OFFENER BRIEF AUS DEM JAHR 2070 www  ww w  www w Wwwwww w  w  ww w wwwwwwww wwwwwww  w w w wwwww  ww w w w www wWwwwww w  ...
  Jahr 2070. Ich werde gerade 50 Jahre alt, sehe aber aus wie jemand mit 85. Ich habe ernsthafte Probleme mit den Nieren, ...
Ich erinnere mich, als ich 5 Jahre alt war. Es gab viele Baeume im Park. Die Haeuser hatten huebsche Gaerten und ich konnt...
Frueher trugen die Frauen ihre schoene Haarpracht zur Schau. Frueher wusch mein Vater das Auto mit Wasser aus einem Schalu...
Ich erinnere mich, dass es viel Aufrufe gab, mit dem Wasser vorsichtig umzugehen,  nur schenkte dem niemand Aufmerksamkeit...
Riesiege Wuesten praegen die Landschaft, die uns von allen Seiten umgeben.  Magen-Darm-Infektionen, Erkrankungen der Haut ...
  Die Industrie steht still und die Arbeitslosigkeit ist dramatisch angestiegen. Die Entsalzungsfabriken sind prinzipiell ...
Ueberfaelle fuer einen Liter Wasser sind Normalitaet auf den Wuesten-Strassen. Das Essen ist 80% synthetisch.
Frueher betrug die ideale Wassermenge 2 Liter pro Tag, die eine erwachsene Person zu sich nahm. Heute kann ich nur ein hal...
Die Kleidung wird nur ein Mal benutzt, was die Abfallmenge drastisch erhoeht. Wir benutzen wieder Sickergruben wie im vorh...
  Das aeussere Erscheinungsbild der Bevoelkerung, das Aussehen der Menschen ist schrecklich:  schwache Koerper, verrunzelt...
Durch die Austrocknung der Haut sieht ein junger Mensch mit 20 Jahren  wie 40 aus. Wasser kann auch nicht hergestellt werd...
Die Veraenderung der spezifischen Eigenschaften  vieler Lebewesen nimmt zu.  Die Konsequenzen sind  Kinder mit Fehl- und M...
Die Regierung besteuert sogar die Luft, die wir atmen:  137 m3 pro Tag und pro erwachsene Person.  Wer nicht bezahlen kann...
In einigen Laendern gibt es noch Reste dere Vegetation an entsprechenden Flussufern, die strengstens von Soldaten bewacht ...
Hier gibt es keine Baeumemehr, weil es niemals regnet. Und wenn es dann doch einmal einen Niederschalg gibt, dann ist es S...
Wenn meine Tochter mich bittet davon zu erzaehlen als ich noch klein war,  beschreibe ich ihr wie schoen die Waelder einma...
Sie fragt mich: Und ich fuehlte einen Knoten im Hals!  - Papa! Warum gibt es kein Wasser mehr?
Ich kann mich doch nicht schuldig fuehlen, nur weil ich der Generation angehoere, die damit begann, die Umwelt zu zerstoer...
Jetzt bezahlen unsere Kinder einen hohen Preis...
Wirklich, nimm ernst, dass Leben in kuerzester Zeit nicht mehr moeglich sein wird, denn die Umweltzerstoerung ist bereits ...
Wie sehr ich gern in die Vergangenheit zurueck gehen moechte, um dies  der gesamten Menschheit verstaendlich zu machen... ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

das_Wasser_im_Jahr_2070

493 Aufrufe

Veröffentlicht am

das_Wasser_im_Jahr_2070

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
493
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

das_Wasser_im_Jahr_2070

  1. 1. OFFENER BRIEF AUS DEM JAHR 2070 www ww w www w Wwwwww w w ww w wwwwwwww wwwwwww w w w wwwww ww w w w www wWwwwww w w ww w wwwwwwww wwwwwww w w ww www ww w www wWwwwww w w ww w wwwwwwww wwwwwww w w w wwwww ww w w w www w Wwwwww w w ww w wwwwwwwwWwwwww w w ww w wwwwwwww wwwwwww w w w wwwww ww w w w www wWwwwww w w ww w wwwwwwww wwwwwww w w ww www ww w www wWwwwww w w ww w wwwwwwww wwwwwww w w w wwwww ww w w w www w Wwwwww w w ww w wwwwwwww Der Text wurde im April 2002 in der Zeitschrift "Crónicas de los Tiempos“ veroeffentlicht
  2. 2.   Jahr 2070. Ich werde gerade 50 Jahre alt, sehe aber aus wie jemand mit 85. Ich habe ernsthafte Probleme mit den Nieren, weil ich zu wenig Wasser trinke. Ich glaube, mir bleibt nur noch wenig Zeit. Heute zaehle ich zu den aeltesten Menschen in dieser Gesellschaft.
  3. 3. Ich erinnere mich, als ich 5 Jahre alt war. Es gab viele Baeume im Park. Die Haeuser hatten huebsche Gaerten und ich konnte bis zu einer Stunde ein Bad unter der Dusche nehmen.   Alles war ganz anders. Jetzt benutzen wir Handtuecher mit Mineraloelen fuer das Reinigen der Haut.
  4. 4. Frueher trugen die Frauen ihre schoene Haarpracht zur Schau. Frueher wusch mein Vater das Auto mit Wasser aus einem Schaluch. Heute glauben die Jungs nicht, dass einmal Wasser auf diese Weise benutzt wurde. Jetzt rasieren wir uns den Kopf kahl, um ihn ohne Wasser reinigen zu koennen.
  5. 5. Ich erinnere mich, dass es viel Aufrufe gab, mit dem Wasser vorsichtig umzugehen, nur schenkte dem niemand Aufmerksamkeit. Wir dachten, dass das Wasser niemals versiegen wird.   Jetzt sind alle Fluesse, Staudaemme, Seen und Wasserreservate unwiderruflich kontaminiert oder versiegt.
  6. 6. Riesiege Wuesten praegen die Landschaft, die uns von allen Seiten umgeben. Magen-Darm-Infektionen, Erkrankungen der Haut und der Harnwege sind die hauptsaechlichen Todesursachen.
  7. 7.   Die Industrie steht still und die Arbeitslosigkeit ist dramatisch angestiegen. Die Entsalzungsfabriken sind prinzipiell die Arbeitgeber und bezahlen die Angestellten mit Trinkwasser.
  8. 8. Ueberfaelle fuer einen Liter Wasser sind Normalitaet auf den Wuesten-Strassen. Das Essen ist 80% synthetisch.
  9. 9. Frueher betrug die ideale Wassermenge 2 Liter pro Tag, die eine erwachsene Person zu sich nahm. Heute kann ich nur ein halbes Glas trinken.
  10. 10. Die Kleidung wird nur ein Mal benutzt, was die Abfallmenge drastisch erhoeht. Wir benutzen wieder Sickergruben wie im vorherigen Jahrhundert, weil die Kanalisation mangels Wasser nicht mehr funktioniert.
  11. 11.   Das aeussere Erscheinungsbild der Bevoelkerung, das Aussehen der Menschen ist schrecklich: schwache Koerper, verrunzelt aufgrund der Entwaesserung, uebersaet mit offenen Wunden in der Haut, verursacht durch ultraviolette Einstrahlung, weil die Ozonschicht in der Atmosphaere nicht mehr exisitert.
  12. 12. Durch die Austrocknung der Haut sieht ein junger Mensch mit 20 Jahren wie 40 aus. Wasser kann auch nicht hergestellt werden, der Sauerstoff nimmt ebenfalls ab, weil es keine Baeume mehr gibt, was den Intelligenzkoeffizienten der neuen Generationen mindert.   Die Wissenschaftler forschen, aber es gibt keine moeglichen Loesungen.
  13. 13. Die Veraenderung der spezifischen Eigenschaften vieler Lebewesen nimmt zu. Die Konsequenzen sind Kinder mit Fehl- und Missbildungen.
  14. 14. Die Regierung besteuert sogar die Luft, die wir atmen: 137 m3 pro Tag und pro erwachsene Person. Wer nicht bezahlen kann wird aus der "ventilierten Zone“ ausgeschlossen, die als gigantische mechanische Lungen mit Solarenergie angetrieben werden. Die Qualitaet ist nicht besonders gut, aber es kann geatmet werden. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 35 Jahren.
  15. 15. In einigen Laendern gibt es noch Reste dere Vegetation an entsprechenden Flussufern, die strengstens von Soldaten bewacht werden. Wasser wurde zu einem Gegenstand der Begierde, mehr als Gold und Diamanten.
  16. 16. Hier gibt es keine Baeumemehr, weil es niemals regnet. Und wenn es dann doch einmal einen Niederschalg gibt, dann ist es Saeureregen. Das radikale Ausradieren der Jahreszeiten wurden eindeutig durch die Atomversuche und die Umweltverschmutzung der Industrie des 20. Jahrhundert verursacht. Es wurde drauf hingewiesen auf unsere Umwelt zu achten, aber niemand nahm Notiz.
  17. 17. Wenn meine Tochter mich bittet davon zu erzaehlen als ich noch klein war, beschreibe ich ihr wie schoen die Waelder einmal waren. Erzaehle vom Regen und den Blumen, wie schoen es war, sich zu baden und in den Fluessen und Stauseen angeln zu koennen, so viel Wasser trinken zu koennen, wie du willst. Davon, als wir noch gesund waren!
  18. 18. Sie fragt mich: Und ich fuehlte einen Knoten im Hals! - Papa! Warum gibt es kein Wasser mehr?
  19. 19. Ich kann mich doch nicht schuldig fuehlen, nur weil ich der Generation angehoere, die damit begann, die Umwelt zu zerstoeren, ohne auf die vielen Hinweise und Warnungen zu achten.
  20. 20. Jetzt bezahlen unsere Kinder einen hohen Preis...
  21. 21. Wirklich, nimm ernst, dass Leben in kuerzester Zeit nicht mehr moeglich sein wird, denn die Umweltzerstoerung ist bereits an einem Punkt ohne Umkehr angekommen.
  22. 22. Wie sehr ich gern in die Vergangenheit zurueck gehen moechte, um dies der gesamten Menschheit verstaendlich zu machen... Autor do Slide: Ria Ellwanger riaellw @globo.com Texto: publicado na revista "Crónicas de los Tiempos“, de Abril de 2002. Música: Chopin - Tristesse Imagens: Getty Images Este slide é exclusivo do site Ria Slides Ins Deutsche uebersetzt von Frank ...als es noch moeglich war, etwas dafuer zu tun, um unseren Planeten Erde zu retten! MACH ES MOEGLICH, DASS DIESE NACHRICHT ALLE DEINE BEKANNTEN ERREICHT. DAMIT JEDER DAS LIEST DU SCHAFFST DAMIT EIN WENIG MEHR BEWUSSTSEIN, AUF DEINE EIGENE RUECKKEHR ZU ACHTEN.

×