Bulgarien – neues EU-Mitglied <ul><li>  Projekt  </li></ul><ul><li>der Schulen Heinrich-Mann-Gymnasium staatliches  Gymnas...
Unser Team Frau Petkova Frau Dommes
Bulgarien – neues EU-Mitglied <ul><li>Bulgariens Weg in die EU </li></ul><ul><li>Projekte der Gemeinde  Lovech </li></ul><...
Gliederung <ul><li>1. Bulgariens Weg in die EU  bearbeitet von </li></ul><ul><li>Johanna Birkefeld   Viktoria Partalozova ...
2. Die 8 Förderprojekte in Lovech bearbeitet von <ul><li>Nina Simon    Irina Markova </li></ul><ul><li>Susanne Seidel  Jul...
3. Umfragen und Interviews bearbeitet von <ul><li>Lisa Günzler    Shorshetta Ilieva </li></ul><ul><li>Stefanie Voß   Petya...
Bulgariens Weg in die EU
1990 - 1995 <ul><li>s chwere  Wirtschaftsk risen </li></ul><ul><li>Forcierung eines  NATO-Beitritt s   –  Sprungbrett  für...
1995 - 2005 <ul><li>14.12. 1995  – Stellung eines  Beitrittsantrag s </li></ul><ul><li>Am 25. April 2005 wurde der Beitrit...
 
2005 - 2007 <ul><li>massive  Aufbauhilfen  </li></ul>
<ul><li>Bescherung von  über 6 Milliarden Euro an Struktur- und  Rekonstruktion shilfen  </li></ul>
Seit 2007 <ul><li>Am 1. Januar 2007 wurde die Republik Bulgarien Mitglied der Europäischen Union  </li></ul>
<ul><li>Für den Zeitraum 2007-2009  -  rund 4,5 Milliarden EU-Mittel vorgesehen  </li></ul><ul><li>Im  Europäischen  Rat v...
Projekte  der Gemeinde Lovech   Förderung aus EU-Mitteln
8 Projekte in der Gemeinde Lovech <ul><li>Ausbau des Straßennetzes </li></ul><ul><li>Sanierung der Internate des Fremdspra...
Mädchen- und Jungeninternat
Sanierung der Internate des Fremdsprachengymnasiums <ul><li>Dauer: 19 Monate </li></ul><ul><li>2 Millionen Leva (1 Mio.Eur...
Restaurierung des Türkischen Bades
Die überdachte Brücke
Erneuerung alter Häuser   im Dorf Staro Stefanovo
Kalksteinhöhle
Ausbau des Straßennetzes
Auswertung der Umfrage  24. 09. 2008 Alter 12 – 20 Jahre 80 befragte Schüler  (61 weiblich 19 männlich) Es konnten nur Sch...
3.   a)  Wann wurde die EU gegründet? b) Wie viele Länder sind bis heute Mitglieder der EU? c) Welche Farben hat die EU-Fl...
4. Waren Sie für den Beitritt Bulgariens in die EU? JA  NEIN  ,weil....
<ul><li>5.  Was für Veränderungen erwarten sie von der EU? </li></ul><ul><li>(Mehrfachnennungen möglich) </li></ul><ul><li...
6.Hat sich seit dem Beitritt Bulgariens in die EU für Sie schon etwas verändert? JA  NEIN
7. Ist es für Sie ein Vorteil, dass Bulgarien in der EU ist? JA  NEIN
8. Würden Sie sich über die Einführung des Euros freuen? JA  NEIN
INTERVIEWS <ul><li>Fühlen Sie sich gut über die EU informiert? </li></ul><ul><li>Waren Sie für den Beitritt Bulgariens in ...
<ul><li>“ Bulgarien gehört geschichtlich schon immer zu Europa und damit ist ein Beitritt Bulgariens richtig !” </li></ul>...
Frau Spasova ehemaliger Stellvertreter des Direktors des FSGs heute Pension ärin <ul><li>“ Das Reisen für alle Bürger wird...
Naiden Ivanov Mitarbeiter   in der Direktion „Projekte und Programme der EU ”   <ul><li>“ Bulgarien war noch nicht bereit ...
Fortsetzung folgt ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Lovech Erfurt

1.341 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.341
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
10
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Lovech Erfurt

  1. 1. Bulgarien – neues EU-Mitglied <ul><li> Projekt </li></ul><ul><li>der Schulen Heinrich-Mann-Gymnasium staatliches Gymnasium „Zur Himmelspforte“ Erfurt </li></ul><ul><li> und Fremdsprachengymnasium „Exarch Josif I“ Lovech </li></ul><ul><li>17.-26. September 2008 </li></ul>
  2. 2. Unser Team Frau Petkova Frau Dommes
  3. 3. Bulgarien – neues EU-Mitglied <ul><li>Bulgariens Weg in die EU </li></ul><ul><li>Projekte der Gemeinde Lovech </li></ul><ul><li>Auswertung der Umfrage </li></ul><ul><li>Interviews </li></ul>
  4. 4. Gliederung <ul><li>1. Bulgariens Weg in die EU bearbeitet von </li></ul><ul><li>Johanna Birkefeld Viktoria Partalozova </li></ul><ul><li>Maximilian Wiese Viktoria Bjalkowa </li></ul><ul><li>Franziska Näther Joanna Todorova </li></ul>
  5. 5. 2. Die 8 Förderprojekte in Lovech bearbeitet von <ul><li>Nina Simon Irina Markova </li></ul><ul><li>Susanne Seidel Julia Pencheva </li></ul><ul><li>Carolin Perrey Biljana Dobreva </li></ul>
  6. 6. 3. Umfragen und Interviews bearbeitet von <ul><li>Lisa Günzler Shorshetta Ilieva </li></ul><ul><li>Stefanie Voß Petya Hristova </li></ul><ul><li>Stephanie Davis Milena Petrova </li></ul>
  7. 7. Bulgariens Weg in die EU
  8. 8. 1990 - 1995 <ul><li>s chwere Wirtschaftsk risen </li></ul><ul><li>Forcierung eines NATO-Beitritt s – Sprungbrett für den EU-Beitritt </li></ul>
  9. 9. 1995 - 2005 <ul><li>14.12. 1995 – Stellung eines Beitrittsantrag s </li></ul><ul><li>Am 25. April 2005 wurde der Beitrittsvertrag zwischen Bulgarien bzw. Rumänien und der EU unterschrieben </li></ul>
  10. 11. 2005 - 2007 <ul><li>massive Aufbauhilfen </li></ul>
  11. 12. <ul><li>Bescherung von über 6 Milliarden Euro an Struktur- und Rekonstruktion shilfen </li></ul>
  12. 13. Seit 2007 <ul><li>Am 1. Januar 2007 wurde die Republik Bulgarien Mitglied der Europäischen Union </li></ul>
  13. 14. <ul><li>Für den Zeitraum 2007-2009 - rund 4,5 Milliarden EU-Mittel vorgesehen </li></ul><ul><li>Im Europäischen Rat verfügt Bulgarien über 10 von 345 Stimmen </li></ul>
  14. 15. Projekte der Gemeinde Lovech Förderung aus EU-Mitteln
  15. 16. 8 Projekte in der Gemeinde Lovech <ul><li>Ausbau des Straßennetzes </li></ul><ul><li>Sanierung der Internate des Fremdsprachengymnasiums </li></ul><ul><li>Erneuerung des Dorfes Staro Stefanovo </li></ul><ul><li>Aufbau einer Handwerksstraße auf der „Überdachten Brücke‘‘ </li></ul><ul><li>Erhaltung, Renovierung und Modernisierung von 200 denkmalgeschützten Häusern </li></ul><ul><li>Restaurierung des alten Türkischen Bades </li></ul><ul><li>Errichtung einer Infrastruktur für Abenteuersport in den Höhlenregionen </li></ul><ul><li>Umbau und Modernisierung des Marktes </li></ul>Dauer: 2007-2013 Fördermittel: 12.5 Mio. Leva
  16. 17. Mädchen- und Jungeninternat
  17. 18. Sanierung der Internate des Fremdsprachengymnasiums <ul><li>Dauer: 19 Monate </li></ul><ul><li>2 Millionen Leva (1 Mio.Euro) Fördergelder </li></ul><ul><li>wesentliche Verbesserung der sanitären Anlagen(Duschen, Toiletten, Waschbecken, etc.) </li></ul>
  18. 19. Restaurierung des Türkischen Bades
  19. 20. Die überdachte Brücke
  20. 21. Erneuerung alter Häuser im Dorf Staro Stefanovo
  21. 22. Kalksteinhöhle
  22. 23. Ausbau des Straßennetzes
  23. 24. Auswertung der Umfrage 24. 09. 2008 Alter 12 – 20 Jahre 80 befragte Schüler (61 weiblich 19 männlich) Es konnten nur Schüler des Gymnasiums in der Umfrage erfasst werden.
  24. 25. 3. a) Wann wurde die EU gegründet? b) Wie viele Länder sind bis heute Mitglieder der EU? c) Welche Farben hat die EU-Flagge? d) Wie viele Sterne sind auf der EU-Flagge abgebildet (richtige Antworten)
  25. 26. 4. Waren Sie für den Beitritt Bulgariens in die EU? JA NEIN ,weil....
  26. 27. <ul><li>5. Was für Veränderungen erwarten sie von der EU? </li></ul><ul><li>(Mehrfachnennungen möglich) </li></ul><ul><li>a) mehr Arbeitsplätze </li></ul><ul><li>b) bessere Lebensqualität </li></ul><ul><li>c) bessere Ausbildungsplätze </li></ul><ul><li>d) höheren Lohn </li></ul><ul><li>e) bessere Wohnbedingungen </li></ul>
  27. 28. 6.Hat sich seit dem Beitritt Bulgariens in die EU für Sie schon etwas verändert? JA NEIN
  28. 29. 7. Ist es für Sie ein Vorteil, dass Bulgarien in der EU ist? JA NEIN
  29. 30. 8. Würden Sie sich über die Einführung des Euros freuen? JA NEIN
  30. 31. INTERVIEWS <ul><li>Fühlen Sie sich gut über die EU informiert? </li></ul><ul><li>Waren Sie für den Beitritt Bulgariens in die EU ? </li></ul><ul><li>Was für Veränderungen erwarten Sie noch? </li></ul><ul><li>Was hat sich für Sie persönlich verändert? </li></ul><ul><li>Hat Bulgarien eine Zukunft in der EU? </li></ul>
  31. 32. <ul><li>“ Bulgarien gehört geschichtlich schon immer zu Europa und damit ist ein Beitritt Bulgariens richtig !” </li></ul>Radoslav Hitov Direktor des Fremdsprachengymnasiums “Exarch Jossif I.” Lovech
  32. 33. Frau Spasova ehemaliger Stellvertreter des Direktors des FSGs heute Pension ärin <ul><li>“ Das Reisen für alle Bürger wird leichter und wir brauchen kein Visum für die Länder Europas. ” </li></ul>
  33. 34. Naiden Ivanov Mitarbeiter in der Direktion „Projekte und Programme der EU ” <ul><li>“ Bulgarien war noch nicht bereit für den Eintritt und positive persönliche Veränderungen sind nach fast zwei Jahren kaum zu spüren. ” </li></ul>
  34. 35. Fortsetzung folgt ...

×