„ Erfahrungen mit Sonnenenergie in Deutschland   “, 8.5.2009 Siegen
Dach-Photovoltaikanlage 45.000 Quadratmeter 5.000 kW Leistung ca. 30.000 Module 23 Millionen Euro Investition Weltrekord
Solarwette „Thermie gegen PV“  Solarwette Landrat Wilkes wettet: „ Wir holen mehr Sonnenwärme von den Dächern im Kreis,  a...
Solarwette 10 Solar + Energie Beratungszentrum  Bergstraße
 
 
Deutscher Meister 2005
20.6.2009 Solarbundesliga Meisterschaftsfeier in Bürstadt
 
Solarwette 9.5.2009 Frühlingsfest Mosbach Wetteinlösung Solar + Energie Beratungszentrum  Bergstraße
Sonnensegel SolarArena Janina I. Sonnen Botschafterin Meister Solarbundesliga 2005 Energie Trends 2008
 
 
 
Lageskizze Lärmschutzwand Gutachten für: Lichtreflexion Elektromagnetische Strahlung Wärmestrahlung Bedenken wegen: Lärmbe...
 
Photovoltaik Technik Solar modul(e) Der Stromzähler zum Bezug des Stroms bleibt wie bisher Einspeisezähler für Stromverkau...
Photovoltaik Technik Monokristallin Wirkungsgrad 13%-15% Polykristallin Wirkungsgrad 11%-13% Dünnschicht Wirkungsgrad 6%-8%
Ausrichtung
Kosten / Erträge 2009 <ul><li>Ein kWp (Kilo Watt Spitzenleistung) </li></ul><ul><li>ca. 8-10 qm Solarmodule </li></ul><ul>...
Hausanschluss-kasten Eigentumsgrenze Öffentliches Netz Zähler 1 2 Richtungs Zähler für Bezug  und Lieferung Zähler 2 PV-An...
Netzparität
 
AKW Direktor Manfred Lauer Februar 2004 12% erneuerbare Energien am Stromverbrauch bis 2010 sind „pure Phantasterei“ 2008 ...
 
 
 
 
Refe Renz en
Einfamilienhaus 4,3 kWp Pfadfinder mit eigenem Haus 2,0 kWp Verein auf fremden Haus 1,6 kWp Investor auf fremden Dach 30 k...
Windparkbeteiligung GmbH&Co. KG unbekannte Mitgesellschafter Kapitaleinlage von 5.000 – 500.000 Euro unterschiedlichste In...
Solarverein mit Demonstrationsanlagen Verwaltungsaufwand für zwei Anlagen mit zusammen 3 kWp Leistung Sicherheiten? Spende...
Speditionsdach 5.000 kWp <ul><li>Investition 23 MEUR </li></ul><ul><li>Mindestbeteiligung 50.000 Euro </li></ul><ul><li>Oh...
<ul><li>Gleichartige Interessen </li></ul><ul><li>Demokratisches System </li></ul><ul><li>Ausstiegsmöglichkeit </li></ul><...
<ul><li>Finanzierung von Projekten </li></ul><ul><li>3.800 Euro  je kWp </li></ul><ul><li>950 kWh  je Jahr </li></ul><ul><...
<ul><li>Was bewirken 100 Euro </li></ul><ul><li>125 Watt   je Anteil </li></ul><ul><li>120 kWh  jährlicher Stromertrag </l...
Der Beweis für die Globale Erwärmung
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Erfahrungen mit Sonnenenergie in Deutschland

654 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag in Siegen bezüglich Gründung einer Solargenossenschaft.
www.sonnenfluesterer.de

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
654
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Erfahrungen mit Sonnenenergie in Deutschland

  1. 1. „ Erfahrungen mit Sonnenenergie in Deutschland “, 8.5.2009 Siegen
  2. 2. Dach-Photovoltaikanlage 45.000 Quadratmeter 5.000 kW Leistung ca. 30.000 Module 23 Millionen Euro Investition Weltrekord
  3. 3. Solarwette „Thermie gegen PV“ Solarwette Landrat Wilkes wettet: „ Wir holen mehr Sonnenwärme von den Dächern im Kreis, als Erhard Renz Sonnenstrom von seinem Sonnenfleck “ Wetteinsatz: Der Verlierer brät den besten Schülern der „solaren Schnitzeljagd“ Spiegeleier mit der 2 Meter großen Bratpfanne von der „Fiesta del Sol“ Was ist zu toppen? 5 MWp 7.143 m² Sonnenstrom Solarthermie-Fläche 4 Zeitrahmen: 22. Mai 05 - 22. Mai 06 Solar + Energie Beratungszentrum Bergstraße
  4. 4. Solarwette 10 Solar + Energie Beratungszentrum Bergstraße
  5. 7. Deutscher Meister 2005
  6. 8. 20.6.2009 Solarbundesliga Meisterschaftsfeier in Bürstadt
  7. 10. Solarwette 9.5.2009 Frühlingsfest Mosbach Wetteinlösung Solar + Energie Beratungszentrum Bergstraße
  8. 11. Sonnensegel SolarArena Janina I. Sonnen Botschafterin Meister Solarbundesliga 2005 Energie Trends 2008
  9. 15. Lageskizze Lärmschutzwand Gutachten für: Lichtreflexion Elektromagnetische Strahlung Wärmestrahlung Bedenken wegen: Lärmbelästigung Aussehen „Siliziumwüste“ Zwielichte Gestalten hinter der Hecke!
  10. 17. Photovoltaik Technik Solar modul(e) Der Stromzähler zum Bezug des Stroms bleibt wie bisher Einspeisezähler für Stromverkauf + Halter und Kabel Wechselrichter
  11. 18. Photovoltaik Technik Monokristallin Wirkungsgrad 13%-15% Polykristallin Wirkungsgrad 11%-13% Dünnschicht Wirkungsgrad 6%-8%
  12. 19. Ausrichtung
  13. 20. Kosten / Erträge 2009 <ul><li>Ein kWp (Kilo Watt Spitzenleistung) </li></ul><ul><li>ca. 8-10 qm Solarmodule </li></ul><ul><li>Fix und Fertig montiert ca. 3.800 Euro </li></ul><ul><li>produzieren im Jahr ca. 900-1.000 kWh </li></ul><ul><li>jede kWh wird 2009 mit 43,01 Cent vergütet </li></ul><ul><li>ca. Einnahmen von 380 - 430 Euro </li></ul><ul><li>nach ca. 10 Jahren Invest zurück </li></ul>
  14. 21. Hausanschluss-kasten Eigentumsgrenze Öffentliches Netz Zähler 1 2 Richtungs Zähler für Bezug und Lieferung Zähler 2 PV-Anlage 1 Richtungs Zähler für Lieferung mit Rücklaufsperre Elektrogeräte des Kunden Eigenverbrauch: Je selbst produzierter und selbst verbrauchter kWh 25,01 Cent Neu seit 1.1.2009
  15. 22. Netzparität
  16. 24. AKW Direktor Manfred Lauer Februar 2004 12% erneuerbare Energien am Stromverbrauch bis 2010 sind „pure Phantasterei“ 2008 haben wir: 15% erneuerbare Energien
  17. 29. Refe Renz en
  18. 30. Einfamilienhaus 4,3 kWp Pfadfinder mit eigenem Haus 2,0 kWp Verein auf fremden Haus 1,6 kWp Investor auf fremden Dach 30 kWp GmbH mit atypisch stillen Gesellschaftern 5.000 kWp Nachgeführte Anlage 5 kWp auf Verkehrsinsel Werbeobjekt Genossenschaft 11 kWp Gemeinschaftliche Anlagen 131 kWp GmbH und Co. KG 106 kWp
  19. 31. Windparkbeteiligung GmbH&Co. KG unbekannte Mitgesellschafter Kapitaleinlage von 5.000 – 500.000 Euro unterschiedlichste Interessen (Finanzierung, Steuer, Abschreibung, Ausschüttung etc.) – Mehrheitsentscheidungen zugunsten der „Großinvestoren“ Ausstieg kaum möglich Prospektpflicht
  20. 32. Solarverein mit Demonstrationsanlagen Verwaltungsaufwand für zwei Anlagen mit zusammen 3 kWp Leistung Sicherheiten? Spendenprojekt ohne Ausschüttung bindet Spezialisten kein öffentliches Interesse mehr vorhanden Totes Kapital der Pionieranlagen
  21. 33. Speditionsdach 5.000 kWp <ul><li>Investition 23 MEUR </li></ul><ul><li>Mindestbeteiligung 50.000 Euro </li></ul><ul><li>Ohne Fremdkapital </li></ul><ul><li>GmbH mit atypisch stillen Gesellschaftern </li></ul><ul><li>Grundbucheintrag </li></ul>
  22. 34. <ul><li>Gleichartige Interessen </li></ul><ul><li>Demokratisches System </li></ul><ul><li>Ausstiegsmöglichkeit </li></ul><ul><li>Mit Ausschüttung </li></ul><ul><li>Übernahme der „Pionieranlagen“ </li></ul><ul><li>Hohe Anzahl Beteiligter </li></ul><ul><li>Niedrige Einstiegssumme (100 Euro) </li></ul><ul><li>Kein Verlustzuweisungsmodell </li></ul><ul><li>Rundum Sorglos Paket </li></ul><ul><li>Kein Aufkauf möglich </li></ul><ul><li>Erweiterung jederzeit möglich </li></ul>Solar-Bürger-Genossenschaft eG
  23. 35. <ul><li>Finanzierung von Projekten </li></ul><ul><li>3.800 Euro je kWp </li></ul><ul><li>950 kWh je Jahr </li></ul><ul><li>400 Euro Einnahmen pro Jahr </li></ul><ul><li>60 Euro Kosten pro Jahr </li></ul>Solar-Bürger-Genossenschaft eG
  24. 36. <ul><li>Was bewirken 100 Euro </li></ul><ul><li>125 Watt je Anteil </li></ul><ul><li>120 kWh jährlicher Stromertrag </li></ul><ul><li>48 Euro Strom Ertrag </li></ul>Solar-Bürger-Genossenschaft eG
  25. 37. Der Beweis für die Globale Erwärmung

×