Zusammenfassung der Ergebnisse der Studie„Innovationsexzellenz in Markenunternehmen“         Research in Kooperation mit d...
1   Studiendesign        2-32   Studienergebnisse   4-143   Ansprechpartner     15-17
Die Studie zum Thema Innovationsexzellenz von EARLY BRANDS basiert auf der Befragungvon mehr als 150 Entscheidern in Führu...
1   Studiendesign        2-32   Studienergebnisse   4-143   Ansprechpartner     15-17
Aus Sicht der Entscheider in Markenunternehmen hat die Intensität des Innovationsdrucksbereits ein hohes Niveau erreicht. ...
Die drei Hauptgründe für Innovationen in Markenunternehmen sind die Wettbewerbsfähigkeitdes Produktportfolios zu sichern s...
Bei der Erzielung von Innovationsexzellenz stehen Markenunternehmen insbesondere vor dreiHerausforderungen: Prozessbeschle...
Die Studie zeigt, wie intensiv Instrumente zur Erzielung von Innovationsexzellenz aktuelleingesetzt werden, und welche Ins...
Zur Erzielung von Innovationserfolgen in Markenunternehmen werden neben projektbezogenenauch organisatorische Innovationse...
Besonders hoher Handlungsbedarf besteht aktuell darin, Innovationsprozesse noch effektiverauszugestalten und den Mitarbeit...
Zur Erzielung von Innovationsexzellenz ist das Denken und Handeln außerhalb bestehenderMarktgrenzen und die systematische ...
Die weiter zunehmende Markt- und Projektkomplexität führt zu einer steigenden Bedeutung vonpraxisorientierten Projektmanag...
Aufgrund des steigenden Wettbewerbsdrucks ist es zur Erzielung von Innovationsexzellenzentscheidend, Innovationsprozesse n...
EARLY BRANDS bietet Ihnen die Möglichkeit, konkrete Handlungsfelder                                                     de...
1   Studiendesign        2-32   Studienergebnisse   4-143   Ansprechpartner     15-17
EARLY BRANDS ist die Managementberatung für Wachstumsstrategien und Markeninnovation                 „Wir generieren für u...
Alexander Witte,Managing Director, MBA und Dipl.-BetriebswirtErfahrung und Expertise• Mehr als 10 Jahre Management- und Be...
© 2012 EARLY BRANDS GmbH.                                                                                              EAR...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

EARLY BRANDS Studienergebnisse Innovationsexzellenz

415 Aufrufe

Veröffentlicht am

Online Affiliate Marketing: Praxisnutzen und Anforderungen in der B2B Vermarktung

Bei steigendem Wettbewerb in klassischen Vertriebskanälen stellt sich für Entscheider in Business-to-Business Märkten die Frage: Wie können Neukundenpotenziale zeitnah vor dem Wettbewerb erschlossen werden?

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
415
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EARLY BRANDS Studienergebnisse Innovationsexzellenz

  1. 1. Zusammenfassung der Ergebnisse der Studie„Innovationsexzellenz in Markenunternehmen“ Research in Kooperation mit dem Institut für Change Management der Hochschule Bremerhaven
  2. 2. 1 Studiendesign 2-32 Studienergebnisse 4-143 Ansprechpartner 15-17
  3. 3. Die Studie zum Thema Innovationsexzellenz von EARLY BRANDS basiert auf der Befragungvon mehr als 150 Entscheidern in Führungspositionen Studiendesign • Quantitative Online-Befragung • Basis: 167 Entscheider in Transparenz über aktuelle und zukünftige Führungspositionen Zielsetzung Methodik Herausforderungen sowie Anforderungen von • Studienzeitraum: 3. Quartal 2011 Markenunternehmen zur Erzielung von • Durchführung Research in Kooperation mit Innovationsexzellenz der Hochschule Bremerhaven (Institut für Change Management)
  4. 4. 1 Studiendesign 2-32 Studienergebnisse 4-143 Ansprechpartner 15-17
  5. 5. Aus Sicht der Entscheider in Markenunternehmen hat die Intensität des Innovationsdrucksbereits ein hohes Niveau erreicht. Der Innovationsdruck wird in Zukunft weiter steigen Wahrgenommener Innovationsdruck - Einschätzung der aktuellen und zukünftigen Intensität Wie schätzen Sie die Intensität des Innovationsdrucks in Ihrer Branche ein? hoch¹ Wird zunehmen¹ 74% niedrig2 78% Wird nicht 14% zunehmen2 5% Einschätzung des aktuellen Einschätzung des zukünftigen Innovationsdrucks Innovationsdrucks (1-3 Jahre) ¹Top 5-7 Scores (7er Skala), 2untere 1-3 Scores (7er Skala) Mit 74% schätzen nahezu drei Viertel der Befragten die aktuelle Intensität des Innovationsdrucks als sehr hoch ein. Zudem erwarten fast 80% der Befragten, dass die Intensität des Innovationsdrucks in den nächsten drei Jahren weiter zunehmen wird.
  6. 6. Die drei Hauptgründe für Innovationen in Markenunternehmen sind die Wettbewerbsfähigkeitdes Produktportfolios zu sichern sowie Differenzierung und Erschließung neuer Geschäftsfelder Gründe für die Notwendigkeit von Innovationen in Markenunternehmen (Top 3) Welche der folgenden Themen sind wichtige Gründe für Innovationen in Ihrem Unternehmen?* 95 % 92 % 91 % Sicherung der Wett- Effektive Differenzierung Erschließung neuer bewerbsfähigkeit von gegenüber dem Wettbewerb Wachstums- und Produkten und Services Wertschöpfungsfelder *Top 5-7 Scores (7er Skala) Für nahezu jeden Entscheider (95%) ist die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit der Hauptgrund zur Planung und Realisierung von Innovationsvorhaben. Weiterhin sind Innovationen von hoher Bedeutung zur Differenzierung gegenüber dem Wettbewerb (92%) sowie zur Erschließung neuer Wachstumsfelder (91%).
  7. 7. Bei der Erzielung von Innovationsexzellenz stehen Markenunternehmen insbesondere vor dreiHerausforderungen: Prozessbeschleunigung, effektivere Teamarbeit und Ressourcenengpässe Herausforderungen bei der Erzielung von Innovationsexzellenz (Top 3) Welche der folgenden Herausforderungen sehen Sie aktuell für Ihr Unternehmen bei der Erzielung von Innovationsexzellenz?* 73 % 70 % 70 % Beschleunigung von Effektive Zusammenarbeit zwischen Bereitstellung ausreichender Innovationsprozessen verschiedenen Abteilungen/ Ressourcen für die Rea- (Time-to-Market) Bereichen während des lisierung von Innovations- Innovationsprozesses projekten *Top 5-7 Scores (7er Skala) Aktuell ist die Top Herausforderung die Beschleunigung von Innovationsprozessen (73%), um die Innovationsexzellenz zu erziele n. Weitere Herausforderungen sind die Steigerung der Effektivität der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Abteilungen und Bereichen (70%) sowie die Bereitstellung ausreichender Ressourcen zur Realisierung der priorisierten Innovationsprojekte (70%).
  8. 8. Die Studie zeigt, wie intensiv Instrumente zur Erzielung von Innovationsexzellenz aktuelleingesetzt werden, und welche Instrumente für den Innovationserfolg an Bedeutung gewinnen Relevanz von Instrumenten zur Erzielung von Innovationsexzellenz Vergleich aktuelle Nutzung von Innovationsexzellenz-Instrumenten und Einschätzung Zukunftsrelevanz*1. Bestimmung von Innovations- 2. Nutzung einer Innovations- 3. Innovationsorientierte 4. Systematische Erfassung und prioritäten auf Basis von Markt- vision zur Kommunikation der Mitarbeiterentwicklung Auswertung von Innovations- und Kundenpotenzialen Unternehmensausrichtung und -trainings ideen der Mitarbeiter +22pp. +20pp. +30pp. +18pp. 71% 54% 57% 58% 49% 34% 27% 40% Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- aktuell relevanz aktuell relevanz aktuell relevanz aktuell relevanz *Top 5-7 Scores (7er Skala) Aktuell nutzen lediglich 49% der befragten Unternehmen in hohem Maße Instrumente zur Bestimmung von Innovationsprioritäten au f Basis von Markt- und Kundenpotenzialen. Das gleiche gilt für den Einsatz einer Innovationsvision (34%), die Erfassung und Auswertung von Ideen der Mitarbeiter (40%) sowie innovationsorientierte Mitarbeiterentwicklung (27%). Aus Sicht der Entscheider steigt zukünftig die Relevanz für den Einsatz dieser Innovationsexzellenz-Instrumente.
  9. 9. Zur Erzielung von Innovationserfolgen in Markenunternehmen werden neben projektbezogenenauch organisatorische Innovationsexzellenz-Instrumente stark an Bedeutung gewinnen Relevanz von Instrumenten zur Erzielung von Innovationsexzellenz Vergleich aktuelle Nutzung von Innovationsexzellenz-Instrumenten und Einschätzung Zukunftsrelevanz* 5. Ideengenerierung mittels 6. Strukturierter Prozess zur 7. Systematische Steuerung und 8. Berücksichtigung des Kreativitätstechniken Bewertung und Priorisierung Weiterentwicklung der Innovationserfolgs bei der von Innovationen Innovationsorganisation Team- /Mitarbeiterbeurteilung +11pp. +21pp. +25pp. +22pp. 65% 69% 69% 54% 54% 47% 44% 32% Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- aktuell relevanz aktuell relevanz aktuell relevanz aktuell relevanz *Top 5-7 Scores (7er Skala) Um Innovationsexzellenz zu erzielen müssen nach Angaben der Entscheider der Bewertungsprozess und die Priorisierung von Innovationen zukünftig strukturiert (69%) und Instrumente zur Steuerung und Weiterentwicklung der Innovationsorganisation etabliert werden (69%). Darüber hinausgehend steigt auch die Bedeutung effektiver Kreativitätstechniken (65%) und die Notwendigkeit zur Berücksichtigung des Innovationserfolgs bei der Team- und Mitarbeiterbeurteilung (54%).
  10. 10. Besonders hoher Handlungsbedarf besteht aktuell darin, Innovationsprozesse noch effektiverauszugestalten und den Mitarbeitern die Projektkoordination und -steuerung zu erleichtern Relevanz von Instrumenten zur Erzielung von Innovationsexzellenz Vergleich aktuelle Nutzung von Innovationsexzellenz-Instrumenten und Einschätzung Zukunftsrelevanz* 9. Anreizsysteme für die 10. Change Management zur 11. Nutzung von Werkzeugen zur 12. Messung und Steuerung der Mitarbeiter zur Belohnung von effektiven Steuerung von effektiven Verteilung von Res- Innovationseffizienz von der sourcen zwischen Tages- Ideengenerierung bis zur Innovationsbeiträgen Veränderungsprozessen geschäft & Innovationsprojekten Markteinführung +31pp. +33pp. +39pp. +37pp. 63% 69% 64% 57% 32% 36% 18% 27% Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- aktuell relevanz aktuell relevanz aktuell relevanz aktuell relevanz *Top 5-7 Scores (7er Skala) 69% der Entscheider sehen hohen Bedarf für eine optimierte Steuerung der Veränderungsprozesse bei Innovationsprojekten durch Change Management. Darüber hinausgehend haben die Messung und Steuerung von Innovationseffizienz (64%) sowie Anreizsysteme für Mitarbeiter (63%) und Werkzeuge zur Optimierung der internen Ressourcenverteilung eine hohe Zukunftsrelevanz.
  11. 11. Zur Erzielung von Innovationsexzellenz ist das Denken und Handeln außerhalb bestehenderMarktgrenzen und die systematische Einbindung von Innovationspartnern erfolgsentscheidend Relevanz von Instrumenten zur Erzielung von Innovationsexzellenz Vergleich aktuelle Nutzung von Innovationsexzellenz-Instrumenten und Einschätzung Zukunftsrelevanz* 13. Identifikation Innovations- 14. Marktorientierte Positionierung 15. Systematische Einbindung von 16. Analyse der Best Practice potenziale in Kernmärkten und von Innovationen auf Basis der Partnern und Kunden entlang des Vorgehensweisen von Wettbewerbern und Unternehmen benachbarten Märkten Kundenbedürfnisse Innovationsprozesses benachbarter Industrien +30pp. +23pp. +27pp. +17pp. 70% 82% 69% 65% 59% 48% 40% 42% Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- aktuell relevanz aktuell relevanz aktuell relevanz aktuell relevanz *Top 5-7 Scores (7er Skala) Die Relevanz, Innovationen gezielt auf Basis von Kundenbedürfnissen zu positionieren, hat für mehr als 82% der Entscheider eine hohe Zukunftsrelevanz. Weiterhin sollen Best Practices Vorgehensweisen der Wettbewerber gezielter analysiert (65%), Innovationspotenziale in Kernmärkten und benachbarten Märkten identifiziert (70%) sowie Kunden und Partner systematischer eingebunden werden (69%).
  12. 12. Die weiter zunehmende Markt- und Projektkomplexität führt zu einer steigenden Bedeutung vonpraxisorientierten Projektmanagement- und Steuerungsinstrumente für den Innovationserfolg Relevanz von Instrumenten zur Erzielung von Innovationsexzellenz Vergleich aktuelle Nutzung von Innovationsexzellenz-Instrumenten und Einschätzung Zukunftsrelevanz*17. Messung und Steuerung des 18. Strukturiertes 19. Strukturierte Vorgehensweise 20. Steuerungskonzept zur Innovationserfolges von der Projektmanagement zur Identifikation potenzial-starker Erfolgsmaximierung von Ideengenerierung bis zur Innovationspartner Kooperationen Leistung im Markt +26pp. +15pp. +25pp. +28pp. 61% 74% 59% 54% 53% 35% 29% 25% Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- Nutzung Zukunfts- aktuell relevanz aktuell relevanz aktuell relevanz aktuell relevanz *Top 5-7 Scores (7er Skala) Aufgrund der weiter steigenden Markt- und Projektkomplexität verlangt Innovationsexzellenz laut 74% der befragten Entscheider zukünftig ein strukturiertes Projektmanagement. Instrumente zur Identifizierung potenzialstarker Innovationspartner (54%) und zur Steuerung von Innovations- kooperationen (53%) haben aktuell eine vergleichsweise geringere Zukunftsrelevanz, werden jedoch stark an Bedeutung gewinnen.
  13. 13. Aufgrund des steigenden Wettbewerbsdrucks ist es zur Erzielung von Innovationsexzellenzentscheidend, Innovationsprozesse noch marktorientierter auszugestalten und zu steuern Zusammenfassung der Studienergebnisse Die Studie „Innovationsexzellenz in Markenunternehmen“ 2011 zeigt: Aus Sicht der Entscheider hat die Intensität des Innovationsdrucks aktuell bereits ein hohes Niveau und wird in Zukunft weiter steigen. Die 1 aktuell größten Herausforderungen sind die Beschleunigung von Innovationsprozessen durch optimierte Abläufe und die Bereitstellung von Best Practice Instrumenten für die Zusammenarbeit zwischen Teams. Im Ergebnis zeigt sich: Innovationsexzellenz hat aus Perspektive der Entscheider in Markenunternehmen Studien- eine hohe Bedeutung für den Geschäftserfolg und wird in Zukunft weiter stark an Bedeutung gewinnen. 2 Die Mehrheit der Befragten stuft Innovationsexzellenz als entscheidend zur Sicherung der ergebnisse Wettbewerbsfähigkeit ein. Entscheidend zur Erzielung von Innovationsexzellenz ist es verschiedene Innovationsexzellenz- 3 Instrumente gezielt einzusetzen. Dies steigert die Markt- und Kundenorientierung, die Wettbewerbs- fähigkeit neuer Markenprodukte und -services als auch die Effizienz von Innovationsprozessen.
  14. 14. EARLY BRANDS bietet Ihnen die Möglichkeit, konkrete Handlungsfelder derInnovationsexzellenz und marktorientierte Lösungen mit hohem Praxisnutzen zu entwickeln Innovationsexzellenz-Dialog mit EARLY BRANDS EARLY BRANDS unterstützt Sie dabei, die Innovationsexzellenz in Ihrem Unternehmen effektiv zu steigern und sich auf verändernde Markt- und Kundenbedürfnisse erfolgreich einzustellen. In einem individuellen Dialog erörtern wir Ihre Ausgangssituation, identifizieren aktuelle Herausforderungen und konkrete Handlungsfelder zur Sicherung Ihres zukünftigen Innovationserfolgs.
  15. 15. 1 Studiendesign 2-32 Studienergebnisse 4-143 Ansprechpartner 15-17
  16. 16. EARLY BRANDS ist die Managementberatung für Wachstumsstrategien und Markeninnovation „Wir generieren für unsere Klienten nachhaltig profitables Wachstum durch marktorientierte Wachstumsstrategien, effektives Innovationsmanagement und innovative Lösungen zur Steigerung der Kundenzufriedenheit. Wir sind unabhängig und agieren als Berater oder Beteiligungspartner”
  17. 17. Alexander Witte,Managing Director, MBA und Dipl.-BetriebswirtErfahrung und Expertise• Mehr als 10 Jahre Management- und Beratungsexpertise• Funktionale Expertise: Corporate Strategy, Marken- und Marketingmanagement, Vertriebsstrategie und Channel Management, Innovationsmanagement, Corporate Venturing, Allianzen und Kooperationen• Sektorexpertise: Konsumgüter und Retail, Consumer Healthcare, Financial Services, B2B Industrial Services• Corporate Erfahrung: KRAFT Foods Mgmt. Grocery Markengeschäft Deutschland, Österreich, Schweiz Kontakt (Office Bremen, Deutschland)• Telefonkontakt: 0049 421 3362846• E-Mail: awitte@earlybrands.deAchim Bayer,Senior Manager, lic.oec. HSGErfahrung und Expertise• Mehr als 23 Jahre Management- und Beratungsexpertise• Funktionale Expertise: Entwicklung und Umsetzung von Wachstumstrategien für internationale Unternehmen; General Management, Expansionsstrategie, Portfolio Management• Sektorexpertise: Konsumgüter, Außer-Haus-Markt (B2B), Systemgastronomie• Corporate Erfahrung: NORDSEE Geschäftsführer Österreich, Marketing Director Deutschland/ International, KRAFT Foods Marketing Director Deutschland, ÖsterreichKontakt (Office Bremen, Deutschland)• Telefonkontakt: 0049 421 3326844• Email: abayer@earlybrands.de
  18. 18. © 2012 EARLY BRANDS GmbH. EARLY BRANDS GmbH Technologiepark / Area of InnovationUrheber dieses Dokuments ist die EARLY BRANDS GmbH. Das Dokument ist ausschließlich für den Adressaten bzw. Wilhelm-Herbst-Str. 12Auftraggeber bestimmt. Die Bearbeitung, Verwertung, und/oder die Vervielfältigung beziehungsweise Verbreitung dieses D-28359 BremenDokuments bedarf dem schriftlichen Einverständnis der EARLY BRANDS GmbH. Dieses Dokument bleibt bis zu einer Phone +49 (0) 421 336 28 44ausdrücklichen Übertragung von teilweisen oder gesamthaften Nutzungsrechten Eigentum der EARLY BRANDS GmbH. Fax +49 (0) 421 336 28 45 E-Mail contact@earlybrands.de

×