Innovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg
Informationen zu ausgewählten Förderprogrammen
Mark Hartfiel, Z...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 2
 Wir vermitteln Informationen über die Wirtschaft
und Märkte der Hauptstadtregion
 ...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 3
Airport
Region Team
Koordinator
Jan Alexander Ernst
Gewerbe-
standorte/
Support Offic...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 4
41 %
Mittel
Europäischer
Fonds für
Regionale
Entwicklung
Voraussetzung:
Fokussierung
...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 5
 47.000 Unternehmen
 240.000 Beschäftigte
 28,3 Mrd. Euro Umsatz
 52 Universitäte...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 6
Agenda
Vorstellung durch ZAB / Hr. Hartfiel
 Investitionsförderung im Rahmen der GRW...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 7
GRW-G Wachstumsprogramm für kleine Unternehmen
Wer wird gefördert?
Was ist zu beachte...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 8
• Mittlere Unternehmen (MU)
(< 250 Mitarbeiter
Umsatz < 50 Mio. EUR, Bilanzsumme < 43...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 9
GRW-G Große Richtlinie
Struktur- und Qualitätskriterien
Kriterien „Regionales, Innova...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 10
GRW-G Wachstumsprogramm und Große Richtlinie –
Grenzbonus
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 11
1. Phase
Finanzierungs-
und Beratungs-
gespräch mit
ZAB und ILB
2. Phase
Stellungnah...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 12
Wann ist ein Gründungsvorhaben innovativ?
 Die Geschäftsidee basiert auf einem neua...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 13
Brandenburger Innovationsfachkräfte (BIF)
Wer wird gefördert?
Was wird gefördert?  ...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 14
Wichtige Fördervoraussetzungen:
 Beschäftigungsverhältnis mind. 12 Monate
 Letzter...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 15
€18.720
€12.480
Personalausgaben bezogen auf 1 Jahr
Zuschuss
Arbeitgeberanteil
Antei...
2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 16
Mark Hartfiel
Projektmanager Medien/IKT
Email: mark.hartfiel@zab-brandenburg.de
Tele...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Innovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg

849 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ein Vortrag von Mark Hartfiel der ZAB zum Thema Innovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg auf dem Forum Finance Fördermittel am 7. Juli 2015 in Potsdam.

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
849
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
117
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Innovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg

  1. 1. Innovations- und Investitionsförderung im Land Brandenburg Informationen zu ausgewählten Förderprogrammen Mark Hartfiel, ZAB 7. Juli 2015CLUSTER IKT, MEDIEN und KREATIVWIRTSCHAFT BERLIN - BRANDENBURG
  2. 2. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 2  Wir vermitteln Informationen über die Wirtschaft und Märkte der Hauptstadtregion  Wir helfen Ihnen bei der Suche nach Industrieflächen und Büroräumen  Wir knüpfen Kontakte zu Behörden, Banken und Entscheidungsträgern  Wir assistieren bei erforderlichen Genehmigungsverfahren  Wir bieten Ihnen Hilfe bei der Entwicklung von Kooperationsbeziehungen  Wir sind Ansprechpartner für die Themen Fachkräfte, Weiterbildung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Integration in Arbeit  Wir unterstützen Brandenburger Unternehmen bei der Markterschließung  Wir beraten Sie zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten Als Gesellschaft des Landes Brandenburg bieten wir Ihnen eine individuelle und streng vertrauliche Beratung. Fotos ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg – Ihr Erfolg ist unser Ziel
  3. 3. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 3 Airport Region Team Koordinator Jan Alexander Ernst Gewerbe- standorte/ Support Office Koordinator Martin Kussatz Verkehr, Mobilität und Logistik Teamleiterin Sylke Wilde Medien / IKT Teamleiter Stephan Worch Gesundheits- wirtschaft/ Life Sciences Teamleiterin Dr. Ute Hartmann Industrie Teamleiterin Gudrun Fahrland ZAB – Bereich 2 – Branchen und Cluster  Ansiedlungen und Bestandsentwicklungen  Innovations- und FuE-Förderung  Regionale Standortentwicklung Bereichsleiter Peter Effenberger
  4. 4. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 4 41 % Mittel Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung Voraussetzung: Fokussierung Regionale Innovationsstrategie (InnoBB plus) Innovationen in den Clustern Masterplan Förderschwerpunkte Energietechnik Ernährungswirtschaft Gesundheitswirtschaft Verkehr, Mobilität und Logistik IKT, Medien und Kreativwirtschaft Metall Kunststoffe und Chemie Tourismus Optik Land Brandenburg: Innovation: Schwerpunkt im EFRE
  5. 5. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 5  47.000 Unternehmen  240.000 Beschäftigte  28,3 Mrd. Euro Umsatz  52 Universitäten und Hochschulen  43 Technologiezentren  Rund 100 Forschungseinrichtungen, inklusive 8 Fraunhofer Instituten, 8 Max Planck-Instituten sowie 8 Helmholtz-Zentren Struktur Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft (IMK)
  6. 6. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 6 Agenda Vorstellung durch ZAB / Hr. Hartfiel  Investitionsförderung im Rahmen der GRW-Richtlinie  Gründung innovativ  Brandenburger Innovationsfachkräfte – BIF Vorstellung durch ILB / Hr. Bathe:  Brandenburgischer Innovationsgutschein – BIG  Programm zur Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien – ProFIT Brandenburg Ausgewählte Förderprogramme
  7. 7. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 7 GRW-G Wachstumsprogramm für kleine Unternehmen Wer wird gefördert? Was ist zu beachten? Wie wird gefördert? KU Kleine Unternehmen (KU) (< 50 MA, Umsatz oder Bilanzsumme < 10 Mio. EUR) • Investitionen max. 2 Mio. EUR • keine Struktureffekte, dass heißt • keine EFRE-Regularien • Mittelbereitstellung für Investitionsausgaben in den nächsten 2 Monaten keine Vorfinanzierung durch Unternehmen • Sachkapitalbezogene Zuschüsse • Lohnkostenbezogene Zuschüsse • Förderhöhe Fördersatz 35 % Grenzbonus 5 % Höchstfördersatz 40 % 
  8. 8. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 8 • Mittlere Unternehmen (MU) (< 250 Mitarbeiter Umsatz < 50 Mio. EUR, Bilanzsumme < 43 Mio. EUR) • Große Unternehmen • Kleine Unternehmen mit einem Investitionsvolumen > 2 Mio. EUR MU Keine EFRE-Regularien • Sachkapitalbezogene Zuschüsse • Lohnkostenbezogene Zuschüsse • Förderhöhe KU MU GU Basisförderung 10 % 10 % 10 % KMU-Zuschlag 20 % 10 % 0 % Qualitätskriterien 5 % 5 % 5 % Grenzbonus 5 % 5 % 5 % Höchstfördersatz 40 % 30 % 20 %  GRW-G Große Richtlinie Wer wird gefördert? Was ist zu beachten? Wie wird gefördert?
  9. 9. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 9 GRW-G Große Richtlinie Struktur- und Qualitätskriterien Kriterien „Regionales, Innovation, Umwelt“  Vorhaben steht im Standortwettbewerb (muss nachgewiesen werden, z.B. anhand von Dokumenten zu Fördermöglichkeiten an anderen Standorten (Anlage RL))  Vorhaben in einem regionalen Wachstumskern bzw. Kur- oder Erholungsort bei Tourismus  FuE-Aufwendungen des Unternehmens in Relation zum Umsatz ab 2 %  Zertifizierung nach EMAS, ISO 14001 oder ISO 50001, bei KMU auch DIN 16247 oder Brandenburger Umweltsiegel erfolgt bzw. geplant Kriterien „Gute Arbeit“  Verhältnis der beauflagten Auszubildenden (geschaffen und gesichert) zur Gesamtzahl beauflagter Dauerarbeitsplätze (geschaffen und gesichert) höher als 4%  Tarifbindung (Flächen- oder Branchentarifvertrag bzw. Firmen- oder Haustarifvertrag)  Anteil neuer Mitarbeiter mit Uni-/FH-/Meister- oder Fachschulabschluss über 75 % Höchstfördersatz nur bei Erfüllung von mindestens 3 Kriterien, mindestens aus jeder Gruppe ein Kriterium
  10. 10. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 10 GRW-G Wachstumsprogramm und Große Richtlinie – Grenzbonus
  11. 11. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 11 1. Phase Finanzierungs- und Beratungs- gespräch mit ZAB und ILB 2. Phase Stellungnahme ZAB 3. Phase Kaufmännische Bewertung und Entscheidung durch ILB Bewilligung Antrag ZAB ILBILB Gründung innovativ - Verfahren
  12. 12. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 12 Wann ist ein Gründungsvorhaben innovativ?  Die Geschäftsidee basiert auf einem neuartigen Produkt, Verfahren oder einer neuartigen Dienstleistung, die es am Markt so noch nicht gibt.  Produkt, Verfahren oder Dienstleistung müssen ein überdurchschnittliches wirtschaftliches Entwicklungs- und Beschäftigungspotenzial aufweisen und vom Gründer (m/w) selbst (weiter)entwickelt worden sein. Wofür können die Fördermittel genutzt werden? Innovative Gründung Gründung innovativ – Was ist „innovativ“? Was wird gefördert? Investive Maßnahmen, z.B. technische Einrichtung, Geräte etc. Nicht-investive Maßnahmen, z.B. Personalkosten, Beratungs- und Entwicklungsleistungen etc. Zuschuss: bis zu 75 Prozent der Gesamtausgaben, max. 100.000 Euro.
  13. 13. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 13 Brandenburger Innovationsfachkräfte (BIF) Wer wird gefördert? Was wird gefördert?  Stipendium zur Erstellung einer Hochschulabschlussarbeit → betriebliche innovative Aufgabe eines KMU  Teilzeitbeschäftigung von Werkstudierenden, → betriebliche innovative Aufgabe eines KMU  Beschäftigung von neu einzustellenden Absolventen (m/w) einer Hochschule bzw. geregelter beruflicher Aufstiegs- fortbildung als Innovationsassistenten (m/w) Wie wird gefördert?  Stipendium: Bis zu 75% der monatlichen Kosten (mind. 500 €) für die Dauer von 6 Monaten.  Werkstudierende: Bis zu 75% des AN-Bruttogehaltes (840 €/Mt. bei 20 WS Bemessungsgrenze) für 6-12 Monate.  InnovationsassistentIn: Festbetragszuschuss bis zu 60% des AN-Bruttogehalts (max. 1.560 €/Mt.) für 12 Monate. Kleine und mittlere Unternehmen Betriebsstätte im Land Brandenburg
  14. 14. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 14 Wichtige Fördervoraussetzungen:  Beschäftigungsverhältnis mind. 12 Monate  Letzter Abschluss (z.B. Hochschulabschluss) nicht älter als 36 Monate zum Zeitpunkt der Einstellung  Keine Einstellung des Mitarbeiters vor Erhalt des Zuwendungsbescheides Zuschuss-Förderung des Arbeitnehmer-Bruttogehaltes eines Innovationsassistenten für max. 1 Jahr  Stufe 1: Bruttogehalt von 2.200 – 2.599,99 EUR → 1.320,00 EUR Zuschuss monatlich für das Bruttogehalt  Stufe 2: Bruttogehalt ab 2.600,00 EUR → 1.560,00 EUR Zuschuss monatlich für das Bruttogehalt Bezogen auf 40 Wochenstunden, Teilzeitbeschäftigung möglich! BIF – Förderbeispiel: Innovationsassistent
  15. 15. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 15 €18.720 €12.480 Personalausgaben bezogen auf 1 Jahr Zuschuss Arbeitgeberanteil Anteil Zuschuss an den Personalausgaben: 60% € 31.200 BIF – Förderbeispiel: Innovationsassistent Ausgangslage  Betriebliches Ziel zur Innovation und Wachstum  Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften Betriebliche Entscheidung  Beschäftigungsaufnahme einer hochqualifizierten Nachwuchskraft  Neueinstellung Innovationsassistent zur Unterstützung für innovatives Projekt  Arbeitsvertrag: mind. 12 Monate  Bruttogehalt: 2.600,00 EUR  Wöchentliche Arbeitszeit: 40 Stunden  Hochschulabschluss: vor 2 Monaten
  16. 16. 2015 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. 16 Mark Hartfiel Projektmanager Medien/IKT Email: mark.hartfiel@zab-brandenburg.de Telefon: 0331 / 660 3132 Fax: 0331 / 660 3100 Web: www.zab-brandenburg.de Aktuelle Detailinformationen zu den Förderprogrammen: www.ilb.de unter „Wirtschaft“ bzw. „Arbeit“ Masterplan Cluster IMK: www.innobb.de/de/Masterplan-IMK Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! KONTAKT:

×