Warum ist Content eigentlich King?

198 Aufrufe

Veröffentlicht am

„Content is King!“, befand Bill Gates schon im Jahre 1996 (sic!). Und daran hat sich bis heute nichts geändert. Im Gegenteil: Content ist wichtiger denn je. Aber warum ist das so?

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
198
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
72
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Warum ist Content eigentlich King?

  1. 1. Ist Content KING?
  2. 2. Usability-Vorgaben für Web-Content Content im Tagesgeschäft Panda-Update 2011 Welche Rolle spielt Content in Unternehmen? Inhalt TOP5 Penguin Update 2012
  3. 3. Was ist eigentlich Content? Jeder übermittelte Content im Sinne von Gehalt und Inhalt Alle redaktionellen Inhalte Text-, Bild-, Audio- oder Videodaten Auf unterschiedliche Benutzergruppen zugeschnitten In unterschiedlichen Content-Formaten
  4. 4. Und welche Rolle spielt Content in Unternehmen?
  5. 5. „Wollen wir nicht mal aus SEO-Gründen einen Blog machen?“ „Haben wir keinen Praktikanten, der uns schnell ein paar Texte erstellen kann?“ „Muss das so viel kosten? Was bringen uns die ganzen Inhalte eigentlich?“ „Wir haben doch schon die meisten Inhalte.“ „Lasst uns erst einmal das Projekt live bekommen. Um den Content kümmern wir uns später.“ „Wir wissen doch eigentlich schon genau, was wir sagen wollen oder?“ „Website Content? Um die Inhalte soll sich unser Marketingteam kümmern.“ Content im Tagesgeschäft.
  6. 6. Einer, der dazu eine andere Meinung hat... „Content is King“ –Bill Gates, 1996 https://news.microsoft.com/exec/bill-gates/
  7. 7. Und warum hat der Umgang mit Content im Laufe der Jahre so gelitten?
  8. 8. 1. Die „Offline-Welt“ ist online gegangen. OFFLINE ONLINE Marketing-Strukturen und Denkweisen wurden nicht an das neue Medium angepasst. Mangel an qualifizierten Mitarbeitern, die webkonformen Content erstellen können. Bisherige Mitarbeiter blockieren neue Entwicklungen. Content-Verantwortung wird ins Marketing geschoben.
  9. 9. 2. SEOs entdeckten die Lücken im Google Algorithmus Rein Keyword-getriebene Texte Link-Kauf und künstlicher Backlink-Aufbau Affiliate-Seiten mit schlechtem Content „Billige“ Texte wurden mit SEA-Maßnahmen gestützt Die Folge:
  10. 10. 3. Content wird zur „Praktikanten-Sache“ und darf grundsätzlich nichts kosten 1 Cent pro Wort Was kostet eine Landingpage oder ein guter Blogbeitrag? Was kostet zum Vergleich ein Flyer, eine Anzeige oder ein TV-Spot? (Produktions- kosten samt Platzierung im Werbeum- feld)
  11. 11. Dann kam 2011 das Google Panda-Update ... mindere Qualität sinnloser Inhalt Content- Farmen
  12. 12. Google zum Panda-Update: Das Ranking von Seiten, die keinen Mehrwert für die User bieten, kopierte Inhalte nutzen oder einfach nur sinnlos sind, wird sich verschlechtern. Die Performance von Google ist abhängig von hochwertigen Inhalten. Daher ist es wichtig, dass Seiten, die eine exzellente Content-Qualität bieten belohnt werden.
  13. 13. ...und dazu noch das Penguin-Update 2012 Überoptimierung unnatürliche Link-Strukturen Keyword-Stuffing
  14. 14. Es ist Zeit, umzudenken!
  15. 15. Content gewinnt massiv an Bedeutung: Google belohnt hochwertigen Content. Die sozialen Medien haben das Online-Business grundlegend verändert. Das Nutzerverhalten hat sich verän- dert (vom Push- zum Pull-Medium). Die Kosten für Content-Produktion und -Distribution sind im Laufe der letzten Jahre zurückgegangen (mehr Wettbewerb). Die Grenzen zwischen Marketing, PR, Social Media und Journalismus verschmelzen immer mehr (neue Mitbewerber). Unternehmen müssen online eine Marke neu aufbauen.
  16. 16. Die Folge: Content ist KING!
  17. 17. Usability-Vorgaben für Web-Content. TOP5 leicht auffindbar leicht zugänglich leicht verständlich leicht teilbar „leicht zu mögen“
  18. 18. www.eMBIS.de »Seminare von Menschen, die ihren Job lieben.«

×