Bequem reich mit der Index Renten-Strategie

3.764 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wer träumt nicht von einer sicheren Rente? Experte Jan Krengel erklärt, wie eine Index-Anlagestrategie genau das liefern kann.

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.764
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3.399
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bequem reich mit der Index Renten-Strategie

  1. 1. Jan Krengel, Chefredakteur Börsenrente, Invest 20141 Herzlich willkommen Bequem reich mit der Index-Renten-Strategie
  2. 2. 2 Agenda 1. 2. 3. 4. Wie Sie bequem Reich werden1. Wieso Index-Investing stressfreier ist Welche Renditen mit Indizes erzielbar sind Die Index-Renten-Strategie der „Börsenrente“
  3. 3. 3 Wie Sie bequem Reich werden So geht es nicht! Staatsanleihen Sparbuch Lebensversicherungen Sonstige Anleihen
  4. 4. Wie Sie bequem Reich werden Verzinsungen von 2-4% reichen nicht aus! 10.000 Euro zu 5% angelegt 10.500 Euro Abzgl. Kaufkraftverlust 3% = 10.185 Euro Abzgl. Steuer 28% (140 Euro) = 10.045 Euro Beispielrechnung Für den Vermögensaufbau mindestens 10% p.a.
  5. 5. Wie Sie bequem Reich werden Welche Wege zum Ziel führen Lassen Sie alte Wege hinter sich, und beschreiten Sie neue Wege.
  6. 6. Wie Sie bequem Reich werden Welche Wege zum Ziel führen Einzelaktien ausgewählte Dividendentitel Index-Investing Die BÖRSE: Die einzige Möglichkeit, die immer überdurchschnittliche Renditechancen bietet. Ganz unabhängig vom Zinsniveau.
  7. 7. Wieso Index-Investing stressfreier ist Hohe Volatilität bei Einzelwerten Indizes weisen geringere Schwankungsbreite auf Einzelwerte können Zahlungsunfähig werden Indizes bestehen aus vielen EinzelwertenDer Durchschnitt glättet den Einzelfall!!!
  8. 8. Wieso Index-Investing stressfreier ist BMW Veränderung in % SK 12 72,93 22.02.13 68,07 -6,66% 08.03.13 73,1 7,39% 16.04.13 63,27 -13,45% 04.06.13 74,48 17,72% 24.06.13 63,82 -14,31% 02.12.13 85,46 33,91% 12.12.13 79,33 -7,17% SK 13 85,22 7,42% Jahresperformance: 16,85% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 12,00% BASF Veränderung in % SK12 71,15 01.02.13 76,17 7,06% 18.02.13 70,51 -7,43% 15.03.13 75,48 7,05% 17.04.13 65,18 -13,65% 04.06.13 76,39 17,20% 09.08.13 64,09 -16,10% 02.12.13 79,18 23,55% 12.12.13 71,54 -9,65% SK13 77,49 8,32% Jahresperformance: 8,91% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 12,22% SAP Veränderung in % SK12 60,69 23.01.13 57,25 -5,67% 15.03.13 65 13,54% 23.04.13 56,7 -12,77% 14.05.13 64,25 13,32% 18.10.13 51,87 -19,27% 28.11.13 61,88 19,30% 12.12.13 58,43 -5,58% SK13 62,31 6,64% Jahresperformance: 2,67% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 10,68% Schwankungsbreite verschiedener Einzelwerte 2013
  9. 9. Wieso Index-Investing stressfreier ist Continental Veränderung in % SK12 87,59 23.01.13 83,68 -4,46% 08.03.13 100,7 20,34% 23.04.13 80,66 -19,90% 22.05.13 102,7 27,32% 24.06.13 94,09 -8,38% 26.08.13 122,65 30,35% 28.08.13 110,65 -9,78% SK13 159,4 44,06% Jahresperformance: 81,98% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 18,29% Thyssen Krupp Veränderung in % SK12 17,76 04.03.13 16,37 -7,83% 15.03.13 18,55 13,32% 18.04.13 13,12 -29,27% 05.06.13 15,97 21,72% 13.06.13 14,01 -12,27% 29.11.13 19,6 39,90% 12.12.13 16,58 -15,41% SK13 17,69 6,69% Jahresperformance: -0,39% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 16,27% Schwankungsbreite verschiedener Einzelwerte 2013
  10. 10. Wieso Index-Investing stressfreier ist Dax Veränderung in % SK 2012 7612 15.03.13 8074 6,07% 19.04.13 7418 -8,12% 22.05.13 8558 15,37% 24.06.13 7656 -10,54% 29.11.13 9425 23,11% 12.12.13 8984 -4,68% SK 2013 9552 6,32% Jahresperformance: 25,49% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 8,25% Schwankungsbreite Deutscher Aktienindex 2013 BMW Veränderung in % SK 12 72,93 22.02.13 68,07 -6,66% 08.03.13 73,1 7,39% 16.04.13 63,27 -13,45% 04.06.13 74,48 17,72% 24.06.13 63,82 -14,31% 02.12.13 85,46 33,91% 12.12.13 79,33 -7,17% SK 13 85,22 7,42% Jahresperformance: 16,85% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 12,00%
  11. 11. Dax Veränderung in % SK 2012 7612 15.03.13 8074 6,07% 19.04.13 7418 -8,12% 22.05.13 8558 15,37% 24.06.13 7656 -10,54% 29.11.13 9425 23,11% 12.12.13 8984 -4,68% SK 2013 9552 6,32% Jahresperformance: 25,49% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 8,25% Schwankungsbreite Deutscher Aktienindex 2013 Wieso Index-Investing stressfreier ist BASF Veränderung in % SK12 71,15 01.02.13 76,17 7,06% 18.02.13 70,51 -7,43% 15.03.13 75,48 7,05% 17.04.13 65,18 -13,65% 04.06.13 76,39 17,20% 09.08.13 64,09 -16,10% 02.12.13 79,18 23,55% 12.12.13 71,54 -9,65% SK13 77,49 8,32% Jahresperformance: 8,91% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 12,22%
  12. 12. Dax Veränderung in % SK 2012 7612 15.03.13 8074 6,07% 19.04.13 7418 -8,12% 22.05.13 8558 15,37% 24.06.13 7656 -10,54% 29.11.13 9425 23,11% 12.12.13 8984 -4,68% SK 2013 9552 6,32% Jahresperformance: 25,49% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 8,25% Schwankungsbreite Deutscher Aktienindex 2013 Wieso Index-Investing stressfreier ist SAP Veränderung in % SK12 60,69 23.01.13 57,25 -5,67% 15.03.13 65 13,54% 23.04.13 56,7 -12,77% 14.05.13 64,25 13,32% 18.10.13 51,87 -19,27% 28.11.13 61,88 19,30% 12.12.13 58,43 -5,58% SK13 62,31 6,64% Jahresperformance: 2,67% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 10,68%
  13. 13. Dax Veränderung in % SK 2012 7612 15.03.13 8074 6,07% 19.04.13 7418 -8,12% 22.05.13 8558 15,37% 24.06.13 7656 -10,54% 29.11.13 9425 23,11% 12.12.13 8984 -4,68% SK 2013 9552 6,32% Jahresperformance: 25,49% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 8,25% Schwankungsbreite Deutscher Aktienindex 2013 Wieso Index-Investing stressfreier ist Continental Veränderung in % SK12 87,59 23.01.13 83,68 -4,46% 08.03.13 100,7 20,34% 23.04.13 80,66 -19,90% 22.05.13 102,7 27,32% 24.06.13 94,09 -8,38% 26.08.13 122,65 30,35% 28.08.13 110,65 -9,78% SK13 159,4 44,06% Jahresperformance: 81,98% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 18,29%
  14. 14. Dax Veränderung in % SK 2012 7612 15.03.13 8074 6,07% 19.04.13 7418 -8,12% 22.05.13 8558 15,37% 24.06.13 7656 -10,54% 29.11.13 9425 23,11% 12.12.13 8984 -4,68% SK 2013 9552 6,32% Jahresperformance: 25,49% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 8,25% Schwankungsbreite Deutscher Aktienindex 2013 Wieso Index-Investing stressfreier ist Thyssen Krupp Veränderung in % SK12 17,76 04.03.13 16,37 -7,83% 15.03.13 18,55 13,32% 18.04.13 13,12 -29,27% 05.06.13 15,97 21,72% 13.06.13 14,01 -12,27% 29.11.13 19,6 39,90% 12.12.13 16,58 -15,41% SK13 17,69 6,69% Jahresperformance: -0,39% Durchschnittliche Schwankungsbreite: 16,27%
  15. 15. Wieso Index-Investing stressfreier ist Einzelwertrisiko
  16. 16. Einzelwertrisiko Wieso Index-Investing stressfreier ist
  17. 17. Welche Renditen mit Indizes erzielbar sind Jahr Schluss % 2014 9.587,19 0,37% 2013 9.552,16 25,48% 2012 7.612,39 29,06% 2011 5.898,35 -14,69% 2010 6.914,19 16,06% 2009 5.957,43 23,85% 2008 4.810,20 -40,37% 2007 8.067,32 22,29% 2006 6.596,92 21,98% 2005 5.408,26 27,07% 2004 4.256,08 7,34% Jahr Schluss % 2003 3.965,16 37,08% 2002 2.892,63 -43,94% 2001 5.160,10 -19,79% 2000 6.433,61 -7,54% 1999 6.958,14 39,10% 1998 5.002,39 17,71% 1997 4.249,69 47,11% 1996 2.888,69 28,17% 1995 2.253,88 6,99% 1994 2.106,58 -7,06% Im Durchschnitt pro Jahr: 7,46% Dax Jahresergebnisse seit 1994
  18. 18. Quelle: www.boerse.de Welche Renditen mit Indizes erzielbar sind Kauf Verkauf
  19. 19. Welche Renditen mit Indizes erzielbar sind MDAX Jahr Schluss % 2014 16.444,50 -0,78% 2013 16.574,40 39,11% 2012 11.914,40 33,90% 2011 8.897,81 -12,15% 2010 10.128,10 34,91% 2009 7.507,04 34,01% 2008 5.601,91 -43,21% 2007 9.864,62 4,89% 2006 9.404,89 28,63% 2005 7.311,53 36,01% 2004 5.375,74 20,28% Jahr Schluss % 2003 4.469,23 47,75% 2002 3.024,82 -30,08% 2001 4.326,12 -7,47% 2000 4.675,34 13,93% 1999 4.103,82 5,08% 1998 3.905,45 6,01% 1997 3.684,18 24,56% 1996 2.957,83 11,83% Im Durchschnitt pro Jahr: 9,61% TecDax Jahr Schluss % 2014 1.246,05 6,79% 2013 1.166,82 40,90% 2012 828,11 20,88% 2011 685,06 -19,47% 2010 850,67 4,05% 2009 817,58 60,84% 2008 508,31 -47,82% 2007 974,19 30,18% 2006 748,32 25,46% 2005 596,47 14,71% 2004 519,99 -3,94% Jahr Schluss % 2003 541,31 50,87% Im Durchschnitt pro Jahr: 6,07% Dow Jahr Schluss % 2014 16.323,10 -1,53% 2013 16.576,70 26,50% 2012 13.104,10 7,26% 2011 12.217,60 5,53% 2010 11.577,50 11,02% 2009 10.428,00 18,82% 2008 8.776,39 -33,84% 2007 13.264,80 6,43% 2006 12.463,20 16,29% 2005 10.717,50 -0,61% 2004 10.783,00 3,15% Jahr Schluss % 2003 10.453,90 25,32% 2002 8.341,63 -16,76% 2001 10.021,50 -7,11% 2000 10.788,00 -6,17% 1999 11.497,10 25,22% 1998 9.181,40 16,10% 1997 7.908,30 22,64% 1996 6.448,30 26,01% 1995 5.117,10 33,45% 1994 3.834,40 2,14% Im Durchschnitt pro Jahr: 7,71% S&P Jahr Schluss % 2014 1.857,62 0,50% 2013 1.848,36 29,60% 2012 1.426,19 13,41% 2011 1.257,60 0,00% 2010 1.257,64 12,78% 2009 1.115,10 23,45% 2008 903,25 -38,49% 2007 1.468,36 3,53% 2006 1.418,30 13,62% 2005 1.248,29 3,00% 2004 1.211,92 8,99% Jahr Schluss % 2003 1.111,92 26,38% 2002 879,82 -23,37% 2001 1.148,08 -13,04% 2000 1.320,28 -10,14% 1999 1.469,25 19,53% 1998 1.229,23 26,67% 1997 970,43 31,01% 1996 740,74 20,26% 1995 615,93 34,11% 1994 459,27 -1,54% Im Durchschnitt pro Jahr: 7,13%
  20. 20. ESTX Jahr Schluss % 2014 3.172,43 2,04% 2013 3.109,00 17,95% 2012 2.635,93 13,79% 2011 2.316,55 -17,05% 2010 2.792,82 -5,85% 2009 2.966,24 21,00% 2008 2.451,48 -44,28% 2007 4.399,72 6,79% 2006 4.119,94 15,12% 2005 3.578,93 21,28% 2004 2.951,01 6,90% Jahr Schluss % 2003 2.760,66 15,68% 2002 2.386,41 -37,30% 2001 3.806,13 -20,25% 2000 4.772,39 -2,69% 1999 4.904,46 46,74% 1998 3.342,32 32,00% 1997 2.531,99 36,84% 1996 1.850,32 22,80% 1995 1.506,82 14,10% 1994 1.320,59 -7,87% Im Durchschnitt pro Jahr: 3,95% ATX Jahr Schluss % 2014 2.481,84 -2,54% 2013 2.546,54 6,05% 2012 2.401,21 26,94% 2011 1.891,68 -34,87% 2010 2.904,47 16,39% 2009 2.495,56 42,54% 2008 1.750,83 -61,20% 2007 4.512,98 1,11% 2006 4.463,47 21,72% 2005 3.667,03 50,82% 2004 2.431,38 57,36% Jahr Schluss % 2003 1.545,15 34,36% 2002 1.150,05 0,85% 2001 1.140,36 6,25% 2000 1.073,30 -10,40% 1999 1.197,82 6,87% 1998 1.120,77 -13,45% 1997 1.294,94 13,57% 1996 1.140,19 18,80% 1995 959,79 -9,05% 1994 1.055,24 -6,51% Im Durchschnitt pro Jahr: 4,15% Nikkei Jahr Schluss % 2014 14.696,00 -9,79% 2013 16.291,30 56,72% 2012 10.395,20 22,94% 2011 8.455,35 -17,34% 2010 10.228,90 -3,01% 2009 10.546,40 19,04% 2008 8.859,56 -42,12% 2007 15.307,80 -11,13% 2006 17.225,80 6,92% 2005 16.111,40 40,24% 2004 11.488,80 7,61% Jahr Schluss % 2003 10.676,60 24,45% 2002 8.578,95 -18,63% 2001 10.542,60 -23,53% 2000 13.785,70 -27,19% 1999 18.934,30 36,79% 1998 13.842,20 -9,29% 1997 15.259,00 -21,19% 1996 19.361,00 -2,55% 1995 19.868,00 0,74% 1994 19.723,00 13,24% Im Durchschnitt pro Jahr: -0,33% Welche Renditen mit Indizes erzielbar sind
  21. 21. Die Index-Renten-Strategie der „Börsenrente“ Gleitende Durchschnitte für den Trend - GD 100 und GD 200 zeigen den Trend an - Kurs unterkreuzt den GD 200 gilt als Ausstieg - Kreuzen der beiden GDs gilt als Trendsignal - Kurs kreuzt erneut den GD 200 gilt als Einstieg
  22. 22. Die Index-Renten-Strategie der „Börsenrente“ Kombination aus GD 100 und GD 200
  23. 23. Kombination aus GD 100 und GD 200 (DAX) Die Index-Renten-Strategie der „Börsenrente“
  24. 24. Beispiel einer Verfeinerung Die Index-Renten-Strategie der „Börsenrente“
  25. 25. Beispiel einer Verfeinerung (Short) Die Index-Renten-Strategie der „Börsenrente“
  26. 26. Ergebnis „Börsenrente“ mit acht Indizes Die Index-Renten-Strategie der „Börsenrente“
  27. 27. Nicht verpassen… und gleich runterladen! Mit diesen 3 Aktien sind Sie für das Jahr 2014 garantiert gewappnet… Hier klicken und runterladen

×