Universität zu Köln. Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung
Jan G. Wieners // jan.wieners@uni-koeln.d...
Theorie...
...und Praxis
 2011 veröffentlicht / zugänglich gemacht
(Twitterkontext)
 Kostenlos und quelloffen
 Framework: Vorlagen (HTML5, CSS 3...
http://www.hki.uni-koeln.de/lehre/wieners/itzert-dh/ceecviewer/
„Be responsive“
(Firtman: Programming the mobile Web)
„Be responsive“
„Just be“
Responsive Website / Mobilversion Native (fullscreen) Web App
Linktipp: http://mobileawesomeness.com/
Native App vs. Web App
Native App
 Werkzeuge:
 iOS SDK (Software Development Kit):
https://developer.apple.com/devcenter...
Native App vs. Web App
Web App
 Werkzeug: Text Editor (ein richtig guter)
 FTW I: HTML5, CSS 3, JavaScript / jQuery
 Pl...
/
SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 01_Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobi...
SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 01_Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobi...
SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 01_Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobi...
SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 01_Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobi...
SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 01_Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobi...
SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 01_Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobi...
SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 01_Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobi...
SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 01_Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobi...
SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 01_Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobi...
SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 01_Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobi...
SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 01_Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobi...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 01_Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobile Endgeräte

375 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
375
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
131
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Definitorisches: Annäherung an den Begriff der DH
    Viele Forschungs- und Interessenfelder, o-ton: Webrevolution durch mobile Endgeräte
  • Ein sehr erfolgreiches Projekt, das sich im DH-Kontext verorten lässt: „Will in Town“
  • Responsives Webdesign mit Bootstrap
  • Fingiertes Beispielprojekt: Überarbeitung der Startseite des CEEC-Projektes
  • Wesentliche Technik: CSS 3 Media Queries
  • Native vs. (full screen) Web Apps
  • Native vs. (full screen) Web Apps
  • Native vs. (full screen) Web Apps
  • jQuery Mobile ist ein plattformunabhängiges user interface framework, optimized for touch smartphones
    Keine Alternative des jQuery Kerns
    Kümmert sich um das Benutzerinterface
    Basiert auf semantischem HTML5 Markup, benötigt kein JavaScript
  • jQuery Mobile
  • jQuery Mobile
  • SoSem 2014 | IT-Zertifikat: Tools & Methods in Digital Humanities - 01_Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobile Endgeräte

    1. 1. Universität zu Köln. Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung Jan G. Wieners // jan.wieners@uni-koeln.de Sommersemester 2014 05. Juni 2014 – Zwischenstand und Ausblick: Webentwicklung für mobile Endgeräte Tools & Methods in Digital Humanities
    2. 2. Theorie...
    3. 3. ...und Praxis
    4. 4.  2011 veröffentlicht / zugänglich gemacht (Twitterkontext)  Kostenlos und quelloffen  Framework: Vorlagen (HTML5, CSS 3, JavaScript) & Co. für schnelles responsives Webdesign  Grid- / rasterbasierte Seitenerstellung  Wiederverwendbarkeit  Contra Bootstrap: Mitunter schwer, sich aus dem Bootstrap-Korsett wieder zu befreien
    5. 5. http://www.hki.uni-koeln.de/lehre/wieners/itzert-dh/ceecviewer/
    6. 6. „Be responsive“ (Firtman: Programming the mobile Web)
    7. 7. „Be responsive“ „Just be“
    8. 8. Responsive Website / Mobilversion Native (fullscreen) Web App
    9. 9. Linktipp: http://mobileawesomeness.com/
    10. 10. Native App vs. Web App Native App  Werkzeuge:  iOS SDK (Software Development Kit): https://developer.apple.com/devcenter/ios/index.action  Android SDK: http://developer.android.com/sdk/index.html  Elaborierter Hardwarezugriff:  Gyroscope  Kamera  GPS  AppStore / Google Play / etc. Native App Knackpunkte (für diese Veranstaltung)  Plattformdedizierte Entwicklung  Einstiegshürde SDK und Programmiersprachen  Apple: Objective-C  MS Windows Mobile: C#  Android: Java, C/C++
    11. 11. Native App vs. Web App Web App  Werkzeug: Text Editor (ein richtig guter)  FTW I: HTML5, CSS 3, JavaScript / jQuery  Plattformunabhängig  Keine AppStore-„Problematik“  Contra: Kein elaborierter Hardwarezugriff  FTW II: „PhoneGap“  Frameworks (eine Auswahl):  Intels App Framework: http://app-framework-software.intel.com  trigger.io: https://trigger.io  Sencha Touch: http://www.sencha.com/products/touch  jQuery Mobile: http://jquerymobile.com
    12. 12. /

    ×