FMK 2013, Barrierefreie Software, Patrick Risch

1.161 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.161
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
39
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

FMK 2013, Barrierefreie Software, Patrick Risch

  1. 1. Barrierefreie FileMaker Lösungen Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  2. 2. Über mich Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  3. 3. Über mich 1984-1995 Politik Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com 1996-2011 Zürich-Hamburg-Salzburg-? 1993- ? Essen FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  4. 4. Warum dieses Thema? % der Bevölkerung mit einer Einschränkung 30.0 22.5 15.0 7.5 0 >40 40-59 60-79 80> Alter Sehbehinderung Farbfehlsichtigkeit Leichte Sprache Motorische Störungen Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com Lösungen mit FileMaker sind möglich FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  5. 5. Und was geht mich das an? Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  6. 6. Problem: Sehbehinderung % der Bevölkerung mit einer Einschränkung 30.0 22.5 15.0 7.5 0 >40 40-59 60-79 80> Alter Sehbehinderung Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  7. 7. Situation EU & CH Schweiz Ein staatlicher Arbeitgeber ist verpflichtet, seine Mitarbeitenden nicht wegen einer Behinderung zu diskriminieren (Art. 8 Abs. 2 Bundesverfassung) Deutschland Träger öffentlicher Gewalt ... gestalten ... die von ihnen zur Verfügung gestellten grafischen Programmoberflächen ... technisch so, dass sie von behinderten Menschen grundsätzlich uneingeschränkt genutzt werden können. (Art. 2 Abs. 1 Gleichstellungsgesetz) Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  8. 8. FileMaker FileMaker bietet mit dem Eingabehilfe Inspektor ein gutes Tool für gute barrierefreie Lösungen. Aber… für eine gute barriefreie Lösung gilt es noch ein paar Dinge zu beachten. Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  9. 9. Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  10. 10. Zusammenfassung - Lange Textfelder können nerven. Der Statusbereich ist nicht barrierefrei. Portale sind eine Falle. Schweizer! Achtung vor Datumsfeldern. Tooltips gehören auch in den Hilfetext. - Trick mit verkleinerten Markierungsfelder funktioniert nicht. - Einblendmenü sind besser als Einblendlisten. Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  11. 11. Tipps - Kurze prägnante Beschreibungen verwenden. - Ganze Sätze mit Satzzeichen verwenden. - Keine Abkürzungen verwenden. Guidlines http://www.access-for-all.ch/ch/richtlinien/wcag-20.html Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  12. 12. Problem: Leichte Sprache % der Bevölkerung mit einer Einschränkung 27.0 20.3 13.5 6.8 0 >40 40-59 60-79 80> Alter Leichte Sprache Für Menschen die nicht gut Deutsch sprechen Für alte Menschen Für gehörlose Menschen Illetrismus Lernbehinderung Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  13. 13. Regeln Kurze Sätze verwenden. Jeder Satz auf eine neue Zeile. Fremdwörter meiden. Auf eine klare Gestaltung achten. Wenn nötig Text mit Designelementen vervollständigen. Links: http://de.wikipedia.org/wiki/Leichte_Sprache http://www.leichtesprache.li Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  14. 14. Motorische Störungen % der Bevölkerung mit einer Einschränkung 2.0 1.5 1.0 0.5 0 >40 40-59 60-79 80> Alter Motorische Störungen Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  15. 15. Regeln - Alle Felder und Schaltflächen in Tabulatorfolge aufnehmen. Interaktive Element ersichtlich machen. Tasten müssen angemessen gross sein. Tabulatorfolge in logischer Reihenfolge. Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  16. 16. Farbfehlsichtigkeit % der Bevölkerung mit einer Einschränkung 8.0 6.0 4.0 2.0 0 >40 40-59 60-79 80> Alter Farbfehlsichtigkeit Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  17. 17. Farbfehlsichtigkeit - Farbenblind Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  18. 18. Regeln Rot-Grün Farbkombinationen vermeiden. Helligkeitsabstufungen sind meist besser lesbar, statt Farbtöne Noch besser ist es mit Schraffierungen zu arbeiten. Hervorheben von Text besser in Blau statt Rot. Test für Farbkombinationen http://gmazzocato.altervista.org/colorwheel/wheel.php Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  19. 19. Genügend Theorie Beispieldatei Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com
  20. 20. Vielen Dank unseren Sponsoren Danke für das Bewerten dieses Vortrages Risch Patrick www.filemaker-standpunkte.com FileMaker Konferenz 2013 Salzburg www.filemaker-konferenz.com

×