Elektronische Prüfungen rechtlich absichern - was die Organisatoren beachten müssen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Elektronische Prüfungen rechtlich absichern - was die Organisatoren beachten müssen

on

  • 1,306 Views

Schon einmal stand das Thema Elektronische Prüfungen im Mittelpunkt eines Themenspecials bei e-teaching.org. Prüfungen mit Medieneinsatz, das sogenannte E-Assesment stellt die Verantwortlichen nicht ...

Schon einmal stand das Thema Elektronische Prüfungen im Mittelpunkt eines Themenspecials bei e-teaching.org. Prüfungen mit Medieneinsatz, das sogenannte E-Assesment stellt die Verantwortlichen nicht nur technisch und organisatorisch vor besondere Herausforderungen, es stellen sich auch zahlreiche juristische Fragen.

Dies betrifft ganz unterschiedliche Bereiche, z.B.

- die hochschulinternen Organisation und die Prüfungsordnungen,
- die Identifikation von Studierenden bei E-Klausuren,
- technische Probleme während einer Online-Prüfung,

- die eingesetzten elektronischen Prüfungssysteme und Prüfungssoftware oder
- die Speicherung und Archivierung elektronischer Prüfungsdokumente.

Diese und andere rechtliche Fragen im Zusammenhang mit E-Prüfungen standen im Mittelpunkt der Online-Veranstaltung.

Statistics

Views

Total Views
1,306
Views on SlideShare
787
Embed Views
519

Actions

Likes
0
Downloads
3
Comments
0

4 Einbettungen 519

http://www.e-teaching.org 384
http://www.scoop.it 118
http://elearningblog.quantz-moeller.de 12
http://pumo.tugraz.at 5

Zugänglichkeit

Kategorien

Details hochladen

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Benutzerrechte

© Alle Rechte vorbehalten

Report content

Als unangemessen gemeldet Als unangemessen melden
Als unangemessen melden

Wählen Sie Ihren Grund, warum Sie diese Präsentation als unangemessen melden.

Löschen
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Ihre Nachricht erscheint hier
    Processing...
Kommentar posten
Kommentar bearbeiten

Elektronische Prüfungen rechtlich absichern - was die Organisatoren beachten müssen Elektronische Prüfungen rechtlich absichern - was die Organisatoren beachten müssen Presentation Transcript

  • Elektronische Prüfungenrechtlich absichernAss. jur. Iris SpeiserUniversität des Saarlandes
  • Elektronische Prüfungen Prüfungsrecht – Recht der Hochschulen – Staatliche Ausbildungsordnungen – Regeln über Gleichwertigkeit von Prüfungen („Bologna“) Datenschutzrecht – Rechtsgrundlage – Autorisierung und Authentisierung – Verwaltung und Archivierung von PrüfungsdatenSeite  2 26.11.2012
  • Prüfungsrecht Elektronische Prüfungen Prüfungsordnung und Technik Regelungsbedürftige FragenSeite  3 26.11.2012
  • Elektronische Kapitel 1 PrüfungenSeite  4 26.11.2012
  • Elektronische PräsenzklausurSeite  5 26.11.2012
  • Elektronische Präsenzklausur Differenzierung nach Aufsicht – Offener Computerraum – Klausursituation Differenzierung nach Abgabemedium – Elektronische Einreichung – Einreichung in Papier - Korrektur ggf. elektronischSeite  6 26.11.2012
  • Online-Klausur InternetSeite  7 26.11.2012
  • Online-Klausur Differenzierung nach zeitlicher Modalität – Synchron – alle schreiben gleichzeitig – Asynchron – zeitlich versetzte Prüfung 12 11 1 10 2 9 3 8 4 7 5 6Seite  8 26.11.2012
  • Online-Hausarbeit InternetSeite  9 26.11.2012
  • Online-Hausarbeit Differenzierung nach Redundanz – Elektronische Einreichung zur Fristwahrung und Plagiatsprüfung • Redundante Einreichung in Papier • Einreichung der Erklärung in Papier – Einreichung ausschließlich onlineSeite  10 26.11.2012
  • Mündliche Online-Prüfung InternetSeite  11 26.11.2012
  • Mündliche Online-Prüfung Differenzierung nach Prüfungsort – Heimarbeitsplatz – Andere Hochschule (ggf. im Ausland) unter Aufsicht Differenzierung nach Medien – Ausschließlich Audio – Einseitige Videoverbindung – Beidseitige VideoverbindungSeite  12 26.11.2012
  • Prüfungsordnung Kapitel 2 und TechnikSeite  13 26.11.2012
  • Normierte Prüfungstypen Schriftliche Prüfungen – Klausuren – Hausarbeiten – Seminar- / Projektarbeiten Mündliche Prüfungen Copyright © 123RF Stock PhotosSeite  14 26.11.2012
  • Schriftliche Prüfung Klausur – „schriftlich“ – in Papier, eigenhändig unterschrieben – Zeitvorgabe – Definition der Klausur? – im Zweifel synchron – Multiple-Choice „in der Regel ausgeschlossen“ Hausarbeit – Zeitvorgabe – Schriftliche Versicherung des selbständigen Verfassens Seminar- / Projektarbeiten – Schriftliche Versicherung des selbständigen VerfassensSeite  15 26.11.2012
  • Mit „klassischer“ Prüfungsordnung vereinbar Präsenzklausur am Computer Keine Multiple-Choice-Aufgaben Ausdruck der am Computer erbrachten Leistungen Unterschrift auf dem Ausdruck Schriftliche Klausur mit elektronischer Ausfüllhilfe Copyright © 123RF Stock PhotosSeite  16 26.11.2012
  • Mündliche Prüfungen • werden von einem Prüfer abgenommen, • Ggf. in Gegenwart eines Beisitzers • Einzel- oder Gruppenprüfungen • Zeitvorgabe • Evtl. weitere Teilnehmer • z.B. Studierende des selben Fachs • Formerfordernisse an das ProtokollSeite  17 26.11.2012
  • Mit „klassischer“ Prüfungsordnung vereinbar Beidseitige Audio- und Videoverbindung Kandidat muss beide Prüfer gleichzeitig in guter Qualität sehen können Kandidat befindet sich an beaufsichtigtem PrüfungsortSeite  18 26.11.2012
  • Regelungsbedürftige Kapitel 3 FragenSeite  19 26.11.2012
  • Regelungsbedürftige Fragen Folgen technischen Versagens  Vorbereitung der Studierenden – Auf Seiten der Hochschule – Frühzeitige Information, welche – Auf Seiten des Kandidaten Leistungen elektronisch zu erbringen sind – Außerhalb der Einflusssphäre der Beteiligten – Tippgeschwindigkeit bei Freitextaufgaben – Probeklausuren in der Inhaltliche Gestaltung der Prüfung Einführungsphase – Multiple Choice – Lückentexte  Autorisierung und Authentisierung – „Buzzwords“ – Identitätskontrolle – ... – Ausschluss unerlaubter Hilfsmittel DatenschutzSeite  20 26.11.2012
  • Neue Prüfungstypen Präzisierung der Prüfungsordnung – Bsp. Definition des Begriffs Klausur – Beschreibung möglicher Prüfungssituationen Einführung neuer Prüfungsarten in die Prüfungsordnung ? – „PC-Prüfung“ – „Online-Prüfung“ – „Video-Prüfung“ Erweiterung der inhaltlichen Vorgaben – Definition von Aufgabentypen Copyright © 123RF Stock PhotosSeite  21 26.11.2012
  • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Noch Fragen?Seite  22 26.11.2012
  • Ass. jur. Iris Speiser Institut für Rechtsinformatik Universität des Saarlandes +49 681 302-2839 i.speiser@mx.uni-saarland.deSeite  23 26.11.2012