Florian Koschat
 Vorstand/Member of the Board, Pallas Capital Holding AG,
                      Österreich/Austria
Der Kap...
Der Kapitalbedarf mittelgroßer
  russischer Unternehmen
     als Potential für den
österreichischen Finanzmarkt


      Dr...
PALLAS Capital Holding AG


• Internationale Corporate Finance Gruppe


• Geschäftsfelder: Investment Banking, Financial A...
……Matrjoschka meets Mozart……




                               4
Agenda

•   Aktuelle wirtschaftliche Situation Russlands


•   Mittelgroße Unternehmen in Russland

•   Finanzierungsmögli...
Allgemeine wirtschaftliche Situation Russlands

•    Der bisherige wirtschaftliche Aufschwung Russlands wurde
     durch s...
Konsum- abhängig          Ressourcen-abhängig
    % von BIP         50%                         25%

  Wachstumsrate
     ...
Mittelgroße Unternehmen in Russland

•   in konsumabhängigen Sektoren der Wirtschaft tätig.
•   Wachsen in den letzten Jah...
Finanzierungsmöglichkeiten für russische
                Mittelunternehmen
Ausgangssituation:


•   Viele mittelgroße Unte...
Finanzierungsmöglichkeiten mit Fremdkapital

•   Russischer Bankenmarkt ist noch sehr unterentwickelt
•   Staatliche Banke...
Finanzierungsmöglichkeiten mit Eigenkapital

•   Der Private Equity Markt ist trotz hoher Wachstumsraten noch
    sehr unt...
Zukunftsprognose für den russischen
                  Finanzierungsmarkt

•   Mit einer jährlichen Wachstumsrate von 35 Pr...
Problempunkte bei der Finanzierung von russischen
                    Unternehmen:

•    Gesellschaftsstrukturen sind oft ...
Unterentwickelter                                               Großes Interesse an
russischer                            ...
Beispiel: Wiener Börse

•   Die Börse Wien ist einer der erfolgreichsten Marktplätze der
    vergangenen Jahre (2002 – 06....
Wiener Börse

•   Günstigere Abwicklung durch geringere Stundensätze von Beratern
    und Anwälten (etwa 50% der Kosten im...
Conclusio

• Der aktuelle Wirtschaftsaufschwung in Russland wir vor allem von
  privaten mittelgroßen Unternehmen getragen...
…Auf Wiedersehen   &   …Do svidanja


                                      18
Pallas Capital Holding AG

     Schottenring 16
      A-1010 Wien
       AUSTRIA

 Tel.: +43-1- 53712-4176
 Fax.: +43-1-53...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2007. Florian Koschat. Der Kapitalbedarf mittelständiger Russischer Unternehmen als Chance für die Österreichische Finanzbranche. CEE-Wirtschaftsforum 2007. Forum Velden.

2.481 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.481
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2007. Florian Koschat. Der Kapitalbedarf mittelständiger Russischer Unternehmen als Chance für die Österreichische Finanzbranche. CEE-Wirtschaftsforum 2007. Forum Velden.

  1. 1. Florian Koschat Vorstand/Member of the Board, Pallas Capital Holding AG, Österreich/Austria Der Kapitalbedarf mittelständiger Russischer Unternehmen als Chance für die Österreichische Finanzbranche The Capital Need of center-supported Russian Enterprises as Chance for the Austrian Financial Sector 1
  2. 2. Der Kapitalbedarf mittelgroßer russischer Unternehmen als Potential für den österreichischen Finanzmarkt Dr. Florian Koschat Executive Director 2
  3. 3. PALLAS Capital Holding AG • Internationale Corporate Finance Gruppe • Geschäftsfelder: Investment Banking, Financial Advisory, M&A und Corporate Services • Fokus: KMUs aus Mittel- und Osteuropa 3
  4. 4. ……Matrjoschka meets Mozart…… 4
  5. 5. Agenda • Aktuelle wirtschaftliche Situation Russlands • Mittelgroße Unternehmen in Russland • Finanzierungsmöglichkeiten für russische Mittelunternehmen • Zukunftsprognose Markt für Finanzierungen in Russland • Potentialanalyse für den österreichischen Finanzmarkt • Conclusio 5
  6. 6. Allgemeine wirtschaftliche Situation Russlands • Der bisherige wirtschaftliche Aufschwung Russlands wurde durch steigende Rohstoffpreise getragen • Dadurch etabliert sich eine kaufkräftige Mittelschicht, steigende Nachfrage nach Gütern - ein Markt mit gigantischem Wachstumspotential entsteht • Somit kommt der Großteil des derzeitigen Wirtschaftswachstums von außerhalb des Rohstoffsektors - insbesondere die Bauwirtschaft und der Dienstleistungssektor wachsen stark • In diesen Bereichen ist vor allem der betriebliche Mittelstand stark vertreten, der Kapital für die Modernisierung und weitere Expansion benötigt 6
  7. 7. Konsum- abhängig Ressourcen-abhängig % von BIP 50% 25% Wachstumsrate 15-20% p.a. 10-15% p.a. (2002-2004) Einfluss der Limitiert Signifikant Regierung Privatisierte Privatisierung Start-ups nach 1990 Staatsunternehmen Politische Risiken Adequat Sehr hoch Unternehmensgröße Klein- und Mittelbetriebe Heimische Bluechips Konzentration Variiert nach Sektoren Hoch Investitionen Unter-investiert Stark investiert Quelle: Bleier/Kogler (2007) 7
  8. 8. Mittelgroße Unternehmen in Russland • in konsumabhängigen Sektoren der Wirtschaft tätig. • Wachsen in den letzten Jahren sehr stark (ca. 15-20 Prozent p.a.). • Wachstum findet national statt, da es noch immer enormen wirtschaftlichen Nachholbedarf gibt (Dienstleistungsbereich). • Andere Größenverhältnisse als in Österreich (mittelgroßes Unternehmen hat ungefähr USD 50-300 Mio. Jahresumsatz) • Noch immer relativ intransparent (Offshore-Konstruktionen, Buchführungsstandards,..) • Unternehmer entdecken aber immer häufiger Unternehmenstransparenz als Möglichkeit um an Kapital zu kommen. 8
  9. 9. Finanzierungsmöglichkeiten für russische Mittelunternehmen Ausgangssituation: • Viele mittelgroße Unternehmen finanzieren sich auch heute noch ausschließlich durch ihre eigene Gewinne. • Durch das starke Wirtschaftswachstum wird in der Regel mit einer Armortisierung des Investments innerhalb von 3-4 Jahren gerechnet. • Falls Kredite an mittelgroße Unternehmen vergeben werden, wird die Laufzeit zumeist ebenfalls auf 3-4 Jahre begrenzt mit entsprechend hohem Zinssatz. 9
  10. 10. Finanzierungsmöglichkeiten mit Fremdkapital • Russischer Bankenmarkt ist noch sehr unterentwickelt • Staatliche Banken dominieren den Bankenmarkt (kontrollieren ca. 40 Prozent der Gesamtaktiva) • Russischer Bankenmarkt wuchs alleine 2006 über 40 % (gemessen an kumulierter Bilanzsumme) und soll sich bis 2014 vervierfachen. • Starke Konsolidierungstendenzen und große M&A Aktivität innerhalb des Sektors. • Alle Fremdkapitalfinanzierungsinstrumente befinden sich derzeit in einer enormen Wachstumsphase • Es bietet sich auch noch weiter enormes Wachstumspotential am Markt sowohl von Nachfrage- als auch von Angebotsseite 10
  11. 11. Finanzierungsmöglichkeiten mit Eigenkapital • Der Private Equity Markt ist trotz hoher Wachstumsraten noch sehr unterentwickelt • Bei strategisches Branchen starke Dominanz von Oligarchen und dem russischen Staat • Ausländische PE Investoren fokussieren sich bevorzugt auf KMUs in den Bereichen Konsumgüter und Dienstleistungen • Bei den IPOs gibt es in Russland aktuell einen Boom • Russland ist in Hinblick auf die Marktkapitalisierung (> 1 Bil.) zur Nr. 13 der Welt aufgestiegen • Trotzdem bleibt London der bevorzugte Börseplatz für russische Unternehmen 11
  12. 12. Zukunftsprognose für den russischen Finanzierungsmarkt • Mit einer jährlichen Wachstumsrate von 35 Prozent der Aktiva bis 2010 besteht weiterhin großes Potenzial für in Russland tätige Banken • Ausländischen Private Equity Fonds werden verstärkt in Russland aktiv werden • Eine wachsende Anzahl von kleineren Unternehmen werden an die Börse drängen: Deliotte rechnet in den kommenden Jahren mit 700-800 Börsekandidaten 12
  13. 13. Problempunkte bei der Finanzierung von russischen Unternehmen: • Gesellschaftsstrukturen sind oft intransparent • Oft fehlt ein allgemeiner strategischer Fokus • Mangelnde Exit-Strategie der Eigentümer • Geld zirkuliert zwischen wenigen Unternehmen mit demselben Eigentümer • Steueroptimierung (Doppeltes Reporting System) • Unerfahrenheit im Umgang mit internationalen Investoren • Viele Dokumente sind nur schlecht aufbereitet und oft nur in russischer Sprache verfügbar • Eigentümer und Manager sind oft schlecht geschult bzw. verfügen über nur geringes Know-how in Bezug auf Kapitalbeschaffung. 13
  14. 14. Unterentwickelter Großes Interesse an russischer Investitionen in Osteuropa Finanzmarkt und langjährige Erfahrung •Mangelnde Liquidität •Drehscheibe West – Ost •Mangelndes Know How •Lokale Nähe •Fehlende Informationen •Internationale Investoren die über Finanzierungs- über Wien in CEE investieren möglichkeiten •CEE Experten Kapital und Know How Restriktives Suche nach versus Kapitalangebot Suche nach neuen internationalen Mangelnde Wachstums- versus Wachstumsmärkten Kapitalgebern möglichkeiten in Hoher Kapitalbedarf entwickelnden Märkten •Modernisierungsbedarf •Starke Position der •Finanzierung des österreichischen Wachstums Finanzakteure in CE •Zunehmender Wettbewerb •CE ist bereits relativ gut und Konsolidierung entwickelt. Degressive Wachstumskurve Großer Kapitalbedarf zur Suche nach neuen Finanzierung des Möglichkeiten Wachstums mit Wachstumspotenzial 14 Quelle: Bleier/Kogler (2007)
  15. 15. Beispiel: Wiener Börse • Die Börse Wien ist einer der erfolgreichsten Marktplätze der vergangenen Jahre (2002 – 06.2007): – ATX Performance: +323 Prozent – Marktkapitalisierung: +415 Prozent – Handelsvolumen: +1327 Prozent • Geografische Nähe und gute Verkehrsverbindungen zwischen Wien und Moskau bzw. St. Petersburg. • Allgemeines Marktverständnis und Expertenpool für den osteuropäischen Markt. 15
  16. 16. Wiener Börse • Günstigere Abwicklung durch geringere Stundensätze von Beratern und Anwälten (etwa 50% der Kosten im Vergleich zu London). • Niedrige Kosten für Büros und Infrastruktur und hohe Lebensqualität in der Stadt. • Attraktive Steuerstrukturen • Vermögenswerte sind in Österreich aufgrund der hohen Rechtssicherheit sehr gut vor Zugriff geschützt. • Großes Interesse von österreichischen Institutionellen Investoren, Fonds und Privatinvestoren an Investitionen in Osteuropa. • Mittelgroße russische Unternehmen genießen in Wien besondere Aufmerksamkeit, während sie in großen Märkten wie London oder New York aber auch Frankfurt nur eine untergeordnete Rolle spielen würden. 16
  17. 17. Conclusio • Der aktuelle Wirtschaftsaufschwung in Russland wir vor allem von privaten mittelgroßen Unternehmen getragen, die von dem Konsumboom der neuen russischen Mittelschicht profitieren. • Aufgrund des stabilen wirtschaftlichen Umfelds wird dieses Wachstum weiter anhalten, wodurch zahlreiche Unternehmen eine Größe erreichen, die es ihnen ermöglicht, sich Kapital von internationalen Quellen zu beschaffen. • Im Wettbewerb um diese mittelgroßen Unternehmen hat Österreich sehr gute Voraussetzungen, die aber entsprechend kommuniziert werden müssen, um einen attraktiven Teil des großen Zukunftmarktes für sich gewinnen zu können. 17
  18. 18. …Auf Wiedersehen & …Do svidanja 18
  19. 19. Pallas Capital Holding AG Schottenring 16 A-1010 Wien AUSTRIA Tel.: +43-1- 53712-4176 Fax.: +43-1-53712-4076 office@pallascapital.com www.pallascapital.com 19

×