Ötztaler Radmarathon 2014

368 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
368
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ötztaler Radmarathon 2014

  1. 1. Typ: Unternehmensinformation Kategorie: Tourismus | Reisen Ötztaler Radmarathon 2014 Das legendärste Hobby-Radrennen der Welt Startaufstellung beim Ötztaler Radmarathon Bildrechte:Tvb Sölden Mit 238 Kilometern und 5500 Höhenmetern gilt der Ötztaler Radmarathon (http://www.gruenwald-resort.com/news-neuigkeiten-soelden/Oetztaler-Radmarathon-2014/) als eines der schwersten Eintages-Radrennen der Alpen. Am 31.08.2014 bewegen sich wieder rund 4000 Rennradfahrer über die berüchtigtsten 4 Alpenpässe im Hobby Rennradsport. Am 22.08.1982 wurde die Idee zur Realität. Mit 154 begeisterten und furchtlosen Radfahrern startete der erste Ötztaler Radmarathon der Geschichte. Heute 32 Jahre später versuchen sich Jahr für Jahr rund 20.000 zu registrieren, 4000 dürfen sich dann die Qual über 238 Kilometer, 5500 Höhenmeter und 4 Alpenpässe antun. Gestartet wird das "Radrennen Sölden" auch heuer wieder traditionell um 06:45 an der BP Tankstelle Sölden. Der Mythos, die Geschichte, der Ötztaler Radmarathon Als das Redrennen Sölden im Jahre 1982 begann, war es im ersten Jahr ein Rennen unter Freunden mit 150 Teilnehmern - damals alles ohne Sponsoren. 1988 erfuhr der heute so legendäre Ötztaler Radmarathon seinen ersten Höhepunkt. Das "Tour"-Magazin veröffentlichte einen Bericht über das Radrennen. Die Teilnehmerzahlen schnellten darauf hin rasant in die Höhe. Heute zählt der Ötztaler Radmarathon zum sportlichen Höhepunkt in Tirol und gilt als drittgrößte Sportveranstaltung in Österreich. DER MANN DER ERSTEN STUNDE Es ist wohl einem Herrn zu verdanken, dass heute rund 4000 Radfahrer jedes Jahr diese Tortur über sich ergehen lassen. Ernst Lorenzi, seines Zeichens Erfinder des wohl legendärsten Radrennen der Alpen hatte schon immer eine Auge für den sportlichen Weitblick. Aber rund 400.000 Euro Startgeld lassen das Radrennen in Sölden nicht in die schwarzen Zahlen rutschen. "Solange ich Organisationsleiter bin, wird der Ötztaler keinen Gewinn machen, weil wir das Geld für das Wohl der Radfahrer ausgeben. Allein die TV-Produktion und der TV-Vertrieb kosten 70.000 Euro und wir
  2. 2. haben 780 Helfer, die bezahlt werden wollen", so OK Chef Ernst Lorenzi. NUR DAS BESTE FÜR DIE RADFAHRER Das spüren auch die Rennradfahrer die sich beim Radrennen Sölden sichtlich wohl fühlen, trotz der erheblich Anstrengung. "Die Betreuung bei den Labestationen ist top, da helfen Leute, die professionell sind und seit Jahren Erfahrung darin haben. Weiters wird das komplette Ötztal für das Radrennen gesperrt. Dadurch fühlen sich die Teilnehmer wie "richtige" Rennradfahrer. Und man kann den Ötztaler Radmarathon nicht abkürzen - es gibt nur diese eine Strecke durch das Panorama des Ötztals. Wer das Rennen beenden will, muss hart dafür trainieren", so Ernst Lorenzi. Die berühmteste Eintages-Tortur der Alpen: Die Strecke Gestartet wird der Ötztaler Radmarathon an der BP Tankstelle Sölden am 31.08.2014 um 06:45. Danach radelt das Feld bis raus nach Ötz wo sich dann auch der erste Anstieg des Radrennens befindet. Über mehre steilere Bergaufpassagen ist der erste Alpenpass am Kühtai mit der ersten Labestation geschafft. Über die Kühtai Landestraße erreicht das Feld anschließend die Landeshauptstadt Innsbruck bevor der nächste Alpenpass vor dem Tross liegt. Der Brennerpass auf 1377 Metern gelegen ist nach einem langen konstanten Anstieg die nächste Hürde. Vom Brennerpass aus geht"s wieder bergab nach Sterzing in Südtirol. Zu bewältigen ist dann der Jaufenpass mit einer Passhöhe von 2090 Metern bevor es dann zum letzten Anstieg dem berüchtigten Timmelsjoch nochmals steil bergab nach St. Leonhard geht. Am Timmelsjoch 2509 Meter hoch angekommen ist der Traum schon fast Wirklichkeit. Runter zum Ziel nach Sölden sind rund 1200 Höhenmeter zu bewältigen, die schnellsten schaffen den Umlauf in knapp über 7 Stunden. Die Durchschnittliche Zeit vom Radrennen Sölden beträgt rund 10 Stunden. Die Unterkunft zum Ötztaler Radmarathon 2014 Ötztaler Radmarathon 2014 Die Registrierung für einen Startplatz zum Ötztaler Radmarathon findet jedes Jahr im Losverfahren im Februar statt. Hat man einen Startplatz ergattert bieten sich die Ferienwohnungen und Hütten des Grünwald Resort (http://www.gruenwald-resort.com/) an. Das Team freut sich Radsportbegeisterte für Trainingszwecke auch über den Sommer begrüßen zu dürfen. Eine unverbindliche Anfrage oder eine direkte Buchung (http://www.gruenwald-resort.com/buchen/) wird umgehend bearbeitet, eine persönliche Beratung zu den besten Trainingstrecken sowie Reparatursets usw. erhält man an der Rezeption. YouTube-Video Link Die perfekte Ausgangslage sportlicher Aktivitäten umgeben von den markanten Bergmassiven Tirols, erhebt sich das Grünwald Resort auf einem Sonnenplateau 300 Meter hoch über den pulsierenden Ferienort Sölden. Wählen Sie aus unsere komfortablen Apartments oder unseren Superior Chalets mit eigener Sauna direkt an der Skipiste und mitten im Wandergebiet. Unser Apres Ski und Restaurant der Panorama Alm verwöhnt Sie im Winter mit Tiroler Köstlichkeiten und dem hippsten Apres Ski der Region. Im Sommer erleben Sie alle Freizeitaktivitäten kostenlos, denn bei uns ist die Ötztal Premium Card inklusive! Kontakt Grünwald Resort Sölden Benjamin Kneisl Panoramastraße 43
  3. 3. 6450 Sölden Tel.:00436502366487 E-Mail:info@gruenwald-resort.com Web:http://www.gruenwald-resort.com Verbreitet durch PR-Gateway

×