Sun-Cooking-Challenge
1
by Victoria Merkl
& Christina Dillinger
Die Herausforderung
• ein qualitativ hochwertige, und dennoch preiswerte Alternative zu
normalen Herden und Öfen zu finden...
die Lösung
ein Solarofen
3
Was ist ein Solarofen überhaupt?
• eine Kiste aus Karton oder Holz mit der man, ganz ohne Strom, Gas
oder Holz, kochen ode...
Funktionsweise
• Sonnenstrahlen dringen durch die durchsichtigen
Scheiben in das Innere ein
• sie werden dort von den dunk...
Benötigte Materialien
große Kartonkiste
kleine Kartonkiste
flache Kartonplatten
altes Zeitungspapier
Glasscheibe
bre...
leere Klorollen
Alufolie
Klebstoff  selber hergestellt
schwarze Wasserfarbe  selber hergestellt
7
Klebstoff und Wasserfarbe
• Selbstherstellung, weil umweltfreundlicher
• leicht zu Hause herstellbar
• keine Chemikalien
•...
Bauanleitung
9
Klorollen
große
Kiste
Reflektor
kleine
Kiste
Zeitungspapier
zum Dämmen
Glasscheibe Deckel
Alufolie
schwarze...
Bau unseres Solarofens
10
Projekttagebuch
• 1. Tag (7. 10. 2014)
Am 7. 10. 2014 startete das Projekt „Sun-cooking-challenge“. Unser Chemie- und Phys...
• 6. Tag (28. 12. 2014)
Wir bauten den Deckel und den Reflektor. Anschließend steckten wir die einzelnen Teile
zusammen un...
Vor- und Nachteile
+ umweltfreundlich, keine Abgase, kein Rauch
+ es werden keine fossilen Brennstoffe benötigt
+ es wird ...
geeignete Gerichte
14
Fleisch
E
i
e
r
Brot
backen
auftauen
Gebäck
aufbacken
Und noch einiges mehr…
Kochen
• Koch- oder Backzeit verlängert sich um das zwei- oder dreifache
• schneller geht es mit schwarze Kochgefäßen
• na...
unser Gericht
• Muffins leider zu kalt
• Ei hat funktioniert
• Dinkeltaler zu früher Sonnenuntergang
16
Temperaturen
• erreichbare Temperaturen: über 120 °C
• benötigte Temperatur: 45 °C
• höchste bisher erreichte Temperatur: ...
Quellen
• VCP Württemberg: Bauanleitung für einen Solarofens PDF
• WDR Quarks & Co: Bauanleitung Solarofen PDF
• Wikipedia...
Danke für eure
Aufmerksamkeit!
 
19
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Team: Sun-Cooking Challenge - Wissenschaftswettbewerb Helden der Zukunft

693 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wissenschaftswettbewerb Helden der Zukunft

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
693
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
203
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Team: Sun-Cooking Challenge - Wissenschaftswettbewerb Helden der Zukunft

  1. 1. Sun-Cooking-Challenge 1 by Victoria Merkl & Christina Dillinger
  2. 2. Die Herausforderung • ein qualitativ hochwertige, und dennoch preiswerte Alternative zu normalen Herden und Öfen zu finden um unseren Kochunterricht umweltfreundlicher zu machen und Ressourcen zu schonen 2
  3. 3. die Lösung ein Solarofen 3
  4. 4. Was ist ein Solarofen überhaupt? • eine Kiste aus Karton oder Holz mit der man, ganz ohne Strom, Gas oder Holz, kochen oder backen kann • wichtig, da die fossile Brennstoffe der Erde langsam zur Neige gehen • wird oft von Menschen verwendet die keinen Stromanschluss haben oder nicht an Gas oder Strom herankommen (z. B. Afrika) • kann die Lebensqualität in Entwicklungsländer verbessern, weil man kein Holz suchen muss und kein Rauch entsteht 4
  5. 5. Funktionsweise • Sonnenstrahlen dringen durch die durchsichtigen Scheiben in das Innere ein • sie werden dort von den dunklen Flächen aufgenommen und in Wärme umgewandelt • Wärme kann nicht ausdringen, ähnlich Treibhauseffekt • Dämmschicht aus zerknüllten Zeitungen wird eingebracht, damit die Wärme nicht verloren geht • durch den Reflektor werden zusätzlich Sonnenstrahlen in den Solarofen gelenkt 5
  6. 6. Benötigte Materialien große Kartonkiste kleine Kartonkiste flache Kartonplatten altes Zeitungspapier Glasscheibe breites Klebeband 6
  7. 7. leere Klorollen Alufolie Klebstoff  selber hergestellt schwarze Wasserfarbe  selber hergestellt 7
  8. 8. Klebstoff und Wasserfarbe • Selbstherstellung, weil umweltfreundlicher • leicht zu Hause herstellbar • keine Chemikalien • essbar 8
  9. 9. Bauanleitung 9 Klorollen große Kiste Reflektor kleine Kiste Zeitungspapier zum Dämmen Glasscheibe Deckel Alufolie schwarze Farbe
  10. 10. Bau unseres Solarofens 10
  11. 11. Projekttagebuch • 1. Tag (7. 10. 2014) Am 7. 10. 2014 startete das Projekt „Sun-cooking-challenge“. Unser Chemie- und Physiklehrer erklärte uns während der Physikstunde die Aufgabe und schon durften wir loslegen. • 2. Tag (21. 10. 2014) Am 21. 10. 2014 suchten wir uns während der Physikstunde unsere Informationen zusammen und entschieden uns einen Solarofen zu bauen und fingen an erste Skizzen vom Sonnenofen zu zeichnen. • 3. Tag (28. 10. 2014) Wir lasen uns während der Physikstunde Bauanleitungen durch und erstellten eine Materialliste. • 4. Tag (12. 11. 2014) Wir trafen uns bei Christina zuhause und bauten die Grundform unseres Sonnenofens. Dafür stellten wir den Kleber her. • 5. Tag (4. 12. 2014) Wir begannen zu Hause mit der Erstellung der Power Point Präsentation und stellten anschließend die schwarze Wasserfarbe her. 11
  12. 12. • 6. Tag (28. 12. 2014) Wir bauten den Deckel und den Reflektor. Anschließend steckten wir die einzelnen Teile zusammen und malten alles an. Victoria beendete die Power Point bei sich zu Hause und Christina schrieb bei dem Protokoll weiter. • 7. Tag (6. 1. 2015) Wir starteten unseren ersten Kochversuch. Doch leider erreichten wir nur 35°C (Außentemperatur: 12°C) weil wir noch keine Glasplatte hatten. • 8. Tag (10. 1. 2015) Bei unserem zweiten Versuch erreichten wir leider, trotz Glasscheibe, nur 38,5 (Außentemperatur: 19,5°C), weil es leicht bewölkt war. • 9. Tag (20. 01. – 8. 4. 2015) Wir besserten immer wieder etwas aus und machten Messungen. • 10. Tag (8. 4. 2015) Wir erreichten 102°C und konnten sogar ein Ei kochen.  • 11. Tag (24. 4. 2015) Wir versuchten Dinkeltaler mit dem Solarofen zu kochen, doch leider ging die Sonne zu früh unter. 12
  13. 13. Vor- und Nachteile + umweltfreundlich, keine Abgase, kein Rauch + es werden keine fossilen Brennstoffe benötigt + es wird kein Holz benötigt + aus einfachsten Materialien herstellbar + günstig + kein Umrühren + kein Anbrennen + einfach in der Anwendung + leichter recycelbar als normale Öfen + tragbar - längere Kochzeiten - frittieren und scharf anbraten nicht möglich - stark wetterabhängig - eher für wärmere Regionen geeignet 13
  14. 14. geeignete Gerichte 14 Fleisch E i e r Brot backen auftauen Gebäck aufbacken Und noch einiges mehr…
  15. 15. Kochen • Koch- oder Backzeit verlängert sich um das zwei- oder dreifache • schneller geht es mit schwarze Kochgefäßen • nach der Sonne ausrichten und den Reflektor so einstellen, dass er das Sonnenlicht genau in den Solarofen lenkt • nicht öffnen, weil sonst wertvolle Energie verloren geht • so wenig wie möglich Wasser verwenden • Mit dem Solarofen erreicht man zwar keine so hohen Temperaturen wie mit einem normalen Ofen, trotzdem braucht man zum herausnehmen Topflappen, um sich nicht zu verbrennen. 15
  16. 16. unser Gericht • Muffins leider zu kalt • Ei hat funktioniert • Dinkeltaler zu früher Sonnenuntergang 16
  17. 17. Temperaturen • erreichbare Temperaturen: über 120 °C • benötigte Temperatur: 45 °C • höchste bisher erreichte Temperatur: 102°C (8. April 2015) 17
  18. 18. Quellen • VCP Württemberg: Bauanleitung für einen Solarofens PDF • WDR Quarks & Co: Bauanleitung Solarofen PDF • Wikipedia: Solarofen • www.labbe.de: Mehlkleber • wikihow.com: Wasserfarbe • Unseren Chemie- Physiklehrer 18
  19. 19. Danke für eure Aufmerksamkeit!   19

×