Onlinerelations vortrag szg 20101027

966 Aufrufe

Veröffentlicht am

15-Minuten-Kurzvortrag über einige relevante Entwicklungen in der Online-Welt samt Verhaltensregeln

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
966
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
29
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Onlinerelations vortrag szg 20101027

  1. 1. ONLINE RELATIONS SEMINARZENTRUM GÖTTINGEN DOMINIK RUISINGER | ADD PR 27. OKTOBER 2010 | VORTRAG “! ”TRENDS VON MORGEN HEUTE
  2. 2. A NEW WORLD
  3. 3. ... UND DIE SILVER SURFER KOMMEN
  4. 4. Die Digitale Gesellschaft 35% 30% 9% 11% 12% 3% Digitale Außenseiter Gelegenheitsnutzer Berufsnutzer Trendnutzer Digitale Profis Digitale Avantgarde DIGITALE GESELLSCHAFT IST GESPALTEN
  5. 5. NETWORKING IST KEINE FRAGE DES ALTERS
  6. 6. TOOLS Online-" PK News-" letter E-Mail Website Presse-" bereich PR-" Portale ???! Podcast Flickr Blogs Wikis SN Twitter Reviews YouTube Book-" marks SEO LBS RSS SMNR
  7. 7. Online-Marketing Mobile Marketing Banner-Anzeige Local Based Markt. Online-PR SEO + SEM Website + L.-page Verzeichnis + Portal Affiliate Marketing E-Mail-Marketing Forum / Newsgroup Social Community Blog + Podcast Social Sharing Virales Marketing
  8. 8. Wir haben online so viele FREUNDE, " dass wir ein neues Wort " für die ECHTEN brauchen.” Welt kompakt, 2009 “!
  9. 9. Es geht nicht darum, 1.000.000 Menschen zu ‹spammen›, um dann 100 zu ‹konvertieren›. Es geht darum, die RICHTIGEN 10 Menschen zu erreichen, die 100 Menschen erreichen, die 1000 Menschen erreichen.” Monty Metzger, Trendscout “!
  10. 10. Das Social Web bietet nicht einfach" neue Kommunikationskanäle." Sondern Unternehmen," die dort akzeptiert werden wollen," müssen sich der " NETZKULTUR UNTERWERFEN.” Prof. Dr. Thomas Pleil “!
  11. 11. In Zukunft wird nicht mehr " die Werbung um Reaktionen buhlen," sondern sie wird auf die Anforderungen" JEDES EINZELNEN POTENZIELLEN" KUNDEN reagieren müssen.” Nicolas Negroponte: Total Digital, 1995 “!
  12. 12. A LOT OF CHALLENGES
  13. 13. 01 : ZEIGEN SIE EINE STARKE EIGENE PRÄSENZ !
  14. 14. 02 : SEIEN SIE STETS OFFEN UND EHRLICH !
  15. 15. 03 : SCHAFFEN SIE WIRKLICHEN MEHRWERT !
  16. 16. 04 : BAUEN SIE FESTE INDIVIDUELLE BEZIEHUNGEN AUF !
  17. 17. 05 : MACHEN SIE ECHTE GESPRÄCHSANGEBOTE !
  18. 18. 06 : SUCHEN UND BESETZEN SIE IHRE THEMEN !
  19. 19. 07 : BEDENKEN SIE IHR SOZIALES AUFTRETEN !
  20. 20. 08 : ERZÄHLEN SIE KREATIVE GESCHICHTEN !
  21. 21. 09 : REAGIEREN SIE SOFORT AUF EVENTUELLE KRISEN ! Google-Mail ist down! Aschewolke über Europa!
  22. 22. 10 : DENKEN SIE NICHT NUR AN DIE KLASSISCHEN MEDIEN !
  23. 23. 11 : VERBREITEN SIE IHRE GESCHICHTEN VIRAL !
  24. 24. 12 : VERNETZEN SIE IHRE KOMMUNIKATIONSKANÄLE !
  25. 25. DOMINIK RUISINGER ADD PR Gartenstraße 3c D-10115 Berlin T +49.30.20215334 T +49.173.3054857 M d.ruisinger@add-pr.de W www.add-pr.de; www.ad-text.de B www.texterblog.de T www.twitter.com/dominik_r X www.xing.com/profile/dominik_ruisinger HERZLICHEN DANK & AUF BALD SAGT ...

×