Crowdfunding
Finanzierungsmöglichkeit für
Journalismus und Journalisten?

www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – was ist das?
• „Schwarmfinanzierung“ zur Realisierung von
Projekten, Produkten, Geschäftsideen
• Summen / B...
Crowdfunding – woher kommt das?
• Grundidee des Netzes: Gemeinsam sind wir stark
• 2003: „Artistshare“
– Reaktion auf Verl...
Crowdfunding – was ist das?
• Fundingformen ohne Eigeninteresse
– Donation-Based Crowdfunding
• Spende
• Gegenwert: keiner...
Crowdfunding – was ist das?
• Fundingformen mit Eigeninteresse
– Reward-Based Crowdfunding
• Vorfinanzierung eines Produkt...
Crowdfunding – funktioniert das?
• Startnext: 6,7 Mio € für 1180 Projekte (Stand 2013)
• Visionbakery: 458.868,69 für 143 ...
Crowdfunding – funktioniert das?
• Am Borsigplatz geboren...
– Reward-Funding: DVD, T-Shirts, Schal, Pin, Trikots
– Fundin...
Crowdfunding – funktioniert das?
• Stromberg – Der Film

www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – funktioniert das?
• Stromberg – Der Film
– Kulturaktie / Crowdinvestment
– Fundingsumme 1 Mio € in 20.000 A...
Crowdfunding – funktioniert das?
• Dieter Hildebrandt, Stoersender.tv

www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – funktioniert das?
• Dieter Hildebrandt, Stoersender.tv
– Reward-Based: signierte
Bücher, DVDs, CDs, Sonderv...
Crowdfunding – funktioniert
das?

• Landraub in Guinea Conakry

www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – funktioniert
das?

• Landraub in Guinea Conakry
– Reward-Based-Funding:

Blogzugang, Fotos, Souvenirs
– ¾ d...
Praxisbeispiel st.ry – deine
Doku

www.danielbroeckerhoff.d
Praxisbeispiel st.ry – deine
Doku

• Idee: 6 Folgen aufeinander aufbauende Webdoku
mit „Open Journalism“-Ansatz
– Offener ...
Praxisbeispiel st.ry – deine Doku
• Klassisches Pitching-Vorgehen
• Konkretes Projekt formulieren, in Vorleistung
gehen
– ...
Was ist bei st.ry falsch gelaufen?
• Plattform aussuchen & überzeugen
– Spezialisierte Plattformen, für Journalismus z.B.
...
Praxisbeispiel st.ry – deine Doku
• Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
– Werbematerial erstellen: Videos, Texte, Fotos

– P...
Praxisbeispiel st.ry – deine Doku
• Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
– Eigenes Netzwerk ansprechen

– um Verteilung bitte...
Praxisbeispiel st.ry – deine Doku
• Aufwändiger Prozess
• Hohes Engagement nötig
• Kontinuierliche Kommunikation mit Zielg...
Praxisbeispiel st.ry – deine Doku
• Erkenntnis nach erster Crowdfunding-Runde:
– Projekt zu abstrakt

• Verlängerung des F...
Praxisbeispiel st.ry – deine
Doku

• Funding nach Verlängerung nicht erfolgreich
• 1/10 gesammelt: Gut 4.000€
• Ca. 100 Su...
Praxisbeispiel st.ry – deine
Doku

• Was ist bei stry falsch gelaufen?
– Nicht konkret genug

– Überforderung des Publikum...
Praxisbeispiel st.ry – deine
Doku

• Erkenntnisse

– Publikum will keine Honorare zahlen, selbst wenn sie
niedrig sind, so...
Für wen taugt Crowdfunding?
• Größere Summen:
– Konkrete Einzel-Projekte mit fest definierter Zielgruppe
mit nicht allzu g...
Für wen taugt Crowdfunding?
• Anforderungen:
– Konkretes Projekt
– Vorarbeit & Engagement
– moderate Summen

• Probleme:
–...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Crowdfunding - Finanzierungsmodell für Journalismus?

4.216 Aufrufe

Veröffentlicht am

Meine Slides zur Präsentation auf dem Symposium zum Helmut Schmidt Journalistenpreis 2013 in Hamburg. Crowdfunding wird vorgestellt, einzelne Best-Practice-Beispiele zeigen, wo das Modell funktioniert hat. Anhand von unserem gescheitertem Projekt "st.ry - deine doku" zeige auf, welche Grenzen Crowdfunding hat.

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
4.216
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.137
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Crowdfunding - Finanzierungsmodell für Journalismus?

  1. 1. Crowdfunding Finanzierungsmöglichkeit für Journalismus und Journalisten? www.danielbroeckerhoff.d
  2. 2. Crowdfunding – was ist das? • „Schwarmfinanzierung“ zur Realisierung von Projekten, Produkten, Geschäftsideen • Summen / Beteiligungen variabel • Feste Zielsumme mit zeitlicher Deadline, Überfinanzierung möglich • Ausschüttung der Summe, wenn am Stichtag Mindestfundingziel erreicht wurde, sonst Rückzahlung an die Funder www.danielbroeckerhoff.d
  3. 3. Crowdfunding – woher kommt das? • Grundidee des Netzes: Gemeinsam sind wir stark • 2003: „Artistshare“ – Reaktion auf Verluste in Musikindustrie – Viele Plattformen ziehen nach – Spezielle Ausrichtungen entstehen • 2010: deutsche Plattformen starten – Startnext, pling, visionbakery, inkubato (pausiert) • 2013: Krautreporter.de www.danielbroeckerhoff.d
  4. 4. Crowdfunding – was ist das? • Fundingformen ohne Eigeninteresse – Donation-Based Crowdfunding • Spende • Gegenwert: keiner, ideeler Wert – Lending-Based Crowdfunding: • Leihgabe ohne Gewinninteressen / stille Beteiligung • Gegenwert: Keiner, ideeler Wert www.danielbroeckerhoff.d
  5. 5. Crowdfunding – was ist das? • Fundingformen mit Eigeninteresse – Reward-Based Crowdfunding • Vorfinanzierung eines Produktes • Gegenwert: Produkt / Belohnung • Häufigste Crowdfunding-Form – Equity-Based Crowdfunding: • Investition mit Gewinninteressen / stille Beteiligung • Gegenwert: Gewinnbeteiligung -> Crowdinvestment www.danielbroeckerhoff.d
  6. 6. Crowdfunding – funktioniert das? • Startnext: 6,7 Mio € für 1180 Projekte (Stand 2013) • Visionbakery: 458.868,69 für 143 Projekte (Stand 2013) • Inkubato: 99.682 € für 22 Projekte (Stand 2012) • Kickstarter: 838 Mio $ für +50.000 Projekte (Stand 2013) www.danielbroeckerhoff.d
  7. 7. Crowdfunding – funktioniert das? • Am Borsigplatz geboren... – Reward-Funding: DVD, T-Shirts, Schal, Pin, Trikots – Fundingschwelle 120.000€, Fundingziel 250.000€, erreicht 259.000€ – 2974 Supporter, 3 x 5000€ gesammelt www.danielbroeckerhoff.d
  8. 8. Crowdfunding – funktioniert das? • Stromberg – Der Film www.danielbroeckerhoff.d
  9. 9. Crowdfunding – funktioniert das? • Stromberg – Der Film – Kulturaktie / Crowdinvestment – Fundingsumme 1 Mio € in 20.000 Anteilen – 1 € pro verkauftes Ticket Ausschüttung bis 1 Mio Tickets – 0,50 € ab 1 Mio verkaufte Tickets – Fundingziel in einer Woche erreicht – 3000 Investoren – Bonus: Updates und Hintergrundberichte www.danielbroeckerhoff.d
  10. 10. Crowdfunding – funktioniert das? • Dieter Hildebrandt, Stoersender.tv www.danielbroeckerhoff.d
  11. 11. Crowdfunding – funktioniert das? • Dieter Hildebrandt, Stoersender.tv – Reward-Based: signierte Bücher, DVDs, CDs, Sondervorstellungen, OriginalKarrikaturen, besondere Nennung, Dinner mit Hildebrandt – Mit 153.234 € von 125.000€ überfinanziert – 3003 Supporter, 1x 9.900€ – Finanzierung jetzt über Fördermitgliedschaften, Abos, Merchandising www.danielbroeckerhoff.d
  12. 12. Crowdfunding – funktioniert das? • Landraub in Guinea Conakry www.danielbroeckerhoff.d
  13. 13. Crowdfunding – funktioniert das? • Landraub in Guinea Conakry – Reward-Based-Funding: Blogzugang, Fotos, Souvenirs – ¾ durch Stipendium abgedeckt, 1.000€ Funding für Logistik, Unterkunft, Dolmetscher – Mit 1.611€ von 25 Unterstüzern vor Ende überfinanziert www.danielbroeckerhoff.d
  14. 14. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku www.danielbroeckerhoff.d
  15. 15. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Idee: 6 Folgen aufeinander aufbauende Webdoku mit „Open Journalism“-Ansatz – Offener Rechercheprozess – Interessierte Community aufbauen, die begleitet und mitbestimmt – Mit Crowd entwickelt und durch Crowd finanziert – Fundingsumme 40.000€ – Reward-Based: DVDs, Poster, Vorträge www.danielbroeckerhoff.d
  16. 16. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Klassisches Pitching-Vorgehen • Konkretes Projekt formulieren, in Vorleistung gehen – Produktentwicklung – Prototypen – Projektentwicklung – Hier: Recherchebeginn www.danielbroeckerhoff.d
  17. 17. Was ist bei st.ry falsch gelaufen? • Plattform aussuchen & überzeugen – Spezialisierte Plattformen, für Journalismus z.B. Krautreporter.de -> richtige Plattform wählen – Startnext als st.ry-Partner • Plattformen wählen in der Regel aus, welche Projekte zugelassen werden -> Qualitätssicherung www.danielbroeckerhoff.d
  18. 18. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Marketing & Öffentlichkeitsarbeit – Werbematerial erstellen: Videos, Texte, Fotos – Pressemitteilung & Pressekontakte herstellen – Interviews geben – Artikel schreiben – Vorträge halten www.danielbroeckerhoff.d
  19. 19. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Marketing & Öffentlichkeitsarbeit – Eigenes Netzwerk ansprechen – um Verteilung bitten – Projektseite auf startnext – Social Media-Kanäle aufbauen & pflegen – Verteilen in relevanten Blogs / Foren www.danielbroeckerhoff.d
  20. 20. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Aufwändiger Prozess • Hohes Engagement nötig • Kontinuierliche Kommunikation mit Zielgruppe • Bei st.ry: „Alles richtig gemacht“, aber... www.danielbroeckerhoff.d
  21. 21. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Erkenntnis nach erster Crowdfunding-Runde: – Projekt zu abstrakt • Verlängerung des Fundings – Ausnahme bei Startnext • Erste Folge als Anschauungsobjekt www.danielbroeckerhoff.d
  22. 22. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Funding nach Verlängerung nicht erfolgreich • 1/10 gesammelt: Gut 4.000€ • Ca. 100 Supporter www.danielbroeckerhoff.d
  23. 23. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Was ist bei stry falsch gelaufen? – Nicht konkret genug – Überforderung des Publikums: Zuviel Interaktion, zuviel „Offenheit“ – Zu hohe Summe: Publikum ist der Preis von (Bewegtbild-)Journalismus nicht klar www.danielbroeckerhoff.d
  24. 24. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Erkenntnisse – Publikum will keine Honorare zahlen, selbst wenn sie niedrig sind, sondern lieber für konkrete Unkosten aufkommen – Journalismus als Wert wird so von vielen nicht wahr genommen, gezahlt wird für konkrete Dinge, nicht für abstrakte Leistungen www.danielbroeckerhoff.d
  25. 25. Für wen taugt Crowdfunding? • Größere Summen: – Konkrete Einzel-Projekte mit fest definierter Zielgruppe mit nicht allzu großen Summen – Menschen mit großer öffentlicher Bekanntheit • Kleinere Summen: – Anschubfinanzierung – Co-Finanzierung – Finanzierung von Unkosten www.danielbroeckerhoff.d
  26. 26. Für wen taugt Crowdfunding? • Anforderungen: – Konkretes Projekt – Vorarbeit & Engagement – moderate Summen • Probleme: – Hohes Engagement & Kommunikation – vor allem Projektbezogen, keine dauerhafte Finanzierung – Journalisten müssen Unternehmer werden www.danielbroeckerhoff.d

×