Mein Urlaub Um all den Fragen vorzubeugen wie mein Urlaub war, seht ihn Euch doch einfach an ....
Erster Tag <ul><li>Eigentlich hatte ich vor mit dem </li></ul><ul><li>Auto in Urlaub zu fahren. </li></ul><ul><li>Aber da ...
 
Zweiter Tag <ul><li>Ich entschied mich also für eine </li></ul><ul><li>Flugreise, „Last Minute“ direkt am </li></ul><ul><l...
 
Dritter Tag <ul><li>Hat sie aber nicht. </li></ul><ul><li>So bestieg ich den Flieger und es </li></ul><ul><li>ging los. </...
 
Immer noch Dritter Tag <ul><li>Ich entschied mich auszusteigen und </li></ul><ul><li>ich fand einen Begleiter. </li></ul><...
 
Immer noch Dritter Tag <ul><li>Wieder festen Boden unter den </li></ul><ul><li>Füssen stellten wir fest, dass wir </li></u...
 
Weiterhin Dritter Tag <ul><li>Gott sei Dank kreuzte ein Taxi </li></ul><ul><li>unseren Weg. </li></ul>
 
Noch immer Dritter Tag <ul><li>Das Taxi brachte uns ins </li></ul><ul><li>nahe gelegene Hotel. </li></ul>
 
Noch immer Dritter Tag <ul><li>Die Sitten und Gebräuche der Ein- </li></ul><ul><li>heimischen erscheinen mir etwas </li></...
 
Weiterhin Dritter Tag <ul><li>Doch wozu hat man schließlich ein </li></ul><ul><li>Wörterbuch dabei. </li></ul>
 
Vierter Tag <ul><li>Nach einer relativ ruhigen Nacht im  </li></ul><ul><li>Hotel machte ich mich auf den Weg </li></ul><ul...
 
 
 
 
Fünfter bis Neunter Tag <ul><li>Es gab aber auch einige Sehens- </li></ul><ul><li>würdigkeiten zu bewundern. </li></ul>
 
 
 
 
 
 
Zehnter Tag <ul><li>Manchen Sehenswürdigkeiten </li></ul><ul><li>schenkte ich meine ganze </li></ul><ul><li>Aufmerksamkeit...
 
 
 
Weiterhin Zehnter Tag <ul><li>Nun weiß ich auch endlich wofür </li></ul><ul><li>Nippelpiercing gut ist. </li></ul>
 
 
Elfter Tag <ul><li>Die Abreise rückte jetzt immer näher. </li></ul><ul><li>Daher entschloss ich mich noch </li></ul><ul><l...
 
Auch Elfter Tag <ul><li>Und die Blume zu giessen. </li></ul>
 
Zwölfter Tag <ul><li>Ich reiste mit einem Leihwagen ab </li></ul><ul><li>und kam prompt in eine </li></ul><ul><li>Polizeik...
 
Weiterhin Zwölfter Tag <ul><li>Anschließend hatte ich eine blen- </li></ul><ul><li>dende Idee um andere Autofahrer </li></...
 
Noch immer Zwölfter Tag <ul><li>Die Polizei zeigte mir daraufhin die </li></ul><ul><li>Arsch-Karte. </li></ul>
 
Dreizehnter Tag <ul><li>Nach einer Nacht bei der Polizei </li></ul><ul><li>ging‘s weiter. </li></ul><ul><li>Da ich ziemlic...
 
Weiterhin Dreizehnter Tag <ul><li>Das Essen war doch etwas </li></ul><ul><li>gewöhnungsbedürftig. </li></ul><ul><li>Ich fu...
 
 
Noch immer Dreizehnter Tag <ul><li>Bei dieser Gelegenheit machte ich </li></ul><ul><li>auch ein Foto meines Leihwagens. </...
 
Vierzehnter Tag <ul><li>Nach einer Nachtfahrt nahm ich das </li></ul><ul><li>Frühstück in einer Raststätte ein. </li></ul>
 
 
Weiterhin Vierzehnter Tag <ul><li>Danach ging‘s zurück auf die </li></ul><ul><li>Autobahn. </li></ul>
 
Noch immer Vierzehnter Tag <ul><li>Am Straßenrand sah ich diverse </li></ul><ul><li>Werbeplakate. </li></ul>
 
 
 
 
 
Fünfzehnter Tag <ul><li>Endlich wieder daheim. </li></ul><ul><li>Ich parkte das Auto standesgemäß. </li></ul>
 
Weiterhin Fünfzehnter Tag <ul><li>Und nahm danach das Fahrrad. </li></ul>
 
Noch immer Fünfzehnter Tag <ul><li>Mein Hund hat mich freudig </li></ul><ul><li>empfangen. </li></ul>
 
Sechzehnter Tag <ul><li>Nach einer Nacht im eigenen Bett </li></ul><ul><li>dachte ich an ein ausgedehntes </li></ul><ul><l...
 
Weiterhin Sechzehnter Tag <ul><li>Ich setzte mich daher an meinen </li></ul><ul><li>Heim PC. </li></ul>
 
Noch immer Sechzehnter Tag <ul><li>Die Hoffnung auf einen ruhigen Tag </li></ul><ul><li>am PC musste ich allerdings auch  ...
 
Weiterhin Sechzehnter Tag <ul><li>Wir entschlossen uns zu einem </li></ul><ul><li>Parkspaziergang. </li></ul><ul><li>Mir w...
 
Siebzehnter Tag <ul><li>Ich machte einen Besuch in der Stadt, </li></ul><ul><li>um das Nötigste einzukaufen. </li></ul><ul...
 
Weiterhin Siebzehnter Tag <ul><li>Wieder daheim. </li></ul><ul><li>Endlich weiß ich auch wo meine </li></ul><ul><li>Katze ...
 
Achtzehnter Tag <ul><li>Endlich wieder zurück im Büro. </li></ul><ul><li>Offenbar wurde ich gar nicht </li></ul><ul><li>ve...
 
 
Auch Achtzehnter Tag <ul><li>Lediglich die Toiletten haben sich </li></ul><ul><li>etwas verändert. </li></ul>
 
Noch immer Achtzehnter Tag <ul><li>Und an die neuen Liefermethoden der </li></ul><ul><li>DHL muß ich mich auch gewöhnen. <...
 
Das  E N D E
(c) Otti 11/2004
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mein Urlaub

3.281 Aufrufe

Veröffentlicht am

Funny

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.281
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
33
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
35
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mein Urlaub

  1. 1. Mein Urlaub Um all den Fragen vorzubeugen wie mein Urlaub war, seht ihn Euch doch einfach an ....
  2. 2. Erster Tag <ul><li>Eigentlich hatte ich vor mit dem </li></ul><ul><li>Auto in Urlaub zu fahren. </li></ul><ul><li>Aber da ist mir was dazwischen </li></ul><ul><li>gekommen. </li></ul>
  3. 4. Zweiter Tag <ul><li>Ich entschied mich also für eine </li></ul><ul><li>Flugreise, „Last Minute“ direkt am </li></ul><ul><li>Flughafen. </li></ul><ul><li>Die Flughafenanzeige hätte mich stutzig </li></ul><ul><li>machen sollen. </li></ul>
  4. 6. Dritter Tag <ul><li>Hat sie aber nicht. </li></ul><ul><li>So bestieg ich den Flieger und es </li></ul><ul><li>ging los. </li></ul>
  5. 8. Immer noch Dritter Tag <ul><li>Ich entschied mich auszusteigen und </li></ul><ul><li>ich fand einen Begleiter. </li></ul><ul><li>Das Wichtigste nahmen wir </li></ul><ul><li>natürlich mit. </li></ul>
  6. 10. Immer noch Dritter Tag <ul><li>Wieder festen Boden unter den </li></ul><ul><li>Füssen stellten wir fest, dass wir </li></ul><ul><li>am Arsch der Welt gelandet waren. </li></ul>
  7. 12. Weiterhin Dritter Tag <ul><li>Gott sei Dank kreuzte ein Taxi </li></ul><ul><li>unseren Weg. </li></ul>
  8. 14. Noch immer Dritter Tag <ul><li>Das Taxi brachte uns ins </li></ul><ul><li>nahe gelegene Hotel. </li></ul>
  9. 16. Noch immer Dritter Tag <ul><li>Die Sitten und Gebräuche der Ein- </li></ul><ul><li>heimischen erscheinen mir etwas </li></ul><ul><li>gewöhnungsbedürftig. </li></ul>
  10. 18. Weiterhin Dritter Tag <ul><li>Doch wozu hat man schließlich ein </li></ul><ul><li>Wörterbuch dabei. </li></ul>
  11. 20. Vierter Tag <ul><li>Nach einer relativ ruhigen Nacht im </li></ul><ul><li>Hotel machte ich mich auf den Weg </li></ul><ul><li>und erkundete die Gegend. </li></ul><ul><li>Dabei begegneten mir einige Urlauber </li></ul><ul><li>auf ihrem Weg in den Süden. </li></ul>
  12. 25. Fünfter bis Neunter Tag <ul><li>Es gab aber auch einige Sehens- </li></ul><ul><li>würdigkeiten zu bewundern. </li></ul>
  13. 32. Zehnter Tag <ul><li>Manchen Sehenswürdigkeiten </li></ul><ul><li>schenkte ich meine ganze </li></ul><ul><li>Aufmerksamkeit. </li></ul>
  14. 36. Weiterhin Zehnter Tag <ul><li>Nun weiß ich auch endlich wofür </li></ul><ul><li>Nippelpiercing gut ist. </li></ul>
  15. 39. Elfter Tag <ul><li>Die Abreise rückte jetzt immer näher. </li></ul><ul><li>Daher entschloss ich mich noch </li></ul><ul><li>etwas für die Umwelt zu tun. </li></ul>
  16. 41. Auch Elfter Tag <ul><li>Und die Blume zu giessen. </li></ul>
  17. 43. Zwölfter Tag <ul><li>Ich reiste mit einem Leihwagen ab </li></ul><ul><li>und kam prompt in eine </li></ul><ul><li>Polizeikontrolle. </li></ul>
  18. 45. Weiterhin Zwölfter Tag <ul><li>Anschließend hatte ich eine blen- </li></ul><ul><li>dende Idee um andere Autofahrer </li></ul><ul><li>zu warnen. </li></ul>
  19. 47. Noch immer Zwölfter Tag <ul><li>Die Polizei zeigte mir daraufhin die </li></ul><ul><li>Arsch-Karte. </li></ul>
  20. 49. Dreizehnter Tag <ul><li>Nach einer Nacht bei der Polizei </li></ul><ul><li>ging‘s weiter. </li></ul><ul><li>Da ich ziemlich hungrig war, machte </li></ul><ul><li>ich Rast in einer Pizzeria. </li></ul>
  21. 51. Weiterhin Dreizehnter Tag <ul><li>Das Essen war doch etwas </li></ul><ul><li>gewöhnungsbedürftig. </li></ul><ul><li>Ich fuhr weiter heimwärts, bis ich </li></ul><ul><li>ein dringendes Bedürfnis hatte. </li></ul>
  22. 54. Noch immer Dreizehnter Tag <ul><li>Bei dieser Gelegenheit machte ich </li></ul><ul><li>auch ein Foto meines Leihwagens. </li></ul>
  23. 56. Vierzehnter Tag <ul><li>Nach einer Nachtfahrt nahm ich das </li></ul><ul><li>Frühstück in einer Raststätte ein. </li></ul>
  24. 59. Weiterhin Vierzehnter Tag <ul><li>Danach ging‘s zurück auf die </li></ul><ul><li>Autobahn. </li></ul>
  25. 61. Noch immer Vierzehnter Tag <ul><li>Am Straßenrand sah ich diverse </li></ul><ul><li>Werbeplakate. </li></ul>
  26. 67. Fünfzehnter Tag <ul><li>Endlich wieder daheim. </li></ul><ul><li>Ich parkte das Auto standesgemäß. </li></ul>
  27. 69. Weiterhin Fünfzehnter Tag <ul><li>Und nahm danach das Fahrrad. </li></ul>
  28. 71. Noch immer Fünfzehnter Tag <ul><li>Mein Hund hat mich freudig </li></ul><ul><li>empfangen. </li></ul>
  29. 73. Sechzehnter Tag <ul><li>Nach einer Nacht im eigenen Bett </li></ul><ul><li>dachte ich an ein ausgedehntes </li></ul><ul><li>Frühstück. </li></ul><ul><li>Leider kam was dazwischen. </li></ul>
  30. 75. Weiterhin Sechzehnter Tag <ul><li>Ich setzte mich daher an meinen </li></ul><ul><li>Heim PC. </li></ul>
  31. 77. Noch immer Sechzehnter Tag <ul><li>Die Hoffnung auf einen ruhigen Tag </li></ul><ul><li>am PC musste ich allerdings auch </li></ul><ul><li>aufgeben. </li></ul><ul><li>Ich bekam überraschend Besuch. </li></ul>
  32. 79. Weiterhin Sechzehnter Tag <ul><li>Wir entschlossen uns zu einem </li></ul><ul><li>Parkspaziergang. </li></ul><ul><li>Mir war vorher nicht bewusst, wie </li></ul><ul><li>schön unser Park eigentlich ist. </li></ul>
  33. 81. Siebzehnter Tag <ul><li>Ich machte einen Besuch in der Stadt, </li></ul><ul><li>um das Nötigste einzukaufen. </li></ul><ul><li>Auf dem Parkplatz fiel mir ein </li></ul><ul><li>prächtiges Auto auf. </li></ul>
  34. 83. Weiterhin Siebzehnter Tag <ul><li>Wieder daheim. </li></ul><ul><li>Endlich weiß ich auch wo meine </li></ul><ul><li>Katze steckt. </li></ul>
  35. 85. Achtzehnter Tag <ul><li>Endlich wieder zurück im Büro. </li></ul><ul><li>Offenbar wurde ich gar nicht </li></ul><ul><li>vermisst. </li></ul>
  36. 88. Auch Achtzehnter Tag <ul><li>Lediglich die Toiletten haben sich </li></ul><ul><li>etwas verändert. </li></ul>
  37. 90. Noch immer Achtzehnter Tag <ul><li>Und an die neuen Liefermethoden der </li></ul><ul><li>DHL muß ich mich auch gewöhnen. </li></ul>
  38. 92. Das E N D E
  39. 93. (c) Otti 11/2004

×