1ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Otmar Hamp – ZukunftsAgentur BrandenburgInnovationsförder...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Dienstleistungen der ZukunftsAgentur Wirtschaftsfördergesellschaft Land Brandenburg Unte...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Überblick FörderprogrammeZiel: Förderung der Innovationskraft/Wettbewerbsfähigkeit von KMU...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Zuschüsse zur Förderung von FuE-Vorhaben*: Innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekt...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Antragsteller: Kleine und mittlere Unternehmen (nach EU-Definition*) der gewerblichenWirt...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Forschung und Entwicklung von KMU6
ZAB bei Forum Finance, 12.6.201300,511,522,533,54SchwerpunktthemaInnovationsgehaltBeschäftigungseffektEntwicklungsrisikoMa...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Förderfähige Ausgaben: Materialausgaben (inkl. Material für Funktionsmuster/Prototypen) ...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Förderhöhe und Förderquote: Förderhöchstsumme 400.000 € als nicht rückzahlbarer Zuschuss...
Was? Beschäftigung von bis zu zwei neu eingestellten Absolventen einerHochschule bzw. von Absolventinnen und Absolventen e...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Inhaltliche Voraussetzungen: Vorhandene Kompetenzen im Unternehmen sollen durch die aktue...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Verfahrensweise: Beratung im Vorfeld der Antragstellung durch ZAB und LASA(Keine Erstbera...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Hinweise: NN-Antragstellung ist möglich. Antragstellung mind. 4 Wochen vor beabsichtigte...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.201313.06.2013Niedrigschwelliges Instrument, um Unternehmen den (Erst-) Kontakt zuwissenschaft...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.201313.06.2013„Großer Innovationsgutschein“ planungs-, entwicklungs-und umsetzungsorientierte...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Antragsteller: kleine und mittlere Unternehmen gemäß EU-Definition, die eineförderfähige ...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Mit den Innovationsgutscheinen können folgende Leistungen nicht gefördertwerden: Leistung...
18Welche Investitionen können gefördert werden? Lohnkosten (über 2 Jahre pro förderfähigem Arbeitsplatz) Investitionen f...
19Was nicht gefördert wird: Eigenleistungen Geschäftswert eines Unternehmens Mehrwertsteuer/Finanzierungskosten Ersatz...
Art der Förderung: Die Förderung wird auf Antrag gewährt. Mit der Investition darf vorBewilligung des Antrages nicht bego...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Lohnkostenbezogene Zuschüsse: Bemessungsgrundlage: Arbeitgeber-Bruttoverdienst (mind. 25 ...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Nord-Ost-BrandenburgHöchstförderungLandkreise Prignitz Ostprignitz-Ruppin Oberhavel Uc...
Wachstumsprogramm für kleine Unternehmen (Kleine Richtlinie): Kleine Unternehmen erhalten für förderfähige Investitionen ...
EnergietechnikGesundheits-wirtschaftMedien, IKT,KreativwirtschaftOptikVerkehrMobilitätLogistikErnährungs-wirtschaftMetall ...
Struktureffekte: Regionalwirtschaftliche Effekte (max. 10 bzw. 7 Prozentpunkte*) Errichtungs- oder Erweiterungsinvestiti...
NO SWStruktureffekteRegionalwirtschaftliche Effekte Erweiterung oder Errichtung Ansiedlung einer Hauptniederlassung Vor...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Kontakt: Email: Otmar.Hamp@zab-brandenburg.de Telefon: 0331 / 660 3231 Fax: 0331 / 660 ...
ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Forum Finance: Investitionsförderung im Land Brandenburg (Otmar Hamp)

882 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag vom Forum Finance in Berlin, 12.6.21013: Investitionsförderung im Land Brandenburg (Otmar Hamp)

powered by eventurecat.com und foerderbar.de

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
882
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Forum Finance: Investitionsförderung im Land Brandenburg (Otmar Hamp)

  1. 1. 1ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Otmar Hamp – ZukunftsAgentur BrandenburgInnovationsförderungdes Landes BrandenburgPräsentation ausgewählter Förderprogramme des Landes Brandenburg auf dem„Forum Finance: Förderprogramme für ICT-, Internet- und Games-Unternehmen“Berlin,12.6.2013
  2. 2. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Dienstleistungen der ZukunftsAgentur Wirtschaftsfördergesellschaft Land Brandenburg Unterstützung bei der Suche nach Gewerbeflächen Koordination von Genehmigungsverfahren Kontakte zu Kommunen und Institutionen Begleitung von Förderanträgen von der Eingangsberatungbis zur Entscheidung Technologie- und Innovationsförderung einschließlichTechnologietransfer Organisation von Messeauftritten und Gemeinschaftsständen Gemeinsam mit den IHK Begleitung von Existenzgründern Suche nach Kooperationspartnern Mitwirkung an der Bildung von Netzwerken2ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013
  3. 3. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Überblick FörderprogrammeZiel: Förderung der Innovationskraft/Wettbewerbsfähigkeit von KMUProjektförderungForschung undEntwicklung von KMULohnkostenförderung /KnowHow TransferWissenschaft-UnternehmnenInnovationsassistentProjektförderungKnowHow TransferWissenschaft-UnternehmenInnovationsgutschein
  4. 4. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Zuschüsse zur Förderung von FuE-Vorhaben*: Innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit nachweisbaremüberregionalem Marktpotenzial Entwicklung bzw. Weiterentwicklung von Produkten, Verfahren undTechnologien Prozess- und Betriebsinnovationen bei Dienstleistungen sofern sie durchIuK-Technologie unterstützt werden Abgrenzbares Vorhaben von 6- max. 36 Monaten Durchführungszeitraum Verwertung der Ergebnisse im Unternehmen – keine Auftragsentwicklung Durchführung des Vorhabens im Land Brandenburg Förderentscheidung basiert u.a. auf Innovationsgehalt, Marktpotential,Beschäftigungseffekte, Entwicklungsrisiko, Technologietransfer,NachhaltigkeitForschung und Entwicklung von KMU*) Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft zur Förderung von Forschung und Entwicklung von kleinen und mittlerenUnternehmen im Land Brandenburg vom 12. Dezember 2008 (Bekanntmachung vom 31. Dezember 2008) in derFassung vom 1. März 20134
  5. 5. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Antragsteller: Kleine und mittlere Unternehmen (nach EU-Definition*) der gewerblichenWirtschaft und des Dienstleistungssektors mit Sitz oder Betriebsstätte im Land BrandenburgAntragstellung:zweistufiges Antragsverfahren: zunächst erfolgt eine grundsätzliche Klärung der inhaltlichenFörderwürdigkeit bei der ZAB (Erstberatung empfohlen, im AnschlussProjektskizze) formale Antragstellung über die ZAB bei der ILB, wenn die Vollständigkeitder Unterlagen gewährleistet und die fachliche Begutachtungabgeschlossen ist Entscheidung in der Regel innerhalb von 3 Monaten nach Antragseingangbei der ILBForschung und Entwicklung von KMU5
  6. 6. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Forschung und Entwicklung von KMU6
  7. 7. ZAB bei Forum Finance, 12.6.201300,511,522,533,54SchwerpunktthemaInnovationsgehaltBeschäftigungseffektEntwicklungsrisikoMarktpotenzialNachhaltigkeit7Forschung und Entwicklung von KMU
  8. 8. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Förderfähige Ausgaben: Materialausgaben (inkl. Material für Funktionsmuster/Prototypen) Personalausgaben max. 5.000 € Arbeitnehmerbrutto/Monat/Person max. 10,5 Personenmonate/Kalenderjahr Geschäftsführer max. zu 50% der Arbeitszeit Personalausgaben im Projekt mind. 50 % der Gesamtausgaben Forschungs- und Entwicklungsleistungen von Dritten Sonstige unmittelbar durch das Vorhaben verursachte Ausgaben z.B. für Patente, wenn diese zur Weiterentwicklung genutzt werden Ausgaben für die Anmeldung von Schutzrechten technische ZulassungsgebührenForschung und Entwicklung von KMU8
  9. 9. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Förderhöhe und Förderquote: Förderhöchstsumme 400.000 € als nicht rückzahlbarer Zuschuss Förderquotenberechnung laut Richtlinie: U mU kU experimentelle Entwicklung: 25% - max.(40/50/60) inkl. Zuschläge industrielle Forschung: 50% - max.(65/75/80) inkl. ZuschlägeZuschläge: mittlere Unternehmen (< 250 MA) + 10% kleine Unternehmen (< 50 MA) + 20% Veröffentlichung der Ergebnisse + 15%(nur auf den Bereich industrieller Forschung) Aufträge an wiss. Einrichtungen bis 15% Maximale Förderquote 50% (ggf. Kappung) Abzug von 5% auf die Förderquote, wenn Ausbildungsplatzkriterium imUnternehmen nicht erfüllt wird**Unternehmen > 10 MA muss Ausbildungsplätze in Höhevon mind. 6% Gesamtzahl MA anbietenForschung und Entwicklung von KMU9
  10. 10. Was? Beschäftigung von bis zu zwei neu eingestellten Absolventen einerHochschule bzw. von Absolventinnen und Absolventen einer gere-gelten beruflichen Aufstiegsfortbildung (Meister, Techniker, Fachwirteund gleichgestellte Abschlüsse) vorzugsweise in den Bereichen: Innovations-, Produktions- oder Umweltmanagement Technologiemarketing Produktentwicklung (einschl. Produktvorbereitung und Design) betriebswirtschaftliches Management.Wer? KMU der gewerblichen Wirtschaft, des produzierenden Handwerksund produktionsnahe Dienstleister mit Sitz oder Produktionsstätteim Land BrandenburgWie? Zuschuss zum steuerpfl. Bruttogehalt (mind. 2.200 EUR) für 12 bismax. 24 Monate pro Absolvent: 60%, maximal 20.000 Euro pro Jahr*) Richtlinie des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie über die Gewährung von Zuschüssen an kleine undmittlere Unternehmen im Land Brandenburg zur Beschäftigung von Innovationsassistentinnen bzw. Innovationsassistentenvom 01. Oktober 2012Förderung der Beschäftigung von Innovationsassistenten*10
  11. 11. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Inhaltliche Voraussetzungen: Vorhandene Kompetenzen im Unternehmen sollen durch die aktuellerworbenen Kenntnisse und Methoden ergänzt werden. Betriebliche Prozesse zur Verbesserung der wirtschaftlichenLeistungsfähigkeit sollen initiiert, umgesetzt oder vermarktet werden. Unterstützung von Unternehmenszielen soll auf neuartige Weise erfolgen. Positive Wirkungen für die Marktchancen, die Innovationsfähigkeit und dieLeistungsfähigkeit des antragstellenden Unternehmens sollen entstehen.Förderung der Beschäftigung von Innovationsassistenten11
  12. 12. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Verfahrensweise: Beratung im Vorfeld der Antragstellung durch ZAB und LASA(Keine Erstberatung mehr zwingend notwendig). Antragstellung über das online-Portal der LASA (www.lasa-brandenburg.de). LASA prüft die formalen Voraussetzungen. ZAB erstellt eine fachliche Stellungnahme zum innovativen Gehalt derMaßnahme und spricht eine Förderempfehlung aus. LASA erstellt Zuwendungsbescheid. Sie ist die auszahlende Stelle fürMittelabrufe (alle 3 Monate auf Grundlage nachgewiesener Ausgaben).Förderung der Beschäftigung von Innovationsassistenten12
  13. 13. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Hinweise: NN-Antragstellung ist möglich. Antragstellung mind. 4 Wochen vor beabsichtigter Einstellung. RL unterfällt der de minimis-Regelung. Abschluss darf nicht länger als 24 Monate zurückliegen (Ausnahme beibisheriger wissenschaftlicher Tätigkeit). Anschließende erneute Förderung bereits geförderter Stellen istausgeschlossen. Mittel kommen aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) – entsprechendeKennzeichnungspflicht beachten. Die Richtlinie tritt am 31.03.2015 außer Kraft. Letzte Antragstellung ist daheram 28.02.2014 möglich.Förderung der Beschäftigung von Innovationsassistenten13
  14. 14. ZAB bei Forum Finance, 12.6.201313.06.2013Niedrigschwelliges Instrument, um Unternehmen den (Erst-) Kontakt zuwissenschaftlichen Einrichtungen zu erleichtern und so den Weg zuInnovationen zu ebnen„Kleiner Innovationsgutschein“ wissenschaftliche Einstiegsarbeiten im Vorfeld von FuE (z.B.Technologie- und Marktrecherchen, Machbarkeitsstudien) gilt nur für kleine oder mittlere Unternehmen im Land Brandenburg, dienoch keinen Kontakt zu Forschungseinrichtungen hatten (nur einmaliganwendbar) max. 3.000 EUR Zuschuss (bis zu 100% Förderquote; de minimis) fürdie wissenschaftliche Leistung der ForschungseinrichtungBrandenburger Innovationsgutscheine*) Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten desLandes Brandenburg für das Programm „Innovationsgutscheine“ zurFörderung des Technologie- und Wissenstransfers in kleine und mittlereUnternehmen inklusive Handwerksbetriebe (Innovationsgutscheine)vom 11. Oktober 201114
  15. 15. ZAB bei Forum Finance, 12.6.201313.06.2013„Großer Innovationsgutschein“ planungs-, entwicklungs-und umsetzungsorientierte Forschungs- undEntwicklungstätigkeiten im Zusammenhang mit der Entwicklung bzw.Weiterentwicklung innovativer Produkte, Produktionsverfahren undDienstleistungen je Unternehmen 1x innerhalb von 12 Monaten einsetzbar max. 15.000 EUR Zuschuss (bis zu 70% Förderquote; freigestellt nachGruppenfreistellungs-VO) für die wissenschaftliche Leistung derForschungseinrichtungBrandenburger Innovationsgutscheine15
  16. 16. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Antragsteller: kleine und mittlere Unternehmen gemäß EU-Definition, die eineförderfähige Tätigkeit nach GRW-Koordinierungsrahmen ausüben mit Sitz bzw. Betriebsstätte im Land BrandenburgBeantragung: Bei der ILB nach vorheriger Abstimmung mit der Technologietransferstelle/ZAB GmbH und fachlicher Prüfung durch die ZAB GmbH Auszahlung erfolgt nach Abnahme der Leistung durch das Unternehmenund Nachweis des Eigenmitteleinsatzes direkt an dieForschungseinrichtungBrandenburger Innovationsgutscheine16
  17. 17. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Mit den Innovationsgutscheinen können folgende Leistungen nicht gefördertwerden: Leistungen, die bereits auf dem Markt angeboten werden bzw. zumStandardangebot des Beratungsmarktes gehören, wie zum BeispielLeistungen von Ingenieurbüros, von Analytiklabors oderUnternehmensberatungen Leistungen, die vor der Antragstellung in Auftrag gegeben wurden (inkl.Vorverträge)Brandenburger Innovationsgutscheine17
  18. 18. 18Welche Investitionen können gefördert werden? Lohnkosten (über 2 Jahre pro förderfähigem Arbeitsplatz) Investitionen für Neu- und Umbau von Gebäuden Investitionen für Maschinen und Ausrüstungen Investitionen für immaterielle Güter (Software, Lizenzen)Wer wird gefördert? Existenzgründer Tourismusvorhaben Produktions-, Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe - sofern sie denPrimäreffekt erfüllen und nicht aufgrund ihrer Branche von der Förderungausgeschlossen sind*Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten zur Förderung der gewerblichen Wirtschaft imRahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" -GRW- Wachstumsprogrammfür kleine Unternehmen. Bekanntmachung vom 20. Dezember 2011 und Große Richtlinie vom 6. Februar 2012Investitionsförderung der gewerblichen Wirtschaft (GRW-G)*
  19. 19. 19Was nicht gefördert wird: Eigenleistungen Geschäftswert eines Unternehmens Mehrwertsteuer/Finanzierungskosten Ersatzbeschaffungen Fahrzeuge (z. B. PKW, LKW) Erwerb von Grundstücken und gebrauchten Immobilien Branchen/Betriebe gemäß Pkt. 2.4 der GRW-Richtlinie Vermietung und Verpachtung von Wirtschaftsgütern Investitionskosten über 500.000,00 EUR je geschaffenem oder 125.000,00EUR je gesichertem Arbeitsplatz Unternehmen, die mehr als 30% Leiharbeiter beschäftigen19Investitionsförderung der gewerblichen Wirtschaft (GRW-G)
  20. 20. Art der Förderung: Die Förderung wird auf Antrag gewährt. Mit der Investition darf vorBewilligung des Antrages nicht begonnen werden. Ein vorfristigerMaßnahme-Beginn kann von der ILB gewährt werden. Der Fördersatz wird um 20% gekürzt bei Unternehmen, die mehr als 10%Leiharbeiter beschäftigen Der Fördersatz der Großen Richtlinie wird auf der Basis vonStruktureffekten ermittelt. Die Förderung kann über einen nicht rückzahlbaren Zuschuss oder überein Nachrangdarlehen erfolgen. Das Nachrangdarlehen kann zur Stärkung der Eigenkapitalbasis imRahmen der Gesamtfinanzierung genutzt werden. Das Nachrangdarlehen wird aus den Finanzierungshilfen der EU (EFRE)gespeist und direkt von der ILB vergeben.20Investitionsförderung der gewerblichen Wirtschaft (GRW-G)
  21. 21. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Lohnkostenbezogene Zuschüsse: Bemessungsgrundlage: Arbeitgeber-Bruttoverdienst (mind. 25 TEUR /max. 50TEUR) Förderung für max. 2 Jahre, Auszahlung rückwirkend für das jeweilszurückliegende Jahr (Liquidität) Dauerarbeitsplätze müssen mind. 5 Jahre nach Ablauf der Förderung besetztbleiben Sachkosteninvestitionen müssen nachgewiesen werden Die geförderten Arbeitsplätze müssen eines der folgenden Kriterien erfüllen: Überdurchschnittliche Qualifikationsanforderungen Besonders hohe Wertschöpfung Besonders hohes InnovationspotentialInvestitionsförderung der gewerblichen Wirtschaft (GRW-G)21
  22. 22. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Nord-Ost-BrandenburgHöchstförderungLandkreise Prignitz Ostprignitz-Ruppin Oberhavel Uckermark Barnim Märkisch-Oderland Frankfurt (Oder) Oder-SpreeSüd-West-BrandenburgHöchstförderung minus 10 %Landkreise Havelland Potsdam-Mittelmark Teltow-Fläming Dahme-Spreewald Elbe-Elster Oberspreewald-Lausitz Spree-Neiße Potsdam Brandenburg an der Havel CottbusPrignitzOstprignitz-Ruppin Ober-havelBarnimUckermarkMärkisch-OderlandOder-SpreeFrankfurt (O.)HavellandPotsdam-Mittelmark Teltow-Fläming Dahme-SpreewaldElbe-ElsterSpree-NeißeCottbusBrandenburga.d.HavelPotsdamFördergebiete in BrandenburgOber-spree-wald-LausitzKMU - Bonus Kleines Unternehmen + 20 % Mittleres Unternehmen + 10 %22Investitionsförderung der gewerblichen Wirtschaft (GRW-G)
  23. 23. Wachstumsprogramm für kleine Unternehmen (Kleine Richtlinie): Kleine Unternehmen erhalten für förderfähige Investitionen inBrandenburg bis zu einer Investitionssumme von 1,5 Millionen Euro die höchstmögliche Förderung unabhängig von Ort und ClusterzugehörigkeitGroße Richtlinie: Investitionen mittlerer und großer Unternehmen sowie Investitionenvon kleinen Unternehmen über 1,5 Mio. € erhalten Förderung unterBerücksichtigung von strukturpolitischen Effekten und regionalenSchwerpunkten. Die Förderung konzentriert sich nur auf Cluster, in denen Brandenburgeine besondere Kompetenz aufweist. Sie richtet sich nach: regionalwirtschaftlichen Effekten Beschäftigungs- und Einkommenseffekten Innovation, Ausbildung, Umweltschutz23Investitionsförderung der gewerblichen Wirtschaft (GRW-G)
  24. 24. EnergietechnikGesundheits-wirtschaftMedien, IKT,KreativwirtschaftOptikVerkehrMobilitätLogistikErnährungs-wirtschaftMetall Kunststoffe /ChemieTourismusGRW Förderung – Große Richtlinie ClusterDie Clusterkernbereiche wurden vom Ministerium für Wirtschaft undEuropaangelegenheiten festgelegt.24
  25. 25. Struktureffekte: Regionalwirtschaftliche Effekte (max. 10 bzw. 7 Prozentpunkte*) Errichtungs- oder Erweiterungsinvestition Niederlassungsart (z.B. Hauptniederlassung) Standort (regionaler Wachstumskern - RWK) Beschäftigungs- und Einkommenseffekte (max. 10 bzw. 7 Prozentpunkte*) Verhältnis Investitionsvolumen zu Zahl der neuen Dauerarbeitsplätze Tarifbindung Qualifikationsniveau der neuen Mitarbeiter Innovation, Ausbildung und Umweltschutz (max.10 bzw. 7 Prozentpunkte*) Forschungs- und Entwicklungsintensität im Verhältnis zum Umsatz Anzahl der Auszubildenden Umwelt- und/oder Energiemanagement* 10 in Brandenburg Nordost – 7 in Brandenburg Südwest25GRW-G Große Richtlinie
  26. 26. NO SWStruktureffekteRegionalwirtschaftliche Effekte Erweiterung oder Errichtung Ansiedlung einer Hauptniederlassung Vorhaben im RWK2 oder 4331 oder 322Beschäftigung und Einkommen Beschäftigungseffekt(Anzahl neue DAPL pro 1 Mio. € Inv.) Tarifbindung (Haus- oder Flächentarif) Qualifikationsniveau neue Mitarbeiter2 oder 42 oder 32 oder 31 oder 31 oder 21 oder 2Innovation/Ausbildung/Umwelt F&E (Quote/Umsatz) Auszubildendenquote Energieeffizienz (Zertifizierungen)2 oder 42 oder 331 oder 31 oder 22Summe max. 30 % max. 20 %max.10 %max.10 %GRW Förderung – Große Richtliniemax.10 %max. 7 %max. 7 %max. 7 %26
  27. 27. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013Kontakt: Email: Otmar.Hamp@zab-brandenburg.de Telefon: 0331 / 660 3231 Fax: 0331 / 660 3100 Web: www.zab-brandenburg.deVielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !
  28. 28. ZAB bei Forum Finance, 12.6.2013

×