4.Gymnasium von Heraklion
Die Berufe im antiken Griechenland
Unser Wissen über die Berufe in der griechischen Antike kommt aus vielen Inschriften,
d...
Die Berufe im antiken Griechenland
In dem Bemühen, diese Berufe kennenzulernen, hier ist eine Tabelle, die uns
informieren...
Die Berufe im antiken Griechenland
Die bekanntesten von ihnen sind:
• Bäcker
• Olivenbauer
• Händler
• Arzt
• Trainer
• Er...
Bäcker
Griechische Seeleute und Händler brachten den Ägypter Mehl nach Griechenland.
Am beliebtesten war das Weißbrot und ...
Abschreiber
Die gelegentlichen Bibliotheken im antiken Athen und im Rest der antiken
griechischen Welt trugen wesentlich z...
Olivenbauer
Olivenbauer war derjenige, der sich mit dem Anbau von Oliven beschäftigte. Der
Olivenbaum galt im antiken Grie...
Händler
Händler ist die Person, die für eigenen Profit, natürliche oder künstliche Produkte
kauft und verkauft. In der Ant...
Arzt
Die Griechen hatten den großen Tempel des Asklepios in Epidauros und viele
andere Kirchen im ganzen Land, die Asklepi...
Trainer
Er war ein Fachtrainer, die Kinder und Jugendliche bei ihren verschiedenen
körperlichen Übungen leitete und deren ...
Erzieher
In der Athener Familie übernahm der Vater die Erziehung, der die Hauptperson
der Familie war. Die Erziehung konnt...
Schauspieler
Im antiken griechischen Theater wurden die Akteure Heuchler bezeichnet.
Erster Heuchler und der erste ,der di...
Handwerker(1)
In Athen, auf dem Gebiet der Keramik, gab es die berühmten Werkstätten der
Töpfer, die Gläser, Tassen , Vase...
Handwerker(2)
Die Tierhäute bekamen die Gerber von den Dorfbewohnern oder den Metzgern,
um sie in ihren Werkstätten zu bea...
Occupations  in German lang
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Occupations in German lang

1.199 Aufrufe

Veröffentlicht am

by Siamanis Triantafilos

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.199
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
72
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Occupations in German lang

  1. 1. 4.Gymnasium von Heraklion
  2. 2. Die Berufe im antiken Griechenland Unser Wissen über die Berufe in der griechischen Antike kommt aus vielen Inschriften, die sich auf Arbeiten der Vergangenheit beziehen , die nicht viel anders als die heutigen sind.Die Inschriften sind von Handwerkern der Athena Ergane gewidmet(Schützerin von Handwerk und Handarbeit).Die Handwerker baten Athena um Untestützung. Es ist erwähnenswert, dass nach Pausanias, die ersten, die Athena Ergane nannten, die Athener waren. Pausanias erwähnt auch, dass der heilige Vogel der Athene Ergane der Hahn war, weil er krächzend diejenigen wachte, die arbeiteten. Illustration der Athena Ergane, Tonziegel, ar.13055, Museum von Akropolis. Höhe: 0,218m.
  3. 3. Die Berufe im antiken Griechenland In dem Bemühen, diese Berufe kennenzulernen, hier ist eine Tabelle, die uns informieren wird. ΕΠΑΓΓΕΛΜΑΤΑ ΣΤΗΝ ΑΡΧΑΙΑ ΕΛΛΑΔΑ Astrologe-Astronom Buchhändler Geometris- Mathematiker Agronom Herbalist Brückenbauer Statuenbauer Dithyrambenschreiber Olivenbauer Elaiopolis Händler Zoologer- Tierarzt Schnitter Beruf des Arztes Theopompus Töpfer Bauer Geldwechsler = Fremdwährung in Landeswährung, durch die Geldwechsler ,wechseln. Färber Schäfer Regenmacher Grammatiker Lehrer Arboriculturalist Gardener-Dendrologie Daktyliourgos Leder-Verkäufer, -Wer Diftheropolis = dermatopolis Maler Schauspielerin Priester Ischadopolis = Feigen-Verkauf. Anbau von Getreide monger = im Einzelhandel engagiert. Gitarrespieler. Friseur Metzger Jäger Ruderer Steinmetz Logographen  Koch Wahrsager Bienenzucht Memvradopolis = Verkäufer von Sardellen Schmied Ingenieur Bootsmann = Eigentümer und Meister der Handelsschiffe Seemann Nafsikydis Bootsmann Geld verdienen, Münzer. Münzen Produktionstechniken Hausbauer Finanz-, Wirtschafts-. Büchsenmacher Erzieher Kinderpfleger Ringer Produktion-Produkter Wäscherin Politiker Botschafter, Botschaft Boxer Orator, Rhetorik  Schuhmacher Spermatopolis = spermatemporos Saatguthändler Autor Rechtsanwalt Briefträger Architekt. Handwerker Bankangestellte Krankenschwester Glas-Macher Holzfäller Weber Philosoph Schneider von Chlamyden Tänzerin Goldschmied Juwelier- Fischer- Fischhändler Kupferschmied
  4. 4. Die Berufe im antiken Griechenland Die bekanntesten von ihnen sind: • Bäcker • Olivenbauer • Händler • Arzt • Trainer • Erzieher • Schauspielerin • Abschreiber • Handwerker
  5. 5. Bäcker Griechische Seeleute und Händler brachten den Ägypter Mehl nach Griechenland. Am beliebtesten war das Weißbrot und zwischen den Städten gab es einen lebhaften Wettbewerb für das beste Brot. In dem 2. Jahrhundert nach Christus erschienen die ersten Bäckereien , dominierte allerdings die des Theariou von Athen, dessen Name von vielen Autoren geschrieben wurde.
  6. 6. Abschreiber Die gelegentlichen Bibliotheken im antiken Athen und im Rest der antiken griechischen Welt trugen wesentlich zur Verbreitung und Bewahrung der griechischen Literatur von der Antike bei. Durch die Kriegen der Griechen unter ihnen, erstellte sich eine Klasse von gebildeten Sklaven, die oft als Sekretäre funktionierten oder gezwungen waren, Kopien der wichtigsten Bücher zu produzieren, damit ihre Zahl multipliziert wird.    Die Bücher waren eine Ware aus dem 5. Jahrhundert. v.Chr. Ursprünglich fertigten die Buchhändler selbst ihre eigenen Verkaufskopien und später verwendeten sie allmählich die Sklaven zum Abschreiben .
  7. 7. Olivenbauer Olivenbauer war derjenige, der sich mit dem Anbau von Oliven beschäftigte. Der Olivenbaum galt im antiken Griechenland als Symbol des Friedens, der Fruchtbarkeit, der Reinigung ,der Macht ,des Siegs und der Reue, die eine Schlüsselrolle in der antiken griechischen Gesellschaft spielten.
  8. 8. Händler Händler ist die Person, die für eigenen Profit, natürliche oder künstliche Produkte kauft und verkauft. In der Antike wurde als Händler derjenige genannt , der Produkte seiner Arbeit in die Stadt brachte, um sie zu verkaufen. Wer dagegen Ware auf dem Markt weiterverkaufte, wurde Monger genannt. Die Kaufleute der Antike brachten in die Stadt Waren in großen Mengen, wie heute die Großhändler.     Die Leute damals hielten diesen Beruf als unwürdig, deshalb wurde meistens der Großhandel von Siedlern durchgeführt.
  9. 9. Arzt Die Griechen hatten den großen Tempel des Asklepios in Epidauros und viele andere Kirchen im ganzen Land, die Asklepiea genannt wurden (im Wesentlichen waren sie Kuranstalte), von denen die wichtigste auf der Insel Kos war. Solche Räume besuchten die Patienten. Dort gaben ihnen die Priester verschiedene pflanzliche Arzneimittel und empfahlen ihnen auch die richtige Ernährung. Die Patienten wurden gereinigt und boten ihre Geschenke in den Gotthäusern. Danach wurden sie in Zimmern untergebracht ,wohin angeblich in der Nacht der Gott kam - in der Regel als Schlange verwandelt – und heilte sie. In der Tat wurde die Behandlung durch die Priester durchgeführt, die Naturheilmittel benutzten und oft auch die Patienten operierten. Hippokrates (460-377 vor Christus) ist der Vater der Medizin.
  10. 10. Trainer Er war ein Fachtrainer, die Kinder und Jugendliche bei ihren verschiedenen körperlichen Übungen leitete und deren ordnungsgemäße Durchführung beaufsichtigte. Er war wie der heutige Sportlehrer, verfügte aber nicht über theoretische Kenntnisse von Anatomie, Physiologie, Hygiene usw.( allerdings nicht vor dem 5. Jahrhundert. v.Chr.)      Es gab sowohl private paidotrives ,mit eigenen Palästren, als auch Staatsbeamte , die in öffentlichen Turnhallen arbeiteten. Normalerweise lehrten die paidotrives alle Sportarten und konnten Helfer und Diener haben.
  11. 11. Erzieher In der Athener Familie übernahm der Vater die Erziehung, der die Hauptperson der Familie war. Die Erziehung konnte jedoch auch an andere übertragen werden. Bis zu ihrem 7en Lebensjahr wuchsen Jungen und Mädchen gemeinsam in dem Frauenzimmer und spielten mit verschiedenen lustigen Spielsachen. Mit 7 Jahren gingen die Jungen, begleitet von dem Erzieher, zur Schule. Der Erzieher war ein alter und treuer Diener der Familie.    Die Eltern waren verpflichtet, einen Lehrer zu zahlen, der die Erziehung ihrer Kinder übernehmen würde. Die Kurse fanden nicht in der Schule statt, sondern in dem Haus des Lehrers. So etwas wie ein privater Nachhilfeunterricht!
  12. 12. Schauspieler Im antiken griechischen Theater wurden die Akteure Heuchler bezeichnet. Erster Heuchler und der erste ,der diese Innovation einführte, die die Geburt der Tragödie und des Theaters überhaupt verursachte, war Thespis, als er in der Mitte des 6. Jahrhunderts. v.Chr., während der religiösen Feste zu Dionysos gewidmet, den Dithyrambus des Chors unterbrach und in der Prosa reagierte. Ursprünglich gab es nur einen Heuchler, der sich mit dem Chor unterhielt und dann, durch die Entwicklung des antiken Dramas, Aischylos einen zweiten und Sophokles einen dritten Heuchler hinzufügten. In der Antike wurden die Rollen mit Maske und ausschließlich von Männern interpretiert, eine Tradition, der auch später gefolgt wurde.
  13. 13. Handwerker(1) In Athen, auf dem Gebiet der Keramik, gab es die berühmten Werkstätten der Töpfer, die Gläser, Tassen , Vasen in verschiedenen Formen, Lampen, e.t.c herstellten.    Die Maler folgten in der Regel dem rot-schwarz-Abbildung-Stil, indem sie mehrmals auch andere Farben hinzufügten. Die meisten Gefäßen, die sie herstellten, dienten rein praktischen Zwecken. Die wenigen, die dekorativen Charakter hatten, waren der Stolz der Werkstätten. Bei diesen unterzeichneten in der Regel gemeinsam Töpfer und Maler oder einer der beiden. Töpfer Werkstatt: Roter Krater .; (Oxford, Asmoleiano Museum).
  14. 14. Handwerker(2) Die Tierhäute bekamen die Gerber von den Dorfbewohnern oder den Metzgern, um sie in ihren Werkstätten zu bearbeiten und dann den Skytotomous (Schuhmachern)weiterzugeben. Bei Stoffen ,die vor allem aus der Rakete und aus dem Webstuhl von Frauen stammten, übernahmen die Färber die Arbeit, um die gewünschte Farbe zu geben. Und dann die Garnspinner, um die Stoffe weiterzubearbeiten. Die übrige Arbeit gehörte den Schneidern. Metzger Gerber

×