MHH-QuAALiInterdisziplinäre, berufliche undakademische Weiterbildung imBereich AAL                                        ...
Projektverbund MHH-QuAALiVerbundpartner                                            Kooperationspartner                    ...
Zielgruppen der Weiterbildung                Gesundheitsberufe / Technische Berufe                           (beruflich un...
Struktur des Angebotes●  ECTS-integrierbare Module   mit optional belegbaren Elementen,   Einführungs- und Vertiefungsmodu...
MHH-QuAALi ArbeitspaketeCurriculumsentwicklung                      eLearning-Entwicklung und      und Revision           ...
Strukturierungs- und Vorgehensmodell       ProjekLhema	  /	        Aufgabenstellung	                                      ...
Lernziele●  Kompetenzorientiertes Curriculum  Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen   –  erkennen können, welche Unter...
Blended Learning Konzeption●  Kombination aus Präsenzunterricht und eLearning-Modulen●  Ziele    ●  Wissensvermittlung/-ve...
Projektverbund MHH-QuAALiVerbundpartner                                            Kooperationspartner                    ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vortrag MHH-QuAALi AAL-Kongress 2012

984 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
984
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
112
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vortrag MHH-QuAALi AAL-Kongress 2012

  1. 1. MHH-QuAALiInterdisziplinäre, berufliche undakademische Weiterbildung imBereich AAL gefördert vomPeter L. Reichertz Institut für Medizinische InformatikMedizinische Hochschule HannoverDr. Jörn Krückeberg 5. AAL-Kongress 24.-25.01.2012 Berlin
  2. 2. Projektverbund MHH-QuAALiVerbundpartner Kooperationspartner ●  Projekt InnovAging, Leibniz Universität Hannover ●  Center for Near Field Communication Management (CNM), Leibniz Universität Hannover ●  Distributed Artificial Intelligence (DAI)-Labor, TU-Berlin ●  Industrie und Handelskammer (IHK), Hannover ●  Verein Deutscher Ingenieure (VDI), Landesverband Niedersachsen GmbH, Braunschweig Dr. Jörn Krückeberg Medizinische Hochschule Hannover
  3. 3. Zielgruppen der Weiterbildung Gesundheitsberufe / Technische Berufe (beruflich und akademisch Qualifizierte) ●  Pflegekräfte sowie medizinisch, therapeutisch und sozial tätige Personen, Betriebswirtschaft (Management im Gesundheitswesen) ●  Technische und handwerkliche Berufe aus z.B. Elektroinstallation, IuK-Technik, (Medizin-) Informatik, MedizintechnikPflege / Gesundheit Technik / Handwerk•  qualifizierter Überblick über verfügbare •  Aufklärung über Bedürfnisse Dienstleistungen und Technologien und Lebensbedingungen•  unterschiedliche Anwendungsgebiete •  unterschiedliche Anwendungsgebiete von AAL kennen lernen von AAL kennen lernen•  ... •  ... Dr. Jörn Krückeberg Medizinische Hochschule Hannover
  4. 4. Struktur des Angebotes●  ECTS-integrierbare Module mit optional belegbaren Elementen, Einführungs- und Vertiefungsmodul●  Berufsbegleitend, dauerhaft in das weiterbildende/grundständige Lehrangebot der beteiligten Hochschulen eingebunden, Übertragbarkeit an weitere Bildungsanbieter (IHK, HWK, BBZ)●  Niedrigschwellig, interdisziplinär, hoher Praxisbezug und -anteile, multimediale Lernmethoden für selbstorganisiertes Lernen●  Abschluss mit Zertifikat / Fortbildungspunkte (IHK, Registrierung beruflich Pflegender GmbH, Ärztekammer) Dr. Jörn Krückeberg Medizinische Hochschule Hannover
  5. 5. MHH-QuAALi ArbeitspaketeCurriculumsentwicklung eLearning-Entwicklung und und Revision Blended Learning Konzept Durchführung der Geschäftsmodell- Formative Kursangebote entwicklung / Projektevaluation (Lehrbeteiligung) nachhaltige Strukturen Projektmanagement / Qualitätssicherung Dr. Jörn Krückeberg Medizinische Hochschule Hannover
  6. 6. Strukturierungs- und Vorgehensmodell ProjekLhema  /   Aufgabenstellung   Berufliche  und  akademische  Weiterbildung  im  Bereich  AAL  Lerninhalte    mit  zentraler   Fragestellung   AAL-­‐Technologien   OHNE Anwender  und  Empfänger   Entwicklung   Produkt-­‐ Einführung   AAL-­‐Technologien   /Forschung   (h)erstellung   von  AAL-­‐ im  alltäglichen   Technologien   Einsatz   BeschäMigte  aus   Finanzierung   Gesundheits-­‐  Experten-­‐ und  technischen   wissen  /   Zielgruppen-­‐ Nutzer-­‐ Berufen:  Fachlicher   definiDon   parDzipaDon   Diskurs     Ethische     •  PflegekräMe   Konflikte   •  Handwerker   •  InformaDker   Nutzer-­‐   •  …   akzeptanz   …   Curriculum   Ergebnis   •  Lernziele   •  Lerninhalte   Dr. Jörn Krückeberg Medizinische Hochschule Hannover
  7. 7. Lernziele●  Kompetenzorientiertes Curriculum Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen –  erkennen können, welche Unterstützung für Gesundheitsberufe AAL-Technologien bieten –  AAL-Technologien für die Kommunikation zwischen den verschiedenen Berufen nutzen können –  AAL-Technologien zur Unterstützung der eigenen Arbeitsprozesse anwenden können –  Anwender / Empfänger von AAL-Technologien für das Selbstmanagement anleiten können „iPads  in  der  Pflege  -­‐  Nutzerakzeptanz  und  Nutzerverhalten  von  Pflegenden“   MiLwoch,  11:00  Uhr,  Raum  B  9   Dr. Jörn Krückeberg Medizinische Hochschule Hannover
  8. 8. Blended Learning Konzeption●  Kombination aus Präsenzunterricht und eLearning-Modulen●  Ziele ●  Wissensvermittlung/-vertiefung ●  Aufbau und Erweiterung von Medien- und Technikkompetenz ●  Aufbau von Selbstlernkompetenz●  Technische Grundlagen & didaktische Werkzeuge ●  LMS ILIAS Version 4.2 / aktuelle Features aus „eLearning 2.0“ ●  Nachhaltigkeit und Übertragbarkeit ●  Austauschmöglichkeit über lernzielbasierte Abbildung ●  Plattformunabhängige Standards Dr. Jörn Krückeberg Medizinische Hochschule Hannover
  9. 9. Projektverbund MHH-QuAALiVerbundpartner Kooperationspartner ●  Projekt InnovAging, Leibniz Universität Hannover ●  Center for Near Field Communication Management (CNM), Leibniz Universität Hannover ●  Distributed Artificial Intelligence (DAI)-Labor, TU-Berlin ●  Industrie und Handelskammer (IHK), Hannover ●  Verein Deutscher Ingenieure (VDI), Landesverband Niedersachsen Projektleitung Prof. Dr. Herbert K. Matthies Projektkoordination GmbH, Braunschweig Dr. Jörn Krückeberg Dr. Jörn Krückeberg Medizinische Hochschule Hannover

×