Social Media ConventionWissen ist Macht – auch in sozialen Netzwerken?Zürich, 28. September 2011, @mikeschwede            ...
Wissen ist Macht?Beides ist inzwischen beiden Usern.Also muss ich, als Marke, meineUser besser kennenlernen.
Rezepte zum Kennenlernen1.   Zuhören und Analysieren2.   Ins Gespräch kommen3.   Das Gesprochene tracken4.   Den Nutzen er...
1. Zuhören und Analysieren                             Image http://www.flickr.com/photos/ky_olsen
I. Wo wird über mich geredet?                                5
II. Was wird über mich geredet?                                  6
III. Wer redet über mich?                            7
Strategische Fragen Welche Plattformen muss ich im Auge behalten?    Wo möchte ich aktiv    werden?        Mit welchen The...
2. Ins Gespräch kommen                         Image http://www.flickr.com/photos/x-ray_delta_one
Glaubwürdigkeit                      Earned                      Media                                           Owned    ...
11
© 2011, Goldbach Interactive   12
Ein potenzieller Lead für eine                               Hypothek                                          Dezenter Ve...
Assessement Process: Owned und Earned Media                                            Neuer Beitrag.                     ...
2. Ins Gespräch kommen – Earned Media                           Image http://www.flickr.com/photos/modestchanges
Entscheidend: Nicht die Anzahl Liker, sondern…Liker   «Neue Fans»                                            Kampagnen    ...
… die Qualität   Engagement-Rate =   Feedbacks / Likern   (ja, klar resp. Impressions)© 2011, Goldbach Interactive      18
11 T Fans      6 T Fans                                 Wichtig:                                 1.Kurze Posts            ...
Wieso folgen User einem Brand?       Offeriert Incentives (free, coupons,                                                 ...
3. Das Gesprochene merken                            Image http://www.flickr.com/photos/modestchanges
Workflows: Wer                               antwortet wem© 2011, Goldbach Interactive                    22
CRM: Wer ist wer?Mit wem habe ich…?  © 2011, Goldbach Interactive   23
Die Community hilft mit:20% weniger Callcenter-Anrufe
4. Den Nutzen ermitteln                          Image http://www.flickr.com/photos/modestchanges
Massnahmen Reporting                                                Key-Learnings                                         ...
Social Media Scorecard                                                Marketing & Communication                           ...
5. Wissen aufbauen und sich verändern                            Image http://www.flickr.com/photos/x-ray_delta_one
Rollen, Prozesse, Aufbau, Ressourcen                           Standards &            Social MediaSocial Media Strategie  ...
Welches Tool  Ziele + Prozesse + Organisation                Einfache Social Media Monitoring Tools                Social...
Interne Kommunikation  2.0© 2011, Goldbach Interactive         31
Tools       Strategie               Inhalt &Organisation                Dialog
«Wissen ist Einfluss.»
Diskutiert mit mir weiter!Feedbacks, Kritik, Fragen:twitter.com/mikeschwedegplus.to/mikeschwede
Goldbach Interactive (Switzerland) AG        Mike Schwede                                             Director Competence ...
Wissen ist Macht - auch im Social Web?
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wissen ist Macht - auch im Social Web?

5.186 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation von Mike SchwEDE

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
8 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
5.186
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.886
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
50
Kommentare
0
Gefällt mir
8
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wissen ist Macht - auch im Social Web?

  1. 1. Social Media ConventionWissen ist Macht – auch in sozialen Netzwerken?Zürich, 28. September 2011, @mikeschwede Image www.etsy.com/shop/Justonescarf
  2. 2. Wissen ist Macht?Beides ist inzwischen beiden Usern.Also muss ich, als Marke, meineUser besser kennenlernen.
  3. 3. Rezepte zum Kennenlernen1. Zuhören und Analysieren2. Ins Gespräch kommen3. Das Gesprochene tracken4. Den Nutzen ermitteln5. Wissen aufbauen & sich verändern
  4. 4. 1. Zuhören und Analysieren Image http://www.flickr.com/photos/ky_olsen
  5. 5. I. Wo wird über mich geredet? 5
  6. 6. II. Was wird über mich geredet? 6
  7. 7. III. Wer redet über mich? 7
  8. 8. Strategische Fragen Welche Plattformen muss ich im Auge behalten? Wo möchte ich aktiv werden? Mit welchen Themen kann ich mich einbringen? Wen sollte ich für mich gewinnen?
  9. 9. 2. Ins Gespräch kommen Image http://www.flickr.com/photos/x-ray_delta_one
  10. 10. Glaubwürdigkeit Earned Media Owned WOM, Buzz, Foren, Fremde Blogs etc. Media Paid Website, Blog, Twitter, Facebook Media Werbung & Co Kontrolle Forrester, 2009© 2011, Goldbach Interactive 10
  11. 11. 11
  12. 12. © 2011, Goldbach Interactive 12
  13. 13. Ein potenzieller Lead für eine Hypothek Dezenter Verweis auf Checkliste, Hyporechner, Adress-Angabe für weitere Fragen platzieren© 2011, Goldbach Interactive 13
  14. 14. Assessement Process: Owned und Earned Media Neuer Beitrag. Positiv? Stehenlassen oder weiterverbreiten. Ja Antworten? Nein Extrem aggressiv, Ja Reines Monitoring destruktiv, anonym Ja Nein Nein Irreführend Ja Fakten richtigstellen Nein Keine Antwort Ungelöstes Problem? Ja Problem lösen Checkliste: Wie Antworten Klarer Absender, Klares Ziel & Personalisiert In Ruhe Dialog- und nie anonym! Nutzen nicht allgemein antworten Kundenorientiert© 2011, Goldbach Interactive14
  15. 15. 2. Ins Gespräch kommen – Earned Media Image http://www.flickr.com/photos/modestchanges
  16. 16. Entscheidend: Nicht die Anzahl Liker, sondern…Liker «Neue Fans» Kampagnen und Promotionen «Wahre Liker» Einfache Facebok Ads: Wir sind auf Facebook «Wahre Fans» natürliches Wachstum Zeit(CC) 2011, Goldbach Interactive 16
  17. 17. … die Qualität Engagement-Rate = Feedbacks / Likern (ja, klar resp. Impressions)© 2011, Goldbach Interactive 18
  18. 18. 11 T Fans 6 T Fans Wichtig: 1.Kurze Posts 2.Involvierend / Fragend 3.Bilder & Videos 4.Abends 5.Wochenende / Donnerstag© 2011, Goldbach Interactive 19
  19. 19. Wieso folgen User einem Brand? Offeriert Incentives (free, coupons, 77% discounts) Löst Probleme / Infos / Customer 46% Service Bitte um Feedbacks zu Produkten / 39% Services Unterhält (premium content etc.) 28% Bietet neue Interaktionsmöglichkeiten 26% (widgets, apps, games, contests Umwirbt (Banner etc.) 21%Favorisierte Interaktionstypen von US New Media Usern bei Firmen/MarkeneMarketer, Nov 2010, 2010 Cone Consumer New Media Study 20
  20. 20. 3. Das Gesprochene merken Image http://www.flickr.com/photos/modestchanges
  21. 21. Workflows: Wer antwortet wem© 2011, Goldbach Interactive 22
  22. 22. CRM: Wer ist wer?Mit wem habe ich…? © 2011, Goldbach Interactive 23
  23. 23. Die Community hilft mit:20% weniger Callcenter-Anrufe
  24. 24. 4. Den Nutzen ermitteln Image http://www.flickr.com/photos/modestchanges
  25. 25. Massnahmen Reporting Key-Learnings / Ads rocken, aber nicht wie erhofft / Einfache Gewinnspiele sind ebenfalls erfolgreich / Ambassor zieht noch immer nicht / Mittwoch & Freitag sind gute Tage zu posten / Produktteaser  Klicks! / Earned Media wirkt auf Owned Media Social Media Monitoring Key-Tasks September / Konsolidierung der neuen Fans / Fokus: Westschweiz, ältere Fans / Social Media Monitoring / XYZ Tab / Ads 3. Welle(CC) 2011, Goldbach Interactive, Mike Schwede 26
  26. 26. Social Media Scorecard Marketing & Communication • Reach • Influence • Engagement • Position • Protection Service & Innovation Organisation • Satisfaction • Employer Empowerment • Innovation • Leadership Social Media • Costs ROI • Speed • Quality • Agility Sales • Visitors • Leads • Frequency • Sales(CC) 2011, Goldbach Interactive, Mike Schwede 27
  27. 27. 5. Wissen aufbauen und sich verändern Image http://www.flickr.com/photos/x-ray_delta_one
  28. 28. Rollen, Prozesse, Aufbau, Ressourcen Standards & Social MediaSocial Media Strategie Organisation Management Content Community Management Management • Community Manager Übergreifendes Social Media Manager • Representative KOM-Gremium • Redaktor / Contributor
  29. 29. Welches Tool  Ziele + Prozesse + Organisation Einfache Social Media Monitoring Tools Social Media Management Tools High-end Monitoring Tools / Social CRM Tools Earned Media Social Media Management Engagement Reports & Monitoring Workflows & Social Alerts CRM Content Management Owned Media© 2011, Goldbach Interactive 30
  30. 30. Interne Kommunikation  2.0© 2011, Goldbach Interactive 31
  31. 31. Tools Strategie Inhalt &Organisation Dialog
  32. 32. «Wissen ist Einfluss.»
  33. 33. Diskutiert mit mir weiter!Feedbacks, Kritik, Fragen:twitter.com/mikeschwedegplus.to/mikeschwede
  34. 34. Goldbach Interactive (Switzerland) AG Mike Schwede Director Competence CentreMattenstrasse 90, CH-2503 Biel/Bienne Social MediaSeestrasse 39, CH-8700 Küsnacht mike.schwede@goldbach.com twitter.com/mikeschwedeGoldbach Interactive (Germany) AG gplus.to/mikeschwedeBleicherstrasse 20, DE-78467 KonstanzGoldbach Interactive (Austria) AGBarichgasse 40–42, 6 Stock, AT-1030 WienGoldbach Interactive Polandul. Altowa 4, PL-02-386 Warszawawww.goldbachinteractive.com Merci.

×