Metabolisches Äquivalent<br />Vergleichbarkeit des Energieverbrauchs<br />
Das metabolische Äquivalent (MET) zur Berechnung des Energieumsatzes<br />Um eine Vergleichbarkeit des Energieverbrauchs v...
Das metabolische Äquivalent (MET) zur Berechnung des Energieumsatzes<br />Den Kalorienverbrauch bei körperlicher Aktivität...
Das metabolische Äquivalent (MET) zur Berechnung des Energieumsatzes<br />Im amerikanischen Sprachraum wird dieser Ruheums...
Das metabolische Äquivalent (MET) zur Berechnung des Energieumsatzes<br />Beispielsweise wird das entspannte Spazierengehe...
Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Laufen mit einer Geschwindigkeit von 4:15 /km über eine Stunde wird hingegen mit de...
Das metabolische Äquivalent (MET)<br />“Ich hab‘ heute 1 Stunde mit 10 MET’s geschafft.” <br />Egal, ob derjenige Laufen o...
Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Für den Durchschnitts-Mann mit 70 kg wären das 70 x 10 Kcal = 700 kcal. <br />Für d...
Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Wichtige Voraussetzung, um mit den MET’s den eigenen Kalorienverbrauch abzuschätzen...
Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Männer                                 1 MET = 1 kcal	<br />Gewicht in kg	Ruheumsat...
Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Diese einfache Formel gilt für normalgewichtige Erwachsene. <br />Für Übergewichtig...
Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Für Frauen im Alter von 19 bis 50 Jahren liegt der Ruheumsatz bei etwa 0,9 kcal pro...
Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Frauen                                  1 MET = 0,9 kcal	<br />Gewicht in kg	Ruheum...
Intensität sportlicher Aktivität gemessen in MET’s<br />
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Metabolisches Aequivalent

8.601 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
8.601
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
25
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
18
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Metabolisches Aequivalent

  1. 1. Metabolisches Äquivalent<br />Vergleichbarkeit des Energieverbrauchs<br />
  2. 2. Das metabolische Äquivalent (MET) zur Berechnung des Energieumsatzes<br />Um eine Vergleichbarkeit des Energieverbrauchs verschiedener Aktivitäten zu ermöglichen, wurde das Konzept des metabolischen Äquivalents (MET) entwickelt. <br />
  3. 3. Das metabolische Äquivalent (MET) zur Berechnung des Energieumsatzes<br />Den Kalorienverbrauch bei körperlicher Aktivität kann man als ein Vielfaches des Ruheumsatzes darstellen. Der Ruheumsatz liegt etwa 10% über dem Grundumsatz. <br />
  4. 4. Das metabolische Äquivalent (MET) zur Berechnung des Energieumsatzes<br />Im amerikanischen Sprachraum wird dieser Ruheumsatzes als MET’s bezeichnet (metabolisches Äquivalent), 1 MET = entspricht etwa den Kalorienverbrauch von 1 kcal pro Stunde und kg Körpergewicht. <br />
  5. 5. Das metabolische Äquivalent (MET) zur Berechnung des Energieumsatzes<br />Beispielsweise wird das entspannte Spazierengehen (etwa 4 km/h) mit dem Faktor 3 bewertet, d.h. pro Stunde werden dreimal so viel Kalorien verbraucht wie beim gemütlichen Fernsehgucken. <br />
  6. 6. Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Laufen mit einer Geschwindigkeit von 4:15 /km über eine Stunde wird hingegen mit dem 14fachen des Ruheumsatzes bewertet. <br />
  7. 7. Das metabolische Äquivalent (MET)<br />“Ich hab‘ heute 1 Stunde mit 10 MET’s geschafft.” <br />Egal, ob derjenige Laufen oder Schwimmen oder Radfahren war, was zählt, ist der Energieverbrauch und der lag bei 10 mal dem Ruheumsatz pro Stunde, d.h. etwa bei 10 kcal pro Stunde und Kg Körpergewicht. <br />
  8. 8. Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Für den Durchschnitts-Mann mit 70 kg wären das 70 x 10 Kcal = 700 kcal. <br />Für diese 10 MET’s müsste man in einer Stunde entweder <br />10 km laufen, <br />2,5 km schwimmen,<br />32 km Rennrad fahren oder <br />19 km mit Inline-Skates zurückzulegen. <br />
  9. 9. Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Wichtige Voraussetzung, um mit den MET’s den eigenen Kalorienverbrauch abzuschätzen, ist die Kenntnis des eigenen Ruheumsatzes (1 MET). <br />Der Ruheumsatz liegt für Männer im Alter von 19 bis 50 Jahren etwa bei 1 kcal pro kg Körpergewicht in der Stunde. <br />
  10. 10. Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Männer 1 MET = 1 kcal <br />Gewicht in kg Ruheumsatz Ruheumsatz pro Std. pro Tag<br />65 65,0 1560 <br /> 70 70,0 1680 <br /> 75 75,0 1800 <br /> 80 80,0 1920 <br /> 85 85,0 2040 <br /> 90 90,0 2160 <br />
  11. 11. Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Diese einfache Formel gilt für normalgewichtige Erwachsene. <br />Für Übergewichtige liegt dieser Wert eher bei 0,9 kcal pro kg und Stunde. <br />Der Ruhe-Energieverbrauch eines Bodybuilders beträgt etwa 1,4 kcal pro kg und Stunde. <br />
  12. 12. Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Für Frauen im Alter von 19 bis 50 Jahren liegt der Ruheumsatz bei etwa 0,9 kcal pro kg Körpergewicht in der Stunde (z.B.: 60 kg x 0,9 kcal = 54 kcal pro Stunde = 1 MET).<br />
  13. 13. Das metabolische Äquivalent (MET)<br />Frauen 1 MET = 0,9 kcal <br />Gewicht in kg Ruheumsatz Ruheumsatz pro Std. pro Tag<br />50 45,0 1080 <br /> 55 49,5 1188 <br /> 60 54,0 1296 <br /> 65 58,5 1404 <br /> 70 63,0 1512 <br /> 75 67,5 1620<br />
  14. 14. Intensität sportlicher Aktivität gemessen in MET’s<br />

×