Game Over.
13 Gründe, warum digitale
Transformationsprozesse
scheitern
Die Digitale Transformation ist in vollem Gange
„what?“
Unternehmen sind gezwungen, wesentlich stärker auf Kunden-
bedürfn...
Die digitale Transformation ist weder ein weiteres „Vision-and-Value“-
Projekt aus dem Marketing, noch eine Kampagne oder ...
Nein. Umdenken, Neues ausprobieren und die alten
Routinen des Unternehmens aufbrechen wird nicht durch eine
Komplettverlag...
Die Fehlannahme: Wir starten mit einem Projekt, ein rudimentäres
Basisverständnis reicht aus. Den Rest (der offenen Fragen...
6 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014
Innovieren statt kopieren
„Let`s just copy AGFEA*“
› Die ...
Strategie und Entwicklung neuer Businessmodelle bilden den
Kern anspruchsvoller Erneuerungsprozesse… auf dem ersten Blick....
1/3 aller Kunden benennen lange Warteschleifen oder ewiges
Warten auf Rückmeldungen als die Top-Gründe für ein Versagen
de...
9 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014
Think out of the box.
„Big Data“ bzw. Datenanalysen sind hilfreich, um mehr über
die Kundenbedürfnisse in Erfahrung zu bringen. Sie sind aber
ni...
11 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014
Digitale Transformation beeinflusst alles und jeden
„Dig...
12 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014
Die digitale Transformation als Chance sehen
„digital tr...
Wandel will gelernt sein. Um sich und seine Mitarbeiter für
Veränderungen zu mobilisieren, müssen Denkmuster erneuert
und ...
14 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014
Sich selbst herausfordern – und immer neu erfinden.
„no ...
Scheitern bedeutet neue Erfahrungen zu machen und neue
Inspiration zu sammeln. Scheitern ist die wichtigste Grundlage
für ...
16 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014
Benefit from a younger generation
„we can fix the digita...
17 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014
AND NOW?
18 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014
Drei Entwicklungsstufen der Digitalen Transformation
Bui...
19 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014
Digital is not future…
…but present!
20 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014
Let´s do this!
Wir sind 40°.
Wir verbinden Wissen und Erfahrungen aus...
› Trend- und Innovationsforschung/Foresight Consulting
› Kommunikationsstrateg...
Kompetenz für Innovation
Unsere Beratungsfelder
› Strategische Trendanalysen
› Innovation Placement
› Umfeldanalysen
› Tre...
Danke.Frederik Bernard – 40° GmbH
@Frederik666
www.40grad.de
25 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014
Vielen Dank für Ihr Interesse.
40° GmbH Labor für Innova...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Game over: Scheitern der Digitalen Transformation in Organisationen

2.398 Aufrufe

Veröffentlicht am

Game over. 13 Gründe, warum digitale Transformationsprozesse scheitern

Unternehmen sind gezwungen, wesentlich stärker auf Kunden-bedürfnisse einzugehen und in diesem Zuge ihre Geschäfts-modelle radikal zu verändern. Durch digitale Technologien werden die Machtverhältnisse gedreht. Kunden werden so stark wie nie, ihre Beziehung zu Marken und Produkten nachhaltig verändert. Die Digital Customer Experience und eine zunehmend größere Kompetenz in der (agilen) Nutzung digitaler Lösungen und Prozesse werden zum Pflichtprogramm für jedes Unternehmen. 

Warum aber scheitern dennoch so viele Transformationsprozesse? 13 Thesen zeigen die typischen Probleme und Fehler sowie die Risiken innerhalb von Digitalisierungsprojekten auf.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.398
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.007
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
34
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Game over: Scheitern der Digitalen Transformation in Organisationen

  1. 1. Game Over. 13 Gründe, warum digitale Transformationsprozesse scheitern
  2. 2. Die Digitale Transformation ist in vollem Gange „what?“ Unternehmen sind gezwungen, wesentlich stärker auf Kunden- bedürfnisse einzugehen und in diesem Zuge ihre Geschäfts- modelle radikal zu verändern. Durch digitale Technologien werden die Machtverhältnisse gedreht. Kunden werden so stark wie nie, ihre Beziehung zu Marken und Produkten nachhaltig verändert. Die Digital Customer Experience und eine zunehmend größere Kompetenz in der (agilen) Nutzung digitaler Lösungen und Prozesse werden zum Pflichtprogramm für jedes Unternehmen. Warum aber scheitern dennoch so viele Transformationsprozesse? 13 Thesen zeigen die typischen Probleme und Fehler sowie die Risiken innerhalb von Digitalisierungs- projekten auf.
  3. 3. Die digitale Transformation ist weder ein weiteres „Vision-and-Value“- Projekt aus dem Marketing, noch eine Kampagne oder ein technisches Schlagwort. Die Digitalisierung umfasst Wandel und fundamentale Erneuerung. Sie beschreibt den Aufbau neuer Geschäftsmodelle und eine Justierung des Mind-Sets eines Unternehmens. It´s hard work. Go for it. Zwischen Buzzword und harter Arbeit „Don`t think – just do the digital change.“
  4. 4. Nein. Umdenken, Neues ausprobieren und die alten Routinen des Unternehmens aufbrechen wird nicht durch eine Komplettverlagerung des Geschäfts ins Web realisiert. Es geht darum, digitale Technologien nutzbar zu machen, um mit den verschiedenen Stakeholdern in Kontakt zu treten und den Dialog zu eröffnen. Break down walls. Use digital technologies. Das Unternehmen als Technologieführer neu positionieren? „What to do in digital transformation?“
  5. 5. Die Fehlannahme: Wir starten mit einem Projekt, ein rudimentäres Basisverständnis reicht aus. Den Rest (der offenen Fragen) erledigen agile Methoden im Rahmen eines iterativen Vorgehens. So geht es nicht. Um die Digitalisierung erfolgreich umzusetzen, wird eine Strategie benötigt, die in der Vision, den Zielen und den Handlungen des Unternehmens verankert ist. Erst dann können agile Konzepte wie Scrum oder Kanban wirklich zielführend eingesetzt werden, um Digitalisierungsprojekte voranzutreiben. Get a strategy realised. agility, step by step „We do not need a plan.“
  6. 6. 6 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014 Innovieren statt kopieren „Let`s just copy AGFEA*“ › Die digitale Transformation gibt mittelfristig Trittbrettfahrern keine Chance. Die Entwicklungen sind viel zu schnell, als dass kopierte Geschäftsmodelle langfristig erfolgreich funktionieren können. › Deshalb besser den Blick auf innovative Startups und kleine, disruptive Unternehmen richten… oder einfach sich selber fragen, wo amazon, google & co. in 2 oder 3 Jahren stehen könnten. › Mit diesen Überlegungen entstehen neue Ideen, die das eigene Geschäft transformieren. Don´t be a copycat. * (amazon, google, facebook, ebay, apple)
  7. 7. Strategie und Entwicklung neuer Businessmodelle bilden den Kern anspruchsvoller Erneuerungsprozesse… auf dem ersten Blick. Die praktische Umsetzung, noch dazu auf hohem Niveau, ist der zweite, nicht zu unterschätzende Schritt, zu einer erfolgreichen digitalen Transformation. Potenzial hierzu liegt bei den Computer-Freaks der nächsten Generation. Kleine Startups sind ressourcenstarke Kraftwerke für schnelle Entwicklungen und disruptive Ideen. Digital Natives für sich zu gewinnen sollte für Unternehmen oberste Priorität haben… als Mitarbeiter oder Kunde. Love your nerd. Alles eine Frage der Umsetzung „digitalization is no question of technology“
  8. 8. 1/3 aller Kunden benennen lange Warteschleifen oder ewiges Warten auf Rückmeldungen als die Top-Gründe für ein Versagen der Customer Experience. Ein weiterer Punkt für unzufriedene Kunden sind schlecht geschulte oder unwissende Berater ohne Handlungsspielraum und unvollständige oder auch falsche Informationen. Der Service-Prozess muss auchz und gerade im Zuge der Digitalisierung beschleunigt werden, denn Digitalisierung steht zugleich auch für mehr Kontakt, mehr Berührungs- punkte und mehr Verantwortung. Accelerate service. Mehr als heiße Luft Customer Experience
  9. 9. 9 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014 Think out of the box.
  10. 10. „Big Data“ bzw. Datenanalysen sind hilfreich, um mehr über die Kundenbedürfnisse in Erfahrung zu bringen. Sie sind aber nicht ausschließlich der Schlüssel zum Erfolg einer Digitalisierungsstrategie. Zu oft werden unter dem Terminus schlicht und einfach Datenbanken und Archivierungslösungen verstanden. Das ist langweilig. Die Wahrheit ist: Wenn wir mehr über unsere Kunden erfahren wollen und nach Antworten suchen, dann müssen wir die richtigen Fragen stellen: Relevante Fragen für wirklich aufschlussreiche Antworten. Wo bleiben die „Big answers“-Konferenzen mit den Stakeholdern? Big Data is not the answer: Think further. vs. „big questions. big answers.“ „Big Data will rock it“
  11. 11. 11 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014 Digitale Transformation beeinflusst alles und jeden „Digitalisierung = Neue Hard- und Software?” › Alles, was digitalisiert werden kann, wird in naher Zukunft auch digitalisiert werden › Die entscheidenden Erfolgsfaktoren lauten: Digital Thinking, Digital Communication, Digital Products und Digital Marketing › Die Umsetzung ist dabei immer eine Frage der Kreativität, Innovation und Strategie › Computersysteme, schnelle Server, Datenbanken und Archivierung spielen eher eine untergeordnete Rolle
  12. 12. 12 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014 Die digitale Transformation als Chance sehen „digital transformation kills our business“ Die digitale Transformation ist eine Chance, um ... › Analoge Geschäftsprozesse zu digitalisieren, › Neue Produkte und Services zu entwickeln, › Kundenbedürfnisse detailliert zu analysieren, › Stakeholder zu involvieren. All das kann ein Unternehmen nach vorne bringen. Nicht zu vergessen: Diese Veränderungsprozesse machen auch Spaß, motivieren – nicht nur mit Methoden der Gamification. Be brave and thoughtfull: It´s all up to you.
  13. 13. Wandel will gelernt sein. Um sich und seine Mitarbeiter für Veränderungen zu mobilisieren, müssen Denkmuster erneuert und alte Ideen verworfen werden. Nur so werden Anhänger für den Wandel gewonnen. Es geht darum, das Unternehmen in eine agile, veränderungs- motivierte, disruptiv-denkende und teamorientierte Organisation zu verwandeln. Gelingt dies, lässt der Erfolg nicht lange auf sich warten. Think progressively. Altes über Bord werfen, Neues beginnen „no culture of change“
  14. 14. 14 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014 Sich selbst herausfordern – und immer neu erfinden. „no willingness for creative destruction“ › Die fehlende Bereitschaft, das eigene Unternehmen zu transformieren, neu zu denken, neu zu erfinden – mit dem Ziel, neue, vielversprechende Geschäftsmodelle einzuführen, bedeutet mittel- bis langfristig: Game Over. › Sich selber neu zu erfinden gehört zum Tagesgeschäft eines jeden Unternehmens. › Es muss die Bereitschaft vorhanden sein, selbst die eigenen Produkte zu kanibalisieren. Apple´s iPhone wirkt sich negativ auf die Verkaufszahlen des iPod´s aus. Das iPad senkt den Absatz der eigenen Notebooks, usw. › Eines ist sicher: Wenn man es nicht selbst tut, macht´s ein Wettbewerber Re-invent your business.
  15. 15. Scheitern bedeutet neue Erfahrungen zu machen und neue Inspiration zu sammeln. Scheitern ist die wichtigste Grundlage für Innovationen und große Entdeckungen. Die digitale Transformation ist ein agiler, schneller und kaum kontrollierbarer Prozess, der Fehler geradezu anzieht. Und das ist ok. Denn es geht einzig und allein darum aktiv zu werden und die relevanten Themen anzugehen, ganz gleich, wie viele Fehler passieren. Sie gehören einfach dazu. Try to fail better, more elegant, faster, more terrific. Der Beginn von etwas ganz Großem „To fail is the end.“
  16. 16. 16 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014 Benefit from a younger generation „we can fix the digital strategy with own ressources“ › Die digitale Transformation bietet die Chance, von der Experience einer jüngeren Generation (Y) zu profitieren: Potenzial liegt bei den Digital Natives und kleinen, innovativen Start-ups › Sie sind es, die mit digitalen Technologien aufwachsen. Die Nutzung digitaler Medien ist ein integraler Bestandteil ihres Lebens › Ihre Art zu denken, zu handeln und zu leben kann nicht einfach kopiert werden. Eher gilt es, voneinander zu lernen, um zu verstehen, wie digitale Technologien im Alltag eingesetzt werden, um zu shoppen, Informationen zu teilen und eigene Netzwerke zu kultivieren Learn from each other.
  17. 17. 17 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014 AND NOW?
  18. 18. 18 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014 Drei Entwicklungsstufen der Digitalen Transformation Build up your own strategy Level 1: Fördern Sie die digitale Kompetenz – bei Mitarbeitern und in der Zusammenarbeit mit Ihren Kunden. Level 2: Nutzen Sie digitale Technologien und Plattformen für sich und verbessern Sie Ihr Business. Lernen Sie dazu und geben Sie Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit sich einzubringen und neue Kanäle und Plattformen zu testen. Erlauben Sie das Experimentieren. Level 3: Transformieren Sie Ihr Unternehmen. Entwickeln Sie neue Produkte und Services und verlagern Sie diese ins Web. Verändern Sie Ihr Geschäftsmodell und die Wertschöpfungskette. Überdenken Sie die Services einer Sharing-Economy, neue After-Sales-Services und mobile Angebote.
  19. 19. 19 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014 Digital is not future… …but present!
  20. 20. 20 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014 Let´s do this!
  21. 21. Wir sind 40°.
  22. 22. Wir verbinden Wissen und Erfahrungen aus... › Trend- und Innovationsforschung/Foresight Consulting › Kommunikationsstrategie/Cross-Channel › Digitale Markenführung › Customer/User Experience › Stakeholder Forschung und Analyse › Change Management und Corporate Communication Innovation Experience 40° Labor für Innovation
  23. 23. Kompetenz für Innovation Unsere Beratungsfelder › Strategische Trendanalysen › Innovation Placement › Umfeldanalysen › Trend-Research und Trend- Monitoring Trendbasierte Innovation › Crowdsourcing Plattformen › Stakeholder-Dialoge › Einbindung von Mitarbeitern › Steuerung und Moderation von Open Innovation Open Innovation › Geschäftsfeldentwicklung › Business-Szenarien › Umfeld-Szenarien › (Weiter-)Entwicklung von Wertschöpfungsmodellen Strategische Szenarien › Unternehmensplanspiele › Virtuelle Gaming-Formate › Strategie-Visualisierung › Entwicklung zielgruppen- adäquater Gaming-Formate Serious Gaming & Gamification › Ideengenerierung › Produktentwicklung › Dienstleistungsentwicklung › Kreativitätstechniken und kreative Workshop-Formate Design Thinking › Wissensmanagement › Horizontale Vernetzung › Innovations-Coaching › Aufbau von Innovations-Teams Innovationskultur & Leadership › Klassische und digitale Kommunikation › Touchpoint-Analyse › Bestimmung relevanter Kanäle › Customer Journey Entwicklung Customer Journey Szenarien
  24. 24. Danke.Frederik Bernard – 40° GmbH @Frederik666 www.40grad.de
  25. 25. 25 | DAA Seniorberater-Meeting 2014: Introducing 40° | 24.10.2014 Vielen Dank für Ihr Interesse. 40° GmbH Labor für Innovation Geschäftsführer: Tim Volkmann, Frederik Bernard, Michael Jansen, Jörg Hoewner Charlottenstraße 43 D-40210 Düsseldorf Fon +49 (0) 211 – 598816 80 Fax +49 (0) 211 – 598816 97 E-Mail kontakt@40grad.de Web: www.40grad.de

×