Micropayment, Social Payment, Crowdfunding Karsten Wenzlaff @kasi Besser Online, 9. Oktober 2010
<ul><li>Seit 2009 Social Media Manager beim vorwärts, dort auch zuständig für Social Payment Strategien </li></ul><ul><li>...
 
Definition Crowdfunding Social Payment Freiwilligkeit Fundraising mit den Prinzipien des Web 2.0 Partizipation, Transparen...
 
Social Payment und Crowdfunding als finanzielle Unterstützung für den kreativen  Prozess!
Crowdfunding: Kickstarter
Crowdfunding: Startnext
Crowdfunding: Spot us
Crowdfunding: emphas.is
Crowdfunding: taz-Genossenschaft
Crowdfunding <ul><li>Idee und Ziel transparent darstellen </li></ul><ul><li>Vorteile für die finanziellen Unterstützer def...
Social Payment
Social Payment
Funktionsweise
Funktionsweise
Gründer
Vergleich Kachingle Flattr 5 US–Dollar im Monat fix Abwicklung über Paypal 15% Gebühr (inklusive Paypal-Gebühr) Normalerwe...
Social Payment
Social Payment
Henne-Ei-Problem
Tear down the Paywall
Bei Rückfragen und Anregungen Twitter @kasi Email [email_address]
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Micropayment, Social Payment and Crowdfunding

5.930 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presentation of Karsten Wenzlaff (www.ikosom.de) at the "Besser Online" Conference of the German Journalist Association in Munich on Oct 9th 2010.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
5.930
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.171
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Micropayment, Social Payment and Crowdfunding

  1. 1. Micropayment, Social Payment, Crowdfunding Karsten Wenzlaff @kasi Besser Online, 9. Oktober 2010
  2. 2. <ul><li>Seit 2009 Social Media Manager beim vorwärts, dort auch zuständig für Social Payment Strategien </li></ul><ul><li>Seit 2010 Gründer des Instituts für Kommunikation in sozialen Medien </li></ul><ul><li>Unterstützung von Kachingle bei Pressetour im Frühjahr 2010 </li></ul>
  3. 4. Definition Crowdfunding Social Payment Freiwilligkeit Fundraising mit den Prinzipien des Web 2.0 Partizipation, Transparenz, Vernetzung der Geldgeber Für Inhalte die es noch nicht gibt. Für Inhalte die es schon gibt. Unterschiedliche Anreize für unterschiedliche Geldbeträge Gleichbehandlung aller Geldbeträge.
  4. 6. Social Payment und Crowdfunding als finanzielle Unterstützung für den kreativen Prozess!
  5. 7. Crowdfunding: Kickstarter
  6. 8. Crowdfunding: Startnext
  7. 9. Crowdfunding: Spot us
  8. 10. Crowdfunding: emphas.is
  9. 11. Crowdfunding: taz-Genossenschaft
  10. 12. Crowdfunding <ul><li>Idee und Ziel transparent darstellen </li></ul><ul><li>Vorteile für die finanziellen Unterstützer definieren </li></ul><ul><li>Passende Plattform wählen </li></ul><ul><li>Über die sozialen Netzwerke mobilisieren </li></ul><ul><li>Transparent über den Einsatz der Mittel und Erfolge informieren </li></ul>
  11. 13. Social Payment
  12. 14. Social Payment
  13. 15. Funktionsweise
  14. 16. Funktionsweise
  15. 17. Gründer
  16. 18. Vergleich Kachingle Flattr 5 US–Dollar im Monat fix Abwicklung über Paypal 15% Gebühr (inklusive Paypal-Gebühr) Normalerweise: Unterstützer geben sich zu erkennen, Opt-Out Ca. 2000 Nutzer, Verbreitung deutschsprachiger Raum und USA Ab 2 Euro pro Monat variabel Abwicklung über Paypal 10% Gebühr (exklusive Paypal-Gebühr) Normalerweise: Anonymes Flattr,Opt-in der Anzeige Ca. 25.000 Nutzer, Verbreitung deutschprachiger Raum, Europa
  17. 19. Social Payment
  18. 20. Social Payment
  19. 21. Henne-Ei-Problem
  20. 22. Tear down the Paywall
  21. 23. Bei Rückfragen und Anregungen Twitter @kasi Email [email_address]

×