Pc Hardware Ueberblick 2012

266 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
266
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Pc Hardware Ueberblick 2012

  1. 1. PC Guide 2012: die ListeNicht nur das Internet ist schnelllebig, sondern auch die PC-Welt. Ständig neue Prozessor-,Grafikkarten und sogar Festplattenmodelle und Schnittstellen lassen einen sehr leicht den Überblickverlieren. Mit Hilfe dieses kleinen PC-Guides sollen wichtige Informationen, Linkempfehlungen undmehr für das Jahr 2012 zusammengetragen werden. So besitzen Sie viele wichtige Quellen undInformationen auf einen Blick.Relevante Informationen zu Prozessoren:Ein Prozessor ist eine Maschine oder eine elektronische Schaltung (i. Allg. ein IC), welche gemäßübergebener Befehle andere Maschinen oder elektrische Schaltungen steuert und dabei einenProzess oder Algorithmus vorantreibt, was meist Datenverarbeitung beinhaltet. Am populärsten sindProzessoren als zentrale Recheneinheiten von Computern, in denen sie Befehle (Software) ausführen.Hauptbestandteile des Prozessors sind die Register, das Rechenwerk (arithmetisch-logische Einheit,ALU), das Steuerwerk und der Speichermanager (engl. Memory Management Unit, MMU), der denArbeitsspeicher verwaltet. Zu den zentralen Aufgaben des Prozessors gehören arithmetische undlogische Operationen, das Lesen und Schreiben von Daten im Arbeitsspeicher, das Ausführen vonSprüngen im Programm sowie die Steuerung und Verwaltung der Peripheriegeräte.Prozessoren werden heute meist im Bereich der eingebetteten Systeme (engl. Embedded Systems)eingesetzt. PCs enthalten meist mehrere Prozessoren, wobei der Hauptprozessor (Zentralprozessor)alle weiteren steuert. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist mit „Prozessor“ meist der Zentralprozessor(CPU = Central Processing Unit) eines Computers gemeint, also das funktionale Kernstück eineselektronischen Rechners, das heute normalerweise auf einem Mikrochip integriert ist. Die moderneForm des Prozessors ist der Mikroprozessor, der alle Bausteine des Prozessors auf einem Chipvereinigt. Moderne PC-Prozessoren sind Multikernprozessoren mit zwei, vier oder noch mehr Kernen(etwa der Intel Core 2 oder der AMD Athlon X2). Weiterhin werden in Großrechnern (engl.mainframes) meist herstellereigene Prozessorarchitekturen verwendet, wie etwa bei IBM (Cell-Prozessor) oder SUN (SPARC-Prozessor). Prozessoren für eingebettete Systeme machen etwa 95 % desProzessormarkts aus, wobei davon 90 % sogenannte Mikrocontroller sind, die neben demeigentlichen Prozessor weitere Funktionen (z. B. ROM, RAM) enthalten. Nur etwa 5 % werden in PCs,Workstations oder Servern eingesetzt. (Quelle: Wikipedia)
  2. 2. http://www.intel.de/content/www/de/de/processors/core/core-i5-processor.htmlhttp://www.intel.de/content/www/de/de/processors/core/core-i7-processor.htmlhttp://www.intel.de/content/www/de/de/processors/atom/atom-processor.htmlhttp://www.tecchannel.de/server/prozessoren/2016541/test_die_schnellsten_cpus_im_benchmark_vergleich/http://www.gameswelt.de/cpu-vergleich/special/seite-1,165298Relevante Informationen zu Festplatte:Ein Festplattenlaufwerk (englisch hard disk drive = HDD), oft auch als Festplatte oder Hard Disk(abgekürzt HD) bezeichnet, ist ein magnetisches Speichermedium der Computertechnik, welchesDaten auf die Oberfläche einer rotierenden Scheibe schreibt. Dazu wird die hartmagnetischeBeschichtung der Plattenoberfläche entsprechend der aufzuzeichnenden Information magnetisiert.Durch die Remanenz erfolgt die Speicherung der Information. Das Auslesen der Information erfolgtdurch Abtastung der Magnetisierung der Plattenoberfläche.In Abgrenzung zu sequentiell adressierbaren Speichermedien wie Magnetband oder Lochstreifenwerden Festplatten den direktadressierbaren Speichermedien (engl. direct access storage devices,DASD) zugerechnet, da auf die Daten direkt zugegriffen werden kann.Neuerdings werden mit vergleichbaren Speicherkapazitäten Flash-Speicher, sogenannte Solid-State-Drives (SSDs) und Hybridspeicher (Kombination aus SSD und Festplatte) angeboten, die überdieselben Schnittstellen (SATA, usw.) angesprochen und vereinfacht als „Festplatten“ bezeichnetwerden. Preislich liegen SSDs aktuell deutlich über HDDs. (Quelle: Wikipedia)http://www.golem.de/specials/festplatte/http://www.golem.de/news/5-millimeter-flache-hybridfestplatte-von-wd-1209-94443.htmlhttp://www.golem.de/news/seagates-backup-plus-universal-storage-module-mit-ueberschaubarer-unterstuetzung-1209-94399.html#Externe Festplatten: http://store.apple.com/de/browse/home/shop_mac/mac_accessories/storageAnmerkung:IDF Intel hat einen noch unbekannten Prototyp einer flachen Hybridfestplatte von Seagate in Betriebgezeigt, die fast eine SSD schlagen konnte. Dank SATA-IO Hybrid Information soll bereits aufBetriebssystemebene entschieden werden, welche Daten zwischengespeichert werden. Auch WDCund Toshiba werden davon profitieren. (Quelle: Golem)
  3. 3. Für Ubuntu/Linux User (fehlerhafte Dateisysteme, Quelle: ubuntuusers wiki):Es sollte zwar mit modernen Dateisystemen kaum mehr vorkommen können - aber wenn mehrereungünstige Umstände zusammentreffen, können Dateisysteme doch einmal beschädigt werden.Normalerweise werden fehlerhafte Dateisysteme automatisch erkannt und repariert.In schweren Fällen gelangt man beim Systemstart auf eine Reparaturkonsole mit weiterenAnweisungen. Von dort aus oder im Terminal (vom installierten System oder von einer Live-CD ausgestartet) können Dateisysteme wie unter Dateisystemcheck beschrieben manuell überprüft werden.Die neue Generation: Thunderbolt„Noch im Jahr 2012 werden auch erste herkömmliche Notebooks und Computer mit derThunderbolt-Schnittstelle ausgeliefert werden. Somit wird Thunderbolt dann auch auf Windows-Systemen seinen Einstand feiern dürfen. Ob sich die Technologie gleich beim Kunden durchsetzt, istangesichts des Preises natürlich fraglich.Wenn man sich die Vorteile gegenüber dem USB-Port anschaut, dürfte es jedoch nur eine Frage derZeit – oder der fallenden Preise – sein, bis die Thunderbolt Festplatte zum Standard sowohl beiUnternehmen als auch in Privathaushalten geworden ist.“ (Quelle: http://thunderbolt-festplatte.org)Relevante Informationen über Grafikkarten:Eine Grafikkarte steuert in einem Personal Computer die Bildschirmanzeige. Bei Ausführung einesProgrammes berechnet der Prozessor die Daten, leitet diese an die Grafikkarte weiter und dieGrafikkarte wandelt die Daten so um, dass der Monitor alles als Bild wiedergeben kann. Grafikkartenwerden entweder als PC-Erweiterungskarten (über die Bussysteme PCI, AGP oder PCI Express, früherauch ISA oder VLB) mit der Hauptplatine verbunden oder sind im Chipsatz auf der Hauptplatineenthalten.Die wichtigsten Komponenten moderner Grafikkarten sind: GPU, Video-RAM, RAMDAC sowie dieAnschlüsse für externe Geräte (z. B. für den Monitor). (Quelle: Wikipedia)Grafikkarten, die ruckelige Bilder produzieren, Festplatten, die zu langsam arbeiten oder nichtkomplett erkannt werden - diese und ähnliche Probleme finden sich zuhauf in Foren und FAQ-Bereichen. Wir haben die gängigsten Fehler zusammengesucht und geben Ihnen Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Lösung.Eigentlich sollte alles ganz einfach sein: Sie kaufen sich eine neue Festplatte beziehungsweise eineleistungsstärkere Grafikkarte. Sie bauen die neue Komponente ein und starten den Rechner.Eigentlich sollte nun alles reibungslos funktionieren. Tut es aber oft nicht. Festplatten werden nichtkomplett erkannt oder sind zu langsam. Bei Grafikkarten kann eine Vielzahl an Fehlern auftreten.Wir haben die häufigsten Probleme dieser beiden Komponenten zusammengesucht und bieten Ihnenleicht verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie Sie Ihre Grafikkarte beziehungsweise IhreFestplatte fehlerfrei zum Laufen bekommen.
  4. 4. http://www.gameswelt.de/nvidia-geforce-gtx-660-ti/special/seite-1,167204http://www.gameswelt.de/amd-radeon-hd-7950-boost-edition/review/seite-1,167938http://grafikkarte.org/test-vergleich/http://grafikkarte.org/notebook-grafikkarten/http://grafikkarte.org/downloads/http://grafikkarte.org/blog/grafikkarte-aktualisieren-vom-einkauf-bis-zum-treiber/http://grafikkarte.org/blog/leise-grafikkarte-so-geht-es/http://grafikkarte.org/blog/low-profile-grafikkarte/http://grafikkarte.org/blog/externe-grafikkarte-grenzen-moeglichkeiten/http://grafikkarte.org/blog/das-optimale-gaming-notebook/http://grafikkarte.org/blog/grafikkarte-wird-nicht-erkannt-was-nun/http://grafikkarte.org/blog/grafikkarte-testen-welches-tool-ist-das-richtige/http://grafikkarte.org/blog/beste-grafikkarte-unsere-kaufempfehlung/Sowie allgemein hilfreicher Leitfaden:http://grafikkarte.org/blog/diagnostische-fehlerbehebung-bei-gaming-hardware/Für Ubuntu/Linux User (nVidia, Quelle: ubuntuusers wiki):Ab Precise Pangolin (12.04)  nvidia-current: ab GeForce 6. . Die z.Zt. in den Ubuntuquellen angebotene Version 295.40 ist fehlerbehaftet; das xswat-updates PPA beinhaltet eine aktuelle Version des Treibers.  nvidia-173: GeForce 5 bis GeForce 9  nvidia-96: Treiber funktioniert nicht mit aktuellem X-Server, z.Zt. noch kein Update verfügbarAb Natty Narwhal (11.04)  nvidia-current: ab GeForce 6  nvidia-173: GeForce FX  nvidia-96: (Version 96.43.19) GeForce2 MX bis GeForce 4Lucid Lynx (10.04)  nvidia-current (Version 195.36.15): ab GeForce 6  nvidia-173: GeForce FX  nvidia-96: GeForce2 MX bis GeForce 4

×