erp-demo: Produktion

330 Aufrufe

Veröffentlicht am

Technische Spitzenleistungen, hoher Termindruck bei tendenziell sinkenden Margen und Preisen sind harte ökonomische Kriterien. Unter diesem Druck erfolgreich zu wirtschaften setzt voraus, dass alle Stufen der Wertschöpfung möglichst weitgehend zum Deckungsbeitrag beisteuern. Dies erreicht nur, wer neben den technischen Anforderungen auch die betriebswirtschaftlichen Belange beachtet.

Der Einsatz des Produktions-Moduls zahlt sich besonders dann aus, wenn Sie komplexe Güter fertigen, viele Exoten verwenden oder oft spät umplanen müssen. Ob Einzelfertigung, auftragsbezogene Wiederholfertigung, Serienfertigung oder Variantenfertigung – dieses Modul sorgt dafür, dass Konstruktion, Fertigung und Wertefluss im wahrsten Sinne des Wortes zusammenarbeiten. So lässt sich viel kostbare Zeit sparen und dem Informationsverlust ein Riegel vorschieben.

Veröffentlicht in: Automobil
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
330
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
51
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

erp-demo: Produktion

  1. 1. Produktion i
  2. 2. <ul><li>Kostensenkung durch hohe Wiederverwendung und Vermeidung von Mehrfacharbeiten in der Konstruktion und Normierung </li></ul><ul><li>Zeitersparnis durch so genanntes „concurrent engineering“ (laufende Erzeugung und Anpassung von Stücklisten und Arbeitsplänen zeitgleich mit Produktion und Beschaffung) </li></ul><ul><li>termingerechte und kostengünstige Produktion benötigter Mengen mit optimiertem Material- und Zeitaufwand </li></ul>Produktion Vorteile
  3. 3. <ul><li>erleichterte Wiederverwendung durch komfortable Kopierfunktionen selbst für Teile ohne Teile-Nummer (Exoten) </li></ul><ul><li>sofortige Weiterverarbeitung (z. B. Kalkulation oder Kostenrechnung) der entstehenden Stücklisten und Arbeitspläne ohne weitere Schnittstellen </li></ul><ul><li>beliebige Verkettung mehrstufiger Strukturen (Baugruppen) von unten nach oben zu einem Enderzeugnis </li></ul><ul><li>gestufte Planung mit simultaner Betrachtung des Materials und der Kapazität sowohl im Grob- als auch im Feinplanungsbereich </li></ul><ul><li>  </li></ul>Produktion Leistungsmerkmale
  4. 4. www.erp-demo.de

×