Make it real!
beyond
budgeting


        >
transformation
network.




         “Beyond Budgeting”
           Meister-Kurs...
bbtn meisterkurse
     Titelmasterformat durch Klicken
    Über das BBTN
    Anfang 2008 gegründet, hat sich das BBTN zum ...
kurs-konzept
     Titelmasterformat durch Klicken
    Das erwartet Sie:
    • 3 Tage ernsthafter Spaß. Sie dürfen ein

   ...
Make it real!
beyond
budgeting


        >
transformation
network.




                  “Beyond Budgeting”
              ...
Make it real!
beyond
budgeting


        >
transformation
network.




     “Brauchen wir Management?
     Sind Sie sich d...
kurs-idee
     Titelmasterformat durch Klicken
    Der „Prinzipien-Meisterkurs“:
    Der Schlüssel zur Höchstleistung
    ...
programm
     Titelmasterformat durch Klicken
    Die 12 Prinzipien des Modells
    1.   Kunden – alle Mitarbeiter auf ihr...
Make it real!
beyond
budgeting


        >
transformation
network.




                 “Beyond Budgeting”
        Transfo...
Make it real!
beyond
budgeting


        >
transformation
network.




      “Führungsmodell-Transformation
         ist w...
kurs-idee
     Titelmasterformat durch Klicken
    Der Transformations-Meisterkurs:
    „Veränderung“ versus
    „Doppelhe...
programm
     Titelmasterformat durch Klicken
    Herkömmliches Change Management
    versus Doppelhelix-Transformation.

...
Make it real!
beyond
budgeting


        >
transformation
network.




                  “Beyond Budgeting”
         Zells...
Make it real!
beyond
budgeting


        >
transformation
network.




         “Die Idee, eine
             Organisation ...
kurs-idee
      Titelmasterformat durch Klicken
    Der Zellstruktur-Design Meisterkurs:
    Ihr Unternehmen als Netzwerk,...
programm
     Titelmasterformat durch Klicken
    Ein kleiner Leitfaden zur Gestaltung
    von Zellstrukturen für Höchstle...
teilnahme
     Titelmasterformat durch Klicken
    Wer sollte teilnehmen?
    • Topführungskräfte, Unternehmer,

         ...
jetzt anmelden!
beyond
budgeting


              >
transformation
                                       Melden Sie sich v...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Beyond Budgeting Meister-Kurse

944 Aufrufe

Veröffentlicht am

Beyond Budgeting Kurse für Führungskräfte und Topmanager, die möchten, dass Ihre Kollegen mitarbeiten wollen.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
944
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
14
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Beyond Budgeting Meister-Kurse

  1. 1. Make it real! beyond budgeting > transformation network. “Beyond Budgeting” Meister-Kurse Lernen Sie das aufregende Kursprogramm des BBTN kennen! © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  2. 2. bbtn meisterkurse Titelmasterformat durch Klicken Über das BBTN Anfang 2008 gegründet, hat sich das BBTN zum Ziel bearbeiten gesetzt, die Beyond-Budgeting-Bewegung weltweit in eine Programm 1: neue Etappe zu führen. Der Grund: nachdem „Beyond Prinzipien- Budgeting“in den letzten Jahren immer bekannter wurde und in der Praxis zunehmend Anerkennung gefunden hat, ist es nun an der Zeit, nicht mehr nur über das Modell zu Meisterkurs • Textmasterformate durch Klicken bearbeiten sprechen. Sondern es auch zu „tun“. Das gilt für Organisationen rund um den Erdball. Egal wie groß. Egal aus welchem Markt. Ganz gleich aus welcher • Zweite Ebene Branche. Das BBTN hat sich vorgenommen, die Beyond- Budgeting-Bewegung dem praktischen Bedarf nach Transformation entsprechend voran zu treiben. • Dritte Ebene Programm 2: Die Vision des BBTN lautet: “Beyond Budgeting ist Transformations- das Standard-Management-Modell.” Damit ist Transformation etwas für alle Organisationen. Punkt. • Vierte Ebene Meisterkurs Unsere Mission ist es, Organisation dabei zu unterstützen, ihre Führungsmodelle von „Weisung & Kontrolle“ hin zu „Beyond Budgeting“ zu transformieren. Und das stets mit • Fünfte Ebene dem Ziel, diese Organisationen für überdurchschnittlichen Erfolg im Wettbewerb fit zu machen. Das BBTN wird dabei zur entscheidenden Plattform, um Transformation in Gang zu setzen und das Führungsmodell Beyond Budgeting weiter zu entwickeln. Programm 3: Diese Broschüre gibt Ihnen einen Überblick über das internationale „Meisterkurs“-Angebot des BBTN. Die Kurse Zellstruktur- bieten einen Einstieg in erfolgreiche Transformation. Ganz Design- praktisch. Die Kurse bieten gezielte Unterstützung für Meisterkurs Menschen, die mehr darüber wissen möchten, wie Beyond Budgeting in ihren Unternehmen Realität wird. Das vollständige Kursprogramm finden Sie hier: www.bbtn.org. 2 © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  3. 3. kurs-konzept Titelmasterformat durch Klicken Das erwartet Sie: • 3 Tage ernsthafter Spaß. Sie dürfen ein bearbeiten turbulentes, tiefgründiges, emotionales und verblüffendes Erlebnis erwarten, das Sie über einen Zeitraum von 3 bis 5 Monaten in Atem halten wird. • Werden wir vertraulich. Beim Kurs sind maximal Das passiert in den Treffen: • Textmasterformate durch Klicken bearbeiten sechs Teilnehmer dabei. • Gastgeber ist: jeweils ein Teilnehmer Werden Sie Experte für das Beyond-Budgeting- Modell. Als Teilnehmer an den drei ganztägigen, • Sollte Ihnen die Bereitschaft fehlen, belebende hochgradig interaktiven Gruppentreffen mit bis zu fünf • Zweite Ebene Ideen für Ihre Organisation zu entwickeln: Dann bitte nicht teilnehmen! Freuen Sie sich auf: anderen Top-Managern, CEOs oder Unternehmern. In einem vertrauensvollen Setting ringen die Teilnehmer Frische Ideen und aufrüttelnde Möglichkeiten für Ihre • Dritte Ebene Organisation. mit den 12 Prinzipien des Beyond-Budgeting-Modells und damit, wie sie die Prinzipien nutzen können, um im Wettbewerb die Nase vorn zu haben. Wir teilen hart erar- beitetes Expertenwissen und bahnbrechende Ideen, um • Vierte Ebene Ihre Kursbegleiter: bessere Lösungen für Ihre Organisationen zu erreichen. • Niels Pflaeging ist Direktor des BBTN und Präsident Jedes Meeting wird von einem Beyond-Budgeting- der MetaManagement Group mit Sitz in Sao Paulo, Experten professionell begleitet, der sowohl den Inhalt • Fünfte Ebene Brasilien. Sein zweites Buch “Führen mit flexiblen beherrscht, als auch für Dynamik bei der Veranstaltung sorgt. So wird sicher gestellt, dass alle Teilnehmer den Zielen. Beyond Budgeting in der Praxis” gewann 2006 den Wirtschaftsbuchpreis der Financial Times maximalen Nutzen aus der investierte Zeit ziehen. Deutschland. Vor der Gründung des BBTN war Die Kurstreffen verlangen direkten, vertraulichen Pfläging Direktor des renommierten BBRT. Austausch, in dem sich Gleichgesinnte teilweise brutal • Gebhard Borck ist Direktor des BBTN und Präsident offene, grundlegende Fragen stellen, die zum Kern der der gberatung aus Pforzheim. Sein Leib- und Magen- Probleme ihrer Organisationen vorstoßen. Dafür erhalten Thema ist organisationale Veränderung. Er entwickelt die Teilnehmer unverblümt ehrliches Feedback. Sie neuartige Kommunikations- und Großgruppen- entwickeln robuste Ideen, die sie umsetzen wollen und methoden für wirkliche Veränderung. Borck ist sollen. Von den Experten erfahren die Teilnehmer zudem bekannt für seinen geradlinigen und provokativen neue Vorgehensweisen und frische Perspektiven, die sie Beratungsstil. augenblicklich in ihren Alltag einbringen können. 7 © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  4. 4. Make it real! beyond budgeting > transformation network. “Beyond Budgeting” Prinzipien- Meisterkurs Erfahren Sie, wie die 12 Prinzipien des Modells in Ihrer Organisation angewendet werden können. © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  5. 5. Make it real! beyond budgeting > transformation network. “Brauchen wir Management? Sind Sie sich da wirklich sicher?“ Kaum jemand stellt heutzutage die Notwendigkeit von „Management“ als Funktion oder als Rolle in Organisationen infrage. Unternehmer nicht. Manager nicht. Berater schon gar nicht. Wir tun es. Und wir meinen es verdammt ernst! Jahrzehnte ohne nennenswerte Besserung in der Praxis der Unternehmens- führung weltweit sollten uns nachdenklich stimmen. Die Frage „Brauchen wir Management überhaupt?“ ist nicht nur gerechtfertigt. Sie ist unausweichlich! Mehr als 10 Jahre lang haben wir der Forschung dieser Frage gewidmet. Die Früchte dieser Arbeit sind aufregend. Reizvoll. Und auch ein wenig verstörend. Hier eine Geschmacksprobe: „Management“ ist in Wahrheit schon lange ausgesourct. Ihres auch! Willkommen zum Prinzipien-Meisterkurs. © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  6. 6. kurs-idee Titelmasterformat durch Klicken Der „Prinzipien-Meisterkurs“: Der Schlüssel zur Höchstleistung liegt in 12 Prinzipien … bearbeiten Ein entscheidendes Merkmal von Beyond Budgeting ist, dass es auf Prinzipien beruht - und nicht auf Regeln. Im Gegensatz zu anderen Management-Konzepten ist Beyond Budgeting damit weder ein Werkzeug, noch eine • Textmasterformate durch Klicken bearbeiten Standardlösung. Es ist vielmehr ein echtes Modell im systemischen Sinn. Und zugleich eine „Denkweise“. Der Unterschied zwischen Regeln und Prinzipen • Zweite Ebene besteht darin, dass zur Formulierung Regeln jede mögliche Situation bekannt sein muss, bevor sie eintritt. Regeln basieren auf einer “Wenn-dann”-Logik. Bei • Dritte Ebene ein modell ohne unerwarteten Ereignissen aber versagt das Regelwerk. Regeln sind darum ungeeignet, um gute Lösungen für • regeln. aber mit überraschende Probleme zu finden, wie sie bei uns allen aber regelmäßig im Alltag auftreten. Vierte Ebene . Im Unterschied dazu funktionieren Prinzipien auch und prinzipien gerade bei unerwarteten Problemen. Zur Anwendung von Prinzipen müssen Sie mögliche und unmögliche • Fünfte Ebene Ereignisse nicht vorhersehen. Prinzipien sind wie ein Leitfaden: Sie helfen dabei zu testen, welche Handlungs- optionen zu uns passen. Passt eine Lösung nicht, unter- stützen Prinzipien dabei, andere, bessere Lösungen zu finden. So verstanden eignen sich Beyond-Budgeting- Prinzipien für Unternehmen und Herausforderungen in der täglichen Arbeit gleichermaßen – überall und immer. Die Anwendung der Prinzipien erfordert Übung. Lernen Sie die Kombination und Anwendung des Sets der 12 Prinzipien verstehen. Denn nur in der Anwendung aller Prinzipien entfaltet das Modell auch Ihrem Unternehmen seine Wirkung. Für Ihre Sicherheit in der Anwendung in Ihrem Kontext gibt es jetzt den Prinzipien-Meisterkurs. 5 © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  7. 7. programm Titelmasterformat durch Klicken Die 12 Prinzipien des Modells 1. Kunden – alle Mitarbeiter auf ihre Kunden ausrichten; 2. bearbeiten nicht auf Hierarchie und Machtbeziehungen. Organisation – ein schlankes Netzwerk aus ergebnisverantwortlichen Teams schaffen, keine zentralistische, funktional geteilte Pyramide. • Textmasterformate durch Klicken bearbeiten 3. Selbständigkeit – Teams Freiheit und den Raum zum Handeln geben; ohne Mikro-Management von oben. 4. Verantwortung – allen Mitarbeitern ermöglichen, • Zweite Ebene selbstverantwortlich zu denken und unternehmerisch zu handeln; nicht die Befolgung von Plänen anregen. 5. Werte – mit einigen wenigen, klaren Werten, Zielen und • Dritte Ebene Grenzen lenken, nicht mit detaillierten Regelwerken. 6. Transparenz – Information offen zugänglich zur Selbststeuerung bereitstellen, nicht den Zugang hie- 1. Wählen Sie ein Prinzip aus, • Vierte Ebene rarchisch begrenzen oder Informationsmacht zulassen. das Ihnen reizvoll erscheint. 2. Durchdenken Sie das 7. Ziele – relative Ziele für kontinuierliche Verbesserung Prinzip für Ihre Organisation. setzen, keine fixierten Leistungsverträge verhandeln . Bewerten Sie Vor- und • Fünfte Ebene 8. Belohnung – gemeinsamen Erfolg basierend auf Nachteile in der Gruppe. 3. Verknüpfen Sie das Prinzip erbrachter Teamleistung belohnen; nicht Mitarbeiter mit den anderen Prinzipien. durch Zielerreichung motivieren oder anreizen. 4. Erarbeiten Sie Lösungen, 9. Planung – als kontinuierlichen und integrierten Prozess die mit dem Prinzip und praktizieren, nicht als jährliches Top-down-Event. Modell im Einklang stehen. 10. Kontrolle – basierend auf relativen Indikatoren, Trends 5. Helfen Sie jemandem, und Ist-Ist-Vergleichen, nicht mittels Planabweichung. dasselbe zu tun. 11. Ressourcen – dann bereit stellen, wenn sie benötigt werden, nicht durch jährliche Zuteilung und Allokation. 12. Koordination- Zusammenarbeit marktlich-dynamisch koordinieren, nicht über Planungszyklen. 6 © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  8. 8. Make it real! beyond budgeting > transformation network. “Beyond Budgeting” Transformations- Meisterkurs Erfahren Sie, wie Sie Ihre Organisation mit dem Double Helix Framework transformieren. © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  9. 9. Make it real! beyond budgeting > transformation network. “Führungsmodell-Transformation ist wie Wein machen.” Manager, die auf der Grundlage von Zahlen, Berichten und Analysen agieren, sind wie Leute die sagen: ‘Ok., wir haben Wein analysiert: Er besteht aus Zucker, Trauben, Germ und Wasser.’ Dann geben diese Leute die Zutaten in ein Behältnis, rühren das Ganze um, trinken davon und stellen erstaunt fest: ‘Das schmeckt ja gar nicht nach Wein!’. Und rätseln dann, warum das wohl so ist. Die Lösung: Wein durchläuft einen Prozess. Das Geheimnis sind nicht allein die Zutaten, sondern genauso sehr die Mechanismen der Transformation von Trauben und Wasser zu Wein. Wer die übersieht, wird niemals Wein erschaffen. Wollen Sie wissen, wie man exzellenten Organisations-Wein macht?” Willkommen zum Transformations-Meisterkurs. © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  10. 10. kurs-idee Titelmasterformat durch Klicken Der Transformations-Meisterkurs: „Veränderung“ versus „Doppelhelix-Transformation“. bearbeiten Double Helix Transformation gibt Antworten auf die Frage: „Wie können wir zu einer Beyond-Budgeting-Orga- nisation reifen - so wie Trauben zu exzellentem Wein?“ Dieser Kurs zeigt auf, wie Sie Ihre Organisation von • Textmasterformate durch Klicken bearbeiten Weisung und Kontrolle befreien! Angenommen, die Welt • aufhören hat sich verändert. Dann gilt es, dauerhaft mit der Realität „gleich zu ziehen“, anstatt weiter Energie darauf zu Zweite Ebene verwenden, ein tayloristisches Modell am Laufen zu halten. zu erhalten, was längst Das Double Helix Transformation Framework (DHTF) ist ein Ansatz, mit dem Sie Ihr Management-Modell im • Dritte Ebene vergangen ist… Verständnis der Beyond-Budgeting-Prinzipien verändern können. Das DHTF zeigt den Weg, wie Ihr Unternehmen, der Informationsgesellschaft gerecht werden kann. • Vierte Ebene So funktioniert Transformation „für jedermann“! • …anfangen Finden Sie heraus, wie und warum DHTF mehr ist als nur eine Methode oder eine Workshop-Serie. Lernen Sie, eine andere Denkweise für Veränderung anzuwenden. Fünfte Ebene neue Möglichkeiten Es gilt, den Unterschied zwischen DHTF und anderen Verände-rungsansätzen zu verstehen, damit Beyond Budgeting bei Ihnen ins Leben kommt. Finden Sie heraus, warum Veränderung situationsbezogen sein muss. zu sehen. Warum es ein „Zonen-Setting“ braucht, aber keine Meilensteine. Wie Veränderung unter Mitwirkung Aller wirklich wird, ohne aufwendige Vorarbeit durch eine kleine Elitetruppe mit anschliessendem Rollout. Unternehmen Sie eine aufregende und verblüffende Reise zu den typischen Herausforderungen, denen Sie in einer Double Helix Transformation begegnen. Erkennen Sie, was es heißt „für immer“ zu verändern anstatt „hier etwas zu korrigieren und dort ein wenig anzupassen“. 10 © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  11. 11. programm Titelmasterformat durch Klicken Herkömmliches Change Management versus Doppelhelix-Transformation. bearbeiten Traditionelle Veränderung funktioniert so: • Sie führen einen strukturieren und linearen Prozess. • Sie haben eine kleine Gruppe, die Lösungen überlegt, bevor alle mit den Problemen konfrontiert werden. • Textmasterformate durch Klicken bearbeiten • Sie weichen Konflikten & Konfrontationen aus, indem Sie bereits im Vorfeld Kompromisse aushandeln. • Sie „überzeugen“ Mitarbeiter, • Zweite Ebene • Sie haben eine kleine Gruppe, die den Gesamtüberblick über das Projekt behält. • Sie nehmen große Veränderungen (z.B. Software- Investitionen) zu Beginn vor, um dadurch während des • Dritte Ebene gesamten Veränderungsprozess Druck zu erzeugen. Doppelhelix-Transformation funktioniert so: 1. DHTF – was es ist und • Vierte Ebene • Sie machen die Organisation als Ganzes für ihre Realität verantwortlich und wecken Sie zuerst auf. warum es der richtige Ansatz ist, um eine Beyond • Sie ermöglichen jedem von Beginn an das Mitmachen, Budgeting Organisation zu • Fünfte Ebene mit einem seriösen und verständlichen Veränderungsszenario. werden. 2. Werkzeuge & Methoden- • Sie lassen die Menschen immer und immer wieder ganz anders als bisher. entscheiden, ob sie bei der Veränderung dabei sind, 3. Ihre Realität – wenden Sie und fordern Sie auf, die Konsequenzen aus ihren DHTF auf Ihre Organisation Entscheidungen zu ziehen. an. • Sie geben Gefühlen Raum, sodass Euphorie, Skepsis, 4. Helfen Sie jemand Ängste, Wut und Freue ausgedrückt werden können. anderen, das selbe zu tun. • Sie machen allen das Grosse Ganze klar, bevor sie dazu auffordern etwas zu tun und das System der Organisation grundlegend zu verändern. • Sie lassen die Menschen selbst den Organisationsaufbau und ihre Prozesse verändern. 11 © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  12. 12. Make it real! beyond budgeting > transformation network. “Beyond Budgeting” Zellstruktur-Design Meisterkurs Wie Sie eine dezentralisierte Zellstruktur für Ihre Organisation entwickeln. © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  13. 13. Make it real! beyond budgeting > transformation network. “Die Idee, eine Organisation zu zerteilen…“ …erst in Funktionen, dann in Abteilungen – diese Grundidee ist vollkommen überholt. Sie ist sogar – genau betrachtet – reichlich absurd. Denn ein Unternehmen derartig aufzuteilen behindert die Arbeit, anstatt sie zu erleichtern. Teilung schafft organisationale Barrieren und Splittergruppen. Und sie treibt Menschen unternehmerisches Denken und Eigeninitiative aus. Das wussten Sie bereits? Na wunderbar! Die eigentliche Neuigkeit nämlich ist: Es gibt eine Alternative. Eine, die erprobt ist und die wirklich funktioniert. Willkommen zum Zellstruktur-Design Meisterkurs. © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  14. 14. kurs-idee Titelmasterformat durch Klicken Der Zellstruktur-Design Meisterkurs: Ihr Unternehmen als Netzwerk, nicht bearbeiten sie auf hören als hierarchische Machtpyramide. Hierarchie akzeptiert nur das Management als Entscheider. Hochgradig dezentralisierte Unternehmen so zu denken… sind darum nicht hierarchisch aufgebaut. Radikale • Textmasterformate durch Klicken bearbeiten Dezentralisierung nämlich ist in Strukturen unmöglich, die sich auf Hierarchie und Machtbeziehungen gründen. Viele Organisationen werden zwar de facto von informellen Netzwerken geführt. Doch auch in diesen ist es üblich, • Zweite Ebene Verantwortung durch Beförderung und Politik zu über- tragen. Beyond Budgeting Organisationen machen etwas völlig anderes: Sie wollen, dass alle im Unternehmen • Dritte Ebene verantwortlich sind und sich so verhalten. So steigern sie gemeinsam den Wert und den Wohlstand des Unternehmens. Eine Beyond-Budgeting-Organisation vertraut darum auf Empowerment, anstatt auf Hierarchie. • Vierte Ebene Der beste bekannte Weg, Empowerment zu schaffen ist • …fangen sie an ein Netzwerk aus Interagierenden, selbständigen Zellen. Üben Sie eine Zellstruktur zu gestalten (statt Berei- Fünfte Ebene chen und Abteilungen). Lernen Sie alle für die so zu denken! situationsabhängige Zusammenarbeit in einer Netzwerk- Struktur erforderlichen Konzepte kennen. Lernen Sie Zellen (nicht Funktionen( zu definieren, in denen sich die Teams einzig am „Marktzug“ ausrichten und in denen Befehle und umfassende Kontrolle überflüssig werden. Gestalten Sie ein Netzwerk von Zellen, das Ihr Business so klar und geradlinig macht, wie Sie es sich immer erträumt haben. Aufreizend einleuchtende Lösungen für zuvor scheinbar unlösbare Probleme. Sie arbeiten in einem Kleingruppen-Setting und zusammen mit Gleichgesinnten - so ist der Zellstruktur-Design Meisterkurs angelegt! 14 © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  15. 15. programm Titelmasterformat durch Klicken Ein kleiner Leitfaden zur Gestaltung von Zellstrukturen für Höchstleistung. bearbeiten Was macht im neuen Modell eine „Zelle“ aus?? • Zellen integrieren verschiedene Funktionen, Rollen & Aufgaben, die traditionell in verschiedene Abtei- lungen, Bereiche oder Geschäftsfelder gegliedert • Textmasterformate durch Klicken bearbeiten wären. Eine Zelle vereint Funktion und Rolle. • Zellen bieten Leistungen an und verkaufen selb- ständig Produkte und/oder Leistungen, intern oder • Zweite Ebene extern. Zellen entscheiden über ihr Leistungsportfolio. • Zellen sind kundenorientiert, sie antwortet nur auf interne oder externe Kunden, nicht auf Hierarchie • Dritte Ebene • Sie kennt ihre Wirtschaftlichkeit und ist im Unter- nehmen für die eigene Wertschöpfung verantwortlich. • Sie wendet die 12 Beyond-Budgeting-Prinzipen an. 1. Denken Sie über ein • Vierte Ebene Was kennzeichnet eine echte Netzwerkstruktur? • Sie gewinnt ihre Stabilität und Elastizität allein Problem in Ihrer Organisation nach, für das Sie bisher keine Lösung durch durch Marktzug von außen, nicht jedoch durch • Fünfte Ebene „Widerstand gegen Druck“ oder Machtbeziehungen. Hört sich einfach an? Ist es auch! gefunden haben. 2. Entwickeln Sie Lösungs- szenarien in der Gruppe. • Sie ist transparent mit intern vollständig offenen 3. Gestalten Sie eine Informationssystemen. funktionierende Zellstruktur • Sie schafft ein gemeinsames Verständnis („Sinn“) für Ihr Problem. von der Natur “innerer” und “äußerer” Beziehungen. 4. Unterstützen Sie jemand • Die interne Vernetzung ist simpel und basiert auf anderen, das selbe zu tun. “Markt”- und “Pull”-Beziehungen. Sie beschäftigt sich mit Wertbildungs-Strömen innerhalb des Netzwerks, nicht mit Hierarchie. Planung spielt hierfür keine Rolle. • Sie wendet die 12 Beyond Budgeting Prinzipen an. 15 © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  16. 16. teilnahme Titelmasterformat durch Klicken Wer sollte teilnehmen? • Topführungskräfte, Unternehmer, bearbeiten Gesellschafter oder Geschäftsführer aus Organisationen aller Branchen. • Sie kennen das Modell in Grundzügen und es ist mehr für Sie, als ein Thema für den Kaffee-Ecken- • Textmasterformate durch Klicken bearbeiten Tratsch. • Sie haben ein ernsthaftes Interesse daran, zu • Zweite Ebene verstehen, “wie tief das Mauseloch wirklich geht“. Mit anderen Worten: Sie wollen dem A und O des Beyond-Budgeting-Modells auf den Grund gehen und • Dritte Ebene verstehen, was es Ihnen und Ihrer Organisation bietet. Melden Sie sich jetzt an! So können Sie sich anmelden. • Vierte Ebene Als Führungskraft/ Unternehmer: Oder setzen Sie sich mit dem BBTN in weitern Fragen zum – zum Festpreis von EUR 1.800 (zzgl. gesetzl. USt) Kursangebot in Verbindung. • Fünfte Ebene – Sie sind für einen Tag der Gastgeber für die Gruppe. Als Privatier: – Sie bestimmen den Wert und das bezahlen Sie. Geben Sie uns einen triftigen Grund, warum sie am Programm teilnehmen sollten. Wir behalten uns das Recht vor, Sie, ohne Angabe von Gründen, zu akzeptieren oder abzulehnen. – Sie sind für einen Tag der Gastgeber für die Gruppe. Als Kunde: – Für Transformations- und Beyond-Budgeting- Beratungskunden ist die Teilnahme frei. – Sie sind für einen Tag der Gastgeber für die Gruppe. 16 © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org
  17. 17. jetzt anmelden! beyond budgeting > transformation Melden Sie sich verbindlich an, indem Sie uns dieses Anmeldeformular zusenden! network. • Via Email an niels@bbtn.org oder gebhard@bbtn.org • Über die BBTN-Webseite Ich melde mich verbindlich zu folgendem Kurs an. Bitte setzen Sie sich mit mir in Verbindung bzgl. Terminen und Orten! Prinzipien-Meisterkurs Transformations-Meisterkurs Zellstruktur-Design-Meisterkurs Name, Vorname: Unternehmen: Strasse, Nr.: PLZ, Stadt: Land: Ich nehme teil als: Führungskraft/Unternehmer Privatier* Kunde (*geben Sie bitte den Grund für Ihre Teilnahme an) Datum, Unterschrift: Niels Pflaeging Gebhard Borck BBTN & MetaManagement Group BBTN & gberatung Al. Santos 1.991, 01419-002 São Paulo – SP, Brasilien Fritz-Neuert-Str. 13a, 75181 Pforzheim - Germany niels@bbtn.org Skype: npflaeging www.metamanagementgroup.com gebhard@bbtn.org Skype: gborck www.gberatung.de © 2008 - Niels Pflaeging - Gebhard Borck www.bbtn.org

×