Recht
Lehrplan
 Die Schülerinnen und Schüler ordnen ihr







sozialpädagogisches Handeln aus rechtlicher Sicht
ein,
finde...
Inhalte
 Ziele und Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe in der










privaten und öffentlichen Erziehung
Sozia...
Begriffsklärung Recht
 Indogermansich „aufrichten, gerade richten“
 franz. droit, span. derecho, ital. diritto, engl. Ri...
Definitionen
 „Recht ist ein System von Regeln mit

allgemeinem Geltungsanspruch, das von
gesetzgebenden Institutionen od...
Naturrecht – Positives Recht
Naturrechtliche
Rechtsauffassung

Positivistische Rechtsauffassung

Inhaltliche Rechtfertigun...
Rechtsformen
 Objektives Recht ist die Gesamtheit aller

Rechtsvorschriften einer staatlichen Rechtsordnung,
also die Bes...
Recht
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Recht

966 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einführung in Recht

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
966
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Recht

  1. 1. Recht
  2. 2. Lehrplan  Die Schülerinnen und Schüler ordnen ihr     sozialpädagogisches Handeln aus rechtlicher Sicht ein, finden einschlägige Quellen, wenden diese lösungsorientiert an und erläutern Arbeitnehmerrechte und Pflichten. Sie zeigen die Abhängigkeit privater und öffentlicher Erziehung von gesellschaftlichen Entwicklungen und politischen Entscheidungen auf. http://www.lsbw.de/bildungsplaene/beruflschulen/bk/bk_entw/fs_sozpaed_BK/fs_sozpaed_BK/BK-FSSozpaed_Berufl-Handeln-fundieren_09_3693_03.pdf
  3. 3. Inhalte  Ziele und Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe in der        privaten und öffentlichen Erziehung Sozialgesetzbuch VIII Tagesbetreuungsausbaugesetz (TAG) Kinder- und Jugendhilfeentwicklungsgesetz (KICK) Recht auf Bildung Rechtsstellung von Kindern und Jugendlichen in Familie und Gesellschaft Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung Arbeitsrechtliche Regelungen
  4. 4. Begriffsklärung Recht  Indogermansich „aufrichten, gerade richten“  franz. droit, span. derecho, ital. diritto, engl. Right  Lateinisch ius als menschliche Ordnung  Konkretisiert durch leges als Rituale
  5. 5. Definitionen  „Recht ist ein System von Regeln mit allgemeinem Geltungsanspruch, das von gesetzgebenden Institutionen oder satzungsgebenden Körperschaften geschaffen (Rechtsetzung) und nötigenfalls von Organen der Rechtspflege durchgesetzt wird. http://de.wikipedia.org/wiki/Recht
  6. 6. Naturrecht – Positives Recht Naturrechtliche Rechtsauffassung Positivistische Rechtsauffassung Inhaltliche Rechtfertigung: „Gott“ „Vernunft“ „Moral“ Inhaltliche Rechtfertigung: „Höchste Gewalt“ „politische Autorität des Staates“ „herrschende Klasse“ Formale Legitimationsidee: Gottgegeben, Natur der Menschen Später: „Vertrag der Menschen“, „Gesellschaftsvertrag“ (alle haben zugestimmt) Formale Legitimationsidee: Je nach Legitimation der jeweiligen Herrschaft; heute: demokratischer Gesetzgebungsprozess Außergesellschaftliches Recht als unveränderbar gedacht Gesellschaftliches Recht als veränderbar gedacht Naturrecht als Vorkehrung gegen staatliches Unrecht Positives Recht als staatlich gesetztes Recht
  7. 7. Rechtsformen  Objektives Recht ist die Gesamtheit aller Rechtsvorschriften einer staatlichen Rechtsordnung, also die Bestimmungen in der Verfassung, in den Gesetzen und Verordnungen. http://de.wikipedia.org/wiki/Objektives_Recht  Subjektives Recht ist ein rechtlicher oder moralischer Anspruch, der von Individuen oder vergleichbaren Rechtsträgern besessen wird, und diese befugt, bestimmte Handlungen zu tun oder zu unterlassen, und/oder von anderen Personen und Rechtsträgern zu verlangen http://de.wikipedia.org/wiki/Subjektives_Recht

×