„Raus mit Markus Lanz
aus meinem Rundfunkbeitrag!“
Alexander Logar
Hainz-Arthur Obermair
Teoman Tiftik
Hintergrund
Talkshow „Markus Lanz“, Januar 2014
Gast Sahra Wagenknecht (Partei „Die Linke“)
Erneute Kritik: „tendenziöse D...
Forschungsfragen/
Untersuchungsdimension
 Inhaltsanalyse
 Wie ist die Stimmung der TV-Zuschauer gegenüber Markus
Lanz un...
Stichprobe/Zeitraum
Medienauswahl:
1. Petition (17.01.-31.01.2014)
2. YouTube-Video zum Wagenknecht-
Interview (mit den me...
Stichprobe
Stichprobenumfang:
294 Posts (orientiert an 7 Postings pro Tag in der Petition)
98 Posts pro Medium
Vollerhebun...
Auszüge der Postings
 „Für meine Rundfunkgebühren erwarte ich mehr
Niveau und Fachwissen.“
 „Lanz muss dringend als Mode...
Auszüge der Postings
 „Unsachlich, frech, für mich kann man nicht
unsympathischer sein.“
 „Lanz verdient über eine Milli...
Inhaltliches Fazit
 Lanz auf allen drei Plattformen überwältigend als
schlechter Moderator dargestellt
 Kritik an Fähigk...
Inhaltliches Fazit
 Eher wenig Medienkritik, Lanz oft nur Speerspitze an
Systemkritik
 Kaum Diskussionen über Lanz als G...
Inhaltliches Fazit
 Massiver männlicher Überhang
 Kein Zusammenhang zwischen Anonymität und
eskalierenden/beleidigenden ...
Markus Lanz und der Rundfunkbeitrag
Markus Lanz und der Rundfunkbeitrag
Markus Lanz und der Rundfunkbeitrag
Markus Lanz und der Rundfunkbeitrag
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Markus Lanz und der Rundfunkbeitrag

310 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie weit darf ein Talkshow-Moderator im gebührenfinanzierten Fernsehen gehen? Der Fall Markus Lanz zeigt: Das TV-Publikum ist kritisch, hat aber kaum Vorschläge für Verbesserungen.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Gruppe von Master-Studierenden am Institut für Journalismus & Medienmanagement der FHWien der WKW.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
310
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
98
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Markus Lanz und der Rundfunkbeitrag

  1. 1. „Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag!“ Alexander Logar Hainz-Arthur Obermair Teoman Tiftik
  2. 2. Hintergrund Talkshow „Markus Lanz“, Januar 2014 Gast Sahra Wagenknecht (Partei „Die Linke“) Erneute Kritik: „tendenziöse Diskussionskultur“ Petition „Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag“
  3. 3. Forschungsfragen/ Untersuchungsdimension  Inhaltsanalyse  Wie ist die Stimmung der TV-Zuschauer gegenüber Markus Lanz und der Gesamttenor?  Welche Konsequenzen fordern die Zuseher?  Wie ist die Haltung gegenüber Lanz als Kostenfaktor innerhalb der Rundfunkgebühren?
  4. 4. Stichprobe/Zeitraum Medienauswahl: 1. Petition (17.01.-31.01.2014) 2. YouTube-Video zum Wagenknecht- Interview (mit den meisten Klicks, systematische Auswahl, genaue zeitliche Erhebung nicht möglich) 3. Niggemeier-Blog (systematische Auswahl 17.01.-20.01.)
  5. 5. Stichprobe Stichprobenumfang: 294 Posts (orientiert an 7 Postings pro Tag in der Petition) 98 Posts pro Medium Vollerhebung zu umfangreich (allein über 210.000 Posts bei Petition)
  6. 6. Auszüge der Postings  „Für meine Rundfunkgebühren erwarte ich mehr Niveau und Fachwissen.“  „Lanz muss dringend als Moderator in politischen Themen weg! Als Kasper kann er arbeiten, alles andere geht nicht.“  „Weil dadurch der unfähige Herr Lanz hoffentlich endlich aus dem öffentlich-rechtlichem Fernsehen verschwindet.“
  7. 7. Auszüge der Postings  „Unsachlich, frech, für mich kann man nicht unsympathischer sein.“  „Lanz verdient über eine Million Euro bei einer 5- Stunden-Woche, bezahlt wird diese GEZ-made von uns allen! Das Lanz politisch inkompetent ist, weiß jeder.“  „Lanz sollte gehen. Nicht nur ungezogen, sondern unfähig. Im Duo mit Jörges‘ Stil „Volksgerichtshof“ eine Schande für den Seher. Es ist zum Erbrechen.“
  8. 8. Inhaltliches Fazit  Lanz auf allen drei Plattformen überwältigend als schlechter Moderator dargestellt  Kritik an Fähigkeiten sowie katastrophale Sympathiewerte für Petition verantwortlich  Sendung mit Wagenknecht als Tropfen, der das Fass überlaufen ließ
  9. 9. Inhaltliches Fazit  Eher wenig Medienkritik, Lanz oft nur Speerspitze an Systemkritik  Kaum Diskussionen über Lanz als GEZ-Faktor  Wunsch der Kritiker: Ersatz und Rauswurf  Kaum konkrete Vorschläge für Ersatz oder Verbesserungsmöglichkeiten
  10. 10. Inhaltliches Fazit  Massiver männlicher Überhang  Kein Zusammenhang zwischen Anonymität und eskalierenden/beleidigenden Postings  „Einmaleffekt“: Kritik bleibt über längeren Zeitraum, Intensität und Beleidigungen verblassen

×