Weitclick für allfacebook Developer ConferenceParadies Fotobuch Socialfür dm drogerie marktBerlin, 23. November 2012
01   Einführung2
70 Mitarbeiter 1.000 Meinungen1.000.000 Ideen 2 Standorte – Stuttgart & Berlin1 Herzschlag
Innovation – Online Produkte gestalten4
02   Projekt5
Mit der App "Paradies Fotobuch Social" können Nutzer aus ihren eigenen    Facebook-Fotos oder aus den Fotos, Pinnwandeintr...
Screenshtos7
Screenshtos8
Screenshtos9
Screenshtos10
Screenshtos11
1.    story: Auswahl eines Albums     2.    friends: Interaktion mit Freunden     3.    stream: Auslesen der Timeline12
Screenshtos13
03   Herangehensweise14
Schritt 1: Erstmal zur Datenkrake werden     Technische Analyse welche Daten zur Verfügung stehen. In groß     angelegten ...
Schritt 1: Ergebnisse     •    Einschränkungen bei Freigabe durch Freunde     •    Einschränkungen bei Menge an Bildern   ...
Schritt 2: Definition der Buchtypen     Graph daten etc pp     1.    Fotobuch story: Auswahl eines Albums     2.    Fotobu...
Schritt 3: Prozess im Hintergrund     •    Download der Bilder für die Produktion     •    Berechnung der Seitenzahlen18
04   Knackpunkte19
Knackpunkt 1: automatische Erzeugung     Vorausberechung der gesamten Fotobuches     Anzeige der Seiten und Preise während...
Knackpunkt 2: Von wem bekomme ich Daten?     Nicht jeder hat der Verwendung     seiner Daten durch Dritte (Apps)     zuges...
Knackpunkt 3: Es läuft nicht immer rund     Nicht immer können auch wirklich alle Inhalte ausgelesen werden.     Dafür ben...
Knackpunkt 4: Genehmigungen     Wir holen die Genehmigungen sukzessive und nicht massiv am Anfang     ein.     Vorteil    ...
Knackpunkt 5: Ladezeiten     •    Ladezeiten lassen sich leider          nicht vermeiden     •    Man muss dem Nutzer zeig...
Knackpunkt 6: Bilder     Bilder werden für den Druck in dem Moment heruntergeladen in dem sie     angezeigt werden.25
Knackpunkt 7: Freunde     •    Wer sind meine Freunde?     •    Mit denen ich am meisten          auf Facebook interagiere...
05   System-Architektur27
Skalierung / Cloud Computing     Wir arbeiten mit dem PHP-Framework Yii im Amazon EC2 Umfeld. Um die     besonderen Datens...
29
06   Fragerunde30
FragerundeGeschäftsführer Technik   Teamleiter TechnikFrank Boegner             Sebastian Freytagfb@weitclick.de          ...
Vielen Dank.Du willst auch so spannende Projekt machen?Komm’ nach Stuttgart oder Berlin!www.weitclick.de32
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Personalisierte Produkterstellung aus Facebooks OpenGraph am Beispiel Paradies Fotobuch Social @ AllFacebook Developer Conference

2.294 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation von Sebastian Frytag und Frank Boegner (weitclick) auf der AllFacebook Developer Conference

0 Kommentare
6 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.294
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
179
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
6
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Personalisierte Produkterstellung aus Facebooks OpenGraph am Beispiel Paradies Fotobuch Social @ AllFacebook Developer Conference

  1. 1. Weitclick für allfacebook Developer ConferenceParadies Fotobuch Socialfür dm drogerie marktBerlin, 23. November 2012
  2. 2. 01 Einführung2
  3. 3. 70 Mitarbeiter 1.000 Meinungen1.000.000 Ideen 2 Standorte – Stuttgart & Berlin1 Herzschlag
  4. 4. Innovation – Online Produkte gestalten4
  5. 5. 02 Projekt5
  6. 6. Mit der App "Paradies Fotobuch Social" können Nutzer aus ihren eigenen Facebook-Fotos oder aus den Fotos, Pinnwandeinträgen und Likes ihrer Freunde ein persönliches Fotobuch im Hosentaschenformat automatisch erstellen.6
  7. 7. Screenshtos7
  8. 8. Screenshtos8
  9. 9. Screenshtos9
  10. 10. Screenshtos10
  11. 11. Screenshtos11
  12. 12. 1.  story: Auswahl eines Albums 2.  friends: Interaktion mit Freunden 3.  stream: Auslesen der Timeline12
  13. 13. Screenshtos13
  14. 14. 03 Herangehensweise14
  15. 15. Schritt 1: Erstmal zur Datenkrake werden Technische Analyse welche Daten zur Verfügung stehen. In groß angelegten Tests haben wir Engpässe in den Datenquellen gesucht.15
  16. 16. Schritt 1: Ergebnisse •  Einschränkungen bei Freigabe durch Freunde •  Einschränkungen bei Menge an Bildern •  „inaktive“ Nutzer16
  17. 17. Schritt 2: Definition der Buchtypen Graph daten etc pp 1.  Fotobuch story: Auswahl eines Albums 2.  Fotobuch friends: Interaktion mit Freunden 3.  Mit stream: Auslesen der Timeline17
  18. 18. Schritt 3: Prozess im Hintergrund •  Download der Bilder für die Produktion •  Berechnung der Seitenzahlen18
  19. 19. 04 Knackpunkte19
  20. 20. Knackpunkt 1: automatische Erzeugung Vorausberechung der gesamten Fotobuches Anzeige der Seiten und Preise während der Auswahl der Fotos20
  21. 21. Knackpunkt 2: Von wem bekomme ich Daten? Nicht jeder hat der Verwendung seiner Daten durch Dritte (Apps) zugestimmt.21
  22. 22. Knackpunkt 3: Es läuft nicht immer rund Nicht immer können auch wirklich alle Inhalte ausgelesen werden. Dafür benötigt man entsprechend Prozesse die dies abfangen.22
  23. 23. Knackpunkt 4: Genehmigungen Wir holen die Genehmigungen sukzessive und nicht massiv am Anfang ein. Vorteil + man hat nur die Rechte die man braucht + Verschreckt den User nicht Nachteil - Mehrere Rechteabfragen23
  24. 24. Knackpunkt 5: Ladezeiten •  Ladezeiten lassen sich leider nicht vermeiden •  Man muss dem Nutzer zeigen was man macht24
  25. 25. Knackpunkt 6: Bilder Bilder werden für den Druck in dem Moment heruntergeladen in dem sie angezeigt werden.25
  26. 26. Knackpunkt 7: Freunde •  Wer sind meine Freunde? •  Mit denen ich am meisten auf Facebook interagiere? •  „Facebook Freunde“ unterscheiden sich von „echten Freunden“26
  27. 27. 05 System-Architektur27
  28. 28. Skalierung / Cloud Computing Wir arbeiten mit dem PHP-Framework Yii im Amazon EC2 Umfeld. Um die besonderen Datenschutz-Wunsch des Kunden zu entsprechen, werden persönlichen Daten auf einem Server in Deutschland gespeichert.28
  29. 29. 29
  30. 30. 06 Fragerunde30
  31. 31. FragerundeGeschäftsführer Technik Teamleiter TechnikFrank Boegner Sebastian Freytagfb@weitclick.de sf@weitclick.de31
  32. 32. Vielen Dank.Du willst auch so spannende Projekt machen?Komm’ nach Stuttgart oder Berlin!www.weitclick.de32

×