Webtrends Konversionsoptimierung

1.630 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Felix Niermann, Webtrends im Rahmen des E-Commerce Summits 2010 in Wien.

1 Kommentar
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.630
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
12
Kommentare
1
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Webtrends Konversionsoptimierung

  1. 1. Konversionsoptimierung im Ecommerce Felix Niermann Dienstag, 23. März 2009
  2. 2. Beliebte Methoden der Optimierung • Masse statt Klasse • Relaunching • Abmahnen • AdWords überstrapazieren • CMO entlassen
  3. 3. 3 Säulen der Optimierung Vertrauen Relevanz Komfort Konversion
  4. 4. Relevanz Der erste Eindruck zählt • Falsche Erwartungen geschürt? - keine Konversion • Zu allgemeine Landingpage? - keine Konversion • Unklare Beschreibung der Leistung? - keine Konversion
  5. 5. Relevanz Wiederholung der Keywords auf der Landing- Page erhöht die Konversionsbereitschaft Bedenken Sie das bei der Verwendung von • Seitentiteln • Überschriften • Bannern Zeigen Sie dem Besucher, dass er sich richtig entschieden hat
  6. 6. Relevanz Das Produkt sollte im Mittelpunkt stehen • Nutzen Sie Bilder und Symbole zur Visualisierung Ihres Angebots • Erklären Sie, wieso gerade Ihr Produkt dem Besucher weiterhilft Besucher nehmen visuelle Elemente deutlich schneller wahr als Texte
  7. 7. Relevanz Klare Call-to-Actions fördern die Konversionsbereitschaft • Erleichtern Sie dem Besucher die Konversion • Zeigen Sie Ihre Leistung • Spielen Sie mit offenen Karten • Zeigen Sie den Weg, geben Sie Orientierung Überraschungen im eigentlichen Konversions- prozeß führen zum Absprung
  8. 8. Vertrauen Ca. 50 Prozent der Besucher entscheiden in den ersten zwei Sekunden über die Glaubwürdigkeit einer Seite • Andere Studien sprechen von ca. 10 Sekunden  • Unbestritten ist die Bedeutung dieses Aspekts, erste Jobs im Bereich „Credibility Based Design“ existieren
  9. 9. Vertrauen Ästhetik fördert Vertrauen • Holen Sie sich professionelle Hilfe für ästhetisches Design • Räumen Sie Ihre Landingpage auf • „Kleider machen Leute“ gilt auch hier Do-it-yourself-design lässt Vertrauen erst gar nicht aufkommen
  10. 10. Vertrauen Zeigen Sie Ihre Auszeichnungen • Ernten Sie die Früchte mühsamer Zertifizierungsarbeit • …aber übertreiben Sie nicht Symbole fördern Vertrauen, selbst Logos von Kreditkartenunternehmen
  11. 11. Vertrauen Nutzen Sie Ihre Marke • Wenn Sie Ihrem Namen nicht vertrauen, wieso sollte es der potentielle Kunde tun? • Seien Sie präsent auf Ihren eigenen Seiten Wie gesagt, Logos funktionieren.
  12. 12. Vertrauen Lassen Sie User sprechen • Vertrauen Sie in Ihre Produkte und nutzen Sie den Multiplikatoreffekt von Rezensionen • Nutzen Sie Videos „Wir haben nichts zu verbergen“ ist ein Vertrauens- vorschuss, der sich auszahlt.
  13. 13. Vertrauen Ohren auf • Nehmen Sie Kritiken ernst und an Debatten teil • Ehrlichkeit schafft Vertrauen Die Beschwerde ist die ehrlichste Form des Liebesbriefs
  14. 14. Komfort Der Mensch ist faul • Man könnte auch „effizient“ sagen • Komfort erleichtert das Nehmen der „Soll-ich?“-Hürde • Der nächste Shop ist nur einige Klicks entfernt
  15. 15. Komfort Ablenkungen sollten vermieden werden • Vorsicht bei Werbung im Checkout-Prozess • Geben Sie klare Handlungsanweisungen • Verkürzen Sie Wege • Helfen Sie bei der Orientierung Sie haben‘s fast geschafft, ebnen Sie Wege und testen diese.
  16. 16. Soweit zur Theorie… In der Praxis greifen 3 Prozesse ineinander, die zur Konversion führen • Wecken des Interesses • Erhalten und Steigern des Interesses • Checkout-Prozess
  17. 17. Wecken - Aber wie? • Keywordmarketing • Banner • Netzwerke
  18. 18. Erhalten und Steigern • Nutzen Sie A/B-Testing • Verfeinern Sie vorsichtig per MV-Testing • Segmentieren Sie
  19. 19. Erhalten und Steigern • Kampagnentracking • Szenarioanalysen • Pfadanalysen
  20. 20. Integrierter Ansatz von webtrends MESSEN Analytics Resultate & Verständnis OPTIMIEREN AUFDECKEN Optimize Marketing Test &Targeting Warehouse Behavioral Segmentation
  21. 21. miva case study 21
  22. 22. miva case study Zu Beginn… 1. Bestimmung der zu testenden Seite 2. Analysieren des Status-Quo • Interne Verlinkung • Aktueller Traffic • Szenarioanalyse 3. Definition der Konversionsziele Original Webseite
  23. 23. Pre-Test Überlegungen Welches Logo Weckt die Überschrift funktioniert? Aufmerksamkeit? Welches Bild ist Maximiert der Button das beste? die Konversionen? Helfen Widgets oder stören sie? Lenken weitere Produkte ab?
  24. 24. A/B Tests zur Bestimmung der Route Original – A Herausforderer – B Winner VS Original Webseite Neue Webseite
  25. 25. Definition der zu testenden Elemente 1 5 6 2 7 3 4 8
  26. 26. Definition der Testmatrix Nr. Faktor (Element) Level (Versionen) 1 Header 4 2 Hero shot 4 3 Spyware-free message 2 4 TRUSTe logo 4 5 Headline 2 6 Product description 2 7 Call-to-action 2 8 Google info 2
  27. 27. Quiz – Welcher Header gewinnt? Level 1 Level 2 Level 3 Level 4
  28. 28. TRUSTe-Logo Testergebnisse TRUSTe Logo Einfluss Konversionsrate 1 2 3 4 OFF (versteckt)
  29. 29. Effizienz durch Technologie 1 von 2 von 16 16 3 von 4 von 16 16 Vergleich - # Nötige Anzahl der Experimente für den Testlauf Webtrends Optimize 16 Other tools (e.g. Free tools) 2048 0 1.000 2.000
  30. 30. And the winner is… 100% Steigerung
  31. 31. Einfluss der Faktoren/Elemente Product Header Description Headline Hero Shot Call To Action Button Spyware FREE Hoher Einfluss Mittlerer Einfluss TRUSTe Google Product Information Niedriger Einfluss
  32. 32. Vielen Dank!

×