Elsevier-Educate.de<br />Zeitgemäßes Lernen<br />Ein pädagogisches Konzept zum Online-Training<br />Autorin: Evelyn Adams,...
2<br />Deutschland 2010<br />
E-Learning – „Zeitgemäßes Lernen“<br /><ul><li>Wachsende, schnelle Verfügbarkeit des Internets durch PC, Laptop und Handy
Zeitgemäße Ergänzung der bisherigen Lehrformen
Verfügbarkeit des Lernstoffes unabhängig von Raum und Zeit
Individuelle Bestimmung von Lerntempo und Lernrhythmus
Entgegenwirken von Konzentrationsschwierigkeiten => Abbauen von    Lernblockaden
Erweiterung der Personal- und Methodenkompetenz in Bezug auf   selbstgesteuertem, lebensbegleitendem Lernen </li></ul>3<br...
Didaktische Grundlagen Online-Training<br /><ul><li>Der Aufbau des Online-Trainings entspricht dem didaktischen Prinzip   ...
Es geht auf die unterschiedlichen Lernfortschritte der Schüler ein
Das Online-Training hat eine unterstützende, ergänzende Funktion imLernprozess
Der Lernende hat keine passive, aufnehmende Rolle, sondern kann sein Wissen individuell und aktiv aufbauen, „konstruieren“...
Lernziele, Inhalte, Visualisierungen und Übungen sind an den beruflichen Herausforderungen der Lernenden orientiert</li></...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Pädagogisches Konzept

673 Aufrufe

Veröffentlicht am

Pädagogisches Konzept Elsevier.de

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
673
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Pädagogisches Konzept

  1. 1. Elsevier-Educate.de<br />Zeitgemäßes Lernen<br />Ein pädagogisches Konzept zum Online-Training<br />Autorin: Evelyn Adams, Schulleiterin Bildungszentrum Bergisch Land<br />
  2. 2. 2<br />Deutschland 2010<br />
  3. 3. E-Learning – „Zeitgemäßes Lernen“<br /><ul><li>Wachsende, schnelle Verfügbarkeit des Internets durch PC, Laptop und Handy
  4. 4. Zeitgemäße Ergänzung der bisherigen Lehrformen
  5. 5. Verfügbarkeit des Lernstoffes unabhängig von Raum und Zeit
  6. 6. Individuelle Bestimmung von Lerntempo und Lernrhythmus
  7. 7. Entgegenwirken von Konzentrationsschwierigkeiten => Abbauen von Lernblockaden
  8. 8. Erweiterung der Personal- und Methodenkompetenz in Bezug auf selbstgesteuertem, lebensbegleitendem Lernen </li></ul>3<br />Deutschland 2010<br />
  9. 9. Didaktische Grundlagen Online-Training<br /><ul><li>Der Aufbau des Online-Trainings entspricht dem didaktischen Prinzip des Lehr- und Lernprozesses
  10. 10. Es geht auf die unterschiedlichen Lernfortschritte der Schüler ein
  11. 11. Das Online-Training hat eine unterstützende, ergänzende Funktion imLernprozess
  12. 12. Der Lernende hat keine passive, aufnehmende Rolle, sondern kann sein Wissen individuell und aktiv aufbauen, „konstruieren“ und erweitern – ein selbstgesteuerter Lernprozess
  13. 13. Lernziele, Inhalte, Visualisierungen und Übungen sind an den beruflichen Herausforderungen der Lernenden orientiert</li></ul>4<br />Deutschland 2010<br />
  14. 14. <ul><li>Die Lernerwartung wird transparent dargestellt, da dieLernziele
  15. 15. übersichtlich zu Beginn der Lerneinheit aufgeführt werden
  16. 16. der inhaltlichen Struktur des Online-Trainings folgen
  17. 17. eng an die Lernaufgaben gebunden sind
  18. 18. Die Lernenden können leicht ihren Lernstand überprüfen</li></ul>3.Elemente des Online-Training<br />3.1 Lernziele<br />5<br />Deutschland 2010<br />
  19. 19. <ul><li> Die Texte sind kompakt und leichtverständlich aufbereitet
  20. 20. Sie ermöglichen ein gutes Verständnis für den Sachverhalt – auch ohne tutorielle Begleitung
  21. 21. Wichtige Fachbegriffe sind hervorgehoben
  22. 22. Eine Glossarfunktion ersetzt lästiges Nachschlagen im Lexikon, das vom Lernen ablenkt</li></ul>3.2 Lerntexte<br />6<br />Deutschland 2010<br />3.Elemente des Online-Training<br />
  23. 23. <ul><li> Bildergalerien oder einzelne Bilder visualisieren die Inhalte der Lerntexte
  24. 24. Komplizierte Zusammenhänge werden leicht verständlich dargestellt
  25. 25. Abbildungen ermöglichen die visuelle Orientierung, z.B. die Lage einzelner Organe zueinander</li></ul>3.3 Bildergalerie<br />7<br />Deutschland 2010<br />3.Elemente des Online-Training<br />
  26. 26. <ul><li> Animationen mit gesprochenen Kommentaren stellen dynamische Prozesse undkomplexe Vorgänge dar, die im Alltag nicht oder nur schwer zu beobachten sind
  27. 27. Lerntextinhalte werden verdeutlicht
  28. 28. Visuelle Lerntypen werden somit beim Lernen unterstütztund motiviert</li></ul>3.4 Animationen<br />8<br />Deutschland 2010<br />3.Elemente des Online-Training<br />
  29. 29. <ul><li> Übungen sind zur Lernzielkontrolle in verschiedene Seiten eingefügt
  30. 30. Diese können vom Lernenden flexibel und individuell aufgerufen werden
  31. 31. Sie ermöglichen eine Orientierung für den Lernenden im Lernprozess
  32. 32. Verschiedene Aufgabentypen motivieren die Lernenden
  33. 33. Die Rückmeldungen sind durchgängig positiv formuliert</li></ul>3.5 Lernzielkontrollen - Übungen<br />9<br />Deutschland 2010<br />3.Elemente des Online-Training<br />
  34. 34. <ul><li>Aufgabestellungen zur Nachbereitung des Unterrichtes
  35. 35. Wiederaufgreifen des Themas im Rahmen eines Spiralcurriculum
  36. 36. Nutzung des Online-Trainings für den Einsatz im Unterricht, z.B. als Ergänzung zum „Lehrervortrag“
  37. 37. Material bei kurzfristigem Lehrerausfall
  38. 38. Material zur Ergebnisfestigung
  39. 39. Einsatz bei unterschiedlichen Lernkompetenzen der Schüler
  40. 40. Online- Nutzung zum Anbahnen von selbstständigem Lernen</li></ul>Beispiel  nächste Seite<br />10<br />Deutschland 2010<br />4. Nutzungsmöglichkeiten für Lehrer<br />
  41. 41. Beispiel:Im Rahmen von „Pflege bei Herzinsuffizienz“ soll das Herz-Kreislauf-System noch einmal wiederholt werden oder es gibt aktuell ein Fallbeispiel, welches nach POL bearbeitet werden soll.Das HK-System wurde in früheren Theorieeinheiten als anatomische und physiologische Grundlage schon einmal bearbeitet, nun soll „Herzinsuffizienz“ als Krankheitsbild bearbeitet werden.<br /><ul><li> Einsatz des Online-Trainings „Innere Organe“ im Unterricht => Modul Herz
  42. 42. Eigenständige Wiederholung des Stoffes mit Hilfe des Online-Materials seitens der Schüler</li></ul>Für eine Ergebnissicherung können Sie - als Lehrer - auch die Übungen des Online-Trainings verwenden!<br />Ein Beispiel<br />11<br />Deutschland 2010<br />4. Nutzungsmöglichkeiten für Lehrer<br />
  43. 43. <ul><li>Überprüfen des Gelernten
  44. 44. Vorbereitung auf Praxiseinsatz
  45. 45. Wiederholung nach langer Praxisphase
  46. 46. Klausurvorbereitung
  47. 47. Material für Referate, Hausaufgaben
  48. 48. AbwechlungsreichesMedium => Ansprechen der visuellenund auditiven Lernkanäle</li></ul>12<br />Deutschland 2010<br />4. Nutzungsmöglichkeiten für Schüler<br />

×