Agrarpolitik der europäischen Union Theresa Wiesensee,Paul Rohde
Welche Auswirkungen hat die Agrarpolitik der europäischen Union auf die Menschen und die Wirtschaft in- und außerhalb der ...
Gliederung <ul><li>Was ist Agrarpolitik? </li></ul><ul><li>Wann entstand die Gemeinsamen Agrarpolitik der EU? </li></ul><u...
Was ist Agrarpolitik? <ul><li>Die aktive Teilnahme der Gestaltung und Regelung(Politik) der Landwirtschaft(Agrar). </li></...
Wann entstand die Gemeinsamen Agrarpolitik der EU? <ul><li>Sie wurde durch römischen Verträgen ins Leben gerufen.(25. März...
Bedeutung der Agrarpolitik für die europäischen Union 2009 56 Mrd. Euro Agrarpolitik Gesamt 136,8 Mrd. Euro
Wie werden die agrarpolitischen Entscheidungen getroffen? <ul><li>Die EU-Kommission macht einen Vorschlag </li></ul><ul><l...
Die Ziele der Gemeinsamen Agrarpolitik innerhalb der EU. <ul><li>Steigerung der  Produktivität  der Landwirtschaft. </li><...
Die Instrumente der europäischen Agrarpolitik. <ul><li>Jährliche Festlegung des  Interventionspreis/Mindestpreis  für Agra...
Die Agrarpolitik der EU hat negative Auswirkungen Umwelt. <ul><li>Wir verbrauchen 20% mehr Ackerfläche als Europa hergibt....
Die Agrarpolitik der EU hat negative Auswirkungen auf die Menschen innerhalb der EU. <ul><li>Nachteile für den Verbraucher...
Die Agrarpolitik der EU hat negative Auswirkungen auf die Menschen außerhalb der EU. <ul><li>Vor allem sind die armen Länd...
Daten und Fakten zu den Thesen.  <ul><li>Milchpulver aus Europa Billig(1l 30cent) verdrängt die richtige Milch der Einwohn...
Unsere Lösungsvorschläge. <ul><li>Politische Ebene </li></ul><ul><li>=>Phasenweise Abschaffung der Subventionen </li></ul>...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Agrarpolitik Der EuropäIschen Union

5.097 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
5.097
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
16
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Agrarpolitik Der EuropäIschen Union

  1. 1. Agrarpolitik der europäischen Union Theresa Wiesensee,Paul Rohde
  2. 2. Welche Auswirkungen hat die Agrarpolitik der europäischen Union auf die Menschen und die Wirtschaft in- und außerhalb der EU?
  3. 3. Gliederung <ul><li>Was ist Agrarpolitik? </li></ul><ul><li>Wann entstand die Gemeinsamen Agrarpolitik der EU? </li></ul><ul><li>Bedeutung der Agrarpolitik für die europäischen Union </li></ul><ul><li>Wie werden die agrarpolitischen Entscheidungen getroffen? </li></ul><ul><li>Die Ziele der Gemeinsamen Agrarpolitik innerhalb der EU. </li></ul><ul><li>Die Instrumente der europäischen Agrarpolitik. </li></ul><ul><li>Bezug zur Fragestellung anhand von Thesen. </li></ul><ul><li>Daten und Fakten. </li></ul><ul><li>Unsere Lösungsvorschläge. </li></ul>
  4. 4. Was ist Agrarpolitik? <ul><li>Die aktive Teilnahme der Gestaltung und Regelung(Politik) der Landwirtschaft(Agrar). </li></ul><ul><li>Landwirtschaft ist die zielgerichtete Herstellung pflanzlicher oder tierischer Erzeugnisse auf einer zu diesem Zweck bewirtschafteten Fläche. </li></ul>
  5. 5. Wann entstand die Gemeinsamen Agrarpolitik der EU? <ul><li>Sie wurde durch römischen Verträgen ins Leben gerufen.(25. März 1957) </li></ul><ul><li>vereinbarte Ziele waren </li></ul><ul><li>Gemeinsame Wettbewerbsregeln. </li></ul><ul><li>Bindende Koordinierung der verschiedenen einzelstaatlichen Marktordnungen. </li></ul><ul><li>Eine europäische Marktordnung. </li></ul>
  6. 6. Bedeutung der Agrarpolitik für die europäischen Union 2009 56 Mrd. Euro Agrarpolitik Gesamt 136,8 Mrd. Euro
  7. 7. Wie werden die agrarpolitischen Entscheidungen getroffen? <ul><li>Die EU-Kommission macht einen Vorschlag </li></ul><ul><li>=> Über diesen Vorschlag stimmt dann der Rat für Landwirtschaft und Fischerei und das Europäischen Parlament ab. </li></ul>
  8. 8. Die Ziele der Gemeinsamen Agrarpolitik innerhalb der EU. <ul><li>Steigerung der Produktivität der Landwirtschaft. </li></ul><ul><li>Der landwirtschaftlich Bevölkerung eingerechtes Einkommen ermöglichen. </li></ul><ul><li>Marktstabilisation . </li></ul><ul><li>Sicherheit der Versorgung . </li></ul><ul><li>Angemessene Verbraucherpreise. </li></ul>
  9. 9. Die Instrumente der europäischen Agrarpolitik. <ul><li>Jährliche Festlegung des Interventionspreis/Mindestpreis für Agrargüter. => Stützungskäufe </li></ul><ul><li>Abschöpfung der importierten Agrargüter. </li></ul><ul><li>Beim Export von Agrargüter wird den Landwirten die Differenz zwischen dem Weltmarktpreis und dem Schwellenpreis ausgezahlt. </li></ul>
  10. 10. Die Agrarpolitik der EU hat negative Auswirkungen Umwelt. <ul><li>Wir verbrauchen 20% mehr Ackerfläche als Europa hergibt.(z.B Biosprit) </li></ul><ul><li>Importweltmeister an Lebensmitteln und Tierfutter. </li></ul><ul><li>Europa lebt über seinen Verhältnissen,es verbraucht fläche die anderen Ländern fehlt. </li></ul><ul><li>Urwälder werden zerstört. </li></ul><ul><li>Klimagase werden dadurch frei. </li></ul><ul><li>Reduzierung der biologischen Vielfalt </li></ul>
  11. 11. Die Agrarpolitik der EU hat negative Auswirkungen auf die Menschen innerhalb der EU. <ul><li>Nachteile für den Verbraucher </li></ul><ul><li>=>minderwertige Qualität der Lebensmittel </li></ul><ul><li>=>Masse statt Klasse </li></ul><ul><li>=>Produkte die im EU-Außland günstiger sind werden durch EU-Zöllen verteuert somit entstehen für den Verbraucher Mehrkosten bei bestimmten Agrargütern.(z. B. Zucker aus Afrika der 1/3 unseres Preises kostet wird durch den Zoll auf unser Marktpreis gehoben) </li></ul><ul><li>Nachteile für den regionalen Landwirt </li></ul><ul><li>=>Kaum Chancen da die Massenprodukte billiger sind </li></ul><ul><li>Billigere Lebensmittel durch Massentierhaltung Vorteil?Nein!da diese Lebensmittel von den Geld der Verbrauchern subventioniert werden somit ergibt sich kein Profit. </li></ul>
  12. 12. Die Agrarpolitik der EU hat negative Auswirkungen auf die Menschen außerhalb der EU. <ul><li>Vor allem sind die armen Länder bzw. die Länder aus der dritte Welt von der Agrarpolitik betroffen. </li></ul><ul><li>=>Durch Die Überproduktion in Europa müssen Agrargüter(z.b Milch)ins EU-Außland exportiert. Diese Güter sind durch die Subventionen günstiger als Güter die in den ärmsten Ländern der Welt hergestellt werden. </li></ul><ul><li>=>Biosprit schafft Hunger in der dritten Welt. </li></ul>
  13. 13. Daten und Fakten zu den Thesen. <ul><li>Milchpulver aus Europa Billig(1l 30cent) verdrängt die richtige Milch der Einwohner(70cent) dadurch hat das Produkt aus Europa eine Ersparnis von ungefähr 50%. </li></ul><ul><li>Stallkühe werden mit 300€ je Hektar gefördert Grünland Kühe mit 100€ je Hektar. </li></ul><ul><li>Die Schaffung moderner Schlachthöfen in Griechenland für Arbeitsplätze doch das absurde ist das Griechenland kaum Schlachtvieh besitzt deshalb müssen aus anderen Ländern wie z.b England Schafe nach Griechenland transportiert werden. </li></ul><ul><li>Für 1€ Zucker der durch den Export eingenommen wurde zahlt die EU 1,60€ drauf. </li></ul><ul><li>Für jedes Kilo Schweinefleisch das ins europäische Ausland verkauft wird zahlt die EU 31Cent drauf. </li></ul><ul><li>Es werden Hochleistungskühe gezüchtet die 15,000l Milch pro Jahr erzeugen das ist doppelt soviel wie normale Kühe. Diese Tiere werden mit speziellem Kraftfutter gefüttert sie fressen gar kein Gras hinzukommt das sie nie in ihrem Leben das Tageslicht sehen. </li></ul>
  14. 14. Unsere Lösungsvorschläge. <ul><li>Politische Ebene </li></ul><ul><li>=>Phasenweise Abschaffung der Subventionen </li></ul><ul><li>=>Liberalisierung der Entwicklungsländer </li></ul><ul><li>=>Möglichkeit geben der Landwirtschaftlichen Selbstentwicklung </li></ul><ul><li>Verbraucher Ebene </li></ul><ul><li>=>Bewusst Regionale Produkte bevorzugen. </li></ul><ul><li>=>Zu Fairtrade Produkten greifen. </li></ul>

×