Webfonts in the wild

1.313 Aufrufe

Veröffentlicht am

Talk at Webfontday Nov 2010 at Typografische Gesellschaft München (tgm).

Veröffentlicht in: Design, Technologie, Kunst & Fotos
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.313
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
20
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Webfonts in the wild

  1. 1. Webfonts in the wild Gerrit van Aaken, Wüzburg 13.11.2010 / Webfontday in München
  2. 2. praegnanz.de
  3. 3. Typografie
  4. 4. Typografie Selbst- referenziaität!
  5. 5. Die ersten Seiten mit Webfonts der „Neuen Generation“
  6. 6. Gaublau
  7. 7. Bello, Proxima Nova
  8. 8. Liza, Auto
  9. 9. Echte Websites gehen anders!
  10. 10. Evtl. so?
  11. 11. Museo
  12. 12. Swingdancer, Droid
  13. 13. Calluna
  14. 14. Feda
  15. 15. KatarineWeb
  16. 16. Skolar
  17. 17. St. Marie, AdelleWeb
  18. 18. Moment mal …
  19. 19. Moment mal … ... das sind ja alles Designer!
  20. 20. So sieht’s aus.
  21. 21. Was fällt auf bisher?
  22. 22. Was fällt auf bisher? • Layout zupackend oder minimalistisch – die moderne At, Websites zu gestalten
  23. 23. Was fällt auf bisher? • Layout zupackend oder minimalistisch – die moderne At, Websites zu gestalten • Schriftgad sehr groß – Websafe Fonts zu klobig ür hohe Schriftgade
  24. 24. Was fällt auf bisher? • Layout zupackend oder minimalistisch – die moderne At, Websites zu gestalten • Schriftgad sehr groß – Websafe Fonts zu klobig ür hohe Schriftgade • sehr fette oder sehr magere Schnitte – bisher kaum mögich
  25. 25. Proxima Nova
  26. 26. Ambroise
  27. 27. Theano, Share, Chunk
  28. 28. Coquette, P22 Underground
  29. 29. Arial
  30. 30. Titillium
  31. 31. Meta Serif
  32. 32. Tisa
  33. 33. Immer noch … Woran liegt’s?
  34. 34. Immer noch … Woran liegt’s? • Taditionelles Webdesign
  35. 35. Immer noch … Woran liegt’s? • Taditionelles Webdesign • Budget
  36. 36. Immer noch … Woran liegt’s? • Taditionelles Webdesign • Budget • Windows-User ohne ClearType
  37. 37. Aber es geht doch:
  38. 38. Cheltenham
  39. 39. Adrianne
  40. 40. Museo, League, Meta
  41. 41. Raleway
  42. 42. Raleway
  43. 43. These 1 Webfonts lohnen sich vor allem in hohen Schriftgaden.
  44. 44. These 2 Taditionell gestaltete Websites mit Webfonts nachzurüsten: oft unbefriedigend.
  45. 45. These 3 Webfonts efordern ein neues Webdesign-Paadigma.
  46. 46. These 3 Webfonts efordern ein neues Webdesign-Paadigma. Moment!
  47. 47. Henne und Ei.
  48. 48. ~ 2005
  49. 49. These 3 Webfonts efordern ein neues Webdesign-Paadigma.
  50. 50. These 3 Das moderne Webdesign-Paadigma efordet Webfonts
  51. 51. Webfonts vs. Bilder
  52. 52. Webfonts vs. Bilder • Komplexe Kunst-Arangements sind kein Mehwet ür den Nutzer
  53. 53. Webfonts vs. Bilder • Komplexe Kunst-Arangements sind kein Mehwet ür den Nutzer • Webfonts lohnen sich nicht, wenn das gleiche Resultat mit Bilddateien schneller erreicht werden kann.
  54. 54. Webfonts vs. Bilder • Komplexe Kunst-Arangements sind kein Mehwet ür den Nutzer • Webfonts lohnen sich nicht, wenn das gleiche Resultat mit Bilddateien schneller erreicht werden kann. • Fließtext-Check!
  55. 55. Adobe Text
  56. 56. Pater
  57. 57. Bree, Skolar

×