erp-demo: Selbstregulierende Mechanismen

237 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mit diesem Modul ist auf Ihre Planung Verlass. Seine Prognosen, beispielsweise des zu erwartenden Verbrauchs und Bedarfs, basieren auf historischen Daten. Auch die Leistungsparameter von Maschinen werden anhand des typischen Betriebszustands der Vergangenheit berechnet.

So lassen sich Durchlaufzeiten, Bestand und Bevorratung äußerst genau veranschlagen. Praktische Funktionen und aussagekräftige Charts verdichten die Daten aus dem ERP-System aufs Wesentliche und dienen als Entscheidungshilfe für das weitere Vorgehen.

Veröffentlicht in: Automobil
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
237
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
25
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

erp-demo: Selbstregulierende Mechanismen

  1. 1. Selbstregulierende Mechanismen
  2. 2. Selbstregulierende Mechanismen <ul><li>hochprofitable Fertigung durch die optimale Integration und Synchronisation aller Wertschöpfungsprozesse </li></ul><ul><li>  </li></ul><ul><li>kürzere Durchlaufzeiten und ein erhöhter Produktionsdurchsatz  </li></ul><ul><li>stabile Prozesse auch bei höherer Geschwindigkeit </li></ul><ul><li>operative und taktische Entscheidungshilfen </li></ul>Vorteile
  3. 3. Selbstregulierende Mechanismen <ul><li>automatische Regelung von Beständen, Durchlaufzeiten und Liquidität auch bei komplexen Strukturen und hochgradiger Wiederverwendung </li></ul><ul><li>Senkung der Kapitalkosten durch geregelte Bestände, Redundante Bestände werden automatisch identifiziert und eliminiert </li></ul><ul><li>Generieren, Nachbearbeiten und Freigeben von Netto-Forecasts für die Hauptlieferanten </li></ul><ul><li>  </li></ul>Leistungsmerkmale
  4. 4. www.erp-demo.de

×