Präsentation Elternabend 1011

1.479 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.479
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Präsentation Elternabend 1011

  1. 1. Schule undSchule und Sport -Sport - Wer in die Fußstapfen anderer tritt,Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine Spuren.hinterlässt keine Spuren. Aber es ist besser Trampelpfade zuAber es ist besser Trampelpfade zu benützen,benützen, als Irrwege zu gehen.als Irrwege zu gehen.
  2. 2. SchuljahrSchuljahr 2010/112010/11 1515 KlassenKlassen300 SchülerInnen300 SchülerInnen 4141 LehrerInnenLehrerInnen 9898 SportschülerInnenSportschülerInnen
  3. 3. Universität, Akademie, Kolleg, Fachhochschule Berufsreifeprüfung Berufsschule Polytechnische Schule Berufsbildende Mittlere Schule Berufsbildende Höhere Schule Oder Oberstufen- realgymnasium Allgemeinbildende Höhere Schule Oberstufe Neue Mittelschule Hauptschule Allgemeinbildende Höhere Schule Unterstufe Volksschule
  4. 4. HS-SHS AbgängerHS-SHS Abgänger 08/0908/09 Schulpflicht beendet 13% PTS 28% Sonstige Schulen 1% HBLA Weinhartstr. 4% HASCH Hall 5% HAK Hall 11% PORG Volders: 9% HBLA Ibk West 3jährig 6% HBLA Ibk 5jährig 5% HTL Ibk Anichstr. 16% HTL Ibk Technikerstr. 2% PORG Volders: HBLA Ibk West 3jährig HBLA Ibk 5jährig HTL Ibk Anichstr. HTL Ibk Technikerstr. HAK Hall HASCH Hall HBLA Weinhartstr. Sonstige Schulen PTS Schulpflicht beendet
  5. 5.   1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse     Fächer Kern Sport Kern Sport Kern + W Sport + W Kern + W Sport + W SU-Kern  SU-Sport R 2 2 2 2 2 2 2 2 8 8 D 4 4 4 4 4 4 4 4 16 16 E 4 4 4 4 4 4 4 4 16 16 GS     2 2 2 2 2 2 6 6 GW 2 2 1 1 2 2 2 2 7 7 M 4 4 4 4 4 4 4 4 16 16 GZ         1 1     1 1 BU 2 2 1 1 2 2 2 2 7 7 CH             2 2 2 2 PH     2 2 1 1 1 1 4 4 ME 1 1 2 2 1 1 1 1 5 5 EH         1       1   BE 2 2 2 2 1 1 1 1 6 6 TEX/TEC 2 1 2 1 1       5 2 BS 4 8 4 8 3 7 3 6 14 29 IT - VÜ 1 1             1 1 W         2 2 2 2 4 4 BK - VÜ 1 1             1 1 BO integrativ         0,5 0,5 0,5 0,5 1 1 Gesamtstd. 29 32 30 33 31 33 30 33 120 131
  6. 6. StundentafelStundentafel Lernfeld - WahlpflichtfächerLernfeld - Wahlpflichtfächer Lernfeld 1.Klasse: Mensch/Natur/Umwelt(NMU) – BU/GW BK: Basiskompetenz IT: Informationstechnologie Lernfeld 2. Klasse: Kreativ – BE/ME/TEX/TEC 3. und 4. Klasse: Wahlpflichtfächer I: Italienisch PG: Planen und Gestalten (3.Kl.) BE-TEC NW: Naturwissenschaft (3.KL.) BU/PH PG: Planen und Gestalten (4.Kl.) GZ/TEC ES: Ernährung und Sport (4.Kl.) EH/BS
  7. 7. Differenzierung • Schwächere lernen von und mit Besseren Beide profitieren! • Unterschiedliche Schüler werden oder unterschiedlich unterrichtet gemeinsam-innere Differenzierung Differenzierung durch • Aufgabenstellung • Unterrichtsformen • Zwei-Lehrersystem • Arbeitsmaterial • Fördergruppen • AHS-BHS-Lehrer
  8. 8.  Unterschiedliche Förderung für unterschiedlicheUnterschiedliche Förderung für unterschiedliche Fähigkeiten / Ausbau der FörderkonzepteFähigkeiten / Ausbau der Förderkonzepte  Verstärkte Förderung der KompetenzenVerstärkte Förderung der Kompetenzen (Fach-, Sach-, Sozial- und IT-Kompetenzen)(Fach-, Sach-, Sozial- und IT-Kompetenzen)  Unterricht in flexiblen Kleingruppen undUnterricht in flexiblen Kleingruppen und individueller Lernbereichindividueller Lernbereich Neues Lernen - Neue Unterrichtsformen
  9. 9.  Einrichtung von Lernfeldern –Einrichtung von Lernfeldern – z.B. GS u. GW; BU u. PHz.B. GS u. GW; BU u. PH  Fächerübergreifend, projektorientiert, offeneFächerübergreifend, projektorientiert, offene LernformenLernformen  e-Learninge-Learning  alternative Leistungsbeurteilungalternative Leistungsbeurteilung Neues Lernen - Neue Unterrichtsformen
  10. 10. MOMO DIDI MIMI DODO FRFR 11 EE DD EE EE MM MM DD DD MM MM22 33 SportSport SportSport MEME MEME DD DD BUBU GWGW EE SportSport44 55 GWGW BUBU BEBE BEBE OLOL OLOL ITIT BKBK RelRel RelRel66 Andere Fächerkombinationen
  11. 11. AufnahmetestAufnahmetest  20m Sprint - Schnelligkeit20m Sprint - Schnelligkeit  Standweitsprung - SprungkraftStandweitsprung - Sprungkraft  Koordinationsspringen -Koordinationsspringen - GattersprungGattersprung  Hürdenbumerang –Hürdenbumerang – Geschicklichkeit, GewandtheitGeschicklichkeit, Gewandtheit  Einbeiniger Schwebestand –Einbeiniger Schwebestand – GleichgewichtGleichgewicht  Rumpfbeuge - GelenkigkeitRumpfbeuge - Gelenkigkeit  Rundenlauf ca. 2000m- AusdauerRundenlauf ca. 2000m- Ausdauer  Beobachtungsaufgaben –Beobachtungsaufgaben – Klettern, Ballwurf,Klettern, Ballwurf,
  12. 12. Bewegung und Sport • Teilnahme an verschiedenen Wettkämpfen • Kennen lernen verschiedenster Sportarten• Unverbindliche Übungen • Sportunterricht von verschiedenen Lehrern • Jährliche Sportwoche sowie Sporttage • Zusammenarbeit mit Vereinen • Kontakte mit Partnerschulen • Besuch von Spitzensportlern an der Schule• Einheitliche Sportbekleidung
  13. 13. Inhalte im Sportunterricht regelmäßig imregelmäßig im SportunterrichSportunterrich tt blockweiseblockweise imim SportunterricSportunterric htht Sporttage,Sporttage, SportwochenSportwochen FußballFußball BasketballBasketball VolleyballVolleyball HandballHandball SportkletternSportklettern LeichtathletikLeichtathletik TischtennisTischtennis SpeedtennisSpeedtennis HallenhockeyHallenhockey BadmintonBadminton CrosslaufCrosslauf SkiSki SnowboardSnowboard LanglaufLanglauf MountainbikiMountainbiki ngng TennisTennis
  14. 14. Aufnahmebedingungen für die Sportklasse •Anmeldeabschnitt für Aufnahmetest bis Freitag, 14.01.2011 in der Direktion abgeben •Sportärztliche Untersuchung Mittwoch, 26.Jänner 2011 – 08.00 Uhr •Sportmotorischer Eignungstest – Überprüfung sportmotorischer Grundeigenschaften und koordinativer Fähigkeiten 1.Teil – Mittwoch, 26.Jänner 2011 – 14.30 Uhr 2.Teil – Donnerstag, 27.Jänner 2011 – 14.30 Uhr
  15. 15. Anmeldung für die Schule •Termin: Montag 21. Feber – Mittwoch 23. Feber 2011 08.30 – 12.30 u. 15.00 – 18.00 Uhr •Was ist mitzubringen: Anmeldeformular Original Halbjahreszeugnis + Kopie „Tag der offenen Tür“ Dienstag, 30.November 2010 14.30 Uhr – 17.00 Uhr
  16. 16. Danke für IhreDanke für Ihre AufmerksamkeitAufmerksamkeit !! InfosInfos www.hs-absam.tsn.atwww.hs-absam.tsn.at

×