Information at your fingertips: eine 5-Minuten Diashow zu Risiken und Nebenwirkungen
der „Gesundheitskarte“.




         ...
Natürlich liebe ich die „Gesundheitskarte“. Bei dieser Wortneuschöpfung handelt es sich
allerdings um eine Antiphrase, neu...
Ganz anders, wenn Sie krank werden. Sofort werden Ihre Daten verarbeitet.




                                            ...
Bei der Datenverarbeitung steht allerdings nicht Ihre Gesundung im Vordergrund.
Vielmehr sollen Verwaltungsabläufe vereinf...
Dabei hinterlassen Sie Spuren in den Datenbanken. Zurzeit dürfen diese Spuren nicht
verfolgt werden. Aber eine kleine Ände...
Illegale, irrtümliche oder (nachträglich) legalisierte Datenzugriffe sind nicht
auszuschließen. Schöne Beispiele dafür gib...
Ganz allgemein ist die Vorratsdatenspeicherung im Gesundheitswesen daher kritisch zu
betrachten.




                     ...
8
Im Grunde unterstützt das Kartenprojekt die Tendenz, den Arztberuf zu
deprofessionalisieren und die Arzt-Patienten-Beziehu...
Die Argumente für die Einführung der Kartenarchitektur sind dabei nicht stichhaltig.




                                 ...
Und selbst ausgereifte Technologie birgt ungeahnte Risiken.




                                                          ...
Hinzu kommt der enorme Preis, den wir (Sie) alle bezahlen sollen.




                                                    ...
Prestigeprojekte sind offenbar wichtiger als die unmittelbare Versorgung alter und
kranker Menschen.




                 ...
Viele Ärzte wenden sich daher gegen die Einführung der „Gesundheitskarte“.




                                           ...
Und es werden von Jahr zu Jahr mehr.




                                       15
Das wiederum passt einigen Bürokraten nicht, und sie drohen bereits mit
sanktionsbewehrten Maulkörben.




               ...
Urteilen Sie selbst!




                       17
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Alles Auf Eine Karte!

763 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ihre Daten sind uns sicher! Kurze Einführung in Risiken und Nebenwirkungen der "Gesundheitskarte".

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
763
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
14
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Alles Auf Eine Karte!

  1. 1. Information at your fingertips: eine 5-Minuten Diashow zu Risiken und Nebenwirkungen der „Gesundheitskarte“. 1
  2. 2. Natürlich liebe ich die „Gesundheitskarte“. Bei dieser Wortneuschöpfung handelt es sich allerdings um eine Antiphrase, neudeutsch könnte man auch von Euphemismus sprechen: als Gesunder benötigen Sie keine solche Karte… 2
  3. 3. Ganz anders, wenn Sie krank werden. Sofort werden Ihre Daten verarbeitet. 3
  4. 4. Bei der Datenverarbeitung steht allerdings nicht Ihre Gesundung im Vordergrund. Vielmehr sollen Verwaltungsabläufe vereinfacht werden. 4
  5. 5. Dabei hinterlassen Sie Spuren in den Datenbanken. Zurzeit dürfen diese Spuren nicht verfolgt werden. Aber eine kleine Änderung des SGB 5 und anderer Vorschriften würde genügen - schon werden Sie „transparent“! 5
  6. 6. Illegale, irrtümliche oder (nachträglich) legalisierte Datenzugriffe sind nicht auszuschließen. Schöne Beispiele dafür gibt es schon jetzt. 6
  7. 7. Ganz allgemein ist die Vorratsdatenspeicherung im Gesundheitswesen daher kritisch zu betrachten. 7
  8. 8. 8
  9. 9. Im Grunde unterstützt das Kartenprojekt die Tendenz, den Arztberuf zu deprofessionalisieren und die Arzt-Patienten-Beziehung durch einen mechanistischen, von ökonomischen Prinzipien durchdrungenen Verwaltungsakt zu substituieren. 9
  10. 10. Die Argumente für die Einführung der Kartenarchitektur sind dabei nicht stichhaltig. 10
  11. 11. Und selbst ausgereifte Technologie birgt ungeahnte Risiken. 11
  12. 12. Hinzu kommt der enorme Preis, den wir (Sie) alle bezahlen sollen. 12
  13. 13. Prestigeprojekte sind offenbar wichtiger als die unmittelbare Versorgung alter und kranker Menschen. 13
  14. 14. Viele Ärzte wenden sich daher gegen die Einführung der „Gesundheitskarte“. 14
  15. 15. Und es werden von Jahr zu Jahr mehr. 15
  16. 16. Das wiederum passt einigen Bürokraten nicht, und sie drohen bereits mit sanktionsbewehrten Maulkörben. 16
  17. 17. Urteilen Sie selbst! 17

×