Wert(e)verlust
Was ist die Währung der Zukunft?
mit Doru Tarita
ÖAMTC: Wunschauto der
Österreicher zu einem Drittel
"fremdfinanziert"
http://www.motorwaldviertel.at/auto/autokostenberechnung/index.html
●

Wertverlust nach drei Jahren und 30.000 km
Laufleistung (Mittelklasse 40.000 km)

http://www.autozeitung.de/finanzen/ne...
http://www.spiegel.de/auto/werkstatt/grossbild-202381-193209.html
Wertverlust!

•

Was „ist“ Geld?

•

04.11.2013
Click to edit Master subtitle style

In unserer heutigen Zivilisation werden
Menschen darauf trainiert,
stets miteinander ...
50

100

Click to edit Master subtitle style

Dazu ist es erforderlich, sich auf einen
einheitlichen „Tauschwert“ zu einig...
50

100
75

Click to edit Master subtitle style

Wenn dies nicht möglich ist, muss
ein „fairer Preis“ von einem Dritten
fe...
50

100
75

Click to edit Master subtitle style

Mit dem sind aber vielleicht weder
Käufer noch Verkäufer wirklich
glückli...
Click to edit Master subtitle style

Wenn der eine Tauschpartner (Käufer) kein
Standard-Tauschmittel (Geld) liefern kann,
...
Click to edit Master subtitle style

Dazu muss dieser Kredit dann aber mit dem
Eigentum des Kreditnehmers
„abgesichert“ we...
Click to edit Master subtitle style

Doch welche „Werte“ liefert eigentlich
die Bank?

04.11.2013
Click to edit Master subtitle style

Wenn es ihr nicht gefällt, vergibt sie einfach
KEINEN Kredit…

04.11.2013
Click to edit Master subtitle style

Oder sie verlangt vom Kreditnehmer
historische Daten ...

04.11.2013
Click to edit Master subtitle style

Doch woher nimmt die Bank eigentlich das
Geld für die Kreditvergabe?

04.11.2013
Click to edit Master subtitle style

Ganz einfach: ein Mitarbeiter tippt die Zahlen
in einen Computer der Bank…!!!

04.11....
Click to edit Master subtitle style

Durch diese Buchung ENTSTEHT überhaupt
erst das Geld für den Kredit…
durch eine BUCHU...
Click to edit Master subtitle style

So entsteht aber immer nur das Geld
für den Kredit – NIE FÜR DIE ZINSEN!
04.11.2013
Click to edit Master subtitle style

Um an das Geld für die Zinsen zu kommen müssen
wir in der Wirtschaft pausenlos gegene...
04.11.2013
04.11.2013
http://www.ag-edelmetalle.de/charts/schuldenuhr/

04.11.2013
04.11.2013

http://www.franzhoermann.
04.11.2013
04.11.2013
04.11.2013
04.11.2013
04.11.2013

http://usdebt.kleptocracy.us

/

http://demonocracy.info/infographics/eu/debt_piigs/debt_piigs.html
€ 10.000

04.11.2013
€1.000.000

04.11.2013
04.11.2013
€ 2.000.000.000
€ 24.125.000.000
12 LKW´s

04.11.2013
Italien: €828,600,000,000 Intesa San Paolo &
Banco Santander – 7,3 Km. lang
•

Spanien: Banco Bilbao Vizcaya Argentaria

•...
04.11.2013
$1.000.000.000

04.11.2013
$207 Miliarden

04.11.2013
04.11.2013

$607 Miliarden
http://www.brillig.com/debt_clock
/
The Outstanding Public Debt as of 07 Dec 2012
at 11:44:00 AM GMT is:
•

The Outstandin...
http://wirtschaftsblatt.at/home/meinung/kommentare/1324643/Warum-immer-alles-teurer-wird-nur-das-Geld-nicht

04.11.2013
Wer wöchentlich Brot, Milch, Fleisch und Käse
kauft, ist auch geneigt, diese offiziellen Zahlen
als Schwindel abzutun (Leb...
Trotz steigender Preise für Öl und Lebensmittel
werden andere Preise und auch Löhne nur sehr
zurückhaltend erhöht, weil di...
Lohnt es sich dem Geld
nachzujagen?

04.11.2013
04.11.2013
Justin Timberlake als Will und Amanda Seyfried als Sylvia in dem Science-Fiction-Film

"In Time - Deine Zeit läuft ab" von...
Ab dem 25. Lebensjahr läuft auf
der im Unterarm implantierten
Digitaluhr der Countdown.

04.11.2013

Foto: Twentieth Centu...
04.11.2013
04.11.2013

http://www.oikocredit.org/at/startseite
04.11.2013
Was im Leben wirklich zählt.
Was sind Werte?
Wir werten gewöhnlich mit Formulierungen und Worten wie:
•

1. Das ist mir di...
04.11.2013
Freiheit

•

Natur

•

Ehrlichkeit

•

Familie

•

Gemeinschaft

•

Gerechtigkeit

•

Anerkennung

•

Sicherheit

•

04.11...
04.11.2013

http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-undfakten/europa/70652/europaeische-werte
http://www.europaeischewerte.info/33

04.11.2013
04.11.2013
04.11.2013
04.11.2013

http://diepresse.com/home/politik/hofburgwahl/557529/DerPraesident-in-seinem-Labyrinth-der-Werte
04.11.2013
04.11.2013
http://nordstern.wordpress.com/2009/03/09/kongress-christlicherfuhrungskrafte/
04.11.2013
04.11.2013

http://www.mittelstandswiki.de/?attachment_id=5142
04.11.2013

http://www.backnetz.eu/tikiread_article.php?articleId=4138
04.11.2013

http://www.sensonet.org/Sensotionen/herbst05-heissewerte.html
04.11.2013
http://diepresse.com/home/politik/hofburgwahl/55
7529/Der-Praesident-in-seinem-Labyrinth-der-Werte

04.11.2013
04.11.2013
04.11.2013
04.11.2013
http://rette-sich-wer-kann.com/patriarchat/freiheit-fuer-mich-anpassung-fuer-dieanderen-statistik/#.UOqbTnchNfk

04.11.201...
Ästhetische Werte (Empfindungen, Sinne, Gefühle: schön, hässlich, erhaben, angenehm, unangenehm, lust-, unlustvoll; anspre...
04.11.2013
04.11.2013

http://www.sensonet.org/Sensotionen/wertetief04.html
Führungskräfte sollen Werte
stärker vorleben

http://www.virato.de/article/1317995mitarbeiterzufriedenheit-fuhrungskraftes...
04.11.2013
04.11.2013
/
04.11.2013
04.11.2013
04.11.2013
Der ärmste Präsident der Welt
José Mujica
Uruguay ist das Land mit der geringsten
Korruption der Welt.

04.11.2013
Korruptionswahrnehmungsindex

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:World_Map_Index_o
f_perception_of_corruption...
Wir kommen auf die Welt um
glücklich zu sein. Das Leben ist
kurz und es vergeht. Und kein
Gut ist so wertvoll wie das
Lebe...
Die alten Denker – Epikur,
Seneca, auch die Aimara –
definierten: Arm ist nicht der,
der wenig hat, sondern
wirklich arm i...
Die Entwicklung kann nicht
gegen das Glück, sie muss für
das Glück der Menschen
arbeiten, für die Liebe auf
Erden, für ein...
Costa Ricas Präsidentin Laura
Chinchilla
«Christliche Werte sind das Fundament der
Gesellschaft»

•

04.11.2013

http://ww...
04.11.2013
04.11.2013
04.11.2013
Die „Währung“ der Zukunft
Die Top 10 christliche WERTE für
die Zukunft, die stark machen!

04.11.2013
Seine Botschaft ist in vier kurzen
Aussagen zusammenzufassen:
Es ist Zeit, dass sich etwas ändert.

•

Es gibt Good News: ...
Die Bergpredigt

04.11.2013
04.11.2013
Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer
ist das Himmelreich.
•

04.11.2013
1. Lernbereitschaft!

•

Entwickle ein Bedürfnis nach Wissen!

•

Strebe nach mehr Erkenntnis!

•

Erkenne dass du „geisti...
Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen
getröstet werden.
•

04.11.2013
2. Mitgefühl!

Kann ich das „Leiden des Anderen“ tragen

•

Werde nicht gleichgültig wenn jemand leidet!

•

Kannst du Gef...
Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden
das Erdreich besitzen.
•

04.11.2013
3. Selbstbeherrschung!

•

Sanftmütig ist der, der sich nicht von den Gefühlen beherrschen lässt.

•

Das „Ich“ soll nicht...
Selig sind, die da hungert und dürstet nach der
Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.
•

04.11.2013
4. Gerechtigkeitssinn!

Sei unparteiisch!

•

Sage die Wahrheit mit Gefühl aber deutlich.

•

Sei gerecht mit dir selbst.
...
Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden
Barmherzigkeit erlangen.
•

04.11.2013
5. Hilfbereitschaft

Menschen, die Vergebung an sich selbst erfahren haben, sind
barmherzig mit anderen.
•

Barmherzigkeit...
Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie
werden Gott schauen.
•

04.11.2013
6. Ehrlichkeit!

Offenheit und Transparenz ist Ehrlichkeit.

•

Keine Falschheiten, keine schlechte Diplomatie.

•

Sei du...
Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden
Gottes Kinder heißen.
•

04.11.2013
7. Lösungsbereitschaft!

Du schaffst entweder Friede oder Unordnung um dich.

•

Zeige den wahren Frieden.

•

Bemühe dich...
Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen
verfolgt werden; denn ihrer ist das
Himmelreich.
•

04.11.2013
8. Standhaftigkeit

Standhaftigkeit - Konsequenz!

•

Wenn du etwas angefangen hast, dann bring es
zu Ende.
•

Standhaftig...
Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um
meinetwillen schmähen und verfolgen und
reden allerlei Übles gegen euch, wenn si...
9. Glaube!

Treue zu deinem Glauben und zu Gott in guten und in
schlechten Zeiten!
•

•

Wenn du zu viele Lehrer hast, wir...
Seid fröhlich und getrost; es wird euch im
Himmel reichlich belohnt werden. Denn ebenso
haben sie verfolgt die Propheten, ...
10. Optimismus
Zeige ein Lächeln auf deinem Gesicht, sieh über die Wolken!

•

Zeige dass deine Werte, wert sind zu leben....
Die Währung der Zukunft!
•

1. Lernbereitschaft

•

2. Mitgefühl

•

3. Selbstbeherrschung

•

4. Gerechtigkeitssinn

•

5...
4 Dinge kommen im Leben nie
mehr zurück!
Die Tage, die du gelebt hast.

•

Die Erfahrungen die du gemacht hast.

•

Die Wo...
04.11.2013
Eine gesunde Selbstachtung:
Selbstachtung

Selbstannahme

SELBSTWERT
04.11.2013
Wie viel ist ein Mensch wert?
Georg Kreisler

* 18. Juli 1922
(Kabarettist)

+ 22. Nov. 2011

04.11.2013
Wie viel ist ein Mensch wert?

04.11.2013
Wie viel ist ein Mensch wert?

04.11.2013
04.11.2013
Gebrauchswert?
Christiano Ronaldo
* 5. Feb. 1985
(Fußballer)

94.000.000 €

©
media

04.11.2013
Wie viel ist der Mensch
wert?
Es kommt darauf an, wen du fragst!

04.11.2013
»Denn ihr seid
teuer erkauft…«
(1.Korinther 6,20)
Wert(e)verlust
Was ist die Währung der Zukunft?
mit Doru Tarita
Selbstwert: Wertvoll?

04.11.2013
" Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute
tun sollen, das tut ihnen auch!" (Jesus von
Nazareth, Mt 7,12).
•

04.11.2...
04.11.2013
Wert(e)verlust2013
Wert(e)verlust2013
Wert(e)verlust2013
Wert(e)verlust2013
Wert(e)verlust2013
Wert(e)verlust2013
Wert(e)verlust2013
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wert(e)verlust2013

549 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
549
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/1296692/Oesterreicher-haben-707-Euro-auf-Konto-liegen
  • http://www.meinbezirk.at/innsbruck/magazin/des-oesterreichers-liebstes-spielzeug-d94906.html
  • http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20070507_OTS0035/oeamtc-wunschauto-der-oesterreicher-zu-einem-drittel-fremdfinanziert-teil-2
  • http://www.autozeitung.de/finanzen/neu-oder-gebrauchtabelle.Wertverlust nach drei Jahren und 30.000 km Laufleistung (Mittelklasse 40.000 km)In Österreich kommen mehr Haushalte ohne eigenes Auto aus als allgemein angenommen wird, wie eine aktuelle VCÖ-Untersuchung zeigt. 820.000 Haushalte in Österreich haben kein Auto. Am höchsten ist der Anteil der autofreien Haushalte in Wien, wo 41 Prozent ohne Auto leben, am niedrigsten in Niederösterreich mit 14 Prozent. Der VCÖ fordert ein dichteres öffentliches Verkehrsnetz und einen bundesweiten Taktfahrplan nach Schweizer Vorbild. Carsharing wird in Zukunft an Bedeutung gewinnen. http://www.vcoe.at/de/presse/aussendungen-archiv/details/items/Ausgabe2011-159
  • Auch die Verschuldung Österreichs nimmt derzeit jeden Tag um gut 21 Millionen Euro zu. Die gesamte staatliche Verschuldung Österreichs (Bund, Länder, Gemeinden und Versicherungsträger) beträgt über 188 Milliarden Euro. Das sind pro Kopf rund 22.300 Euro.Und es wird immer mehr. Die Schulden-Uhr tickt unaufhörlich, weil die Kredite nicht zurück gezahlt werden. Wird ein alter Kredit fällig, so muss er mit dem Geld aus einem neuen Kredit bezahlt. Wirklich tilgen kann die Regierung nicht. Sie bezahlt nur mit unserem Steuergeld die Zinsen.http://ubibeneibicolonia.blogspot.co.at/2012/06/staatsverschuldung-osterreich.html#
  • http://www.oenb.at/de/ueber_die_oenb/wirtschaft/das_handbuch_der_oenb/geldpolitik/preisstabilitaet/warum_ist_preisstabilitaet_wichtig_.jsp - GrafikHamburger AbendblattHamburg. Der Prozess vollzieht sich schleichend, fast unbemerkt. Sparen lohnt sich nicht mehr, wenn man genau hinsieht. Der Kontostand steigt zwar leicht, aber real verlieren die Anleger Jahr für Jahr etwas von ihrem Geld. "Hier werden Sparer und Lebensversicherungskunden in jeweils kleinen Schritten durch Wertverlust de facto enteignet", sagt der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Georg Fahrenschon.Links Kommentar: Anlage muss flexibler werdenStiftung Warentest: Die beste Geldanlage in der KriseZwar gibt es noch einige Banken, bei denen die Zinsen über der Inflationsrate liegen, aber die Masse der Hamburger hat dort ihr Geld nicht angelegt, sondern eher bei Instituten wie Hamburger Sparkasse, PSD Bank Nord oder Postbank. Die Zinsen dort für eine zweijährige Anlage liegen bei unter einem Prozent. Wer zum Beispiel 10 000 Euro bei der Postbank für zwei Jahre anlegt, hat danach 10 050 Euro auf dem Kontoauszug. Nach Abzug der Preissteigerungsrate von zwei Prozent hat der Sparer aber nur noch eine Kaufkraft im Wert von 9650 Euro.Fachleute nennen diesen Prozess finanzielle Repression. "Dabei werden Schuldner entlastet und Sparer belastet", sagt Bernd Schimmer, Anlagestratege der Hamburger Sparkasse. Es sei eine Illusion zu glauben, dass diese Entwicklung nur von kurzer Dauer sei. Denn die finanzielle Repression wirkt beim Schuldenabbau der Staaten nur, wenn sie langfristig durchgehalten wird. Hauptziel ist es, die nominalen Zinsen sehr niedrig zu halten, damit Staaten aus ihren Schulden herauswachsen können. Auf diese Weise haben sich die USA nach dem Zweiten Weltkrieg eines Großteils ihrer Schulden entledigt. Die Schulden sanken von 122 Prozent des Bruttoinlandsprodukts auf nur noch 30 Prozent Mitte der 1970er-Jahre. Inzwischen liegt der Schuldenstand wieder bei mehr als 100 Prozent.Auch die europäischen Länder leiden unter hohen Schuldenquoten. Künstlich niedrig gehaltene Renditen von Staatsanleihen helfen, um die Relation von Schulden zum Bruttoinlandsprodukt sinken zu lassen. Das niedrige Zinsniveau bei Staatsanleihen wirkt sich natürlich auch auf Sparanlagen aus. "Die finanzielle Repression ist für mich der wichtigste Anlagetrend der kommenden 20 Jahre", sagt Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank.Mit Sparanlagen kann dieser Entwicklung nur begrenzt ausgewichen werden. Die Verzinsung muss deutlich über der Inflationsrate liegen, um noch einen kleinen Wertzuwachs zu erreichen. Das ist mit Tagesgeld nicht mehr möglich. Der höchste Zinssatz beträgt 2,20 Prozent bei Rabo Direct. Die meisten Institute liegen weit darunter. "Der reale Wertverlust der Tagesgeldsparer liegt derzeit bei 1,32 Prozent", hat Max Herbst, Chef der FMH-Finanzberatung, die Bankkonditionen analysiert, ermittelt. Er rät deshalb zu längerfristigen Anlagen. Das habe sich auch in der Vergangenheit als die richtige Strategie erwiesen. Vor vier Jahren konnte man sich noch einen vierjährigen Sparbrief für durchschnittlich 4,44 Prozent sichern. Der Zins ist fest, während die Tagesgeldkonditionen ständig sanken.Jetzt gibt es für vier Jahre bei der VTB Direktbank 3,30 Prozent und bei der Hanseatic Bank 3,25 Prozent. Wer sein Geld nur zwei Jahre festlegen will, erhält bei der IKB direkt 2,50 Prozent.Höhere Renditen lassen sich für Anleger, die keine Kursschwankungen verkraften, nicht mehr erzielen. "Eine im Vergleich zum Festgeld höhere Rendite ist nicht ohne ein erhöhtes Risiko möglich", sagt Carsten Mumm von der Privatbank Donner & Reuschel. Das Risiko könne allerdings durch die Zusammenstellung eines breit gestreuten Depots aus unterschiedlichen Anlageklassen reduziert werden.Wer sein Geld erhalten will, muss ganz neu denken. "In Zeiten der finanziellen Repression muss Sicherheit der Anlage neu definiert werden", sagt Hans-Jörg Naumer von Allianz Global Investors. Bisher betrachteten die Sparer die Anlagen ohne Kursschwankungen als sicher. Künftig muss diese Sicherheit eher als Erhalt der Kaufkraft verstanden werden.Für Haspa-Experte Schimmer führt deshalb kein Weg an der Aktie vorbei. "Und auch bei diesen Papieren gibt es regelmäßige Ausschüttungen von drei bis vier Prozent in Form der Dividende", argumentiert er in Richtung von Anlegern, die Zinsen als Ertrag üblicherweise bevorzugen. Eine fünfjährige Anleihe von Siemens bringt nur eine Rendite von 1,5 Prozent, die Siemens-Aktie aber knapp vier Prozent Dividende. Im Vergleich zu anderen Anlagen sieht er Aktien etwa im Deutschen Aktienindex (DAX) als sehr günstig bewertet. "Mit Blick auf die Gewinne im nächsten Jahr liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei zehn, das ist sehr günstig", sagt Schimmer. Er rät zu Aktien mit einer breiten internationalen Ausrichtung wie Nestlé, L'Oreal oder BASF.Aber Aktien sind natürlich mit Kursschwankungen verbunden. Das schreckt viele Sparer ab. Die Stiftung Warentest hat ein Modell entwickelt, mit dem man sich selbst ein Garantiedepot aus Festzinsanlage und Aktien oder Aktienfonds bauen kann. Der Zinssatz der Festzinsanlage entscheidet darüber, wie viel Aktien man sich leisten kann, um am Ende des Anlagezeitraumes keine Verluste hinzunehmen.Bei einem Anlagezeitraum von fünf Jahren und einem Zins von 3,50 Prozent, könnten 17 Prozent des Anlagebetrages in Aktien fließen. Dabei ist unterstellt, dass die Aktien einen Verlust von 60 Prozent erleiden können, ohne dass die Anlage insgesamt in die Verlustzone rutschen würde. Im Durchschnitt (seit 1970) hätte das Depot mit einem weltweit anlegenden Aktienfonds nach fünf Jahren einen Wertzuwachs von knapp 20 Prozent verbucht. Längere Anlagezeiträume von bis zu zehn Jahren ermöglichen einen Aktienanteil von bis zu 30 Prozent. Wer bei Aktien allerdings mit einem Totalverlust rechnet, dürfte bei einer Laufzeit von fünf Jahren nur elf Prozent in Aktien investieren. Das lohnt dann aber kaum noch. Schimmer rät je nach Risikobereitschaft zu einem Aktienanteil von bis zu 50 Prozent.Andere Möglichkeiten gibt es für Sparer kaum, ihre Rendite etwas aufzupeppen. Deutsche Staatsanleihen bringen bei einer Laufzeit von zehn Jahren weniger als zwei Prozent. "Zu italienischen oder spanischen Papieren mit einer höheren Rendite würde ich noch nicht raten", sagt Schimmer. "Die politischen Unsicherheiten um solche Länder herum, die die Rendite beeinflussen, sind zu hoch." Firmenanleihen von großen Konzernen bringen auch nur eine geringe Verzinsung. Wer bis zu sieben Prozent Rendite haben will, muss höhere Risiken eingehen, etwa bei Anleihen von mittelständischen Firmen wie Seidensticker oder Valensina.Edelmetalle wie Gold oder Silber haben zwar noch Potenzial, solange die Realverzinsung vieler Anlagen negativ ist. "Sie eignen sich aber nur zu einer Beimischung im Depot", sagt Schimmer. Das gilt auch für Rohstoffe. "Wir bevorzugen Fonds wie den Pioneer Commodity Alpha, der in mehrere Rohstoffe investiert", sagt Mumm.Bleiben noch Fremdwährungen wie Schweizer Franken oder Norwegische Krone. "Das ist eher etwas für Anleger, die mit einem Zerfall der Euro-Zone rechnen", sagt Schimmer. Denn eine attraktive Rendite bieten die Anleihen dieser Staaten auch nicht.Die Aktie ist damit einer der wenigen praktikablen und chancenreichen Anlageformen, um der finanziellen Repression zu entweichen. Manche haben das schon erkannt. Durchschnittlich 10,2 Millionen Anleger steckten hierzulande im ersten Halbjahr 2012 direkt oder indirekt Geld in Aktien. Das sind 1,5 Millionen mehr als Ende 2011.
  • €2 Billion - A Truck Load Full of Cash €2,000,000,000 - Greece's budget deficit is €24,125,000,000. So Greece will need to borrow 12 of these trucks this year full of €100 Euro bills in order not to bankrupt. [Source]"History records that the money changers have used every form of abuse, intrigue, deceit, and violent means possible to maintain their control over governments by controlling money and it's issuance."-James Madison
  • Grichenlandschulden - 12 solche LKW´s
  • €560 Billion - Amount borrowed from Banks by Governments of bankrupting countries€828,600,000,000 - Intesa SanPaolo & Banco Santander lent a total of €828.6 billion to GIIPS in loans to institutions, corporations, retail business, mortgages, commercial real estate, etc, also called private debt. Intesa SanPaolo's convoy is 3.8 kilometers long and Banco Santander's is 3.5 kilometers long. Intesa SanPaolo FROMITALYBanco Bilbao Vizcaya Argentaria FROMSPAINUniCredit GroupFROMITALYBanco Santander FROMSPAINBNP Paribas FROMFRANCEIn technical terms this is called "Credit risk exposures (EAD - exposure at default)".The info is sourced from European Banking Authority's website - 2011 Bank Stress Tests.
  • €2.91 Trillion: Total amount borrowed by Bankrupt nation's citizens2,910,426,000,000 (€2.91 million millions). 13 Banks biggest banks. Each bank has its own lane. Total Convoy Length: 26.7km (16.59 miles) if you put all 13 lanes together.   The people of Greece, Ireland, Italy, Portugal & Spain owe €2,91 trillion Euros to these 13 banks.   These are only the 13 biggest banks, there are many more that lent money, that together add up to a much bigger debt numbers.  3 pallets of cash would cover the cost of all the trucks shown below, if you bought them new. You'd have enough left over for a lifetime of joy. Each truck has 20 such pallets.Banca Monte Dei Paschi di Siena FROMITALY
  • $1 Billion Dollars $1,000,000,000 - You will need some help when robbing the bank. Interesting fact: $1 million dollars weights 10kg exactly. You are looking at 10 tons of money on those pallets.
  • The Fiscal Cliff will cut $207 Billion out of Government budget:$65 Billion in cuts will come from "Automatic Sequestration", a fancy name for automatic spending cuts that are the consequence of the "Super Committee" failing to come up with a plan to cut $1.5 Trillion over 10 years, which they had to do in order to avoid the "Automatic Sequestration". The sequestrations cuts will be divided equally between Defense and Non-Defense spending.$26 Billion in cuts will come from the Unemployment Benefit Extension expiring.$11 Billion in cuts will come from reduction in Medicare Payment Rates.$105 Billion will come from other spending reductions. Full list hereSource: Breaking Down The Fiscal Cliff In 12 Charts | ZeroHedge
  • Fiscal Cliff's Deficit Reduction Effect The Fiscal Cliff exists because the US Government must cut down the deficit spending. The Fiscal Cliff will crack $607 Billion off from US Government budget deficit, erasing approximately half the deficit. The Politicians want to avoid the Fiscal Cliff because it will put the economy in recession, and they don't want to cut funding to their favorite Government (friends) branches-(defense, health care, education, etc). If the Fiscal Cliff is "avoided", then the issue is simply pushed down the road, for another day. Resolving the Fiscal Cliff will be problematic, due to the strong difference in opinion between Republicans and Democrats. Eventually it will turn into finger-pointing -- who to blame for the Fiscal Cliff, since there is no way around it, as deficit spending must be cut. The illustration above shows how it would look if the Fiscal Cliff's deficit cuts were cut out of the 2012's Government Budget. Data Used: 2012 US Government Enacted Budget & Enacted Deficit. 2012 Fiscal Cliff Wikipedia Data
  • Ich hab keine Zeit zu verlieren, das ist pure Zeitverschwendung, deine Zeit ist abgelaufen oder ich hab meine Zeit ja nicht gestohlen. Redensarten wie diese bekommen im Film "In Time" eine merkwürdige Wendung, denn im Jahr 2161 muss man sie wörtlich nehmen. Zeit ist dann die wichtigste Währung. Ein Kaffee kostet vier Minuten, eine Busfahrt zwei Stunden, abgebucht vom eigenen Zeitkonto, das man als eintätowiertes Display stets am Unterarm mit sich herumträgt. Wer arbeitet, kann es wieder auffüllen. Ist es auf null stirbt man automatisch. Zeit ist also Geld, und Zeit bestimme über Leben und Tod, meint Hauptdarsteller Justin Timberlake.Zeitzone der ArmenWill Sallas (Justin Timberlake) ist auf der Flucht, seit er eine Menge Zeit spendiert bekommen hat. Schon warten Räuber und ein Time-Keeper (Cillian Murphy), eine Art Zeit-Polizist. Will wird durch das Geschenk nicht nur zum Gejagten, sondern auch zum gesellschaftlichen Aufsteiger, denn er stammt aus dem sogenannten Ghetto, der Zeitzone der Armen, "im Vergleich zur monochromen Welt der Reichen aber ein bunter, lebendiger Ort", wie Justin Timberlake anmerkt.Regisseur Andrew Niccol entwirft in "In time" ein Klassendrama, streift die prinzipielle Sinnfrage der Bedeutung des Todes für das Leben, und wirft mit einer düsteren Zukunftsvision um sich: Der Mensch hat nichts dazugelernt, immer noch herrscht ein brutaler Darwinismus.Muscle-Cars mit ElektroantriebLove-Story und Science-Fiction-Fantasie, Robin Hood-Attitüde nach dem Motto, "Gebt den Armen Zeit", die man in Bonnie-&-Clyde-Manier durchzieht, ein Setdesign zwischen futuristischer Anmutung und bizarrem Retro-Look.Ironie am Rande: Amerikanische Muscle-Cars der 1970er, also Brüll-Monster von Autos, fahren hier mit ohrenschonendem Elektroantrieb. Und wer sich in Zukunft mal eine Aus-Zeit nehmen will, auch dieser Begriff hat dann vielleicht so seine Tücken. Aber bis 2161 ist ja noch ein wenig Zeit.Ein solches Szenario der – zumindest optischen – Alterslosigkeit bringt für gewöhnliche Kinozuschauer irritierende Momente: Wenn nämlich Filmheld Will Salas (Justin Timberlake) kaum wesentlich jünger ausschaut als dessen Mutter in Gestalt von Olivia Wilde.Auch wenn die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in dieser Science-Fiction-Welt für alle Menschen gelten, gibt es auch dort eine Zwei-Klassen-Gesellschaft: Jene wie Will, die mühsam für ein paar Stunden mehr Zeit auf ihrem Depot in Fabriken schuften, und die anderen, die mit dicken Zeitkonten in schicken Villen in eine endlose und sorgenfreie Zukunft blicken.Regisseur und Drehbuchautor Niccol ("Gattaca", "Die Truman Show") lässt Will durch Zufall kurzzeitig zu einem dicken Polster an Extrajahren auf dem Display kommen, doch dieser kann das Glück nicht lange auskosten: Er wird des Mordes verdächtigt. Mit der Zeit-Millionärstochter Sylvia (Amanda Seyfried) an seiner Seite kämpft er nun nicht nur gegen die versickernde Zeit an, sondern will das ungerechte Zwei-Klassen-System mit dessen eigenen Waffen zu Fall bringen.Komplexes Zukunftsszenario mit schlichter KapitalismuskritikOb "In Time" nun als eine Parabel auf den Wunsch des Menschen nach Unsterblichkeit zu interpretieren ist? Oder vielleicht eher als fundamentale Kapitalismuskritik? Die da unten schuften ums Überleben, während die da oben in Saus und Braus in ihren Glaspalästen sitzen, die Preise hochtreiben und Jahrhunderte an Lebenszeit anhäufen? "Es gibt eigentlich genug Zeit für alle – aber damit ein Mann unsterblich wird, müssen Tausende andere sterben", sagt einer, dessen Lebensuhr ordentlich im Plus ist, und der sich deshalb aus Schuldgefühl in den Tod stürzt.Wie man diese Parabel auch betrachten mag, so ganz bis ins Letzte Detail wasserdicht durchdacht ist Niccols Zukunftsvision nicht. Zudem reißt er die aufgeworfenen gesellschaftskritischen Fragen allenfalls an, aber denkt sie nicht tiefer gehend weiter. Doch die Ausgangsidee ist komplex und auch spannend genug, um sich mit diesem Denkspiel zwei Kinostunden lang gewinnbringend auseinanderzusetzen.Der Illusion eines zumindest theoretisch unendlichen Lebens gibt man sich als Zuschauer gerne hin. Dass der revoltierende Arbeiterjunge Will Salas und die schnöselige Upper-Class-Diva Sylvia tatsächlich miteinander etwas anzufangen wissen, erscheint dann aber doch als allzu versponnene Leinwandfantasie."In Time – Deine Zeit läuft ab", Science-Fiction-Thriller, USA 2011, 109 Minuten, FSK: 12, Verleih: Fox Deutschland, Regie: Andrew Niccol, Darsteller: Justin Timberlake, Amanda Seyfried, Olivia Wilde u.a.
  • Mit einer Geldanlage Armut "ersparen"Mehr als eine Milliarde Menschen leben in Armut. Mikrokredite können ihnen helfen, eine stabile Lebensgrundlage aufzubauen.Oikocredit stellt Mikro- und Projektkredite zur Verfügung, die speziell auf die Bedürfnisse armer Menschen abgestimmt sind. Das Kapital stammt von rund 45.000 AnlegerInnen, denen soziale Entwicklung wichtiger ist, als eine hohe Rendite.Davon profitieren Menschen in rund 70 Ländern weltweit, denen es nicht an Fähigkeiten, sondern lediglich an Möglichkeiten fehlt, um eine neue wirtschaftliche Existenz aufzubauen. http://www.oikocredit.org/at/startseite
  • Europäische Werte20.12.2011Danach gefragt, welche Werte am besten die EU repräsentieren, nannten im Herbst 2010 bei einer Eurobarometer-Umfrage je 38 Prozent der Befragten die Werte "Menschenrechte" und "Demokratie".
  • http://www.erfurter-schulen.de/schulen/gssteigerwald/salltag.html
  • 9. März 2009 um 23:01
  • Im Vergleich zur letzten Erhebung vor rund zwei Jahren haben sich interessante Verschiebungen ergeben. Die wichtigste: Es gibt eine neue Nummer Eins! Lebenssinn hat vom fünften Platz aus die Spitzenposition erobert, knapp vor Lebensqualität. An der Spitze der Hitparade der heissen Werte steht jetzt also das Power-Duo Lebenssinn und Lebensqualität. Das bedeutet: Lebengestaltung und Bewusste Lebens-Kunst sind das heisse Thema der nächsten Jahre!Echtheit (von Rang 8 auf Rang 3) ist innerhalb der Top Ten der Aufsteiger der letzten beiden Jahre. Zufriedenheit (von Rang 15 auf Rang 4), Optimismus (von Rang 20 auf Rang 6!), Werte (von Rang 23 auf Rang 8!), Wahrheit (von Rang 14 auf Rang 9) sowie Freiheit (von Rang 16 auf Rang 10) sind allesamt neu in die Top Ten aufgestiegen.Ordnungs-Prinzip der folgenden Rangierungen sind die aktuellen "heiss"-Werte von SensoNet. Zum Vergleich erscheinen überall auch die Werte von MARKETING MORGEN, und, wo vorhanden, frühere SensoNet-Werte von 2003 bzw. 1998. Betrachten wir zunächst, wie einer Hitparade angemessen, die Top Ten:
  • Die Forderung nach Anpassung verträgt sich nicht mit den Werten der zweiten Statistik auf Platz 3 (Gerechtigkeit), 4 (Respekt vor anderen) und 5 (Freiheit), insbesondere nicht mit “Respekt vor anderen”. Um die Freiheit der anderen kann es sich auch nicht handeln. Denn die sollen sich laut Statistik 1 anpassen.Doppelmoral – die anderen sind ‘ungleicher’Das patriarchale “Gleichheitsprinzip“, das als gerecht angesehen wird, beinhaltet automatisch Ungleichheit. Denn der gesunde Menschenverstand weiß, es gibt keine zwei gleichen Menschen.Mit Ehrlichkeit (1. Platz) hat das Ganze nichts mehr zu tun. Oder wird Ehrlichkeit auch nur von “den Anderen” gefordert?Vielleicht müsste die Fragestellung präziser lauten “Welches sind die wichtigsten Werte, die andere Ihnen entgegenbringen sollen?”Nun, über die Aussagekraft von Statistiken lässt sich streiten. Was wir aber erkennen können ist, dass hier widersprüchliche kollektive Glaubenssätze am Werk sind, unbewusste, die in uns allen mehr oder weniger ihr Unwesen treiben.
  • http://www.prompty.de/der-armste-president-der-welt-jose-mujica
  • Der 77-jähre hat kürzlich zugegeben, dass er fast sein gesamtes Einkommen den Ärmsten seines Landes spendet. El Mundo sagte er, dass er sich von $12,500 nur $1,250 überlässt. Er findet, dass er mit diesem Betrag wunderbar leben kann und bedauert, dass viele Uruguayaner mit viel weniger auskommen müssen. Sein kostbarster Besitz ist ein Volkswagen Kever, dessen Wert auf $1,945 geschätzt wird.Wenn man diese Geschichte betrachtet, ist es nicht mehr verwunderlich dass Uruguay das Land mit der geringsten Korruption der Welt ist.http://www.kulfoto.com/interesting-things/33981/the-poorest-president-in-the-world
  • Wenn man diese Geschichte betrachtet, ist es nicht mehr verwunderlich dass Uruguay das Land mit der geringsten Korruption der Welt ist.
  • Der Korruptionswahrnehmungsindex (englischCorruption Perceptions Index, abgekürzt CPI, kurz auch Korruptionsindex), wird seit 1995 von Transparency International, einer Nichtstaatlichen Organisation, die sich weltweit dem Kampf gegen Korruption widmet, in 180 Ländern erhoben (Stand: 2009).Spiritus rector des Verzeichnisses ist Johann Graf Lambsdorff, Professor für Wirtschaftstheorie an der Universität Passau, der den Index 1995 konzipierte und seitdem im Auftrag von Transparency International erstellt.Der CPI gibt dabei die Wahrnehmung von Korruption an. Er listet Länder nach dem Grad auf, in dem dort Korruption bei Amtsträgern und Politikern wahrgenommen wird. Es ist ein zusammengesetzter Index, der sich auf verschiedene Umfragen und Untersuchungen stützt, die von mehr als zehn unabhängigen Institutionen durchgeführt wurden. Es wurden Geschäftsleute sowie Länderanalysten befragt und Umfragen mit Experten im In- und Ausland miteinbezogen. Der Index geht von 0 bis 10, wobei 10 die geringste Wahrnehmung von Korruption anzeigt und somit das bestmögliche Ergebnis ist.Der Korruptionswahrnehmungsindex (englisch Corruption Perceptions Index, ... wobei 10 die geringste Wahrnehmung von Korruption anzeigt und somit das ... Chile, Jordanien und Uruguay belegen, dass auch ärmere Länder relativ gut ...
  • Exzellenzen, Anwesende aus allen Ländern und Organisationen. Vielen Dank an das Volk von Brasilien und seine Präsidentin. Und vielen Dank für die Hoffnung, die viele meiner Vorredner ausgedrückt haben. Wir als Regierende sind Willens alle Abkommen mitzutragen, die unsere arme Menschheit abzuschließen bereit ist.Erlauben Sie mir trotzdem ein paar Fragen. Den ganzen Nachmittag war viel von “nachhaltiger Entwicklung” die Rede und davon, enorme Massen aus der Armut zu befreien. Was flattert da durch unsere Köpfe? Das Modell der Entwicklung und des Konsums ist das aktuelle der reichen Staaten und ich frage mich: Was passiert mit diesem Planeten, wenn alle Inder die gleiche Anzahl von Autos pro Familie hätten wie die Deutschen? Wie viel Sauerstoff bliebe uns zum Atmen?Besitzt der Planet heute die Rohstoffe um sieben, acht Milliarden Menschen den gleichen Konsum und die gleiche Verschwendung zu ermöglichen, den die opulentesten Staaten des Westens heute betreiben? Wäre das möglich? Oder müssten wir hier nicht eigentlich eine ganz andere Diskussion führen? Die Zivilisation, die wir geschaffen haben, ist eine Tochter des Marktes, eine Tochter des Wettbewerbs, mit mächtigem, aber explosivem wirtschaftlichem Fortschritt. Aus der Marktwirtschaft sind Marktgesellschaften geworden und eine Globalisierung, die schon den ganzen Planeten erfasst. Aber beherrschen wir noch die Globalisierung oder beherrscht die Globalisierung uns? Ist es überhaupt möglich von Solidarität zu sprechen und davon, dass wir alle zusammenarbeiten in einer Wirtschaft, die auf gnadenlosem Wettbewerb aufgebaut ist? Wie weit kommen wir da mit Brüderlichkeit?Ich sage dies alles nicht, um diesem Zusammentreffen seine Wichtigkeit abzusprechen, im Gegenteil. Die Herausforderung, die vor uns liegt, ist von einer enormen Größe, aber die Krise ist nicht ökologisch, sie ist politisch. Der Mensch beherrscht heute nicht mehr die Kräfte, die er freigelassen hat, die Kräfte beherrschen den Menschen und das Leben. Wir kommen ja nicht auf die Welt um uns zu entwickeln. Wir kommen auf die Welt um glücklich zu sein. Das Leben ist kurz und es vergeht. Und kein Gut ist so wertvoll wie das Leben, das ist elementar. Aber wenn mein Leben vorbeizieht während ich arbeite und arbeite um anschließend ein Plus zu konsumieren, dann treibt mich die Konsumgesellschaft. Wenn der Konsum nachlässt oder zum Stillstand kommt, bleibt auch die Wirtschaft stehen – und das Gespenst des Stillstands geht um. Der Hyperkonsum ist es aber, der den Planeten angreift, weil im Hyperkonsum Dinge produziert werden, die nur kurz halten dürfen, denn man muss ja viel verkaufen. Eine Glühbirne brennt nicht mehr als 1000 Stunden. Es gibt zwar Lampen die 100.000, 200.000 Stunden brennen, nur werden die nicht hergestellt. Das Problem ist der Markt, wir müssen schließlich arbeiten. Und dafür brauchen wir die Wegwerfgesellschaft – ein Teufelskreis. Das sind Probleme mit einem politischen Charakter, die uns die Notwendigkeit einer anderen Kultur aufzeigen. Das soll nicht bedeuten, wieder zu Höhlenmenschen zu werden oder dem Rückschritt ein Denkmal setzen, aber wir können nicht unbegrenzt von einem Markt beherrscht werden, wir müssen den Markt beherrschen. Deshalb sage ich in meiner bescheidenen Denkweise: Dies ist ein politisches Problem.Die alten Denker – Epikur, Seneca, auch die Aimara – definierten: Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern wirklich arm ist der, den es immer und ohne Ende nach mehr und mehr und mehr verlangt. Das ist eine kulturelle Frage.Ich begrüße die Anstrengungen die hier gemacht und die Abkommen, die hier geschlossen werden und als Regierungschef werde ich diese mittragen. Aber wir müssen uns klar werden, dass die Krisen des Wassers, die Krise der Umwelt keine Ursache ist. Die Ursache ist das Modell der Zivilisation, die wir aufgebaut haben. Was wir ändern müssen, ist unsere Art zu leben.Warum? Ich komme aus einem kleinen Land, das sehr gut mit Ressourcen zum Leben ausgestattet ist. Dort leben 3 Millionen Menschen, ein paar mehr, 3,2 Millionen. Aber es gibt 13 Millionen Rinder, mit die Besten auf der Welt und acht, zehn Millionen fabelhafter Schafe. Mein Land exportiert Nahrungsmittel, Milchprodukte, Fleisch. Es ist fast eben, beinahe 90% können zur landwirtschaftlichen Produktion genutzt werden. Meine Kameraden Arbeiter haben lange für den Acht-Stunden-Tag gekämpft. Jetzt bekommen sie den Sechs-Stunden-Tag. Aber wer einen Sechs-Stunden-Tag hat, nimmt einen zweiten Job an und arbeitet mehr als vorher. Warum? Weil er die Raten für das Motorrad bezahlen muss, für das Auto, Raten und mehr Raten. Und ehe er sich’s versieht ist er alt und hat Rheuma so wie ich und sein Leben ist vorbei. Und man stellt sich die Frage: Ist das das Schicksal der Menschheit?Das ist eine elementare Frage. Die Entwicklung kann nicht gegen das Glück, sie muss für das Glück der Menschen arbeiten, für die Liebe auf Erden, für ein menschliches Zusammenleben, zum Wohl der Kinder, der Freunde, der Grundbedürfnisse. Das ist der größte Schatz, den die Menschheit besitzt. Wenn wir für die Umwelt kämpfen muss daher die erste Forderung das Glück der Menschen sein. Vielen Dank.
  • Die Präsidentin des Zentralamerikanischen Landes gab zu, dass die Religionsvielfalt des Landes in der Vergangenheit nicht stark gefördert wurde. Die Religionszugehörigkeit des Staates sei zwar in der Verfassung verankert, doch die Präsidentin empfindet, dass «in Wirklichkeit dieser Artikel verhindert hat, dass sich derjenige weiter entwickelt, der für die Religionsfreiheit einsteht.»Gott als Fundament einer GesellschaftDie katholische Kirche sei aus Tradition vorherrschend, doch andere Religionen hätten sich ihren Weg gebahnt, was von der Öffentlichkeit auch unterstützt worden sei. Es gäbe vielleicht noch Möglichkeiten, die Freiheiten der religiösen Praxis weiter auszubauen, doch «verglichen mit anderen Ländern ist Costa Rica ein Staat, in dem gute Bedingungen und viel Toleranz herrschen», so Laura Chinchilla.Gleichzeitig ist die Präsidentin der Meinung, dass Gott, der Liebe und Verständnis schenkt, das Fundament jeder Ehe und Familie und letztlich der Gesellschaft sein sollte: «Es ist sehr schwierig, sich eine Gesellschaft ohne das Konzept eines Gottes vorzustellen, in dem diese grundlegenden und lebenswichtigen Werte verankert sind.»Mit Toleranz zur LösungChinchilla, die das erste weibliche Oberhaupt des Landes ist, äusserte sich auch zu der Diskussion der Rechte der Homosexuellen, die in ganz Lateinamerika derzeit grosse Wellen schlägt. Für die Präsidentin sei das Schlüsselwort «Toleranz». «Auf der einen Seite müssen einige Gruppierungen verstehen, dass man Menschen aufgrund ihrer sexuellen Vorlieben nicht den Zugang zu gewissen Rechten, vor allem Zivilrechten, verwehren kann; auf der anderen Seite müssen andere Gruppierungen aber auch den Wert bestimmter Institutionen einer Gesellschaft sehen, beispielsweise der Ehe, die sich mit ihren Werten und Prinzipien zu einer zentralen Institution unserer Gesellschaft entwickelt hat.» Mit gegenseiter Toleranz könne man hier für Costa Rica eine Lösung finden.Während das uruguayische Parlament Anfang Dezember dem Gesetz zur Homosexuellenehe zugestimmt hatte, versuchen konservative Abgeordnete in Chile, die traditionelle Ehe zwischen Mann und Frau in der Verfassung des Landes zu verankern.Das komplette Interview finden Sie hier (in spanischer Sprache).Zum Thema:Uruguay: «Keine Anstiftung zur Abtreibung»Datum: 07.01.2013 Autor: Rebekka SchmidtQuelle: Livenet / Mundo Cristiano
  • http://www.israeltourismconsultants.com/blog/2010/09/16/mount-of-beatitudes-and-the-sermon-on-the-mount/
  • Kein Pharisäer- sondern eine Zöllnerhaltung. Wer das nicht kann wird sich immer über anderen erheben, oder versucht „vollkommen zu sein“ Laodizea Fall –( Beispiele - Nikodemus, der Reiche Jüngling, Maria, Luk. 11.1-4; Samuel, David ; Lukas 18: 15-17
  • Lukas 14:-1-6 ; Hiob seiner Freunde; Lukas 19, 41-44
  • Juda, Gehazi, Lukas 14: 7-11; Poz: Jesus; Petrus; Paulus Lk: 9:51-56 ; 
  • Lukas 18: 9-14 Lk. 11,37 (44)
  • Lk: 10; 25, Lk 17,4 ; Lk: 13: 10-17; 14:12-14
  • . (Falschheit : Lk. 11: 53-54 ; Mt: 6: 1-2; Jes. 1, 18-19 ; Positiv: Paulus; Petrus
  • Josef, Ps 1; Lk: 9 61-62; Lk: 10, 16; Mt. 5
  • Mt. 5: 11-12; Daniel 3x gebetet, 3 freunde Daniels; Lk. 11: 9-13; 11: 23
  • Lk. 15, Lk. :10, 17-18, 20-23Here are 8 traits of a LEADER possessing CHARISMA:1. CONFIDENCE: Not in a proud or boastful way, but one that INSPIRES TRUST. Thoughts and actions reflect being UNFLAPPABLE.2. HUMILITY: WISELY maintain a PROPER view of their own POWER. Giving HONOR to others is MORE IMPORTANT than being ESTEEMED.3. ATTENTIVE: SPECIALIZES in making others feel SPECIAL, even in a room full of people. CAREFULLY LISTEN to those they INTERACT with.4. RESPECTFUL: COURTESY with HONOR and DIGNITY is always COMMUNICATED.5. INTEGRITY: HONEST-TO-GOD spotless CHARACTER and IMPECCABLE CREDENTIALS.6. SELFLESS: That’s what LOVE is. SERVING others is always the TOP PRIORITY.7. MORAL: Always DO the RIGHT thing, at the RIGHT time for the RIGHT reason.8. APPRECIATIVE: HUMBLY GRATEFUL of others, for their UNIQUENESS, GIFTS and INNER BEAUTY.CHARISMA… Charm Holding Attention Rapt Is Serious Magnetic Attraction.
  • Das expressionistische Bild von Jackson Pollock gilt als das teuerste Gemälde der Welt. Nach einem Bericht der New York Times wurde das Bild von seinem damaligen Eigentümer David Geffen, dem zuvor auch Woman III gehörte, privat für 140 Millionen Dollar. Der neue Besitzer soll der mexikanische Unternehmer David Martinez sein.Längst nicht so bekannt wie all die Picassos und Klimts ist “Woman III” von Willem de Kooning. Laut einem Bericht der New York Times soll der US-Milliardär Steven A. Cohen 2006 142,5 Millionen Dollar für das abstrakte Gemälde gezahlt haben.
  • Wert(e)verlust2013

    1. 1. Wert(e)verlust Was ist die Währung der Zukunft? mit Doru Tarita
    2. 2. ÖAMTC: Wunschauto der Österreicher zu einem Drittel "fremdfinanziert"
    3. 3. http://www.motorwaldviertel.at/auto/autokostenberechnung/index.html
    4. 4. ● Wertverlust nach drei Jahren und 30.000 km Laufleistung (Mittelklasse 40.000 km) http://www.autozeitung.de/finanzen/neu-oder-gebraucht
    5. 5. http://www.spiegel.de/auto/werkstatt/grossbild-202381-193209.html
    6. 6. Wertverlust! • Was „ist“ Geld? • 04.11.2013
    7. 7. Click to edit Master subtitle style In unserer heutigen Zivilisation werden Menschen darauf trainiert, stets miteinander zu tauschen. 04.11.2013
    8. 8. 50 100 Click to edit Master subtitle style Dazu ist es erforderlich, sich auf einen einheitlichen „Tauschwert“ zu einigen. 04.11.2013
    9. 9. 50 100 75 Click to edit Master subtitle style Wenn dies nicht möglich ist, muss ein „fairer Preis“ von einem Dritten festgesetzt werden. 04.11.2013
    10. 10. 50 100 75 Click to edit Master subtitle style Mit dem sind aber vielleicht weder Käufer noch Verkäufer wirklich glücklich… 04.11.2013
    11. 11. Click to edit Master subtitle style Wenn der eine Tauschpartner (Käufer) kein Standard-Tauschmittel (Geld) liefern kann, muss er es bei einer Bank leihen. 04.11.2013
    12. 12. Click to edit Master subtitle style Dazu muss dieser Kredit dann aber mit dem Eigentum des Kreditnehmers „abgesichert“ werden. 04.11.2013
    13. 13. Click to edit Master subtitle style Doch welche „Werte“ liefert eigentlich die Bank? 04.11.2013
    14. 14. Click to edit Master subtitle style Wenn es ihr nicht gefällt, vergibt sie einfach KEINEN Kredit… 04.11.2013
    15. 15. Click to edit Master subtitle style Oder sie verlangt vom Kreditnehmer historische Daten ... 04.11.2013
    16. 16. Click to edit Master subtitle style Doch woher nimmt die Bank eigentlich das Geld für die Kreditvergabe? 04.11.2013
    17. 17. Click to edit Master subtitle style Ganz einfach: ein Mitarbeiter tippt die Zahlen in einen Computer der Bank…!!! 04.11.2013
    18. 18. Click to edit Master subtitle style Durch diese Buchung ENTSTEHT überhaupt erst das Geld für den Kredit… durch eine BUCHUNGSZEILE! 04.11.2013
    19. 19. Click to edit Master subtitle style So entsteht aber immer nur das Geld für den Kredit – NIE FÜR DIE ZINSEN! 04.11.2013
    20. 20. Click to edit Master subtitle style Um an das Geld für die Zinsen zu kommen müssen wir in der Wirtschaft pausenlos gegeneinander kämpfen… 04.11.2013
    21. 21. 04.11.2013
    22. 22. 04.11.2013
    23. 23. http://www.ag-edelmetalle.de/charts/schuldenuhr/ 04.11.2013
    24. 24. 04.11.2013 http://www.franzhoermann.
    25. 25. 04.11.2013
    26. 26. 04.11.2013
    27. 27. 04.11.2013
    28. 28. 04.11.2013
    29. 29. 04.11.2013 http://usdebt.kleptocracy.us / http://demonocracy.info/infographics/eu/debt_piigs/debt_piigs.html
    30. 30. € 10.000 04.11.2013
    31. 31. €1.000.000 04.11.2013
    32. 32. 04.11.2013
    33. 33. € 2.000.000.000
    34. 34. € 24.125.000.000 12 LKW´s 04.11.2013
    35. 35. Italien: €828,600,000,000 Intesa San Paolo & Banco Santander – 7,3 Km. lang • Spanien: Banco Bilbao Vizcaya Argentaria • http://demonocracy.info/infographics/eu/debt_piigs/debt_piigs.html Italien: UniCredit Group • 04.11.2013
    36. 36. 04.11.2013
    37. 37. $1.000.000.000 04.11.2013
    38. 38. $207 Miliarden 04.11.2013
    39. 39. 04.11.2013 $607 Miliarden
    40. 40. http://www.brillig.com/debt_clock / The Outstanding Public Debt as of 07 Dec 2012 at 11:44:00 AM GMT is: • The Outstanding Public Debt as of 04 Jan 2013 at 11:54:33 AM GMT is: • The Outstanding Public Debt as of 22 Jan 2013 at 02:44:45 PM GMT is: • 04.11.2013
    41. 41. http://wirtschaftsblatt.at/home/meinung/kommentare/1324643/Warum-immer-alles-teurer-wird-nur-das-Geld-nicht 04.11.2013
    42. 42. Wer wöchentlich Brot, Milch, Fleisch und Käse kauft, ist auch geneigt, diese offiziellen Zahlen als Schwindel abzutun (Lebensmittel wurden auch um bis zu 6,4 Prozent teurer), wer öfters tanken muss, fühlt sich (angesichts von Preissteigerungen von fast acht Prozent) von der offiziellen Inflationsrate verhöhnt. • Dass TV-Geräte oder Handys im Jahresvergleich sogar billiger geworden sind, ist da ein 04.11.2013 schwacher Trost: Der Flachbildschirm gehört •
    43. 43. Trotz steigender Preise für Öl und Lebensmittel werden andere Preise und auch Löhne nur sehr zurückhaltend erhöht, weil die schwache Nachfrage (nach Gütern und nach Personal) einen rascheren Anstieg nicht durchsetzbar macht. • Erste Folgen des billigen Geldes sind freilich bereits sichtbar: Zwar steigen (noch) nicht die Preise von Waren oder Dienstleistungen der 04.11.2013 Realwirtschaft, wohl aber die von beliebten •
    44. 44. Lohnt es sich dem Geld nachzujagen? 04.11.2013
    45. 45. 04.11.2013
    46. 46. Justin Timberlake als Will und Amanda Seyfried als Sylvia in dem Science-Fiction-Film "In Time - Deine Zeit läuft ab" von Andrew Niccol. http://fastforward-magazine.de/?p=12899
    47. 47. Ab dem 25. Lebensjahr läuft auf der im Unterarm implantierten Digitaluhr der Countdown. 04.11.2013 Foto: Twentieth Century Fox/dapd
    48. 48. 04.11.2013
    49. 49. 04.11.2013 http://www.oikocredit.org/at/startseite
    50. 50. 04.11.2013
    51. 51. Was im Leben wirklich zählt. Was sind Werte? Wir werten gewöhnlich mit Formulierungen und Worten wie: • 1. Das ist mir die Sache wert • 2. Das ist gut • 3.Das schmeckt mir aber • 4 Das mag ich nicht • 5 Das ist aber schön • 6. z. B. Gesundheit, ist ein hohes Gut • 7. Das ist sehr wertvoll 04.11.2013
    52. 52. 04.11.2013
    53. 53. Freiheit • Natur • Ehrlichkeit • Familie • Gemeinschaft • Gerechtigkeit • Anerkennung • Sicherheit • 04.11.2013 Einfachheit •
    54. 54. 04.11.2013 http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-undfakten/europa/70652/europaeische-werte
    55. 55. http://www.europaeischewerte.info/33 04.11.2013
    56. 56. 04.11.2013
    57. 57. 04.11.2013
    58. 58. 04.11.2013 http://diepresse.com/home/politik/hofburgwahl/557529/DerPraesident-in-seinem-Labyrinth-der-Werte
    59. 59. 04.11.2013
    60. 60. 04.11.2013
    61. 61. http://nordstern.wordpress.com/2009/03/09/kongress-christlicherfuhrungskrafte/ 04.11.2013
    62. 62. 04.11.2013 http://www.mittelstandswiki.de/?attachment_id=5142
    63. 63. 04.11.2013 http://www.backnetz.eu/tikiread_article.php?articleId=4138
    64. 64. 04.11.2013 http://www.sensonet.org/Sensotionen/herbst05-heissewerte.html
    65. 65. 04.11.2013
    66. 66. http://diepresse.com/home/politik/hofburgwahl/55 7529/Der-Praesident-in-seinem-Labyrinth-der-Werte 04.11.2013
    67. 67. 04.11.2013
    68. 68. 04.11.2013
    69. 69. 04.11.2013
    70. 70. http://rette-sich-wer-kann.com/patriarchat/freiheit-fuer-mich-anpassung-fuer-dieanderen-statistik/#.UOqbTnchNfk 04.11.2013
    71. 71. Ästhetische Werte (Empfindungen, Sinne, Gefühle: schön, hässlich, erhaben, angenehm, unangenehm, lust-, unlustvoll; ansprechen, berühren, bewegt werden) • Biologische Werte (Natur, Umwelt, ökologisches Gleichgewicht, Arterhaltung, Fortpflanzung) • Juristische Werte (Recht, Schuld, Strafe, Gleichheit, richtig, falsch im juristischen Sinne, vorsätzlich, fahrlässig, Verbotsirrtum) • Künstlerische Werte (Ausdruck, Eindruck, Faszination) • Kulturelle Werte (Traditionsrahmen, Gepflogenheiten, Sitten & Gebräuche, z. B. Feiern zu bestimmten Anlässen Silvester, Heirat, Geburt, Geburtstag, Tod,) • Logische Werte (logisch wahr, falsch, mehrwertig, unentscheidbar, ableitbar) • Medizinische Werte (Gesundheit, Funktionstüchtigkeit des "Betriebssystems Mensch", Heilung, Besserung, Linderung von Krankheit und Schmerz) • Moralische Werte (Tugenden: Ehrlichkeit, Verantwortung, Reuefähigkeit) • Ökonomische Werte (Arbeit, Geld, Güter, Produktivität, Leistungen, Sparsamkeit, Gewinn, Schulden) • Philosophische Werte (Erkenntnis, Wahrheit, Weisheit) • Psychologische Werte (Lebensfreude, Fühlen, Zufriedenheit, Ausgeglichenheit, Gelassenheit, Selbstvertrauen, Klugheit) • Religiöse Werte (Gebote, Heiligkeit, Sünde, Paradies) • Soziale Werte (Chancengleichheit, Mitgefühl, Toleranz, Solidarität) • Soziologische Werte (Zugehörigkeit: Gruppe, Gemeinschaft, Institution, Identität, Heimat, Volk, Funktionsfähigkeit der Gesellschaft, angemessene Konfliktregelung) • Technische Werte (Optimierung: leichter, besser, schneller, mehr) • 04.11.2013 Wirtschaftliche Werte > Ökonomische Werte •
    72. 72. 04.11.2013
    73. 73. 04.11.2013 http://www.sensonet.org/Sensotionen/wertetief04.html
    74. 74. Führungskräfte sollen Werte stärker vorleben http://www.virato.de/article/1317995mitarbeiterzufriedenheit-fuhrungskraftesollen-werte-starker-vorleben/ 04.11.2013
    75. 75. 04.11.2013
    76. 76. 04.11.2013 /
    77. 77. 04.11.2013
    78. 78. 04.11.2013
    79. 79. 04.11.2013
    80. 80. Der ärmste Präsident der Welt José Mujica
    81. 81. Uruguay ist das Land mit der geringsten Korruption der Welt. 04.11.2013
    82. 82. Korruptionswahrnehmungsindex http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:World_Map_Index_o f_perception_of_corruption.svg&filetimestamp=20121207163407 04.11.2013
    83. 83. Wir kommen auf die Welt um glücklich zu sein. Das Leben ist kurz und es vergeht. Und kein Gut ist so wertvoll wie das Leben, das ist elementar. Aber wenn mein Leben vorbeizieht während ich arbeite und arbeite um anschließend ein • http://mellamanjorge.wordpress.com /2012/06/25/mujica-bei-rio20/ 04.11.2013
    84. 84. Die alten Denker – Epikur, Seneca, auch die Aimara – definierten: Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern wirklich arm ist der, den es immer und ohne Ende nach mehr und mehr und mehr verlangt. Das ist eine kulturelle • http://mellamanjorge.wordpress.com/2012/06/25/mujicabei-rio20/ 04.11.2013
    85. 85. Die Entwicklung kann nicht gegen das Glück, sie muss für das Glück der Menschen arbeiten, für die Liebe auf Erden, für ein menschliches Zusammenleben, zum Wohl http://mellamanjorge.wordpress.com/ der Kinder, der Freunde, der 2012/06/25/mujica-bei-rio20/ 04.11.2013 Grundbedürfnisse. Das ist der •
    86. 86. Costa Ricas Präsidentin Laura Chinchilla «Christliche Werte sind das Fundament der Gesellschaft» • 04.11.2013 http://www.livenet.ch/magazin/international/amerika/231866christliche_werte_sind_fundament_der_gesellschaft.html
    87. 87. 04.11.2013
    88. 88. 04.11.2013
    89. 89. 04.11.2013
    90. 90. Die „Währung“ der Zukunft Die Top 10 christliche WERTE für die Zukunft, die stark machen! 04.11.2013
    91. 91. Seine Botschaft ist in vier kurzen Aussagen zusammenzufassen: Es ist Zeit, dass sich etwas ändert. • Es gibt Good News: Gott hat mit dieser Welt noch etwas vor. • Es ist Zeit, umzudenken! Neue Werte sind notwendig! • Werft euer Vertrauen in Gott nicht weg! • 04.11.2013
    92. 92. Die Bergpredigt 04.11.2013
    93. 93. 04.11.2013
    94. 94. Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich. • 04.11.2013
    95. 95. 1. Lernbereitschaft! • Entwickle ein Bedürfnis nach Wissen! • Strebe nach mehr Erkenntnis! • Erkenne dass du „geistig arm“ bist. • Mein Wissen ist ein Stückwerk. 04.11.2013
    96. 96. Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden. • 04.11.2013
    97. 97. 2. Mitgefühl! Kann ich das „Leiden des Anderen“ tragen • Werde nicht gleichgültig wenn jemand leidet! • Kannst du Gefühle zeigen? • Zuhören mit Interesse. • „Sympathie“ zeigen. • 04.11.2013
    98. 98. Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen. • 04.11.2013
    99. 99. 3. Selbstbeherrschung! • Sanftmütig ist der, der sich nicht von den Gefühlen beherrschen lässt. • Das „Ich“ soll nicht verteidigt werden. • Das „Ich“ regiert nicht mehr, sondern Christus lebt in mir. • Lass Christus für dich kämpfen! „Die Rache ist mein!“ – spricht Gott. 04.11.2013
    100. 100. Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden. • 04.11.2013
    101. 101. 4. Gerechtigkeitssinn! Sei unparteiisch! • Sage die Wahrheit mit Gefühl aber deutlich. • Sei gerecht mit dir selbst. • Gebe deine Fehler zu. • Urteile nicht nach Gesicht, Stellung oder 04.11.2013 Beziehungsgrad. •
    102. 102. Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. • 04.11.2013
    103. 103. 5. Hilfbereitschaft Menschen, die Vergebung an sich selbst erfahren haben, sind barmherzig mit anderen. • Barmherzigkeit zeigt sich in der Tat. • Praktische Hilfe. • Ein Herz für Mitmenschen in Not. • 04.11.2013
    104. 104. Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen. • 04.11.2013
    105. 105. 6. Ehrlichkeit! Offenheit und Transparenz ist Ehrlichkeit. • Keine Falschheiten, keine schlechte Diplomatie. • Sei du selbst. • Erkenne deine Stärken und deine Schwächen • 04.11.2013
    106. 106. Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen. • 04.11.2013
    107. 107. 7. Lösungsbereitschaft! Du schaffst entweder Friede oder Unordnung um dich. • Zeige den wahren Frieden. • Bemühe dich um mit Menschen friedvoller zu sein. • Jesus ist der Friedefürst • 04.11.2013
    108. 108. Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich. • 04.11.2013
    109. 109. 8. Standhaftigkeit Standhaftigkeit - Konsequenz! • Wenn du etwas angefangen hast, dann bring es zu Ende. • Standhaftigkeit produziert oft Widerstand. • Halte an dein Ziel fest! • 04.11.2013 Nicht aufgeben! Was es kommen mag. Nur so •
    110. 110. Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, wenn sie damit lügen. • 04.11.2013
    111. 111. 9. Glaube! Treue zu deinem Glauben und zu Gott in guten und in schlechten Zeiten! • • Wenn du zu viele Lehrer hast, wirst du orientierungslos. • Lebe für deinen Gott. Bleib Ihm treu. 04.11.2013
    112. 112. Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel reichlich belohnt werden. Denn ebenso haben sie verfolgt die Propheten, die vor euch gewesen sind. • 04.11.2013
    113. 113. 10. Optimismus Zeige ein Lächeln auf deinem Gesicht, sieh über die Wolken! • Zeige dass deine Werte, wert sind zu leben. • Freue dich über deine Erfolge aber auch über deine Niederlagen. • Wer Niederlagen mit Freude behandelt, weil er etwas davon gelernt hat, hat gelernt erfolgreich zu sein. • Freude dich über deine Visionen, Pläne und Opposition. • 04.11.2013
    114. 114. Die Währung der Zukunft! • 1. Lernbereitschaft • 2. Mitgefühl • 3. Selbstbeherrschung • 4. Gerechtigkeitssinn • 5. Hilfsbereitschaft • 6. Ehrlichkeit • 7. Lösungsbereitschaft • 8. Standhaftigkeit • 9. Glaube • 10. Optimismus 04.11.2013
    115. 115. 4 Dinge kommen im Leben nie mehr zurück! Die Tage, die du gelebt hast. • Die Erfahrungen die du gemacht hast. • Die Worte die du benutzt hast • Die Gelegenheiten, die du verpasst hast! • 04.11.2013
    116. 116. 04.11.2013
    117. 117. Eine gesunde Selbstachtung: Selbstachtung Selbstannahme SELBSTWERT 04.11.2013
    118. 118. Wie viel ist ein Mensch wert? Georg Kreisler * 18. Juli 1922 (Kabarettist) + 22. Nov. 2011 04.11.2013
    119. 119. Wie viel ist ein Mensch wert? 04.11.2013
    120. 120. Wie viel ist ein Mensch wert? 04.11.2013
    121. 121. 04.11.2013
    122. 122. Gebrauchswert? Christiano Ronaldo * 5. Feb. 1985 (Fußballer) 94.000.000 € © media 04.11.2013
    123. 123. Wie viel ist der Mensch wert? Es kommt darauf an, wen du fragst! 04.11.2013
    124. 124. »Denn ihr seid teuer erkauft…« (1.Korinther 6,20)
    125. 125. Wert(e)verlust Was ist die Währung der Zukunft? mit Doru Tarita
    126. 126. Selbstwert: Wertvoll? 04.11.2013
    127. 127. " Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!" (Jesus von Nazareth, Mt 7,12). • 04.11.2013
    128. 128. 04.11.2013

    ×