Ein Warenwirtschaftssystem, das mit Scannern, Waagen und 
H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de...
Vorstellung Heike Landschulz: 
- (Uni)Studium zum Dipl. Ing. Verfahrenstechnik chemische Industrie 
- EDV-Abteilung eines ...
Das alles geht nicht mit Boardmitteln; es sind verschiedene PlugIns 
notwendig. 
FileMaker Konferenz 2014 Winterthur 
www....
FileMaker Konferenz 2014 Winterthur 
www.filemaker-konferenz.com 
Vorstellung Klaus Kegebein: 
– Späteinsteiger (erst seit...
H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de 
FileMaker in einem Industriebbetrieb 
FileMaker Konferen...
z.B. Moxa NPort 5110 
H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de 
FileMaker in einem Industriebbetri...
H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de 
FileMaker in einem Industriebbetrieb 
FileMaker Konferen...
H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de 
FileMaker in einem Industriebbetrieb 
FileMaker Konferen...
H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de 
FileMaker in einem Industriebbetrieb 
FileMaker Konferen...
H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de 
FileMaker in einem Industriebbetrieb 
FileMaker Konferen...
H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de 
FileMaker in einem Industriebbetrieb 
FileMaker Konferen...
H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de 
FileMaker in einem Industriebbetrieb 
FileMaker Konferen...
H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de 
FileMaker in einem Industriebbetrieb 
FileMaker Konferen...
Vielen Dank unseren Sponsoren 
Danke für das Bewerten dieses Vortrages 
H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein w...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

FMK2014: Ein Warenwirtschaftssystem, das mit Scannern, Waagen und Mitarbeitern kommuniziert Teil 1 by Heike Landschulz und Klaus Kegebein

979 Aufrufe

Veröffentlicht am

Teil 1/2: So funktioniert die Anbindung von Dokumentenscannern, Waagen, RFID-Kartenlesegeräten – und der Informationsfluss im Unternehmen

Heike Landschulz und Klaus Kegebein zeigen ein ERP-System mit Anbindung von Scannern, Waagen und RFID-Lesegeräten.

Die Kosmetik Konzept GmbH – Hersteller von Kosmetik- und Medizinprodukten – setzt in allen Bereichen auf FileMaker: von den allgemeinen Stammdaten (Adressen, Artikel, Mitarbeiter) über Rezepturentwicklung, Kalkulation, Einkauf, Lagerhaltung, Produktion, Qualitätssicherung, Dokumentation, Vertrieb und Rechnungsstellung bis zum Controlling wird alles in einer Datenbank verwaltet.

Klaus Kegebein zeigt, wie die Datenbank mit den Anwendern und die Anwender untereinander Informationen austauschen: über ein Todo-System, mit E-Mail-Benachrichtigungen, einem „Handbuch-Abo“ usw.

Heike Landschulz erklärt, wie sie unterschiedliche Dokumentenscanner in die Datenbank eingebunden hat, wie sie mit FileMaker Waagen ansteuert (von der mg-Analysenwaage bis zur 1,5-Tonnen-Bodenwaage), wie sie zur fälschungssicheren Identifikation von Mitarbeitern RFID-Kartenlesegeräte ausliest.

Beispiel: Lesen von RFID-Karten:
http://www.filemaker-konferenz.com/2014/downloads/Landschulz_Heike/KommunikationMenschMaschine_RFID.fmp12

Beispiel: Anbindung von Waagen:
http://www.filemaker-konferenz.com/2014/downloads/Landschulz_Heike/KommunikationMenschMaschine_Wiegen.fmp12

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
979
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
27
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

FMK2014: Ein Warenwirtschaftssystem, das mit Scannern, Waagen und Mitarbeitern kommuniziert Teil 1 by Heike Landschulz und Klaus Kegebein

  1. 1. Ein Warenwirtschaftssystem, das mit Scannern, Waagen und H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Mitarbeitern kommuniziert
  2. 2. Vorstellung Heike Landschulz: - (Uni)Studium zum Dipl. Ing. Verfahrenstechnik chemische Industrie - EDV-Abteilung eines Düngemittelwerkes: - ab 1990: Vertrieb bei einem Apple-Händler in Hamburg • hier erster Kontakt mit FileMaker II (Claris) • sowie Werbeagenturen Aussergewöhnlichste Kunden: - Hutmacher - Firma, die die Quartettspiele der Fussballbundesliga vertreibt - eine hamburger Schokoladenmanufaktur FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com • Programmierung für Nebenprozesse • Schulung der Anwender - ab 1995: Selbständig als FileMaker Programmierer - Kunden: Agenturen und projektabarbeitende Dienstleister - FiBu-Schnittstellen H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb
  3. 3. Das alles geht nicht mit Boardmitteln; es sind verschiedene PlugIns notwendig. FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Präsentationspunkte - Wiegen - Scannen - Lesen von RFID Karten Dauerwerbesendung H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb
  4. 4. FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Vorstellung Klaus Kegebein: – Späteinsteiger (erst seit FileMaker Pro 2.1 dabei) – Mitbegründer des FileMaker Magazins – (lieh dem K&K Verlag das zweite „K“) – Motto: „GUI – Das Auge arbeitet auch mit.“ Außergewöhnliche FileMaker-Projekte: – Segelmacher – Putzfrauenvermittlung – Seligsprechung der Lübecker Märtyrer – „Edgar auf der Karte“ (Gratispostkarten) – Wirtschaftbehörde / Amt für Strom- und Hafenbau H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb
  5. 5. H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Wiegen Anschluß der Waage: RS232 oder Serielle Schnittstelle Auszug aus dem Handbuch:
  6. 6. z.B. Moxa NPort 5110 H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Wiegen Die Lösung - Teil 1: Umsetzer Seriell auf Ethernet - fungiert als Socket Server - der serielle Anschluß der Waage ist somit im Netzwerk verfügbar - Vorteil 1: Ansteuern der Waage von mehreren Arbeitsplätzen, die irgendwo im Haus stehen können - Vorteil 2: keine speziellen Systemkonfigurationen an einzelnen Rechnern notwendig - Vorteil 3: Wiegen auch vom Mac möglich :-)
  7. 7. H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Wiegen Konfiguration des Adapters
  8. 8. H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Wiegen Die Lösung - Teil 2: Kommunikation Waage - FileMaker Benötigte Funktionen: -Tara setzen -Wiegen Dabei beachten: Je nach Waagentyp gibt es unterschiedliche Befehle und unterschiedliche Rückgabewerte. Druckerpause bedeutet cr/lf
  9. 9. H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Wiegen Die Lösung - Teil 2: kurze Beschreibung der Scripte - Socket-Verbindung zum Moxa Adapter aufbauen - Befehl schicken - evtl. Antwort auslesen (Tara sendet keine Antwort) - Fehlerhandling - Socket-Verbindung schließen !!! - bei Erfolg: Daten schreiben Demo
  10. 10. H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Scannen Eingesetze Scanner: Canon DR-C125 Vorteil: günstiger Anschaffungspreis Nachteil: Twain Kompatibilität schlecht umgesetzt (war mit keinem bekannten PlugIn bzw. Programmm anzusprechen)
  11. 11. H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Scannen Lösung: Nutzen der integrierten Quick-Scan Funktion
  12. 12. H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Scannen Lösung: Umsetzung im FileMaker - mittels Quick-Scan Funktion Erzeugen einer PDF-Datei in das Dokumentenverzeichnis des Anwenders - Umbenennen in berechneten Namen (mit z.B. Belegnummer des Vorgangs) - Einfügen in das Containerfeld im integrierten Dokumentenmanagement - Löschen der gescannten Datei Demo
  13. 13. H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Lesen von RFID-Karten - verwendeter Kartenleser identifiziert sich als Human-Device (Tastatur) - beim Erkennen einer Karte wird der Inhalt an die aktuelle Cursorposition geschrieben Vorteil: günstig in der Anschaffung Nachteile: -nicht konfigurierbar -keine Sicherheitsfunktionalität z.B. SAM38 (Prüfung der Firmenidentifikationsnummer) -somit nicht am Mac verwendbar Demo
  14. 14. Vielen Dank unseren Sponsoren Danke für das Bewerten dieses Vortrages H. Landschulz www.landschulz.net, Klaus Kegebein www.kegebein.de FileMaker in einem Industriebbetrieb FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com

×