DATENBLATT
Ein Enterprise App Store mit Selfservice zur schnellen Auslieferung von Software für
Fachanwender und zur Senku...
Automatische Genehmigung und Ausführung – Sobald
der Warenkorb ausgecheckt ist, läuft der weitere Prozess
automatisch ab u...
Anforderungsverwaltung
Vereinfachte Anwendungskatalogverwaltung – Ein Assistent
vereinfacht die Veröffentlichung von Katal...
Copyright © 2014 Flexera Software LLC. Alle sonstigen Marken- und Produktbezeichnungen sind ggf. die Marken oder die einge...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Flexera Software App Portal Datasheet

257 Aufrufe

Veröffentlicht am

Flexera Software App Portal Datasheet

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
257
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Flexera Software App Portal Datasheet

  1. 1. DATENBLATT Ein Enterprise App Store mit Selfservice zur schnellen Auslieferung von Software für Fachanwender und zur Senkung der Bereitstellungskosten Die Vorteile auf einen Blick: • Fachanwender können über einen Online- App-Store jederzeit und überall auf Anwendungen zugreifen und diese herunterladen – ganz gleich, ob vor Ort, in der Cloud oder virtualisiert. • Die IT kann das BYOD- Konzept umsetzen, behält aber gleichzeitig die Kontrolle und gewährleistet die Konformität mit den Lizenzbestimmungen. • Die lizenzrechtliche Konformität der Anwendungs-Portfolios von Fachanwendern und die Einhaltung der Unternehmensrichtlinien lässt sich leichter sicherstellen. • Die Support-Kosten werden gesenkt, da manuelle Software- Auslieferungen für einmalige Aufträge entfallen und der Helpdesk entlastet wird. • Das Software Asset Management wird verbessert, da stets sichtbar ist, welche Softwarelizenzen verwendet werden. Lizenzen können zudem automatisch zurückgeholt und erneut vergeben werden. Mit einem Enterprise App Store geht die IT bei der Auslieferung von Software an Fachanwender völlig neue Wege. Fachanwender können sich damit erstmals die benötigten Anwendungen selbst herunterladen. Hierzu werden die gewünschten Anwendungen einfach in einen Warenkorb gelegt. Nach dem Auschecken wird die Software innerhalb weniger Minuten automatisch auf den jeweiligen Geräten bereitgestellt. Tagelange Wartezeiten bis zur Installation der benötigten Software gehören der Vergangenheit an. Außerdem brauchen die IT-Mitarbeiter nicht mehr Tausende einmaliger Anfragen manuell abzuarbeiten. Das steigert die Produktivität der Benutzer und senkt gleichzeitig die IT-Kosten. Der Enterprise App Store minimiert geschäftliche Risiken wie den finanziellen Aufwand und unterstützt daher die IT dabei, ihren Beitrag zu den allgemeinen Unternehmenszielen zu leisten. Der App Store ermutigt Benutzer dazu, für die Verwaltung der verwendeten Software selbst Verantwortung zu übernehmen. Gleichzeitig ist sichergestellt, dass jede Anwendung richtig zugewiesen und ordnungsgemäß lizenziert ist. Durch die gezielte Vergabe über eine Benutzergemeinschaft kann die IT die Compliance mit den Softwarelizenzbestimmungen besser sicherstellen und vermeidet gleichzeitig unnötige Softwareausgaben. App Portal Mit App Portal von Flexera Software wird der Enterprise App Store Wirklichkeit. Dank dieser Lösung können Fachanwender die benötigte Software selbst auswählen, während gleichzeitig die Kontrolle über Anforderung, Genehmigung und Auslieferung gewährleistet bleibt. Die Mitarbeiter fordern die benötigte Software aus einem komfortablen webbasierten Katalog ganz einfach selbst an. Der gesamte Auslieferungsprozess erfolgt automatisch. Hierzu zählen die Einholung der ggf. notwendigen Genehmigungen, die ordnungsgemäße Lizenzierung, die Auslieferung der Software an das Benutzergerät, die Prüfung der Installation, die Dokumentation anhand eines detaillierten Audit-Trails und die Benachrichtigung des Benutzers über den Stand seiner Anfrage. App Portal ist eng in Microsoft® System Center Configuration Manager und die Altiris™ Client Management Suite integriert. Die Bereitstellungsfunktionen dieser Lösungen werden dazu genutzt, jede Anwendung schnell, zuverlässig und komfortabel auszuliefern. Eine einzige Instanz von App Portal unterstützt Microsoft System Center Configuration Manager 2007 und 2012 sowie die Altiris Client Management Suite 7.1, sodass auch heterogene Umgebungen möglich sind. Über die Feedback-Funktionen von App Portal kann die IT gezielte Rückmeldungen der Benutzer erhalten. Die Antworten auf die gestellten Fragen können obligatorisch oder fakultativ sein. Für die IT steht damit ein Mittel bereit, Informationen über Berechtigungen für eine bestimmte Software einzuholen. Die Antworten auf diese Fragen können mit Anhängen versehen sein, etwa einem Kaufnachweis. Inhalt und Abfolge der Fragen sind dynamisch. Die Steuerung erfolgt über den jeweiligen Prozess und anhand der zuvor gegebenen Antworten. Selbstbedienung Konsumentenorientiertes Einkaufserlebnis – Die Benutzer blättern in einem Katalog aller verfügbaren Anwendungen und bestellen die gewünschte Anwendung einfach über die Warenkorbfunktion. Im Katalog sind Kosten, Lieferzeit und ggf. notwendige Genehmigungen aufgeführt. Zudem sind alle Anwendungen markiert, die derzeit auf dem Gerät des Benutzers installiert sind. Der Katalog ist vielseitig nutzbar: Von Fachanwendern, um Anwendungen für den eigenen Gebrauch anzufordern, von Managern, um Anwendungen für das eigene Team anzufordern und von Helpdesk-Technikern, um Anwendungen für Mitarbeiter anzufordern. Der Status der Anfragen ist jederzeit einsehbar. Flexera Software App Portal
  2. 2. Automatische Genehmigung und Ausführung – Sobald der Warenkorb ausgecheckt ist, läuft der weitere Prozess automatisch ab und die Anforderung wird an die vom Administrator benannte zuständige Stelle zur Genehmigung weitergeleitet. Sobald alle Genehmigungen vorliegen, übergibt App Portal den Auftrag an Microsoft System Center Configuration Manager oder an die Altiris Client Management Suite, damit die Anwendung installiert und der Installationsprozess überprüft wird. Software-Leasing – Eine Anwendung kann für eine bestimmte Zeitdauer geleast werden. Nach Ablauf der Frist wird die Anwendung automatisch wieder eingezogen. Diese Form des Leasings trägt dazu bei, die Lizenzkosten in projektbasierten Umgebungen unter Kontrolle zu halten – also überall dort, wo sich der Bedarf ändert, wenn Mitarbeiter zwischen verschiedenen Projekten wechseln. Darüber hinaus wird das Lizenzmanagement in Umgebungen erleichtert, in denen Mitarbeiter befristet eingestellt oder beauftragt werden. My Apps App Portal ist mit einem innovativen und einzigartigen Feature ausgestattet: My Apps. My Apps arbeitet in Kombination mit der FlexNet Manager® Platform, um Fachanwendern die Informationen und Tools an die Hand zu geben, die sie zur Verwaltung ihrer Geschäftsanwendungen benötigen. Gleichzeitig wird sichergestellt, dass die Benutzer die Lizenzbestimmungen und Unternehmensrichtlinien einhalten. My Apps verfügt hierzu über drei wichtige Funktionsbereiche: Einheitliche Benutzeransicht – Benutzer erhalten eine einzige und umfassende Darstellung aller auf ihrem Gerät installierten Anwendungen – also auch der Anwendungen, die nicht über den App Store beschafft wurden. So ist auf einen Blick ersichtlich, welche Anwendungen installiert sind, und zwar zusammen mit Informationen über Kosten, Nutzung und Compliance jeder Anwendung. Warn- und Antwortmechanismus – Die IT kann My Apps zur Interaktion mit den Benutzern verwenden, um beispielsweise die Einhaltung von Lizenzbestimmungen und Richtlinien zu unterstützen und unnötige Softwareausgaben zu vermeiden. Bei Lizenz- oder Richtlinienverstößen erzeugt App Portal Warnungen entweder automatisch oder auf Veranlassung der IT-Mitarbeiter. Alle aktiven Warnungen werden in der Benutzeransicht von My Apps zusammen mit den installierten Anwendungen angezeigt. Die Fachanwender reagieren darauf, indem sie auf die gewünschte Antwort klicken oder die Frage individuell beantworten. Wenn eine Anwendung beispielsweise für eine bestimmte Zeit nicht genutzt wurde, kann App Portal einen entsprechenden Hinweis ausgeben und den Benutzer fragen, ob er die Anwendung behalten oder deinstallieren möchte. Die Antwort des Benutzers bestimmt dann die weitere Vorgehensweise. Diese geschlossene Kommunikation aus Hinweisen und Antworten ist wesentlich effektiver als die herkömmlichen offenen E-Mail- Benachrichtigungen. Software Policy Score™ – Hierbei handelt es sich um eine Bewertungszahl, die in der Ansicht von My Apps angezeigt wird und verdeutlicht, wie weit die auf dem Gerät des Benutzers installierten Anwendungen mit den vom Administrator definierten Richtlinien übereinstimmen. Benutzer können hohe Bewertungszahlen erzielen, indem sie konsequent auf die erhaltenen Richtlinienhinweise reagieren. Mit diesem einzigartigen Feedback-Mechanismus werden die Benutzer dazu angehalten, die geltenden Richtlinien einzuhalten und als Teil der Lösung mitzuwirken. Abb. 2: Die Ansicht von My Apps zeigt die auf dem Benutzergerät installierten Anwendungen, die aktiven Hinweise und die aktuelle Bewertungszahl.
  3. 3. Anforderungsverwaltung Vereinfachte Anwendungskatalogverwaltung – Ein Assistent vereinfacht die Veröffentlichung von Katalogpositionen. Administratoren können diesen Assistenten nutzen, um Software, Hardware und Sicherheitsgruppen im Katalog bereitzustellen. Hierzu werden die Attribute zu jeder Anwendung eingegeben, beispielsweise ob Genehmigungen notwendig sind und ob die Bereitstellung sofort oder nach Terminabsprache erfolgen soll. Der Administrator kann Positionen bündeln, die üblicherweise zusammen bestellt werden, und diese zur Vereinfachung des Bestellvorgangs unter einem einzigen Katalogeintrag zusammenfassen. Integration mit Microsoft System Center Configuration Manager und Altiris Client Management Suite – App Portal nutzt die Bereitstellungsfunktionen dieser Lösungen dazu, die Software schnell, zuverlässig und komfortabel auszuliefern. Darüber hinaus kann App Portal Daten über Benutzer, Computer und über die Beziehung zwischen Benutzer und Computer automatisch abfragen, die diese Technologien bereitstellen, und mit der eigenen Datenbank synchronisieren. Die Genauigkeit und Aktualität der Datenbank ist somit stets sichergestellt. Integration mit Active Directory – Die Integration mit Active Directory stellt zusätzliche Informationen über Benutzer zur Verfügung, beispielsweise die Zugehörigkeit zu Gruppen und Organisationseinheiten. Anhand dieser Informationen wird festgestellt, welche Rolle eine Person im Unternehmen wahrnimmt und welche Zugriffsrechte damit verbunden sind. Auf diese Weise können Administratoren den Online-Katalog von App Portal automatisch auf jeden Benutzer abstimmen lassen, sodass nur die Anwendungen angezeigt werden, für die ein Benutzer Zugriffsrechte besitzt. Intelligente, benutzerzentrische Softwareverteilung – Die benutzerzentrische Softwareverteilung reduziert den IT- Administrationsaufwand, da Anwendungen nach Typ und Konfiguration automatisch auf dem richtigen Gerät bereitgestellt werden können. Ohne diese Funktionalität müssten Administratoren jedem Gerät explizit den richtigen Bereitstellungsmodus zuweisen, was umständlich und fehlerträchtig wäre. Für den Fall, dass ein neues Image für einen Benutzer angelegt wird oder ein Benutzer auf ein neues Endgerät umgestellt wird, veranlasst App Portal, dass Microsoft System Center Configuration Manager oder Altiris Client Management Suite die aktuelle Version jeder Anwendung erneut installiert, die zuvor über App Portal bereitgestellt worden ist. Die Installation der Anwendung muss also nicht noch einmal vom Benutzer oder Service-Desk-Mitarbeiter angefordert werden. Unterstützung mehrerer Sprachen und Währungen – App Portal unterstützt standardmäßig sieben Sprachen und kann problemlos um zusätzliche Sprachen erweitert werden. Anhand des Benutzerstandorts wählt der Administrator die Sprache aus, die von der Anwendung sowie in der Kommunikation mit jedem Benutzer verwendet wird. Die Währungsunterstützung kann auf dem Wechselkurs oder auf statischen Werten basieren. Die Kosten werden in dem für die Endbenutzer vertrauten Format angezeigt. Fragebogenvorlagen – Anhand von Fragebogenvorlagen können Administratoren Informationen von den Benutzern einholen. Die Vorlagen stehen in zehn verschiedenen Formaten zur Verfügung: Von reinen Texteingaben bis hin zu dynamisch erstellten und bedingten Fragen, die von den bisherigen Eingaben und vom jeweiligen Kontext abgeleitet werden. Automatischer Genehmigungszyklus – Administratoren können anhand verschiedener Faktoren festlegen, welche Art von Genehmigung für die jeweilige Anwendung erforderlich ist. Dies können etwa die Anwendungskosten und die Benutzerrolle sein, wie in der Gruppe oder in der Organisationseinheit aus dem Active Directory festgelegt. Beispielsweise kann eine Genehmigung von jeder in der Liste aufgeführten Person, nur von einer bestimmten Person aus der Liste oder von einer Person auf jeder Ebene der Liste erteilt werden. Darüber hinaus lässt sich festlegen, wer ggf. stellvertretend tätig werden darf. Die Zuständigkeiten können an regionale, lokale oder abteilungsbezogene Administratoren delegiert werden, damit die Betreffenden die gewünschten Anwendungen im Namen ihrer Benutzer bestellen können. E-Mail-Kommunikation – Mehr als 60 E-Mail- Vorlagen stehen den Administratoren für verschiedene Kommunikationsaufgaben zur Verfügung. Die Vorlagen lassen sich an die geltenden Kommunikationsstandards der Organisation anpassen. Sie können zudem in die jeweiligen Landessprachen übersetzt werden. Die gewünschten Datenelemente sind als Variablenfelder hinterlegt. Integration mit IT-Service-Management- und Workflow- Systemen – Die Integration mit ITSM-Systemen – etwa BMC Remedy, ServiceNow oder Microsoft Service Manager – ermöglichen die Einbindung von App Stores in die Service- Management-Prozesse. Die Integration von Workflow-Lösungen – beispielsweise Flexera Software Workflow Manager und Microsoft System Center 2012 Orchestrator – ermöglichen die Erstellung automatisierter Prozesse, die sich über mehrere Systeme erstrecken können. Dank dieser Integration kann der Support zusätzlich zur reinen Anwendung auch auf Anfragen nach Serviceleistungen oder anderen Dingen ausgeweitet werden. Dies kann beispielsweise eine neue Dateifreigabe, das Zurücksetzen des Kennworts oder die Anforderung von Positionen aus einem Beschaffungssystem sein. Rückholung und Recycling von Lizenzen App Portal nutzt die Daten über Installation und Softwarenutzung, um Anwendungen zu erkennen, die zwar auf einem Computer installiert sind, aber nicht genutzt werden. In einem solchen Fall wird der Benutzer
  4. 4. Copyright © 2014 Flexera Software LLC. Alle sonstigen Marken- und Produktbezeichnungen sind ggf. die Marken oder die eingetragenen Marken der jeweiligen Rechteinhaber. AP14_DS_Feb14 Flexera Software LLC (Globale Firmenzentrale): +1 800-809-5659 Großbritannien (Firmenzentrale Europa, Naher Osten): +44 870-871-1111 +44 870-873-6300 Australia (Firmenzentrale Asien, Pazifik): +61 3-9895-2000 Beijing, China: +86 10-6510-1566 Weitere Adressen unter: www.flexerasoftware.com automatisch benachrichtigt und um Auskunft gebeten. Der Benutzer hat dann die Wahl, die Anwendung zu behalten oder zurückzugeben. Falls er die Anwendung behalten möchte, kann im nächsten Schritt eine Begründung erbeten werden. Entscheidet sich der Benutzer dazu, die Anwendung zurückzugeben, kann diese automatisch deinstalliert und wieder an den Lizenzpool zurückgegeben werden. Verbessertes Software Asset Management Die Integration von App Portal mit der FlexNet Manager Platform von Flexera Software erweitert das Software Asset Management um drei wichtige Funktionen: Software-Asset-Daten – Administratoren können detaillierte Asset-Daten für jede Anwendung aus der FlexNet Manager Platform beziehen. Dies umfasst die Anzahl der erworbenen Lizenzen, die Anzahl der installierten und/oder in Gebrauch befindlichen Kopien und die Anzahl der noch verfügbaren Lizenzen. Während des Genehmigungsprozesses werden Anfragen automatisch anhand dieser Daten weitergeleitet. Detaillierte Angaben zur installierten Software liefert zudem die Application Recognition Library (ARL) von FlexNet Manager. Die ARL umfasst mehr als 110.000 kommerzielle Anwendungen von über 14.000 Softwareherstellern für eine Vielzahl von Plattformen, wie Microsoft Windows, Linux, UNIX (mit mehr als 2.000 IBM-Titeln) oder MAC OS. Asset-Daten nach Unternehmensgruppen gefiltert – Software-Asset-Daten aus der FlexNet Manager Platform lassen sich nach Unternehmensgruppen filtern und dann weiter nach Lizenzen aufteilen, die bestimmten Kostenstellen, Geschäftseinheiten oder Standorten zugewiesen sind. Diese Informationen können u. a. Folgendes umfassen: die Anzahl der Lizenzen der Unternehmensgruppe, die Anzahl der verwendeten Lizenzen und die Anzahl der aktuell verfügbaren Lizenzen. Verfügbarkeitsprüfung und Reservierung von Lizenzen – Wenn ein Benutzer eine Anwendung anfordert, wird von App Portal geprüft, ob Lizenzen für diese Anwendung verfügbar sind. Hierzu wird die FlexNet Manager Platform abgefragt. Der Administrator kann angeben, wie FlexNet Manager Platform die Lizenzen zuordnen soll, also global (unternehmensweit) oder nach Unternehmensgruppe. Reporting Integrierte und individuelle Berichte – App Portal unterstützt Berichte, die mit Microsoft SQL Reporting Services erstellt wurden. Darüber hinaus wird App Portal bereits mit mehr als 40 integrierten Berichten ausgeliefert. Administratoren können vorhandene Berichte einsehen, Berichtkategorien erstellen und bearbeiten sowie individuelle Berichte anlegen. Audit Trails – App Portal unterhält eine vollständige Historie der Softwareanforderungen, Genehmigungen, Installationen und Beschaffungen. Damit steht ein Audit-Trail für Softwarelizenzen und für aufsichtsrechtliche Zwecke zur Verfügung. Mehr Flexibilität für Benutzer und IT Flexera Software App Portal stellt Fachanwendern eine vertraute, konsumentenähnliche Umgebung für den Zugriff auf IT-Services am Arbeitsplatz zur Verfügung. Gleichzeitig motiviert die Lösung dazu, aktiv an der Verwaltung der Geschäftsanwendungen mitzuwirken. App Portal gibt der IT zudem die Mittel an die Hand, die Konformität mit Lizenzbestimmungen, Unternehmensrichtlinien und aufsichtsrechtlichen Vorgaben sicherzustellen. Darüber hinaus können Hunderte von Arbeitsstunden eingespart werden, die die IT-Mitarbeiter bislang darauf verwendet haben, die Anfragen nach IT-Services abzuarbeiten. Der Nutzen liegt auf der Hand: höhere Produktivität und Zufriedenheit der Benutzer sowie reduzierte IT-Kosten. Mit App Portal kann die IT-Abteilung zudem engeren Kontakt zu Fachanwendern halten und somit die IT besser an den geschäftlichen Notwendigkeiten ausrichten. Nächste Schritte: Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.flexerasoftware.de Weitere Informationen unter www.flexerasoftware.com/app-portal oder von den Spezialisten von Flexera Software.

×