http://www.volleyball-training.de                   http://www.volleyball-training.de/beach.htm


--- Infos --- Infos --- ...
http://www.volleyball-training.de                                           http://www.volleyball-training.de/beach.htm


...
http://www.volleyball-training.de                                          http://www.volleyball-training.de/beach.htm



...
http://www.volleyball-training.de                             http://www.volleyball-training.de/beach.htm



Angriffs- (Ca...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Basics Beach

2.264 Aufrufe

Veröffentlicht am

Volleyball Basics

Veröffentlicht in: Sport
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.264
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
39
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
29
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Basics Beach

  1. 1. http://www.volleyball-training.de http://www.volleyball-training.de/beach.htm --- Infos --- Infos --- Infos --- Infos --- Infos --- Infos --- Infos weitere Infos zum Beach-Volleyball Beach- http://www.volleyball-training.de/beach.htm weitere Infos zum Volleyball http://www.volleyball-training.de Volleyball Bilder vom Beach-Volleyball http://www.volleyfoto.de/aktuell.htm http://www.volleyballphotos.com/ http://www.fivb.org/Beach/WorldTour/1999/Marseille/photogallery/ Onlinespiel Volleyball http://www.volleyball-training.de/spiel/Volley.htm weitere Spiele zum Download http://home.t-online.de/home/mummertathome/blobby.zip http://www.volleyball-training.de/download_volleyball.htm --- Infos --- Infos --- Infos --- Infos --- Infos --- Infos --- Infos
  2. 2. http://www.volleyball-training.de http://www.volleyball-training.de/beach.htm Vorbereitungen Abwehr-Taktik Sonnencreme Besonders wichtig ist es, Sonnenbrille die Vorlieben, Stärken Kopfbedeckung und Schwächen des je- weiligen Angriffsspielers viel Flüssigkeit (Wasser) zu kennen und für die eigene Abwehrstrategie Unterschiede zwischen Halle und Beach zu berücksichtigen. Halle Beach Da das Feld sehr groß Block: zählt nicht als Berührung Block zählt als Berührung ist, müssen die beiden Lob ist erlaubt Lob mit „offener Hand“ ist verboten Spieler sich immer ver- Keine Einschränkungen beim Pri tschen Pritschen nur senkrecht zur Schulter- ständigen. achse erlaubt Falls ein Spieler blockt, 1. Ball darf gepritscht werden 1. Ball darf nicht gepritscht werden muss der Abwehrspieler Seitliches Zuspiel erlaubt Seitliches Zuspiel nur zum Mi tspieler wissen, wo geblockt wird, möglich damit er dann den freien Es gibt Vorder- und Hinterspieler keine Vorder- und Hinterspieler Teil des Feldes über- relati v konstante Bedingungen wechselnde Bedingungen nimmt. Dazu gibt ihm der (Licht, Temperatur, Wind, Boden...) (Sonne, Regen, Wind, Sand...) Blockspieler mit den Fin- Seitenwechsel am Satzende Seitenwechsel nach 5 gespielten Punk- ten (z.B.: 3:2) gern Zeichen: Spezialisierung auf versch. Positionen jeder muss alles können „I“ : Longline-Block; Abwehrspieler übernimmt die Diagonale feste Aufstellungsregeln keine Aufstellungsregeln; nur feste Reihenfolge beim Auf schlag „V“ : Diagonal-Block; Abwehrspieler übernimmt Longline. Am Netz übertreten ist verboten Am Netz übertreten ist erlaubt „Faust“ : Fake; der Block täuscht einen Block an, löst sich aber rechtzeitig und geht in die Feldabwehr „Flache Hand“: Blockspieler geht voll auf den Ball
  3. 3. http://www.volleyball-training.de http://www.volleyball-training.de/beach.htm Spezielle Beach-Techniken Spezielle Beach-Techniken Tomahawk Poke Shot Beim „Poke-Shot“ Bei hohen & leichten Drive- und taktischen Schlägen kommt die wird der Ball mit Tomahawk-Abwehr den Fingerknöcheln zum Einsatz. gespielt. Den Lob, Die Hände werden wie man ihn aus der über der Stirn in die Halle her kennt, ist Ballflugbahn gebracht, beim „Beachen“ die Hände derart ge- verboten. schlossen ineinander- Fake-Block gelegt, dass die Fin- gerspitzen nach oben Bis zum Absprung wird der Fake-Block zeigen. Es wird ver- sucht, eine möglichst genauso wie ein große Trefffläche zu „richtiger“ Block ausgeführt. schaffen. Nach dem Zuspiel Beim Abspiel werden läuft der die Arme gestreckt Blockspieler und der Ball aktiv ge- allerdings so schnell spielt. wie möglich vom Netz zurück und nimmt eine Abwehrposition ein. Nach dem Ballkontakt Er dreht sich in seine Laufrichtung, um maximal schnell zu laufen, werden die Hände dabei aber den Blickkontakt zum Angreifer nicht zu verlieren. Die auseinandergeführt. Hände sollten beim Laufen sehr hoch gehalten werden, um Schmetterschläge oder hohe taktische Schläge abwehren zu kön- nen.
  4. 4. http://www.volleyball-training.de http://www.volleyball-training.de/beach.htm Angriffs- (Call-)Taktik Spezielle Beach-Techniken Gator – Dig Eine der wichtigsten Taktiken, die jeder ambitionierte Beachvol- (Abwehr mit geöffneten Händen) leyballer beherrschen sollte, ist die sogenannte „Call-Taktik“. Diese Technik ist für schnelle Bälle in Brusthöhe. Da der Angreifer oft Dabei werden nicht mehr wahrneh- die Hände wie men kann, dass z.B. der ein „Krokodil- Blockspieler einen Maul“ gegen Block antäuscht und den Ball ge- zurück zur Abwehr schoben. läuft oder der Ab- Die untere wehrspieler noch im Hand letzten Moment seinen übernimmt Standort ändert, ist es dabei die die Aufgabe des Führung. Zuspielers, nach seiner Aktion die gegnerische Mannschaft zu beo- bachten und seinem angreifenden Partner eine günstige Schlag- richtung zuzurufen: CROSS diagonal geschl agener Ball CUT kurz & extrem diagonal - mit langem Arm geschlagener Ball LINE parallel ( longline) zur Seitenlinie geschlagener Ball

×