FDP Die Liberalen
Inhaltsangabe <ul><li>Geschichte </li></ul><ul><li>Ideologie/Ziele/Grundsatzprogramm </li></ul><ul><li>Parteivorsitz/Struk...
Geschichte
<ul><li>- 11.12.1948 in Heppenheim gegründet  -- Zusammenschluss Liberalen Parteien - Erster Vorsitzender, Theodor Heuss <...
Ideologie/Ziele/ Grundsatzprogramm
Ideologie <ul><li>Für die FDP ist die „Stärkung von Freiheit und Verantwortung des Einzelnen“ ein zentrales Ziel.  </li></ul>
Wirtschafts- und Sozialpolitik <ul><li>Die FDP verfolgt von den im Bundestag vertretenen Parteien am stärksten wirtschafts...
Gesellschaftspolitik <ul><li>„ So viel Staat wie nötig, so wenig Staat wie möglich!“ so versucht die FDP, Eingriffe des St...
Innenpolitik <ul><li>Gegen Gesetze, die als Einschränkung von Grundrechten angesehen wurden. Sie spricht sich auch gegen e...
Bildungspolitik <ul><li>Ein Ziel der FDP ist die vorschulische Förderung der Kinder. (verbindliche Sprachtests, Startklass...
Europapolitik <ul><li>Sie will eine politisch integrierte EU mit gemeinsamer Außen- und Sicherheitspolitik.  </li></ul><ul...
Parteivorsitz/Struktur
Parteivorsitz <ul><li>Parteivorsitzender ist Guido Westerwelle. Seit 1980 ist er Mitglied der FDP. Dort gilt er als einer ...
Struktur <ul><li>Die FDP hat heute über  67.000 Mitglieder , die sich im Wesentlichen auf 16 Landesverbände sowie die sog....
Gremien <ul><li>Oberstes Beschlussorgan ist der  Bundesparteitag (BPT) . Der BPT tagt in der Regel einmal im Jahr als orde...
Wahlanalyse
 
Mögliche Koalitionspartner
<ul><li>CDU und SPD </li></ul><ul><li>Angela Merkel:  </li></ul><ul><li>&quot;Für die Union ist und bleibt die bevorzugte ...
Aktuelle Debatten/Kontroversen (innerparteilich /interparteilich)
 
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

GeküRzte PräSentation

2.945 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.945
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
27
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • GeküRzte PräSentation

    1. 1. FDP Die Liberalen
    2. 2. Inhaltsangabe <ul><li>Geschichte </li></ul><ul><li>Ideologie/Ziele/Grundsatzprogramm </li></ul><ul><li>Parteivorsitz/Struktur </li></ul><ul><li>Wahlanalyse </li></ul><ul><li>Mögliche Koalitionspartner </li></ul><ul><li>Aktuelle Debatten/Kontroversen (innerparteilich/interparteilich) </li></ul>
    3. 3. Geschichte
    4. 4. <ul><li>- 11.12.1948 in Heppenheim gegründet -- Zusammenschluss Liberalen Parteien - Erster Vorsitzender, Theodor Heuss </li></ul><ul><li>- 1949 wurde Theodor Heuss Bundespräsident </li></ul><ul><li>- 1951 forderte FDP Freilassung aller Kriegsgefangene </li></ul><ul><li>- 1961 Neue Koalition mit CDU (Adenauer) </li></ul><ul><li>- 1969 Koalition mit SPD (Willy Brand) </li></ul><ul><li>- 1982 Koalition mit CDU (Helmut Kohl) </li></ul><ul><li>- 1989/1990 Viele kleine Liberale Parteien gründeten sich in der ehem. DDR, spätere Vereinigung mit der FDP. </li></ul><ul><li>- Im Verlauf des Wahlkampfs 2002 kam es zu der Möllemann-Affäre, die eine Antisemitismusdebatte auslöste. </li></ul>
    5. 5. Ideologie/Ziele/ Grundsatzprogramm
    6. 6. Ideologie <ul><li>Für die FDP ist die „Stärkung von Freiheit und Verantwortung des Einzelnen“ ein zentrales Ziel. </li></ul>
    7. 7. Wirtschafts- und Sozialpolitik <ul><li>Die FDP verfolgt von den im Bundestag vertretenen Parteien am stärksten wirtschaftsliberale Ideen. </li></ul><ul><li>Schaffung von Arbeitsplätzen durch Verbesserung des Investitionsklimas. ( Bürokratieabbau, Privatisierungen, usw.) </li></ul><ul><li>Die Staatsverschuldung soll reduziert werden. </li></ul><ul><li>Die FDP ist gegen die Erhöhung der MwSt. </li></ul><ul><li>Fordert einen Mix aus Erneuerbaren Energien, Kohle, Öl und Gas. Ausstieg aus der Kernenergie wird kritisch gesehen. </li></ul>
    8. 8. Gesellschaftspolitik <ul><li>„ So viel Staat wie nötig, so wenig Staat wie möglich!“ so versucht die FDP, Eingriffe des Staates in das Leben des Einzelnen zu beschränken. </li></ul>
    9. 9. Innenpolitik <ul><li>Gegen Gesetze, die als Einschränkung von Grundrechten angesehen wurden. Sie spricht sich auch gegen eine Verschärfung der Strafgesetze aus. </li></ul>
    10. 10. Bildungspolitik <ul><li>Ein Ziel der FDP ist die vorschulische Förderung der Kinder. (verbindliche Sprachtests, Startklasse) </li></ul><ul><li>Fremdsprachenunterricht als fester Bestandteil der 1.Klasse. </li></ul><ul><li>Die FDP fordert Ganztagsschulen, Abitur nach 12 Schuljahren, steht zum gegliederten Schulsystem und lehnen eine Gesamtschule ab </li></ul><ul><li>Die FDP tritt für nachlaufende Studiengebühren zur Finanzierung der Hochschulen ein. </li></ul><ul><li>Setzt sich gegen forschungsfeindliche Gesetze und Verordnungen ein. </li></ul>
    11. 11. Europapolitik <ul><li>Sie will eine politisch integrierte EU mit gemeinsamer Außen- und Sicherheitspolitik. </li></ul><ul><li>Sie tritt für eine politisch handlungsfähige Union ein und steht einem Beitritt der Türkei zur EU skeptisch gegenüber. </li></ul>
    12. 12. Parteivorsitz/Struktur
    13. 13. Parteivorsitz <ul><li>Parteivorsitzender ist Guido Westerwelle. Seit 1980 ist er Mitglied der FDP. Dort gilt er als einer der Mitgründer der jungen Liberalen und seit 1988 ist er Mitglied des FDP-Bundesvorstandes. Am 4. Mai 2001 wurde er auf dem Bundesparteitag in Düsseldorf mit großer Mehrheit gewählt und positionierte die Partei vor allem in der Bildungs- und Wirtschaftspolitik. </li></ul>
    14. 14. Struktur <ul><li>Die FDP hat heute über 67.000 Mitglieder , die sich im Wesentlichen auf 16 Landesverbände sowie die sog. &quot;bundesunmittelbaren Mitglieder&quot; verteilen. Die Landesverbände sind in insgesamt 485 Kreisverbände und ca. 3.150 Ortsverbände gegliedert. </li></ul>
    15. 15. Gremien <ul><li>Oberstes Beschlussorgan ist der Bundesparteitag (BPT) . Der BPT tagt in der Regel einmal im Jahr als ordentlicher Bundesparteitag (wenn es besonderen Handlungsbedarf gibt, auch dazwischen) und wählt alle zwei Jahre das Präsidium und den Bundesvorstand. </li></ul><ul><li>Das Präsidium (= geschäftsführender Vorstand) besteht aus Bundesvorsitzendem, Generalsekretär (auf Vorschlag des Bundesvorsitzenden), drei stellvertretenden Vorsitzenden, Schatzmeister und drei Beisitzern. </li></ul>
    16. 16. Wahlanalyse
    17. 18. Mögliche Koalitionspartner
    18. 19. <ul><li>CDU und SPD </li></ul><ul><li>Angela Merkel: </li></ul><ul><li>&quot;Für die Union ist und bleibt die bevorzugte Koalition im Bund ganz klar eine mit der FDP.&quot; </li></ul><ul><li>-FAZ Interview- </li></ul><ul><li>  </li></ul><ul><li>Rainer Brüderle (Bundestagsfraktionsvorsitzender): </li></ul><ul><li>&quot;Die FDP muss grundsätzlich mit beiden größeren Parteien koalitionsfähig sein, </li></ul><ul><li>grundsätzlich auch im Bund&quot; </li></ul><ul><li>- Spiegel Online - </li></ul>
    19. 20. Aktuelle Debatten/Kontroversen (innerparteilich /interparteilich)

    ×