Packaging als strategisches Tool  Produktentwicklung
Was bedeutet Packaging? Mit Packaging wird die Erstellung einer Pauschalreise bezeichnet. Def. Pauschalreise: Reise, die v...
Klassische Leistungsbeziehung (Wertschöpfungskette) <ul><li>Reisebüro </li></ul>(eigene Darstellung) Klassische Leistungsb...
Aufgaben eines Reiseveranstalters Def.Reiseveranstalter: Unternehmen, das mindestens zwei Hauptreiseleistungen zu einem Ge...
Wie sollte das Package gepackt werden? Was braucht unser Kunde? Was will der Kunde? Was ist der Kunde bereit zu bezahlen? ...
Zielgruppen spezifische Produkte <ul><li>Welches Package ist für die jeweilige Zielgruppe geeignet? </li></ul><ul><ul><li>...
Leistungsbeziehung (Wertschöpfungskette) <ul><li>Reisebüro </li></ul>(eigene Darstellung) Klassische Leistungsbeziehung im...
Bestandteile einer Pauschalreise - Package Pauschalreise Mietwagen Hotel Verpflegung Flugzeug Transfer Versicherung (eigen...
Welchen Umfang soll das Package haben? <ul><li>„ einfache“ Pauschalreise </li></ul><ul><li>Club Reise </li></ul><ul><li>Al...
Veränderungen der letzten 10 Jahre Veränderungen auf Seiten der Reiseveranstalter und auf Seiten der Reisenden haben das A...
Was ist Dynamic Packaging? Dynamic Packaging Internet Echtzeit Gesamtpreis Reisekomponenten Individuell Veranstalterhaftun...
Definition: Was ist Dynamic Packaging? Definition:  „ Das Dynamic Packagimg ist ein flexibler und interaktiver Produktions...
Neue Leistungsbeziehungen Reiseveranstalter im Spannungsfeld von Leistungsträgern Kunde Touroperator Leistungsträger <ul><...
Veränderung der Branchenstruktur <ul><li>Haupttrends der Entwicklung von Geschäftsmodellen </li></ul><ul><li>(Tomczak/Schö...
Aktuelle Leistungsbeziehungen Reiseveranstalter im Spannungsfeld des Marktes  Kunde Dynamic Packaging Portal Leistugsträge...
Dynamic Packaging Chance und Bedrohung für die Touristik <ul><li>Dynamic Packaging: </li></ul><ul><li>erstellt kundenindiv...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Packaging Als Strategisches Tool Der Produktentwicklung

1.848 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Reisen, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.848
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Packaging Als Strategisches Tool Der Produktentwicklung

  1. 1. Packaging als strategisches Tool Produktentwicklung
  2. 2. Was bedeutet Packaging? Mit Packaging wird die Erstellung einer Pauschalreise bezeichnet. Def. Pauschalreise: Reise, die von einem Reiseveranstalter in Form der Bündelung mindestens zweier Hauptreiseleistungen, wie Transport, Unterbringung oder Verpflegung, angeboten wird. (Quelle: Gewald 2000)
  3. 3. Klassische Leistungsbeziehung (Wertschöpfungskette) <ul><li>Reisebüro </li></ul>(eigene Darstellung) Klassische Leistungsbeziehung im Veranstaltergeschäft: Kunde <ul><li>Einzelbucher </li></ul><ul><li>Gruppen </li></ul><ul><li>Firmen </li></ul><ul><li>usw... </li></ul>Touroperator <ul><li>Reiseveranstalter </li></ul><ul><li>Produkte </li></ul><ul><li>Standards </li></ul>Leistungsträger <ul><li>Hotel </li></ul><ul><li>Fähren </li></ul><ul><li>Flug- gesellschaften </li></ul><ul><li>Reiseleiter </li></ul><ul><li>Freizeitparks </li></ul><ul><li>Verpflegung </li></ul><ul><li>usw... </li></ul>
  4. 4. Aufgaben eines Reiseveranstalters Def.Reiseveranstalter: Unternehmen, das mindestens zwei Hauptreiseleistungen zu einem Gesamtpaket zusammenfasst sowie zu einem einheitlichen Preis anbietet. Für das Vorliegen eines Reiseveranstalters ist es zudem wesentlich, dass das als solcher nach außen hin auftritt. (Quelle: Gewald 2000)
  5. 5. Wie sollte das Package gepackt werden? Was braucht unser Kunde? Was will der Kunde? Was ist der Kunde bereit zu bezahlen? Was können wir dem Kunden bieten?
  6. 6. Zielgruppen spezifische Produkte <ul><li>Welches Package ist für die jeweilige Zielgruppe geeignet? </li></ul><ul><ul><li>Jugendreisen </li></ul></ul><ul><ul><li>Seniorenreisen </li></ul></ul><ul><ul><li>Singlereisen </li></ul></ul><ul><ul><li>Familienreisen </li></ul></ul><ul><ul><li>Gruppenreisen </li></ul></ul><ul><ul><li>Radreisen </li></ul></ul><ul><ul><li>Tauchreisen </li></ul></ul>
  7. 7. Leistungsbeziehung (Wertschöpfungskette) <ul><li>Reisebüro </li></ul>(eigene Darstellung) Klassische Leistungsbeziehung im Veranstaltergeschäft: Hier findet das Packaging statt! Kunde <ul><li>Einzelbucher </li></ul><ul><li>Gruppen </li></ul><ul><li>Firmen </li></ul><ul><li>usw... </li></ul>Touroperator <ul><li>Reiseveranstalter </li></ul><ul><li>Produkte </li></ul><ul><li>Standards </li></ul>Leistungsträger <ul><li>Hotel </li></ul><ul><li>Fähren </li></ul><ul><li>Flug- gesellschaften </li></ul><ul><li>Reiseleiter </li></ul><ul><li>Freizeitparks </li></ul><ul><li>Verpflegung </li></ul><ul><li>usw... </li></ul>
  8. 8. Bestandteile einer Pauschalreise - Package Pauschalreise Mietwagen Hotel Verpflegung Flugzeug Transfer Versicherung (eigene Darstellung)
  9. 9. Welchen Umfang soll das Package haben? <ul><li>„ einfache“ Pauschalreise </li></ul><ul><li>Club Reise </li></ul><ul><li>All inclusive Urlaub </li></ul><ul><li>Sollen Erweiterungsmöglichkeiten angeboten werden? </li></ul><ul><li>Reicht ein Katalog um das gesamte Angebotsspektrum abzubilden? </li></ul><ul><li>Will der Kunde nicht erst vor Ort entscheiden? </li></ul>
  10. 10. Veränderungen der letzten 10 Jahre Veränderungen auf Seiten der Reiseveranstalter und auf Seiten der Reisenden haben das Angebot beeinflusst . <ul><li>Veränderte Rahmenbedingungen der Reiseveranstalter </li></ul><ul><li>Internet </li></ul><ul><li>Low Cost Carrier </li></ul><ul><li>Direkt Vertrieb der Leistungsträger </li></ul><ul><li>Veränderte Reisende </li></ul><ul><li>Reiseerfahrung </li></ul><ul><li>Individualität </li></ul><ul><li>Flexibilität </li></ul><ul><li>Preissensibilität </li></ul>
  11. 11. Was ist Dynamic Packaging? Dynamic Packaging Internet Echtzeit Gesamtpreis Reisekomponenten Individuell Veranstalterhaftung (Quelle: Stengel/Groß 2007)
  12. 12. Definition: Was ist Dynamic Packaging? Definition: „ Das Dynamic Packagimg ist ein flexibler und interaktiver Produktionsprozess, bei dem ein touristisches Leistungsbündel aus unterschiedlichen Quellen erstellt wird. Dabei wird auf eine Kundenanfrage ein Reisepaket gemäß den individuellen Anforderungen des Kunden in Echtzeit zu einem Gesamtpreis zusammengestellt, welches pauschalrechtlich abgesichert ist.“ (Stengel/Groß 2007)
  13. 13. Neue Leistungsbeziehungen Reiseveranstalter im Spannungsfeld von Leistungsträgern Kunde Touroperator Leistungsträger <ul><li>Reisebüro </li></ul><ul><li>Internet Direktvertrieb </li></ul><ul><li>- „Busunternehmen“ </li></ul>Incoming Agenturen (eigene Darstellung) Veränderte Möglichkeiten der Leistungsbeziehungen
  14. 14. Veränderung der Branchenstruktur <ul><li>Haupttrends der Entwicklung von Geschäftsmodellen </li></ul><ul><li>(Tomczak/Schögel/Birkhofer 1999): </li></ul><ul><li>Intermediation: </li></ul><ul><li>Splitten der Wertkette in einzelne Aktivitäten </li></ul><ul><li>Disintermediation: </li></ul><ul><li>Durch neue Informations-und Kommunikations- </li></ul><ul><li>technologien können Zwischenstufen eliminiert werden und </li></ul><ul><li>dadurch kann der Value Added gesteigert werden </li></ul>
  15. 15. Aktuelle Leistungsbeziehungen Reiseveranstalter im Spannungsfeld des Marktes Kunde Dynamic Packaging Portal Leistugsträger (eigene Darstellung) <ul><li>Reiseveranstalter </li></ul><ul><li>Reisemittler </li></ul><ul><li>Reiseveranstalter </li></ul><ul><li>Hotel </li></ul><ul><li>Fähren </li></ul><ul><li>Flug- gesellschaften </li></ul><ul><li>Reiseleiter </li></ul><ul><li>Freizeitparks </li></ul><ul><li>Verpflegung </li></ul><ul><li>usw... </li></ul>
  16. 16. Dynamic Packaging Chance und Bedrohung für die Touristik <ul><li>Dynamic Packaging: </li></ul><ul><li>erstellt kundenindividuelle Angebote </li></ul><ul><li>Angebote werden in Echtzeit erstellt </li></ul><ul><li>Internet als technische Grundlage </li></ul><ul><li>Chance für die Touristik: </li></ul><ul><ul><ul><li>neues Angebot für veränderte Kundenbedürfnisse </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>ist eine Antwort auf die Internet-basierten Vertriebswege </li></ul></ul></ul><ul><li>Bedrohung für die Touristik: </li></ul><ul><ul><ul><li>stellt die bestehende Branchenstruktur in Frage </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>traditionelle werden durch Internet-basiert Vertriebsweg ersetzt </li></ul></ul></ul>(Quelle: Stengel 2007)
  17. 17. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

×