Konzept zum Projekt
Faszination Mittelmeer
für
Arkaden, Harburg/ Deutschland
Vortrag, Filmvorführung,
Elektronische Bildau...
Vortrag (Eigenschaften und Erhalt der Mittelmeerküste)
In den letzten 40 Jahren wurde grosse Teile der spanischen Mittemee...
Filmvorführung 1
Ein Atemzug unter dem Meer (Mallorca, 1999/ 25 min.)
Synopsis: Der Beitrag führt zu den natürlichen Becke...
Filmvorführung 2
Albarca (Submarines Naturschutzgebiet, Mallorca, 2002/ 25 min.)
Synopsis: Im Jahr 2001 erklärte die Regie...
Elektronische Bildaustellung (Küstenlandschaft und Unterwasserwelt)
Eine interessante Auswahl an Digitalbildern wird als D...
Referenzen
Lebenslauf
Nasr-Eddine TAIBI, promovierter Meeresgeologe der Universität Kiel, Deutschland
Nach dem Abitur in A...
Auszeichnungen
- Preis beim Wettbewerb des Offenen Kanals von Schleswig Holstein Deutschland
(1995).
- Selektion beim Inte...
Wie Sie uns erreichen
Dr. Nasr-Eddine Taïbi
Isaac Peral, 53/Bajos, E-07590 Cala Ratjada, Spanien
Tel. 0034 971 56 56 80 - ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Documentary (marine life) by Dr. Nasr-Eddine TAIBI

9 Aufrufe

Veröffentlicht am

Information related to documentaries about underwater ecosystems of the balearic Islands produced for education purpose.

Veröffentlicht in: Umweltschutz
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
9
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
0
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Documentary (marine life) by Dr. Nasr-Eddine TAIBI

  1. 1. Konzept zum Projekt Faszination Mittelmeer für Arkaden, Harburg/ Deutschland Vortrag, Filmvorführung, Elektronische Bildausstellung und meeresgeologisches Atelier über die Mittelmeerküste Dr. Nasr-Eddine Taïbi (Meeresgeologe) Universität von Kiel (Deutschland) Universität von Mostaganem (Algerien) repräsentiert durch Herrn Ilies Bouhedadja September 2007
  2. 2. Vortrag (Eigenschaften und Erhalt der Mittelmeerküste) In den letzten 40 Jahren wurde grosse Teile der spanischen Mittemeerküste durch die Urbanisation verändert. Bis heute noch wird für den Tourismus und die damit verbundenen Aktivitäten gebaut. Ein gutes Beispiel dafür ist Mallorca. Obwohl die Wasserqualität hier noch gut ist, spiegeln die Strände sehr anschaulich diese Tatsache wieder. Auf der Insel sind die Politiker mit einem zusätzlichen Problem konfrontiert: die starken Herbst- undWinterstürme, wie diejenigen vom Jahre 2001, zerstören unzählige Strände und erhöhen ihre Erosion. Dadurch gehen grosse Sandmengen jährlich verloren. Ausserdem ist eine intensive Nutzung der Badezone z.T. für den Sandverlust ebenfalls verantwortlich. Aber wo kommt der Strandsand her? Welche Funktion erfüllt das Dünensystem an der Küste? Welcher Zusammenhang existiert zwischen dem Strand, den Dünen und den Seegräsern (Unterwasser)? Im Vortrag werden diese Fragen beantwortet und die Tatsache erläutert, wie das Dünensystem und die Seegräser den Strand schützen und mit Sand auf natürtlicher Art und Weise beliefern. Die künstliche Strandregenerierung, die bis heute noch durchgeführt wird, ist nicht immer die geeignete Lösung, um die Strände zu pflegen; im Gegenteil schadet sie mehr dem Strand langfristig gesehen, wenn sie ohne wissenschaftliches Grundwissen praktiziert wird. Alternative Lösungen werden vorgestellt. Strandzustand nach dem Sturm des 11 November 2001 (Mallorca). Einige Strände verloren bis 90% ihres Sands! Seegräserreste leisten effizienten Schutz gegen die Erosion Bildung einer naturlichen Seegräser- barriere am Ufer (dämmt den See- gang)
  3. 3. Filmvorführung 1 Ein Atemzug unter dem Meer (Mallorca, 1999/ 25 min.) Synopsis: Der Beitrag führt zu den natürlichen Becken der mallorquinischen Küste, den sog. „Cocons“, wo zahlreiche kleine Meerestiere undAlgen leben. Die chemischen und physikalischen Bedingungen des besonders sensiblen Ökosystems werden durch die topographische Lage der Becken und die Dynamik des dort herrschenden Seegangs bestimmt. Aufgrund der Temperatur- und Salzgehaltschwankungen können ausschliesslich anpassungsfähige Spezien überleben. Die Nahaufnahmen enthüllen die Lebensgewohnheiten einiger dieser Spezien. Aufgrund ihrer niedrigen Tiefe und ihres ökologischen Reichtums sind diese Becken sehr interessant für kleine Kinder. Dort erleben sie hautnah den Lebensraum Meer und lernen, ihn zu schätzen. Ein Atemzug unter dem Meer - Preis beim Internationalen Filmfestival, Toulon/ Frankreich (1999) - Auszeichnung beim Weltfestival des UW-Bildes, Antibes/ Frankreich (1999) - Preis beim Video-Festival von Palma/Balearen (2000)
  4. 4. Filmvorführung 2 Albarca (Submarines Naturschutzgebiet, Mallorca, 2002/ 25 min.) Synopsis: Im Jahr 2001 erklärte die Regierung der Balearen die Küste von Artà/ Capdepera als Naturschutzgebiet (Albarca). Zum ersten Mal in der Geschichte des Archipels wurde beim Schutz einer Zone der Meeresgrund miteinbezogen. Die im Nordosten Mallorcas gelegene Küstenregion ist durch Wälder, Quellen, Dünen, Naturstrände und Höhlen gekennzeichnet. Die Unterwasserwelt von Albarca ist sehr eindrucksvoll und im Vergleich zu anderen Gebieten der Insel am besten erhalten. Der Beitrag führt zu den verschiedenen Biotopen, die eine hohe Artenvielfalt beherbergen (Brandungszone, Seegräser, felsiger Grund, sandiger Grund und Unterwasserhöhlen). Albarca, submarines Naturschutzgebiet Dokumentarfilm produziert für das Umweltministerium der Balearen Das Naturschutzgebiet v. Albarca (Parc natural de la península de Llevant) liegt im NE von Mallorca. Gelbe Linie: UW-Gebiet von Albarca (5275 Hektar)
  5. 5. Elektronische Bildaustellung (Küstenlandschaft und Unterwasserwelt) Eine interessante Auswahl an Digitalbildern wird als Diashow auf mindestens zwei grossen Flachbildschirmen (32“) vorgeführt. Die Bilder stellen die Küstenlandschaft vom Nordosten Mallorcas mit Ortbezeichnung und Informationen zur Umwelt und traditionellen Fischfang dar. Die abwechselungsreichen Biotope der Region und ihre Atenvielfalt werden ebenfalls dargestellt. Meeresgeologisches Atelier (Dynamik der Strände Mallorca‘s/ Wechselwirkung Tourismus-Küste) Um die Problematik der Strände Mallorcas (und der Balearen) zu verstehen, wird eine Art meeresgeologisches Atelier aufgebaut. Dieser umfasst zwei Informationstische mit verschieden Strandsandproben, konservierte Seegräser, Schalen, Krusten und Skeletten von Meeresorganismen, elektronische Poster sowie ein Experiment, das die Sedimentherkunft der Balearenstrände erklärt. Das Atelier zeigt, weshalb die künstiche Strandregenerierung vom Meeresgrund aus nicht immer geeignet ist, um die durch den Sturm geschädigten Strände zu pflegen. Meeresgeologisches Atelier (Aufbau und Dynamik der Mittelmeer-Strände) Seegräser (wichtigste Meeres- pflanze im Mittelmeer) Sedimentproben aus verschie- denen Stränden u. Meerestiefen 70% des Strandsands bestehen aus harten Teilen von Meerestieren
  6. 6. Referenzen Lebenslauf Nasr-Eddine TAIBI, promovierter Meeresgeologe der Universität Kiel, Deutschland Nach dem Abitur in Algerien entschloss sich Nasr-Eddine TAIBI im Jahr 1980 nach Deutschland zu verreisen, um dort Meereskunde zu studieren. Nach dem Erlernen der deutschen Sprache in Kassel und Bestehen der Feststellungsprüfung (deutsches Abitur) in Darmstadt begann er 1982 mit dem Geologie-Studium an der Christian-Albrechts Universität zu Kiel. Die internationale Expedition mit dem Forschungsschiff SONNE führte ihn 1990 zum Pazifik, wo er für seine Doktorarbeit Gesteinsproben aus dem Meeresgrund des Marinenbecken entnahm.1992 erhielt er den Doktortitel und wird damit spezialisierter Meeresgeologe. Diese Forschungsfahrt wurde von ihm verfilmt und als Dokumentarfilm (Tagebuch einer meereskundlichen Expedition )1993 zusammengestellt. Weiterhin explorierte und verfilmte N. TAIBI im Auftrag des Meeresgeologischen Instituts von Kiel die heißen Quellen der Unterwasserhöhlen von Palinuro/ Süditalien. Ab 1994 entschloß er nach Spanien umzuziehen. Die Entscheidung ergab sich aus zwei Gründe: Dem kalten Wetter Norddeutschlands zu entfliehen und die Unterwasserwelt des Mittelmeers zu erforschen und zu verfilmen. Außerdem gründete er auf den Balearen den ersten Verein für Naturwissenschaftliches Tauchen (GEOMARIN, e.V.). Seit 1998 organisiert er Konferenzen, pädagogische Exkursionen an der Küste und Meeresumwelt-Ateliers für die Schulen und Gymnasien von Mallorca. Seit 2003 unterrichtet er Meeresgeologie an der Universität von Mostaganem im westlichen Algerien. Acht Dokumentarfilme realisiert von 1993 bis 2004 1. Tagebuch einer Meereskundlichen Expedition ,NW-Pazifk (1993) 2. Faszination Mittelmeer (1994) 3. Ein Atemzug unter dem Meer (1999) 4. Posidonia *(2000) 5. L‘Esqueix (2001) 6. Albarca **(2002) 7. Marine Biodiversität **(2003) 8. Meeresreserven der Balearen *(2004) *Auftrag des Balearen-Ministeriums für Landwirtschaft und Fischerei **Auftrag des Balearen-Umweltministeriums
  7. 7. Auszeichnungen - Preis beim Wettbewerb des Offenen Kanals von Schleswig Holstein Deutschland (1995). - Selektion beim Internationalen Exploration-Filmfestival von Toulon/ Frankreich (1995). - Spezialpreis der Jury bei den Tagen des Wissenschaftlichen Films von Setif/ Algerien (1998). - Selektion beim UW-Bildfestival von Antibes/ Frankreich (1999). - Preis beim Internationalen Filmfestival von Toulon/ Frankreich (1999). - Preis beim Video-Festival von Palma/Balearen (2000). - Preis beim Wettbewerb des Inselrats von Mallorca Kontakte/ Partnerschaft - Kulturwerkstatt Harburg e.V. - Segelschule Well Sailing - CODEB Außenhandel & Consultting eK - Galerie Hosenstahl eV - Kulturbrücke Hamburg eV - GEOMARIN e.V. (Mallorca) - Wasserski-Anlage Hamburg
  8. 8. Wie Sie uns erreichen Dr. Nasr-Eddine Taïbi Isaac Peral, 53/Bajos, E-07590 Cala Ratjada, Spanien Tel. 0034 971 56 56 80 - Fax 0034 971 56 61 90 email: drntaibi@yahoo.de Handy 0034 676 85 82 23 _______________ Ilies Bouhededja Iliesbouhedadja@gmx.de Handy 0049 162 150 63 65

×