Communardo Software Kompetenzmangement

834 Aufrufe

Veröffentlicht am

Arbeitskreis Personal des Silicon Saxony e.V. unter Leitung von Prof. Jörg Klukas

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
834
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
28
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Communardo Software Kompetenzmangement

  1. 1. Grundlagen eines professionellenGrundlagen eines professionellen Kompetenzmanagements – oder: Was können meine Mitarbeiter? 37. Arbeitskreis PE im Silicon Saxony Communardo Software GmbH 21. Januar 2015
  2. 2. Kompetenzen: Definition Aufgaben des Kompetenzmanagements • Fähigkeiten der Mitarbeiter sollen ermittelt werden• Fähigkeiten der Mitarbeiter sollen ermittelt werden • Systematische/transparente Beschreibung der Kompetenzen • Skills sollen für Unternehmen nutzbar gemacht werden • Kompetenzen werden mit Strategie verknüpft 2 • Kompetenzen werden mit Strategie verknüpft Strategie + Kompetenzmodell müssen bekannt sein
  3. 3. Kompetenzen: Grundannahmen Aufgaben des Kompetenzmanagements • Fähigkeiten der Mitarbeiter sollen effektiv genutzt werden• Fähigkeiten der Mitarbeiter sollen effektiv genutzt werden • Notwendige Entwicklungen sollen gezielt gesteuert werden • Kompetenzen werden mit Unternehmenszielen verlinkt • Die Wettbewerbsfähigkeit steht im Vordergrund 3 • Die Wettbewerbsfähigkeit steht im Vordergrund Kompetenzmanagement ist Managementfunktion
  4. 4. Kompetenzen: Grundannahmen Aufgaben des Kompetenzmanagements Die Transparenz des Kompetenzbestandes erlaubt eine Prognose über zukünftige Personalbedarfe 4 Personalbedarfe
  5. 5. Kompetenzen: Definition Was ist Kompetenz - werde ich Anforderungen gerecht? • Kompetenzen haben etwas mit Wissen zu tun• Kompetenzen haben etwas mit Wissen zu tun • Kompetenzen haben etwas mit Handeln zu tun • Kompetenzen haben etwas mit Können zu tun • Kompetenzen haben etwas mit richtigem Handeln zu tun 5 • Kompetenzen haben etwas mit richtigem Handeln zu tun Situationsangemessenheit und Selbstorganisation sind zentral
  6. 6. Kompetenzen: Definition Was ist Kompetenz? Kompetenz verweist auf die Befähigung, Wissen für neue Aufgaben umzustrukturieren, passfähig zu machen oder neues Wissen zu generieren – und dieses in situationsangemessenes Handeln umzusetzen 6 Handeln umzusetzen
  7. 7. Kompetenzen: Definition Welche Kompetenzen gibt es? • Fachkompetenz: Expertise/fachspezifische Kenntnisse (IT, Sprachen, Produktion, BWL … )Sprachen, Produktion, BWL … ) • Methodenkompetenz: Arbeitsverfahren/planmäßiges Handeln (Projekte, Verhandlungen, Moderation … ) • Sozialkompetenz: Kommunikation/Teamorientierung/ Konflikte/Führung/Kultur • Selbstkompetenz / Personale Kompetenz: 7 • Selbstkompetenz / Personale Kompetenz: Lernfähigkeit/Stressfähigkeit/Motivationslage Kompetenzen ergeben Handlungskompetenz
  8. 8. Kompetenzmanagement: Vorgehen Welche Bausteine gibt es? • Kompetenzmapping: Welche Kompetenzen brauchen wir?• Kompetenzmapping: Welche Kompetenzen brauchen wir? • Kompetenzdefinition: Wie sehen die Soll-Profile aus? • Kompetenzerfassung: Wie sieht der Ist-Stand aus? • Kompetenzentwicklung: Welche Lücken liegen vor? 8 • Evaluation: Was brachten die Maßahmen? Management und HR spielen zentrale Rolle

×