Guido Stock
   Regionalmanager Russland/Regional Manager Russia,
                  AWO, Österreich/Austria
Geschäftschance...
Die GUS (Gemeinschaft unabhängiger Staaten)

1991 als Organisation gegründet, welche die Nachfolgestaaten der Sowjetunion ...
Schnellüberblick: Volkswirtschaften der GUS

 Land                                     BIP real in   Veränderu    Importe ...
Wirtschaftsbeziehungen Österreichs mit den GUS-
Ländern im Überblick
Land                        Österreichische   Verände...
Wert der österreichischen Gesamtinvestitionen und Zahl
der österreichischen Niederlassungen in der GUS

 Land             ...
Geschäftschancen Russische Föderation
Längerfristiges Wachstum des BIP von über 6 % pro Jahr, steigender
Wohlstand durch h...
Geschäftschancen Russische Föderation
Spezielle Marktchancen im Infrastrukturbereich sowie im
Wintersportbereich in der Re...
Geschäftschancen Ukraine

Trotz immer wieder auftretender politischer Turbulenzen rasches
Wachstum des BIP von zuletzt übe...
Geschäftschancen Kasachstan

Sehr rasches Wachstum durch stark gestiegene Exporteinnahmen aus
der Öl- und Gasproduktion. S...
Geschäftschancen Armenien

Während der letzten Jahre konstant hohe Wachstumsraten von
teilweise mehr als 10 % (Transferlei...
Geschäftschancen Aserbaidschan

Wirtschaft seit mehreren Jahren – nicht zuletzt der hohen Erdölpreise –
in kontinuierliche...
Geschäftschancen Belarus

EU-Sanktionen gegen Politiker aufgrund der innenpolitischen Situation;
Negative Auswirkungen der...
Geschäftschancen Georgien

Impulse durch die auf breiter Form durchgeführte Deregulierung sowie
die steigende Bedeutung de...
Geschäftschancen Turkmenistan

Erdöl und Erdgas (Verträge mit Russland, Ukraine, Iran etc.) bleiben
die Triebfedern des st...
Geschäftschancen Usbekistan

Das Land ist Nutznießer hoher Gas- und Goldpreise sowie gestiegener
Baumwollpreise. Nicht so ...
Veranstaltungen im Bereich GUS, zweites Halbjahr 2007
 16.-21.0   Kasachstan,      Astana,      Wirtschaftsmission mit Viz...
Veranstaltungen im Bereich GUS, zweites Halbjahr 2007
 21.-26.10.   Russland   Tomsk,       Wirtschaftsmission Russland, W...
Österreichische Außenhandelsstelle Moskau, Russische Föderation
Mag. Hans Kausl
E moskau@wko.at

mit Marketingbüros in

  ...
Ihr Kontakt in der Wirtschaftskammer Österreich

AUSSENWIRTSCHAFT ÖSTERREICH (AWO) - GUS
            Mag. Guido B. Stock
 ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2007. Guido Stock. Geschäftschancen in der GUS. CEE-Wirtschaftsforum 2007. Forum Velden.

1.320 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.320
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
18
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2007. Guido Stock. Geschäftschancen in der GUS. CEE-Wirtschaftsforum 2007. Forum Velden.

  1. 1. Guido Stock Regionalmanager Russland/Regional Manager Russia, AWO, Österreich/Austria Geschäftschancen in der GUS/Business Opportunities in the CIS
  2. 2. Die GUS (Gemeinschaft unabhängiger Staaten) 1991 als Organisation gegründet, welche die Nachfolgestaaten der Sowjetunion politisch und wirtschaftlich aneinander binden sollte. Mitglieder: Armenien (AM) Aserbaidschan (AZ) Belarus (BY) Georgien (GE) Kasachstan (KZ) Kirgisistan (KG) Moldau (MD) Russische Föderation (RU) Tadschikistan (TJ) Turkmenistan (TM)* Ukraine (UA) Usbekistan (UZ) * seit August 2005 nur noch beigeordnetes Mitglied
  3. 3. Schnellüberblick: Volkswirtschaften der GUS Land BIP real in Veränderu Importe in Mrd. Euro ng in % Mrd. Euro 2006* 2006* Armenien (AM) 5,0 13,4 1,4 Aserbaidschan (AZ) 15,9 34,5 4,2 Belarus (BY) 29,4 9,9 17,1 Georgien (GE) 5,9 8,0 3,0 Kasachstan (KZ) 61,5 10,6 19,2 Kirgisistan (KG) 2,2 12,0 1,0 Moldau (MD) 2,7 4,0 2,2 Russische Föderation (RU) 784,8 6,7 130,6 Tadschikistan (TJ) 2,2 7,0 1,3 Turkmenistan (TM) 6,0 6,0 3,2 Ukraine (UA) 82,0 7,0 36,6 Usbekistan (UZ) 10,4 7,2 3,0 * Schätzungen (EIU, Außenhandelsstelle)
  4. 4. Wirtschaftsbeziehungen Österreichs mit den GUS- Ländern im Überblick Land Österreichische Verände- Österreichische Verände- Exporte 2006 in rung in Importe 2006 in rung in % Mio. Euro % Mio. Euro Armenien (AM) 37,5 548,9 2,0 306,2 Aserbaidschan (AZ) 26,2 7,2 71,8 -32,8 Belarus (BY) 79,8 14,2 26,8 42,1 Georgien (GE) 24,9 77,6 2,5 -6,5 Kasachstan (KZ) 157,0 32,8 655,4 28,1 Kirgisistan (KG) 2,4 86,4 0,2 -49,9 Moldau (MD) 25,3 9,5 18,6 25,7 Russische Föderation 2.254,2 32,5 2.398,6 6,0 (RU) Tadschikistan (TJ) 1,5 175,5 9,9 15,7 Turkmenistan (TM) 6,4 -80,6 0,3 -36,1 Ukraine (UA) 653,8 39,3 419,6 -0,8 Usbekistan (UZ) 32,1 48,2 5,7 -94,5 Quelle: Statistik Austria
  5. 5. Wert der österreichischen Gesamtinvestitionen und Zahl der österreichischen Niederlassungen in der GUS Land Investitionswert (ohne Anzahl der Immobilieninvestitionen) Niederlassungen Armenien (AM) gering gering Aserbaidschan (AZ) gering gering Belarus (BY) ca. 100 Mio. Euro ca. 20 Georgien (GE) gering gering Kasachstan (KZ) gering ca. 15 Kirgisistan (KG) gering gering Moldau (MD) gering gering Russische Föderation (RU) ca. 2,7 Mrd. Euro mehrere Hundert Tadschikistan (TJ) gering gering Turkmenistan (TM) gering gering Ukraine (UA) ca. 1,8 Mrd. Euro unter 100 Usbekistan (UZ) gering gering
  6. 6. Geschäftschancen Russische Föderation Längerfristiges Wachstum des BIP von über 6 % pro Jahr, steigender Wohlstand durch hohe Energie- und Rohstoffpreise, daraus resultierend: •Infrastrukturinvestitionen (Verkehr, Kommunikation, Umweltschutz, Gesundheitswesen, Energie) •Maschinen und Anlagen zur Modernisierung der russischen Industrie •Zulieferungen zur Automobilindustrie •Konsumgüter (Luxusgüter für die reiche Oberschicht, aufgrund des steigenden Wohlstands auch Güter des täglichen Bedarfs für breitere Schichten)
  7. 7. Geschäftschancen Russische Föderation Spezielle Marktchancen im Infrastrukturbereich sowie im Wintersportbereich in der Region Krasnodar (Sotschi und Umgebung) durch die dortige Veranstaltung der Olympischen Winterspiele 2014 Verstärkt als Investitionsstandort für die Belieferung des wachsenden Binnenmarktes interessant (Baumaterialien, Industriezulieferungen etc.)
  8. 8. Geschäftschancen Ukraine Trotz immer wieder auftretender politischer Turbulenzen rasches Wachstum des BIP von zuletzt über 7 % Exportchancen grundsätzlich ähnlich wie in der Russischen Föderation; Zusätzliche Chancen im Infrastrukturbereich und Hotelwesen durch die Fußballeuropameisterschaft 2012 Westukraine aufgrund der geografischen Nähe zu Österreich (weniger als 600 km von der Grenze nach Wien) sowie kultureller Gemeinsamkeiten (Teil der K&K Monarchie) und des noch immer niedrigen Lohnniveaus für Investitionen seitens österreichischer Industriebetriebe interessant, welche in die EU reexportieren möchten. (Keine unmittelbare EU-Beitrittsperspektive, jedoch Verhandlungen über Vertiefung eines Freihandelsabkommens, voraussichtlich langsameres Wachstum der Löhne und Gehälter als in EU- Beitrittsländern)
  9. 9. Geschäftschancen Kasachstan Sehr rasches Wachstum durch stark gestiegene Exporteinnahmen aus der Öl- und Gasproduktion. Steigender Lebensstandard der Bevölkerung. Enorme Reserven an Öl, Gas sowie Mineralien/Metallen (Chrom etc.). Dadurch mittelfristig exzellente Wachstumsaussichten. Starke Dynamik in der Bauwirtschaft. •Chancen für österreichische Firmen im Bereich Ausbau- und Modernisierung der Infrastruktur, bei Zulieferungen in der Öl- und Gaswirtschaft, im Gesundheitssektor, bei Maschinen und Anlagen in der Industrie sowie dem Bergbau
  10. 10. Geschäftschancen Armenien Während der letzten Jahre konstant hohe Wachstumsraten von teilweise mehr als 10 % (Transferleistungen der armenischen Diaspora). Besonders rasche Entwicklung der Bauwirtschaft (teilweise über 30 % Wachstum). Auch die Bereiche Handel, Kommunikation und Transport zeigen starke Zuwächse. Gleichzeitiges Schrumpfen des industriellen Sektors. •Kooperationsmöglichkeiten in der Landwirtschaft, Nahrungsmittelindustrie, Maschinenbau, Leder- und Textilverarbeitung, der IT- und Elektronikindustrie sowie dem pharmazeutischen Sektor
  11. 11. Geschäftschancen Aserbaidschan Wirtschaft seit mehreren Jahren – nicht zuletzt der hohen Erdölpreise – in kontinuierlichen Aufschwung (Öl und Gas stehen für fast 70 % des BIP). 2006 weltweit raschest wachsende Volkswirtschaft. Aufgrund der Fertigstellung der 4 Milliarden Dollar-Ölpipeline Baku – Ceyhan, welche die Ölausfuhr wesentlich erleichtert, sowie weiterer Pipelineprojekte (Gaspipeline nach Erzurum etc.) mittelfristig fortgesetzt positive Entwicklung. •Für österreichische Firmen bieten sich vor allem Chancen bei der Zulieferung der Erdöl- und Erdgasindustrie, bei der Modernisierung der Energieversorgung, im Gesundheitsbereich, im Umweltschutz und in der Lebensmittelverarbeitung
  12. 12. Geschäftschancen Belarus EU-Sanktionen gegen Politiker aufgrund der innenpolitischen Situation; Negative Auswirkungen der stark gestiegenen Energiekosten auf die Wirtschaftslage des Landes; Marktchancen in folgenden Bereichen: •Maschinen und Anlagen zur Modernisierung der weißrussischen Industrie •Infrastrukturinvestitionen (vor allem: Kommunikation, Umweltschutz, Energie) • Beschränkte Möglichkeiten im Konsumgüterbereich
  13. 13. Geschäftschancen Georgien Impulse durch die auf breiter Form durchgeführte Deregulierung sowie die steigende Bedeutung des Landes als Transitland für Öl- und Gaslieferungen. Die Bauwirtschaft des Landes zeigt besonders kräftiges Wachstum. •Für Maschinen und Anlagen, pharmazeutischen Erzeugnisse und Nahrungsmittel, Zulieferungen zur Bergbau- und Erdölindustrie, das Transportwesen, die Bauwirtschaft und die Energieerzeugung bestehen zunehmende Chancen.
  14. 14. Geschäftschancen Turkmenistan Erdöl und Erdgas (Verträge mit Russland, Ukraine, Iran etc.) bleiben die Triebfedern des starken Wirtschaftswachstums. Planwirtschaft alten sowjetischen Stils mit großflächigen Preiskontrollen und – stützungen; Ausbau des Pipelinenetzes dringend erforderlich. •Absatzchancen für österreichische Produkte vor allem bei landwirtschaftlichen Maschinen, Maschinen für die Lebensmittelproduktion, Zulieferungen für die Öl- und Gasindustrie sowie im Infrastrukturbereich
  15. 15. Geschäftschancen Usbekistan Das Land ist Nutznießer hoher Gas- und Goldpreise sowie gestiegener Baumwollpreise. Nicht so positiv entwickelt sich die Industrie (Maschinenbau, Textilindustrie, chemische Industrie, Lederverarbeitung etc.). •Chancen bestehen vor allem in folgenden Bereichen: - Agrarwirtschaft - Textilindustrie - Nahrungsmittelverarbeitung - Baustoffherstellung - Wasserversorgung und sonstige Modernisierung der Infrastruktur
  16. 16. Veranstaltungen im Bereich GUS, zweites Halbjahr 2007 16.-21.0 Kasachstan, Astana, Wirtschaftsmission mit Vizepräsident Dr. Richard Schenz; 9. Turkmenistan, Ashgabat, Bundesminister Dr. Martin Bartenstein besucht Aserbaidschan, Aserbaidschan, Baku, Turkmenistan und Kasachstan sowie Russland Russland Sotschi 26.09. Russland Wien Informationsveranstaltung aktuelle Visabestimmungen Russland – Österreich, Österreichisch-Russische Freundschaftsgesellschaft (ORFG) in Kooperation mit der Außenwirtschaft Österreich (AWO) 27.09. Russland Wien Kooperationstreffen Russland (Ekaterinburg) Oktober Ukraine Kiew Infostand der AHST beim INTERNATIONAL INDUSTRIAL FORUM (Maschinen und Anlagen) Oktober Russland Wien Informationsveranstaltung über Investitionsvorhaben Olympische Winterspiele 2014 (Sotschi) 09.-12.1 Ukraine Kiew Katalogausstellung oder Gruppenausstellung bei der AQUA 0. Ukraine 2007 14.-19.1 Ukraine Lwiw,Kiew, IO-Austria Showcase quot;Umwelttechnologiequot; 0. Donezk, Charkiw 15.-16.1 Russland Wien ICC Seminar quot;Russland Export/Import, Transport/Zertifizierungenquot; 0. 18. und Belarus Wien Tage der Wirtschaft und Kultur der Republik Belarus in Wien (in 19.10. Kooperation mit der RZB und der AWO)
  17. 17. Veranstaltungen im Bereich GUS, zweites Halbjahr 2007 21.-26.10. Russland Tomsk, Wirtschaftsmission Russland, Westsibirien quot;Allgemeinquot; Kemerovo, Novosibirs k 25.10. Georgien Wien Kooperationstreffen Georgien November Ukraine Donezk Infostand der AHST bei der Maschinenbaumesse November Ukraine IO-Marktsondierungsreise quot;Investieren in der Ukrainequot; 05.-06.11. Russland Wien ICC-Seminar quot;Investieren in Russlandquot; 12.11. Russland Wien Neue Entwicklungen in der Informationstechnologie, Haus der Forschung 16.11. Russland Wien oder Gemischte Kommission Österreich Russland; Treffen der Graz Arbeitsgruppe Innovationskooperation in Industrie und angewandter Forschung (AGIIF) der Gemischten Kommission Österreich-Russland Dezember Ukraine Kiew Österreichische Kaufhauswoche 02.-08.12. Russland Nizhniy Wirtschaftsmission Russland, Wolgaregion quot;Allgemeinquot; Novgorod, Kazan, Samara, Saratov 10.-12.12. Ukraine Wien 8. Tagung der Österreichisch-Ukrainischen Gemischten Kommission
  18. 18. Österreichische Außenhandelsstelle Moskau, Russische Föderation Mag. Hans Kausl E moskau@wko.at mit Marketingbüros in der Russischen Föderation: Ekaterinburg (Gebiet Swerdlowsk) St. Petersburg (Gebiet Leningrad) Sochi (Region Krasnodar) – ab 01.10.2007 Belarus (Weißrussland): Minsk Aserbaidschan: Baku Kasachstan: Almaty sowie Konsulenten in Novosibirsk (Russische Föderation), Bishkek (Kirgisistan), Duschanbe (Tadschikistan), Jerewan (Armenien), Taschkent (Usbekistan) und Tiflis (Georgien) Österreichische Außenhandelsstelle in Kiew, Ukraine Mag. Gregor Postl E kiew@wko.at mit Marketingbüros in Lemberg und Donezk
  19. 19. Ihr Kontakt in der Wirtschaftskammer Österreich AUSSENWIRTSCHAFT ÖSTERREICH (AWO) - GUS Mag. Guido B. Stock (ab November 2007: Dr. Heinz Walter) T 05 90 900-4322 E awo.gus@wko.at http://wko.at/awo

×