GreenIT@DaimlerAnlage zum TeilnahmeantragGreenIT Best Practice Award 2012Green by IT - PRISMA und Energie-ManagerAbsenkung...
IT bringt Mehrwert für alle GeschäftsbereicheDie Rolle von ITM im Daimler Produktportfolio
GreenIT@Daimler – 3 Säulen                                    GreenIT        GreenIT                     Green by IT      ...
Kurzbeschreibung des Projektes Green by ITPRISMA und Energie-ManagerWesentliches Merkmal der Lösungen PRISMA und Energie-M...
Kurzbeschreibung des Projektes Green by ITPRISMA und Energie-Manager                                                      ...
Kurzbeschreibung des Projektes Green by ITPRISMA und Energie-ManagerSowohl in der Innen- (Beitrag, den die IT selbst leist...
Kurzbeschreibung des Projektes Green by ITPRISMA und Energie-ManagerDas System PRISMA steuert das Ein- und Ausschaltender ...
Kurzbeschreibung des Projektes Green by ITPRISMA und Energie-ManagerAlle Aspekte nachhaltiger Informations-Technologien si...
Kurzbeschreibung des Projektes Green by ITPRISMA und Energie-Manager - FazitIn dem Fall der beiden beschriebenen Lösungen ...
Green IT BB Award 2012 - GreenIT@Daimler
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Green IT BB Award 2012 - GreenIT@Daimler

597 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
597
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
131
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Green IT BB Award 2012 - GreenIT@Daimler

  1. 1. GreenIT@DaimlerAnlage zum TeilnahmeantragGreenIT Best Practice Award 2012Green by IT - PRISMA und Energie-ManagerAbsenkung des Energieverbrauchs der Produktionsmaschinen mithilfe vonSteuerungstechnologie (PRISMA und Energie-Manager) und darausresultierenden energieeffizienten Produktionsmitteln
  2. 2. IT bringt Mehrwert für alle GeschäftsbereicheDie Rolle von ITM im Daimler Produktportfolio
  3. 3. GreenIT@Daimler – 3 Säulen GreenIT GreenIT Green by IT Kommunikation  IT spezifische Energie-  ITM Operational Model  Wissenstransfer und effizienzmaßnahmen  Unterstützung der Best Practices sharing  Verzahnung mit den Green by IT Projekte  Interne und externe Expertenkreisen und  Ausbau der Zusammen- Kommunikation Gremien der IT arbeit mit der System-  Nachhaltigkeitsbericht  GreenIT KPI Reporting in gestaltung  Geschäftsbericht Balanced Score Card  Energieoptimierungs-  Daimler Career  Kontinuierlicher projekte der Geschäfts- Verbesserungsprozess in bereiche der IT ITM Green Team
  4. 4. Kurzbeschreibung des Projektes Green by ITPRISMA und Energie-ManagerWesentliches Merkmal der Lösungen PRISMA und Energie-Manager ist die Tatsache, dassökologische Optimierungspotenziale außerhalb der IT untersucht werden. Es wird alsomittels intelligenter IT-Systeme und innovativer ressourcenschonender Prozesse sowiedurch das Zusammenspiel von IT, Produktion, Instandhaltung, Planung und indirekterBereiche der CO2-Ausstoß nachhaltig verbessert.Effizienzsteigerung innerhalb Effekte außerhalb der IT durch der IT IT Unterstützung 2% IT Potential Quelle: Gartner, Juni 2008 98% Potential
  5. 5. Kurzbeschreibung des Projektes Green by ITPRISMA und Energie-Manager GreenITEs werden diejenigen Beiträge der IT betrachtet, welche die KommunikationProzesse und Systeme der unterschiedlichen Green by ITGeschäftsbereiche des Unternehmens energieeffizienter und GreenITumweltschonender gestalten. Negative Auswirkungen auf dieUmwelt werden somit mit intelligentem IT-Einsatz reduziert(Green by IT).Der umfassende Ansatz des übergreifenden Projektes GreenIT ITM Green Teamunterstützt die Implementierung und Ausweitung der beidenLösungen.
  6. 6. Kurzbeschreibung des Projektes Green by ITPRISMA und Energie-ManagerSowohl in der Innen- (Beitrag, den die IT selbst leisten kann) als auchin der Außenwirkung (Beiträge der IT, Prozesse und Systeme desUnternehmens insgesamt energieeffizienter zu gestalten) wurdenLösungen gefunden, die auch Einfluss auf Konzernbereiche wie denUmweltschutz, Entwicklung und Produktion genommen haben.In der Produktion setzen die beiden hier vorgestellten LösungenPRISMA und Energie-Manager an: Sie haben beide im Rahmen des Anlage nach Schichtende noch eingeschaltet? Per SMS werden dieEnergiesparprogramms von Mercedes-Benz Cars eine erfolgreiche Führungskräfte (hier Kay Krüger, Meister NW OM 642) zeitnah benachrichtigt.Energieeinsparung und CO2-Reduzierung durch Senkung derWochenendgrundlast der Produktionsmaschinen erbracht.
  7. 7. Kurzbeschreibung des Projektes Green by ITPRISMA und Energie-ManagerDas System PRISMA steuert das Ein- und Ausschaltender Maschinen aufgrund der geplantenProduktionszeiten. So schaltet es z.B. die Maschinenentsprechend ihrer jeweiligen Anlaufzeit selbstständigein, um sie bereits zu Schichtbeginn betriebsbereit zuhaben.Der Energie-Manager steuert die Zerspanungszentrenwährend der Produktionszeit und schaltet sie z.B. beiLeerlaufzeiten wie Logistikstörungen in den Stand-by Modus. Dadurch wird das Potential aus dem Unterschied der verschiedenen Betriebszustände genutzt und durch die Standardisierung ist es konzernweit implementierbar.
  8. 8. Kurzbeschreibung des Projektes Green by ITPRISMA und Energie-ManagerAlle Aspekte nachhaltiger Informations-Technologien sind in diesem Projekt integriert:• Aktiv betriebener kontinuierlicher Verbesserungsprozess• enge Zusammenarbeit zwischen den Fachbereichen, wie hier drei Abteilungen aus dem Produktionsbereich der Mercedes-Benz Cars• Steigerung des ökologischen Bewusstseins bei den Mitarbeitern
  9. 9. Kurzbeschreibung des Projektes Green by ITPRISMA und Energie-Manager - FazitIn dem Fall der beiden beschriebenen Lösungen war die Unterstützung und Akzeptanzdurch die Mitarbeiter an den Standorten mit ausschlaggebend für den Erfolg. Die IT hathier die Rolle des Enablers übernommen und als Bindeglied zwischen den beteiligtenAbteilungen fungiert. So wurde das vorhandene Knowhow gemeinsam genutzt und einökologischer wie auch ein ökonomischer Mehrwert geschaffen.Durch dieses entstandene ökologische Bewusstsein wurden Akzeptanzbarrieren bei denMitarbeitern und dem Management abgebaut.Beispielhafte Einsparung PRISMA Stufe I am PilotstandortZwischen 2007 und 2009 13 Mio KWh 7.800 Tonnen CO2

×