Michail SergejewitschMichail Sergejewitsch
GorbatschowGorbatschow
 Geboren: 2. März 1931, Priwolnoje
 Ehepartner: Raissa Maximowna Gorbatschowa (1953-1999)
 Kind: Irina Wirginskaja geb....
 Michail wurde am 2. März 1931 in Stawropol, RusslandMichail wurde am 2. März 1931 in Stawropol, Russland
geboren. Seine ...
Raissa Maximowna Gorbatschowa (1932-1999)
Irina Wirginskaja geb.1957
 1938-1948
Besuch der Grund- und Mittelschule.
 1947
wird er für seine Leistungen mit dem Orden des Roten Banners der Ar...
 1975
Besuch die Bundesrepublik Deutschland.
 .1978-1985.1978-1985
Sekretär für Landwirtschaft im Zentralkomitees.Sekret...
Das US-amerikanische Magazin "Time" wählt Gorbatschow zum "Mann des
Jahres".
 1988
1.Oktober: Nach dem Rücktritt von Staa...
15. März: Präsident der Sowjetunion.
10. Dezember: Für die schrittweise marktwirtschaftliche Orientierung, für
Grenzöffnun...
Gorbatschow wird Kolumnist für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften,
darunter die "New York Times", und die deutsche I...
Mai: Gorbatschow verurteilt die NATO-Angriffe auf Jugoslawien.
20. September: Gorbatschows Ehefrau Raissa Gorbatschowa sti...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Michail sergejewitsch gorbatschow

653 Aufrufe

Veröffentlicht am

zu viel Text, braucht bisschen bearbeiten, aber SUPER!

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
653
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Michail sergejewitsch gorbatschow

  1. 1. Michail SergejewitschMichail Sergejewitsch GorbatschowGorbatschow
  2. 2.  Geboren: 2. März 1931, Priwolnoje  Ehepartner: Raissa Maximowna Gorbatschowa (1953-1999)  Kind: Irina Wirginskaja geb.1957  Auszeichnungen: Otto-Hahn-Friedensmedaille (1989),), Friedensnobelpreis (1990), Indira-Ghandi-Friedenspreis (1987),Indira-Ghandi-Friedenspreis (1987), mehr  Zitat: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.“  Religion: Keine  Website: Die Gorbatschow-Stiftung  Bücher: Erinnerungen, die August Coup; Sozialismus, Frieden und Demokratie, das kommende Jahrhundert des Friedens.
  3. 3.  Michail wurde am 2. März 1931 in Stawropol, RusslandMichail wurde am 2. März 1931 in Stawropol, Russland geboren. Seine Eltern waren Bauern in einem Kolchos.geboren. Seine Eltern waren Bauern in einem Kolchos.
  4. 4. Raissa Maximowna Gorbatschowa (1932-1999)
  5. 5. Irina Wirginskaja geb.1957
  6. 6.  1938-1948 Besuch der Grund- und Mittelschule.  1947 wird er für seine Leistungen mit dem Orden des Roten Banners der Arbeit ausgezeichnet.  1950-1955 Studium der Rechtswissenschaft in Moskau.  19521952 Eintritt in die Kommunistische Partei der Sowjetunion (KPdSU).Eintritt in die Kommunistische Partei der Sowjetunion (KPdSU).  1953 Heirat mit Raissa Maximowna Titorenko. Aus der Ehe geht eine Tochter hervor.  1966 Gorbatschow macht seinen Abschluss als Agrarbetriebswirt am Landwirtschaftlichen Institut.  1970-1978 Erster Sekretär für Landwirtschaft.  .1970 Mitglied des Obersten Sowjet.
  7. 7.  1975 Besuch die Bundesrepublik Deutschland.  .1978-1985.1978-1985 Sekretär für Landwirtschaft im Zentralkomitees.Sekretär für Landwirtschaft im Zentralkomitees.  .1980-1991.1980-1991 Vollmitglied des Politbüros der KPdSU.Vollmitglied des Politbüros der KPdSU.  1983 Während der Erkrankung des Staats- und Parteichefs Andropow übernimmt Gorbatschow in vielen Bereichen dessen Vertretung.  1984 Nach dem Tod von Andropow wird Gorbatschow zuständig für die Oberaufsicht der Sekretariatsarbeit im Zentralkomitee der KPdSUKPdSU.  .1985 11. März: Nach dem Tod von Konstantin Tschernenko wurde Gorbatschow mit 54 Jahren zum zweitjüngsten Generalsekretär in der Geschichte der KPdSU gewählt.  1987 Auszeichnung mit dem Internationalen Indira-Ghandi-Friedenspreis in Delhi/Indien.
  8. 8. Das US-amerikanische Magazin "Time" wählt Gorbatschow zum "Mann des Jahres".  1988 1.Oktober: Nach dem Rücktritt von Staatspräsident Andrei Gromyko (1909- 1989) wird Gorbatschow zum Vorsitzenden des Obersten Sowjet. 7. Dezember:Gorbatschow hielt eine Rede vor der 43. UN- Generalversammlung in New York, bei der er einseitige Abrüstungsschritte in Aussicht stellte.  .1989 September: Gorbatschow einigt sich mit den USA auf den Abbau von C- Waffen. Oktober: In Ost-Berlin nimmt Gorbatschow an den Festveranstaltungen zum 40. Jahrestag der Gründung der DDR teil. Im selben Jahr distanzierte sich Gorbatschow von der Breschnew-Doktrin und ermöglichte damit, dass die Länder des Warschauer Pakts ihre Staatsform fortan selbst bestimmen konnten.  1990 10. Februar: Bei einem Treffen zwischen Bundeskanzler Kohl und Gorbatschow in Moskau, wird die Zusicherung gegeben, dass die UdSSR einer Wiedervereinigung Deutschlands nicht im Weg stehe.
  9. 9. 15. März: Präsident der Sowjetunion. 10. Dezember: Für die schrittweise marktwirtschaftliche Orientierung, für Grenzöffnungen und Abrüstung, die Auflösung des Warschauer Paktes und die Einführung eines Präsidialsystems wird Gorbatschow der Friedensnobelpreis verliehen.  .1991 August:einige kommunistische Politiker zusammen mit einem Teil des Militärs, das Staatskomitee für den Ausnahmezustand, einen Putschversuch in Moskau, während Gorbatschow, seine Frau Raissa und die Leibwache drei Tage unter Hausarrest in einer Datscha im Krimgebiet standen. 17. Dezember: Der russische Präsident Jelzin und Gorbatschow als sowjetischer Präsident vereinbaren die Auflösung der UdSSR zum 21. Dezember 1991. 25. Dezember: Nach der Auflösung der UdSSR und mit der Gründung der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) erklärt Gorbatschow seinen Rücktritt und übergibt Russlands Präsident Jelzin das Kommando über die strategischen Atomwaffen.  1992 gründete Gorbatschow die Gorbatschow-Stiftung.
  10. 10. Gorbatschow wird Kolumnist für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften, darunter die "New York Times", und die deutsche Illustrierte "Bunte". Gorbatschow wird mit der Ehrenbürgerwürde der Stadt Berlin für seinen Einsatz um die deutsche Einheit ausgezeichnet.  1993 gründete Gorbatschow die Umweltschutzorganisation Internationales Grünes Kreuz. Er wurde Mitglied im Club of Rome. Er erschien als sich selbst im Film von Wim Wenders: In weiter Ferne, so nah!, die Fortsetzung Der Himmel über Berlin.  1995 Veröffentlichung seiner ‚‚Erinnerungen‘‘.  1996 16. Juni: Bei den Präsidentschaftswahlen siegt Amtsinhaber Jelzin. Gorbatschow erhält weniger als 0,5 % der Stimmen.  1997 Dezember: Gorbatschow trat mit seiner Enkelin Anastasia in einem Werbespot für Pizza Hut. Die Zahlung ging an die Gorbatschow-Stiftung.  1999 März: Gorbatschow kritisiert die Aufnahme von Polen, Ungarn und Tschechien in die NATO. Die NATO-Erweiterung sei für Russland erniedrigend.
  11. 11. Mai: Gorbatschow verurteilt die NATO-Angriffe auf Jugoslawien. 20. September: Gorbatschows Ehefrau Raissa Gorbatschowa stirbt in Münster im Alter von 67 Jahren an Leukämie .  2000 11. März: Gorbatschow gründet in Moskau die Vereinigte Russische Sozial- Demokratische Partei und wird von den Delegierten zum Vorsitzenden gewählt.  2007 Louis Vuitton bekannt, dass Gorbatschow würde in eine Werbekampagne für ihre Unterschrift Gepäck angezeigt.  .2008 kündigte Gorbatschow ein Comeback auf die russische Politik zusammen mit einem ehemaligen KGB-Offizier Alexander Lebedew zu machen.  2009 20. März:Gorbatschow traf sich mit US-Präsident Barack Obama und Vizepräsident Joe Biden bei den Bemühungen um "Reset" angespannten Beziehungen zwischen Russland und den Vereinigten Staaten.  2014 9. Nov.: Gorbatschow besuchte die Lichtgrenze am Checkpoint Charlie zum 25 Jahrestag des Falls der Berliner Mauer.

×