grasundsterne präsentiert:        grasundsterne präsentiert:        SocialKunde – Monitoring               Media emaFrauen...
Set-Up Monitoring    Wie ist das Social Media Monitoring zur Frauenfußball-WM aufgebaut?    Ziel: Insights zu WM, Teams, T...
Daily Volume Frauenfußball-WM 2011          Ist die Frauenfußball-WM in der Social Media Sphäre ein ema?          Der DFB ...
Share of Voice Media Types Frauenfußball-WM 2011    In welchen Kanälen wurde über das Ereignis gesprochen?    Insgesamt st...
Soziodemographie Frauenfußball-WM    Wer interessiert sich für die Frauenfußball-WM?    Fußball ist und bleibt eine Männer...
Share of Voice Nationalteams    Über welches Team wurde am häufigsten gesprochen?    Natürlich ist bei der Heim-WM in erste...
Share of Voice Media Types Deutsche Nationalmannschaft    In welchen Kanälen wurde über die Deutsche Nationalmannscha gesp...
Share of Voice Spielerinnen und Trainer    Über welche Spielerinnen und Trainer der 5 Top-Teams wird am häufigsten gesproch...
Share of Voice Media Types Birgit Prinz    Warum ist Birgit Prinz so viel Aufmerksamkeit geschenkt worden?    Birgit Prinz...
Share of Voice Themen      Welche emen haben zur Frauenfußball-WM die Runde gemacht?      Für Social Media Nutzer und Onli...
Top Domains Vergleich Männer- und Frauenfußball     In welchen Medien ist der Vergleich von Männer- und Frauenfußball them...
Share of Voice Medien-Marken     Welche Medien-Marken haben von der Frauenfußball-WM profitiert?     Die Heim-WM ist ein gr...
Top Domains Frauenfußball-WM     Welche Domains haben die meisten Inhalte zur Frauen-WM geliefert?     Foren, Online Medie...
Share of Voice Sponsoren     Welche Sponsoren haben von der WM profitiert?     Hyundai Kia Motors und die Telekom haben neb...
Tone of Content Frauenfußball-WM     Wie wurde über die Frauenfußball-WM gesprochen?     Das Sportereignis ist alles in al...
Copyright und Kontakt     grasundsterne     Werbeagentur und Corporate Publishing GmbH     Kapuzinerstr. 9     80337 Münch...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Frauenfußball-WM 2011 - Social Media Report

1.072 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.072
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Frauenfußball-WM 2011 - Social Media Report

  1. 1. grasundsterne präsentiert: grasundsterne präsentiert: SocialKunde – Monitoring Media emaFrauenfußball-WM 2011 – Social Media Report München, X.11. Juli 2011 München, MonatAgentur für Werbung und Corporate Publishing
  2. 2. Set-Up Monitoring Wie ist das Social Media Monitoring zur Frauenfußball-WM aufgebaut? Ziel: Insights zu WM, Teams, Trainer, Spielerinnen, emen, Medien und Sponsoren. BESCHREIBUNG   Zeitraum: 19.06.2011 – 07.07.2011   Länder: Alle   Sprachen: Deutsch   Results 23.420 SUCHBEGRIFFE -  "Frauen Nationalmannscha " OR Nationalspielerin* OR "Frauen Fußball Weltmeisterscha " OR "Frauen Fußball WM" OR Fußballerin* OR Fußballspielerin* OR "Frauen WM" OR "Frauenfußball Weltmeisterscha en" OR #wwc2011 OR #fwm2011 OR #wwc11 OR #fwm11 OR "Frauenfußball WM" OR "Frauen Weltmeisterscha " OR #wm2011 OR #wm11 OR "Frauen Fußball" OR Frauenfußball OR Nationalspielerin* KATEGORIEN   Top-Spielerinnen: erese Sjögran, Kozue Ando, Alex Morgan, Simone Laudehr, Renata Costa, Christie Rampone, Marta, Birgit Prinz, Verena Faisst, Fatmire Bajramaj, Martina Hegering, Cristiane, Mia Hamm -  Trainer: Kleiton Lima, Silvia Neid, Norio Sasaki, omas Dennerby, Pia Sundhage -  Medien: ard, zdf, spiegel, sueddeutsche, bild, pro 7   Manscha en: Deutschland, Brasilien, Japan, Schweden, USA   Sponsoren: Adidas, Nike, Coca-Cola, Emirates, Hyundai Kia Motors, Sony, Visa, Deutsche Telekom, Commerzbank, Allianz, Rewe, Deutschen Post, Deutschen Bahn, Umbro TOOLS   Alterian SM22 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  3. 3. Daily Volume Frauenfußball-WM 2011 Ist die Frauenfußball-WM in der Social Media Sphäre ein ema? Der DFB hat einen guten Job gemacht! Bereits vor Beginn wurde die WM von den Online Medien ausgiebig thematisiert. Beim ersten Vorrundenspiel der Deutschen Frauen-Nationalmannscha am 26. Juni ist in Foren und auf Twi er lebha über das Ereignis gesprochen worden. Im Laufe der WM hat das Interesse stark nachgelassen. Das frühzeitige Ausscheiden der Deutschen im Viertelfinale am 9. Juni wird diesen negativen Trend deutlich verstärken. Kurz gesagt: Das ema ist durch.2000 GER:CAN ANZAHL INHALTE Blog1800 Message Board/Forum1600 Microblog1400 Social Network Wiki1200 Video und Foto Sharing GER:NGR1000 Online Medien 800 600 GER:NGR 400 GER:FRA 200 03 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  4. 4. Share of Voice Media Types Frauenfußball-WM 2011 In welchen Kanälen wurde über das Ereignis gesprochen? Insgesamt steuern die Online Medien gerade einmal 19 Prozent der Inhalte zur Frauenfußball-WM bei. 81 Prozent aller Inhalte sind Brand- oder User-Generated Content. Besonders viele Inhalte zur WM sind in Foren bzw. auf Message Boards und Twi er erstellt worden. Online Medien Blog 19% 9% Video/Photo Sharing 2% Wiki 0% Social Network 4% Message Microblog Board/Forum 25% 41%4 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  5. 5. Soziodemographie Frauenfußball-WM Wer interessiert sich für die Frauenfußball-WM? Fußball ist und bleibt eine Männerdomäne! 77 Prozent der Inhalte zur Frauen-WM stammen von Männern. Im Gegensatz zu den Frauen, die gerade einmal 23 Prozent der Inhalte beisteuern, führen Männer im Netz einen regen Dialog über das Ereignis und die sportlichen Aspekte. Besonders beliebt ist die Weltmeisterscha bei Social Media Nutzern im Alter von 25 bis 34 Jahren. Frauen Über 50 23% 4% 18 bis 24 33% 35 bis 49 24% Männer 77% 25 bis 34 39%5 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  6. 6. Share of Voice Nationalteams Über welches Team wurde am häufigsten gesprochen? Natürlich ist bei der Heim-WM in erster Linie über die Deutsche Nationalmannscha gesprochen worden. 45 Prozent aller Inhalte im deutschsprachigen Netz beziehen sich auf die 5 Top-Teams der Weltmeisterscha . 7275 1087 727 809 709 Brasilien Deutschland Japan Schweden USA6 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  7. 7. Share of Voice Media Types Deutsche Nationalmannschaft In welchen Kanälen wurde über die Deutsche Nationalmannscha gesprochen? Die Online Medien sind für 31 Prozent aller Inhalte über die Deutsche Nationalmannscha verantwortlich. 69 Prozent der Inhalte, die einen Bezug zur Nationalmannscha haben sind nutzergeneriert und größtenteils – zu 46% - in Foren bzw. auf Message Boards erstellt worden. Blog 10% Online Medien 31% Video/Photo Sharing 2% Message Board/ Forum Social Network 46% 2% Microblog 9%7 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  8. 8. Share of Voice Spielerinnen und Trainer Über welche Spielerinnen und Trainer der 5 Top-Teams wird am häufigsten gesprochen? In erster Linie wird im Netz über die deutschen Spielerinnen, allen voran Birgit Prinz, und die Trainerin Silvia Neid gesprochen. Lediglich 13 Prozent aller Inhalte zur WM haben einen direkten Bezug zu den Teammitgliedern der 5 Top-Teams. Zum Vergleich: Laut Bundesliga Report 2011 sorgen Spieler und Trainer der 4 Top- Bundesligisten für 76 Prozent der Inhalte! Fazit: Im Gegensatz zum Männerfußball sind die Stars der Frauenfußballszene mehr oder weniger unbekannt und dementsprechend kein ema in der Social Media Sphäre. 758 712 389 278 274 107 53 52 74 58 66 73 11 4 27 17 108 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  9. 9. Share of Voice Media Types Birgit Prinz Warum ist Birgit Prinz so viel Aufmerksamkeit geschenkt worden? Birgit Prinz ist nicht nur die bekannteste Nationalspielerin, sie hat sich darüber hinaus einen medienwirksamen Disput mit Trainerin Silvia Neid geliefert – ähnlich der Causa Ballack-Löw. Birgit Prinz ist ein Medien- ema (Share of Voice Online Medien 44 Prozent), das von den Social Media Nutzern aufgegriffen und diskutiert worden ist. Blog 12% Online Medien 44% Message Board/Forum 37% Video/Photo Sharing 0% Social Network 1% Microblog 6%9 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  10. 10. Share of Voice Themen Welche emen haben zur Frauenfußball-WM die Runde gemacht? Für Social Media Nutzer und Online Medien war in erster Linie das Nationalteam von Interesse. Der Vergleich Männer- und Frauenfußball ist ein weiteres WM- ema, das für reichlich Diskussionstoff gesorgt hat. Das Playboy-Shooting der deutschen Nationalspielerinnen hat ebenso wenig für Buzz gesorgt, wie die Diskussion über Homosexualität im Frauenfußball. Zum Ende der Vorrunde haben die Vorwürfe gegen das Nordkoreanische Team eine Doping-Diskussion ausgelöst. 1600 Doping Anzahl Inhalte Playboy-Shooting 1400 Vergleich Männer- vs. Frauenfußball 1200 Homosexualität 1000 Deutsche Nationalmannschaft 800 Birgit Prinz 600 400 200 010 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  11. 11. Top Domains Vergleich Männer- und Frauenfußball In welchen Medien ist der Vergleich von Männer- und Frauenfußball thematisiert worden? Im Spiegel Forum hat zu diesem ema eine lebha er Meinungsaustausch sta - gefunden. Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Foren und Online Medien, wie z.B. Bild.de, die das ema diskutiert haben. Insgesamt sorgt der Vergleich Männer- vs. Frauenfußball für 12 Pr0zent der Inhalte zur WM! 400 350 300 250 200 150 100 50 011 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  12. 12. Share of Voice Medien-Marken Welche Medien-Marken haben von der Frauenfußball-WM profitiert? Die Heim-WM ist ein großes TV-Ereignis. Dementsprechend wurden ARD und ZDF besonders häufig von Nutzern erwähnt. Bild.de und Sueddeutsche.de profitieren in erster Linie von der Berichtersta ung. Der Spiegel punktet mit dem eigenen Online Forum, in dem eine lebendige Diskussion über Frauen- im Vergleich zu Männerfußball geführt wird. SPIEGEL ONLINE 1296 Online Blog Medien 6% 1141 18% Social Network 0% 789 Microblog 4% Message 343 Board/ 245 Forum 72% ARD Bild Spiegel Sueddeutsche ZDF12 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  13. 13. Top Domains Frauenfußball-WM Welche Domains haben die meisten Inhalte zur Frauen-WM geliefert? Foren, Online Medien, Youtube und Flickr sorgen für die meisten Inhalte zum internationalen Sportereignis. 1400 1200 1000 800 600 400 200 013 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  14. 14. Share of Voice Sponsoren Welche Sponsoren haben von der WM profitiert? Hyundai Kia Motors und die Telekom haben neben Sponsoring auf ein Social Media Engagement gesetzt. Weder das Facebook-Gewinnspiel von Hyundai Kia Motors, noch die @herzrasen11 Kampagne der Telekom haben für Buzz gesorgt. Fazit: Die Marken haben kaum von der Berichtersta ung in Online Medien oder von ihrem Social Media Engagement profitiert. Dass Adidas am meisten Aufmerksamkeit geschenkt wurde, dür e nicht überraschen. 48 43 39 38 32 22 11 10 8 6 4 3 0 014 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  15. 15. Tone of Content Frauenfußball-WM Wie wurde über die Frauenfußball-WM gesprochen? Das Sportereignis ist alles in allem sehr positiv wahrgenommen worden. Bei manchen emen hat die Frauenfußball-WM polarisiert. Vor allem bei den Männern, die leidenscha lich die Vorzüge von Männer- gegenüber Frauenfußball diskutiert haben. 12071 6872 2242 1709 529 Very Negative Somewhat Negative Neutral Somewhat Positive Very Positive15 Frauenfußball-WM 2011/Social Media Report
  16. 16. Copyright und Kontakt grasundsterne Werbeagentur und Corporate Publishing GmbH Kapuzinerstr. 9 80337 München T +49 (0)89 720169 0 F +49 (0)89 720169 12 E tim.sternefeld@grasundsterne.de E tim.grasmann@grasundsterne.de E markus.elsen@grasundsterne.de Copyright © 2011 grasundsterne GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Die Ausführungen von grasundsterne beruhen auf Annahmen, die aufgrund des zugänglichen Materials für richtig erachtet werden. Gleichwohl kann grasundsterne für die Richtigkeit der gemachten Annahmen keine Ha ung übernehmen. Die in dieser Unterlage getroffenen Aussagen sind ohne die verbalen Erläuterungen, die im Rahmen der Präsentation gegeben wurden, unvollständig. Kein Teil dieser Präsentation und seiner strategischen Ideen darf ohne die schri liche Genehmigung der Urheber genutzt, reproduziert oder verteilt oder in irgend einer sonstigen Form verwendet werden. München, Juli 201116

×