Test

1.667 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Reisen, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.667
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Test

  1. 1. Ausweis für Rentnerinnen und Rentner Deutsche Rentenversicherung Oldenburg-Bremen (nur gültig In Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis Pensioner's card (only valid in conjunction with an official document bearing a photo) Mitteilung über die Anpassung der Leistung aus der gesetzlichen Rentenversicherung 728 28100921B567 11 Verständigen Sie bitte ihre Niederlassung Renten Service, für Maria Schan wenn die Angaben in der Anschrift oder zum Berechtigten geändert oder ergänzt werden müssen. geb. 10.09.1921 Deutsche Post AG • NL Renten Service • 13488 Berlin gültig ab 01.07.2009, ausgestellt im Namen der Deutschen Rentenversicherung Oldenburg-Bremen 119129/2649 von der Deutschen Post AG, NL Renten Service Berlin Dieser Ausweis kann herausgetrennt werden. Hausadresse Telefon 114979019 Flohr str. 21 (+49180)5 01 40 09 Maria Schan 13507 Berlin 3 Crawford Road Telefax Kontoverbindung DOONSIDE NSW 2767 Konto-Nr. 504 089 77 AUSTRALIEN (+49 61 51)390 902 998 BLZ 504 000 00 Bundesbank IBAN: DE63 5040 0000 0050 4069 77 BICiMARKDEFF wvM.rentenservice.de Bitte bei allen Zuschriften angeben: Berechtigter Maria Schan 728 28100921B567 11 G e b u r t s d a t u m 10.09.1921 Betreff Rentenanpassung zum 01.07.2009 Altersrente Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, Sie beziehen von der Deutschen Rentenversicherung Oldenburg-Bremen eine Leistung aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Nach der Rentenwertbestimmungsverordnung 2009 beträgt der neue aktuelle Rentenwert für die Zeit ab 01.07.2009 27,20 EUR und der neue aktuelle Rentenwert (Ost) 24,13 EUR. Die Neubestimmung des aktuellen Rentenwerts/aktuellen Rentenwerts (Ost) führt zu einer Erhöhung des Rentenbetrages. Dieser Bescheid tritt für die Zeit ab 01.07.2009 an die Stelle des zuletzt erteilten Bescheides über die Höhe des Rentenbetrages. Die Berechnung des auszuzahlenden Betrages ist nachfolgend dargestellt: Berechnung Bisherige Monatsbeträge Neue Monats betrage EUR Ct EUR Ct Auszuzahlender Betrag 18,52 18,97 Der auszuzahlende Betrag beträgt vierteljährlich 56,91 Der Monatsbetrag der Rente aus persönlichen Entgeltpunkten für Zeiten der Kindererziehung beträgt 18,94 EUR. Er ist bereits im o. g. auszuzahlenden Betrag enthalten. W e i t e r e E i n z e l h e i t e n e n t n e h m e n S i e bitte d e n n a c h f o l g e n d e n A u s f ü h r u n g e n . LB 21 007920
  2. 2. Der umseitige Ausweis für Rentnerinnen und Rentner kann herausgetrennt werden. Rentenbetrag ab 01.07.2009 Z u m 1. Juli eines Jahres sind die R e n t e n b e t r ä g e n e u zu ermitteln. Dies geschieht d a d u r c h , d a s s der in der Formel für die B e r e c h n u n g Ihrer R e n t e e n t h a l t e n e a k t u e l l e R e n t e n w e r t o d e r a k t u e l l e R e n t e n w e r t ( O s t ) d u r c h d e n j e w e i l s n e u e n a k t u e l l e n R e n t e n w e r t e r s e t z t u n d Ihre R e n t e m i t d e n g e s p e i c h e r t e n p e r s ö n l i c h e n E n t g e l t p u n k t e n n e u b e r e c h n e t w i r d . B e i d e r B e s t i m m u n g d e s n e u e n a k t u e l l e n R e n t e n w e r t s u n d d e s n e u e n a k t u e l l e n R e n t e n w e r t s ( O s t ) z u m 0 1 . 0 7 . 2 0 0 9 s i n d die V e r ä n d e r u n g d e r B r u t t o l ö h n e u n d die V e r ä n d e r u n g d e s V e r h ä l t n i s s e s d e r A n z a h l v o n R e n t n e r n z u d e r A n z a h l v o n Beitragszahlern von B e d e u t u n g . D a n a c h erhöht sich der aktuelle R e n t e n w e r t um 2,41 %. Der aktuelle R e n t e n w e r t (Ost), d e r f ü r R e n t e n a u s p e r s ö n l i c h e n E n t g e l t p u n k t e n ( O s t ) m a ß g e b l i c h ist, e r h ö h t s i c h u m 3,38 % . Die R e n t e n a n p a s s u n g w i r d n i c h t o d e r n i c h t i n v o l l e m U m f a n g w i r k s a m i n s b e s o n d e r e i n d e n f o l g e n d e n F ä l l e n : N e b e n der Rente w e r d e n bestimmte - nicht a n p a s s u n g s f ä h i g e - Zusatzleistungen gezahlt, wie z. B. Leistungen a u s der Höherversicherung oder Kinderzuschüsse. I n d e r R e n t e ist e i n A u f f ü l l b e t r a g , R e n t e n z u s c h l a g o d e r Ü b e r g a n g s z u s c h l a g e n t h a l t e n ; d i e s e B e t r ä g e s i n d v o n d e r A n p a s s u n g a u s g e n o m m e n . A u ß e r d e m wird der Erhöhungsbetrag aus der R e n t e n a n p a s s u n g in voller H ö h e auf den Auffüllbetrag, Rentenzuschlag bzw. Übergangszuschlag angerechnet. Die Rente beruht auf einer überführten Z u s a t z - o d e r S o n d e r v e r s o r g u n g , a b e r der in der H ö h e geschützte Betrag v o n D e z e m b e r 1991 w i r d v o n d e r n e u b e r e c h n e t e n R e n t e n o c h n i c h t e r r e i c h t o d e r e r s t m a l s d u r c h die j e t z i g e A n p a s s u n g überschritten. Die R e n t e w i r d n a c h d e m f ü r e i n e Ü b e r g a n g s z e i t w e i t e r h i n a n z u w e n d e n d e n f r ü h e r e n D D R - R e c h t g e l e i s t e t u n d ist deshalb nicht anzupassen. E i n e a b w e i c h e n d e A n h e b u n g d e s b i s h e r i g e n Z a h l b e t r a g s k a n n s i c h a u c h e r g e b e n , w e n n die R e n t e mit a n d e r e n R e n t e n oder E i n k o m m e n zusammentrifft. Mltteilungspflichten Die i n I h r e n R e n t e n b e s c h e i d e n o d e r i n d e n B e s c h e i d e n ü b e r die U m w e r t u n g Ihrer n a c h f r ü h e r e m D D R - R e c h t g e z a h l t e n Renten u n d in früheren Merkblättern und Bescheiden zur Rentenanpassung g e g e b e n e n Hinweise zu Mitteilungspflichten g e l t e n n a c h w i e vor. D e s h a l b s i n d U m s t ä n d e , die d i e L e i s t u n g s a n s p r ü c h e o d e r die H ö h e d e r L e i s t u n g e n i n i r g e n d e i n e r W e i s e beeinflussen Können, Ihrem Rentenversicherungsträger u m g e h e n d mitzuteilen. Weitere Hinwelse S o l l t e n S i e d i e s e n B e s c h e i d bei a n d e r e n S t e l l e n v o r l e g e n , ist d a r a u f z u a c h t e n , d a s s e r I h n e n z u r ü c k g e g e b e n w i r d , w e i l w e i t e r e A u s f e r t i g u n g e n n i c h t erteilt w e r d e n k ö n n e n . W e i t e r g e h e n d e Auskünfte und Merkblätter sind bei den zuständigen Rentenversicherungsträgern erhältlich.
  3. 3. Mitteilung über die Anpassung der Leistung aus der gesetzlichen Rentenversicherung ab 01.07.2009 •für Maria Schan 728 28100921B567 11 Hinweise zur Besteuerung der Renten Die Besteuerung von R e n t e n aus der gesetzlichen Rentenversicherung hat sich in Deutschland mit d e m Alterseinkünftegesetz a b d e m 01.01.2005 geändert. A b h ä n g i g v o m Jahr d e s erstmaligen R e n t e n b e g i n n s ermittelt d a s Finanzamt d e n sogenannten Besteuerungsanteil der Rente und d e n festen Steuerfreibetrag. Der Besteuerungsanteil b e z e i c h n e t d e n s t e u e r p f l i c h t i g e n P r o z e n t a n t e i l Ihrer R e n t e . Bei einem R e n t e n b e g i n n im Jahr 2 0 0 5 o d e r früher ermittelt das F i n a n z a m t unter Berücksichtigung eines B e s t e u e r u n g s a n t e i l s v o n 5 0 % e i n e n f e s t e n S t e u e r f r e i b e t r a g . D e r S t e u e r f r e i b e t r a g w i r d g r u n d s ä t z l i c h j e d e s J a h r u n d f ü r die g e s a m t e Laufzeit der Rente berücksichtigt. Für j e d e n n e u e n R e n t n e r j a h r g a n g a b 2 0 0 6 erhöht sich der Besteuerungsanteil u m zwei P r o z e n t p u n k t e u n d für j e d e n n e u e n Rentnerjahrgang a b 2021 u m einen Prozentpunkt. Der s i c h s o e r g e b e n d e Steuerfreibetrag sinkt d e m n a c h für j e d e n n e u e n R e n t n e r j a h r g a n g s c h r i t t w e i s e a b . Bei d e n R e n t n e r j a h r g ä n g e n a b d e m J a h r 2 0 4 0 w e r d e n d a n n 1 0 0 % d e r R e n t e a u s d e r gesetzlichen Rentenversicherung besteuert. O b u n d i n w e l c h e m U m f a n g t a t s ä c h l i c h S t e u e r n z u z a h l e n s i n d , w i r d v o m F i n a n z a m t a u f g r u n d Ihrer Einkommensteuererklärung geprüft. Bezieher einer d e u t s c h e n Rente, die ihren Wohnsitz im A u s l a n d h a b e n , sind verpflichtet e i n e s o l c h e E r k l ä r u n g a b z u g e b e n , w e n n n a c h d e m mit d e m W o h n s i t z s t a a t a b g e s c h l o s s e n e n A b k o m m e n z u r V e r m e i d u n g d e r D o p p e l b e s t e u e r u n g die R e n t e i n D e u t s c h l a n d b e s t e u e r t w e r d e n k a n n o d e r m i t d e m W o h n s i t z s t a a t e i n s o l c h e s A b k o m m e n n i c h t b e s t e h t . G e n a u e r e A u s k ü n f t e d a r ü b e r , i n w e l c h e m S t a a t Ihre R e n t e z u v e r s t e u e r n ist, e r h a l t e n S i e b e i m Finanzamt Neubrandenburg, Postfach 110164, 17041 Neubrandenburg, Telefon: +49-395-380-1144, Fax: +49-395-380-1059, E-Mail: ria@finanzamt-neubrandenburg.de. E i n e E i n k o m m e n s t e u e r e r k l ä r u n g ist i n D e u t s c h l a n d - s o f e r n e i n e S t e u e r p f l i c h t v o r l i e g t - i n d e r R e g e l bis 3 1 . 0 5 . d e s F o l g e j a h r e s e i n z u r e i c h e n , d . h . die S t e u e r e r k l ä r u n g f ü r 2 0 0 9 bis z u m 3 1 . 0 5 . 2 0 1 0 . D e r R e n t e n v e r s i c h e r u n g s t r ä g e r ist v e r p f l i c h t e t , d i e g e z a h l t e n R e n t e n b e t r ä g e j ä h r l i c h d e r Z e n t r a l e n Z u l a g e n s t e l l e f ü r A l t e r s v e r m ö g e n (ZfA) z u m e l d e n . D i e D a t e n w e r d e n v o n d o r t a n d i e F i n a n z v e r w a l t u n g e n d e r e i n z e l n e n B u n d e s l ä n d e r übermittelt. Die Übermittlung entbindet Rentnerinnen u n d Rentner nicht v o n d e r Notwendigkeit zu prüfen, ob die A b g a b e e i n e r E i n k o m m e n s t e u e r e r k l ä r u n g e r f o r d e r l i c h ist. B i t t e b e n a c h r i c h t i g e n S i e I h r e n R e n t e n v e r s i c h e r u n g s t r ä g e r , w e n n S i e f ü r die Einkommensteuererklärung eine Bescheinigung über die Höhe der aus dieser Versicherung steuerrechtlich maßgeblichen Bruttorente benötigen. Ihr Recht G e g e n diesen B e s c h e i d k ö n n e n Sie innerhalb v o n drei M o n a t e n n a c h s e i n e r B e k a n n t g a b e schriftlich W i d e r s p r u c h e r h e b e n . D e n W i d e r s p r u c h r i c h t e n S i e bitte a n f o l g e n d e A d r e s s e : Deutsche Rentenversicherung Oldenburg-Bremen H u n t e s t r . 11 26135 Oldenburg DEUTSCHLAND Sie können diese Stelle a u c h aufsuchen u n d Ihren W i d e r s p r u c h schriftlich a u f n e h m e n lassen. Die Widerspruchsschrift kann a u c h bei e i n e m V e r s i c h e r u n g s t r ä g e r o d e r e i n e r a n d e r e n h i e r f ü r z u s t ä n d i g e n S t e l l e d e s W o h n s t a a t e s e i n g e r e i c h t w e r d e n . D e r W i d e r s p r u c h k a n n s i c h n u r g e g e n S a c h v e r h a l t e r i c h t e n , die e r s t m i t d i e s e m B e s c h e i d n e u f e s t g e s t e l l t w o r d e n s i n d . D i e s e r B e s c h e i d ist m a s c h i n e l l erstellt u n d d e s h a l b a u c h o h n e U n t e r s c h r i f t u n d S i e g e l w i r k s a m . Mit freundlichen G r ü ß e n Ihr R e n t e n v e r s i c h e r u n g s t r ä g e r

×