Präsentation@Experimentelles Wohnungs- & Städtebau-Forschungsprojekt:Jugend.Stadt.Labor 
Ökonomie der Gemeinschaft(en) 
Ou...
Übersicht 
1. OuiShare (als Gemeinschaft / community) 
2. Kollaborative Ökonomie 
3. Ökonomie der Gemeinschaft 
4. Finanzi...
1. Was ist …
OuiShare – Beschreibung & Mission 
globale community, think & do-tank. 
Unsere “Mission“ ist es eine 
kollaborative & teil...
Zahlen 
100+ FB Gruppen 
2000+ aKtive User 
OuiShare 2.0 
300+ Artikel (FR/EN/ES) 
30.000+ Unique Visitors/Monat 
18.200+ ...
Community Building 
2 Globale Konferenzen 
2 Touren (LATAM/Europa) 
5 Internationale Summits 
200+ OuiShare Events 
> 30 S...
3-tägige Konferenz: 1000+ 
internationale Teilnehmer / Teilgeber 
100+ Sprecher / Events 
2. Internationale Konferenz 05.-...
30-Städte Europatour
OuiShare Summits 
Paris, 2012/1 
Rom, 2012/2 
Barcelona 2013/1 
Brüssel, 2013/2 
Berlin, 2014/1
Präsentation während öffentlicher 
Anhörung zum Thema kollaborativer & 
partizipativer Konsum in Brüssel (Sept. 2013) 
Do ...
Workshop während der 
Social Media Week Berlin 2013 
Do Tank
OuiShare Summit Berlin 2014/06 
03.06. Ganztägige Konferenz: Exploring the Co – Work in the Sharing Society 
100+ Teilnehm...
Geteilte Werte & Prinzipien 
Offenheit 
Transparenz 
Unabhängigkeit 
Impact 
Feedback 
Action 
Menschen im wahren Leben tr...
Take-away? Tranferpotential? 
Punkte für Diskussion oder Inspiration für communities der Modelvorhaben ? 
• Gemeinsamer We...
2. Was ist die 
kollaborative Ökonomie?
KOLLABORATIVE KONSUM KOLLABORATIVE PRODUKTION 
OPEN COLLABORATIVE FINANZIERUNG 
KNOWLEDGE/SOFTWARE/HARDWARE/GOVERNM 
ENT/G...
1. DEKADE| Kollaboration & Teilen online 
2001 
2004 
2004 
1999 
2003 
2001 
2005 
2005 
2003 
Digital Güter 
Musik 
Wiss...
2. Dekade| Kollaboration & Teilen offline
Quelle: Rachel Botsman
Collaborative Economy|Treiber 
Internet & 
Smartphones 
Ökonomische Krise 
Oder Notwendigkeit 
Sehnsucht nach 
Gemeinschaf...
Collaborative Economy|Bedingungen 
Vertrauen 
zwischen Fremden 
Vertrauen/Glaube 
an die commons 
Idle capacity Kritische ...
COLLABORATIVE PRODUCTION 
OPEN COLLABORATIVE FINANCE 
KNOWLEDGE/SOFTWARE/HARDWARE/GOVERNM 
ENT/GOVERNANCE 
COLLABORATIVE L...
2. ARBEITEN | Coworking spaces 
Ca. 2500 weltweit ca. ½ Europa 2013 Wachstum: locations 83% by user 117%.
2. Collaborative Production 
335+ Fablabs/1000+ Hackerspaces weltweit, 40/30% in Europa 
http://www.flickr.com/photos/prot...
Demokratisierung der Produktion 
Tools 
Open Hardware 
Spaces 
Communities 
Marketplaces
WIKISPEED – an open source car achieving 100 MPG 
1st Prototype built in 3 months by 40 volunteers with almost no budget. ...
HARDWARE ON KICKSTARTER 
 $2.5M in 2011 
 $22.7M in 2013 = 10x increase
3. Open |Wissen / Software / Hardware
4. Finances | Kollaborative Finanzierung 
Dazu später mehr!
“It is time to start caring about sharing”| The Economist
crowdfunding 
coworking
Die Collaborative Economy verändert 
Wie wir 
... leben 
... reisen 
... uns fortbewegen 
... lernen 
... arbeiten 
... pr...
Und verändert 
... unser Umfeld 
... unser Zusammenleben 
... Unser Denken & Handeln. 
... unsere Werte 
... & letztendlic...
Vision| Ein Peer-to-Peer Gesellschaft basierend auf 
Kollaboration, Teilen und Offenheit
Take-away? Tranferpotential? 
Punkte für Diskussion oder Inspiration für communities/Aktionen der Modelvorhaben ? 
•Was ka...
3. Was ist die 
Ökonomie der Gemeinschaft?
Akteure 
Produzent 
Arbeitgeber 
Geldgeber 
Konsument 
Arbeitnehmer 
Geldempfänger 
Staat Unternehmen 
GELD 
Individuum 
H...
Homo 
oeconomicus 
Zugangs-barriere 
Ineffizienz/ 
Intransparenz 
Monopol 
Zugangskontrolle 
Intermediäre: 
Staat & Untern...
Aspekt: Intermediäre 
Arbeiter: $ 0.12 – Käufer: $ 14.00 Arbeiter: $ 7.00? – Käufer: $ 14.00 
Alte Ökonomie P2P Ökonomie
Neue Wirtschaft / Gesellschaft 
Homo 
Collaborans 
Peer Netzwerk 
Pfannkuchen- 
Gesellschaft 
(horizontal) 
Kollaboration ...
Alte vs. Neue Ökonomie 
Alte Ökonomie 
Markt / Tauschwertökonomie 
Neue Ökonomie 
Kollaborative/Co-creative/P2P/Gemeinscha...
Weltsicht - Systemfundament 
Homo economicus Homo collaborans 
Knappheit (Anhäufung aus Angst) Fülle ((Ver)Teilen aus Freu...
Planet & Umwelt 
Ungebremste Ausbeutung – 
Beschleunigte Produkt/Entsorgungszyklen 
– Zunahme von giftigen (Abfall)Stoffen...
Menschen 
Rollenvoreinstellung: statisch 
(eine bestimmte Rolle haben. 
(Beruf/Job/Tätigkeit). Meist 
abhängig/fremdbestim...
Interaktion 
Unabhängige/isolierte Einheiten 
(Staaten, Unternehmen, Individuen) 
Getrenntheit / Abgetrenntheit 
Netzwerk ...
Organisation 
Statische Einheiten Dynamische / flexible / Ad-hoc Einheiten 
Hierarchische Pyramide – (Top down 
Regel) 
Te...
Take-away? Tranferpotential? 
Punkte für Diskussion oder Inspiration für communities/Aktionen der Modelvorhaben ? 
• Eure ...
4. Finanzierungsmodelle & Co.
Geldsubstitute 
„Wer sagt, dass wir Geld zum Überleben brauchen?“ (Van Bo Le-Mentzel) 
Bei Finanzierung geht es darum Vorh...
Crowdsourcing 
Was man nicht selber tun, einsparen oder beschaffen kann. 
Frag die Crowd – und versuche sie für euer Proje...
Keep the costs down 
Leihen 
Reparieren 
Teilen / mieten 
Gemeinschaft
Crowdfunding & Co. 
Finanzierung VON einer Gemeinschaft und/oder FÜR eine Gemeinschaft 
Unterscheidung: 
1. Crowdfunding 
...
Crowdfunding 
Unterscheidung: 
Donation-Based vs. Reward-Based 
All-or-nothing vs. keep-it-all 
Es geht nicht (nur) um Gel...
Crowdfunding – Klassische Plattformen
Crowdfunding – Lokale Plattformen 
Spendenplattform
Crowdfunding – TOP 11 
Kategorie: 5 x Hardware, 2 x Protokoll/Platform, 2 x Videospiel, 1 x pol. Kampagne/Immobilie 
Platt...
Crowdfunding – Bsp #1
Crowdfunding – Bsp #2
Crowdfunding – Bsp #3
Crowdfunding - Bsp #4
Crowdfunding – Bsp #5
Crowdlending
Crowdinvesting
Danke! 
Thomas Dönnebrink 
OuiShare Connector Germany 
Freelancer Collaborative Economy 
www.about.me/thomasdoennebrink 
t...
2014 09-19 presentation jugend-stadt-labor
2014 09-19 presentation jugend-stadt-labor
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2014 09-19 presentation jugend-stadt-labor

676 Aufrufe

Veröffentlicht am

45 min. Impulspresentation zum Thema: Ökonomie der Gemeinschaft(en) im Rahmen des Experimentellen Wohnungs- & Städtebau-Forschungsprojekt: Jugend.Stadt.Labor. in Witten am 19.09.2014.

Abschnitte:
1. OuiShare
(als Beispiel einer Gemeinschaft / community)
2. Kollaborative Ökonomie
(Überblick was wir darunter verstehen)
3. Ökonomie der Gemeinschaft
(Versuch einer Gegenüberstellung von Charakteristika einer "alten" & "neuen" Wirtschaft (Gesellschaft, Paradigmas)
4. Finanzierungsmodelle & Co.
(Nicht gleich an Geld denken, bzw. die crowd fragen.

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
676
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Fragen? Gerne direkt zwischen durch
  • https://www.youtube.com/watch?v=kXXPbkdKB7M
  • Mobilität, Wohnen, Nachbarschaftshilfe, Coworking, Fablabs, Foodsharing, Urban Gardens, Tausch und Teilplattformen
  • WHAT IS A FABLAB ?
    http://www.openp2pdesign.org/2013/spaces/what-is-a-fablab/

    A space about bits and atoms
    Part of global network (tools, processes, events, collaborations)
    A local community
    A set ot tools and machines
    A set of knowledge (intersciplinarity)
    A set of processes (ex: making a pcb)
    A service (service design approach)
    A business (model)
    Not a franchise
    An ongoing experiment

    Hackerspace / 3Doodler
    HackSpace in london
  • WHAT IS A FABLAB ?
    http://www.openp2pdesign.org/2013/spaces/what-is-a-fablab/

    A space about bits and atoms
    Part of global network (tools, processes, events, collaborations)
    A local community
    A set ot tools and machines
    A set of knowledge (intersciplinarity)
    A set of processes (ex: making a pcb)
    A service (service design approach)
    A business (model)
    Not a franchise
    An ongoing experiment

    Hackerspace / 3Doodler
    HackSpace in london
  • FORBES estimates the revenue flowing through the share economy directly into people’s wallets will surpass $3.5 billion this year, with growth exceeding 25%. 
    http://www.forbes.com/sites/tomiogeron/2013/01/23/airbnb-and-the-unstoppable-rise-of-the-share-economy/
  • Once critical mass (liquidity of the market) is reached, dramatic growth happens. Average around 100% growth x year in many cases. This is where the internet effect is felt.
    Society needs this kind of solutions and speed
    Growth without consumption of resources
  • @ColaBoraBora, bajo una licencia CC 3.0 BY-SA 3.0
  • 2014 09-19 presentation jugend-stadt-labor

    1. 1. Präsentation@Experimentelles Wohnungs- & Städtebau-Forschungsprojekt:Jugend.Stadt.Labor Ökonomie der Gemeinschaft(en) OuiShare community, Kollaborative Ökonomie & Formen gemeinsamen Schaffens. By Thomas Dönnebrink, OuiShare Connector Germany Freelance Expert Collaborative Economy in Witten 19.09.2014. Picture: www.urbancatalyst-studio.de
    2. 2. Übersicht 1. OuiShare (als Gemeinschaft / community) 2. Kollaborative Ökonomie 3. Ökonomie der Gemeinschaft 4. Finanzierungsmodelle & Co.
    3. 3. 1. Was ist …
    4. 4. OuiShare – Beschreibung & Mission globale community, think & do-tank. Unsere “Mission“ ist es eine kollaborative & teilende Gesellschaft (community) aufzubauen & zu fördern. Durch Vernetzung von Menschen, Organisationen & Ideen Rund um Fairness, Offenheit & Vertrauen
    5. 5. Zahlen 100+ FB Gruppen 2000+ aKtive User OuiShare 2.0 300+ Artikel (FR/EN/ES) 30.000+ Unique Visitors/Monat 18.200+ Facebook Fans 11.100+ Twitter Followers
    6. 6. Community Building 2 Globale Konferenzen 2 Touren (LATAM/Europa) 5 Internationale Summits 200+ OuiShare Events > 30 Städten in Europa, Lateinamerika & Naher Osten
    7. 7. 3-tägige Konferenz: 1000+ internationale Teilnehmer / Teilgeber 100+ Sprecher / Events 2. Internationale Konferenz 05.- 07. Mai 2014 “Das Zeitalter der communities”
    8. 8. 30-Städte Europatour
    9. 9. OuiShare Summits Paris, 2012/1 Rom, 2012/2 Barcelona 2013/1 Brüssel, 2013/2 Berlin, 2014/1
    10. 10. Präsentation während öffentlicher Anhörung zum Thema kollaborativer & partizipativer Konsum in Brüssel (Sept. 2013) Do Tank
    11. 11. Workshop während der Social Media Week Berlin 2013 Do Tank
    12. 12. OuiShare Summit Berlin 2014/06 03.06. Ganztägige Konferenz: Exploring the Co – Work in the Sharing Society 100+ Teilnehmer/Teilgeber – 20 Sessions – 03.06. Event Future of Crowdfunding zusammen mit der IHK & German Crowdfunding Network 100+ Teilnehmer – keynote: Zypries (Staatssekretärin BMWi) 04.06. Ganztägige Konferenz: Future of collaborative Finance & crowdfunding 200+ Teilnehmer/Teilgeber - 30 Sessions 05-07.06 Ouishare Summit in Berlin 100+ Teilnehmer/Teilgeber So, 08.06. Share Fare - Messe zur Colloborative Economy, 500+ Teilnehmer - 50+ Aussteller der kollaborative Ökonomie
    13. 13. Geteilte Werte & Prinzipien Offenheit Transparenz Unabhängigkeit Impact Feedback Action Menschen im wahren Leben treffen PermanentBeta Inklusion Spiel/Freude/Feiern
    14. 14. Take-away? Tranferpotential? Punkte für Diskussion oder Inspiration für communities der Modelvorhaben ? • Gemeinsamer Werte- & Prinzipienrahmen • offene Plattform, online & offline Community • dezentrale, distributive Organisation. • Keine hierarchische Struktur & Niemand hat Weisungsbefugnis • Doocracy mit action based governance & trust first Ansatz. Im Zweifelsfall gibt es eine 3 Connector-Regel. • Projekte entstehen a) organisch durch intrinsisch motivierte Initiativen und Aktionen in Selbstorganisation bottom up oder durch b) Übernahme von leadership und Überzeugung von MitgestalterInnen. • Zusammenarbeit: vertrauensvoll und gegenseitig wertschätzend • Ressource (auch private) werden geteilt. • Bedient sich offener Kommunikations- & Organisationstools • versucht Menschen, Ideen und Akteure der Collaborative Economy im realen Leben zusammenzubringen.
    15. 15. 2. Was ist die kollaborative Ökonomie?
    16. 16. KOLLABORATIVE KONSUM KOLLABORATIVE PRODUKTION OPEN COLLABORATIVE FINANZIERUNG KNOWLEDGE/SOFTWARE/HARDWARE/GOVERNM ENT/GOVERNANCE COLLABORATIVES LERNEN(Botsman)
    17. 17. 1. DEKADE| Kollaboration & Teilen online 2001 2004 2004 1999 2003 2001 2005 2005 2003 Digital Güter Musik Wissen Code Links Texts Photos Videos Nachrichten Leben
    18. 18. 2. Dekade| Kollaboration & Teilen offline
    19. 19. Quelle: Rachel Botsman
    20. 20. Collaborative Economy|Treiber Internet & Smartphones Ökonomische Krise Oder Notwendigkeit Sehnsucht nach Gemeinschaft Umweltbewusstsein & Ressourcenschonung Techn. Innovation/ Digitalisierung Renaissance traditioneller Methoden, Praktiken und Verbundenheit Not macht erfinderisch Verteilungsungerechtigkeit Collaborative Innovation = technische Innovation + soziale Innovation Werteverschiebung / -wandel bis hin zum Paradigmenwechsel – P2P (R)Evolution
    21. 21. Collaborative Economy|Bedingungen Vertrauen zwischen Fremden Vertrauen/Glaube an die commons Idle capacity Kritische Massen Hyperkonsum/ Privateigentum Ist ineffizient & verschwenderisch Matching Transaktions- Kosten -> 0 Wert der Netzwerke Digi. Technologie + GPS soziale Netzwerke -> Collaborat. Technology z.B. Reputationssysteme -> Vertrauen / Franger Bedeutungsverschie-bung bei: Besitz, Lebenszielen & -sinn Und anderen Werten (Selbstorganisation)
    22. 22. COLLABORATIVE PRODUCTION OPEN COLLABORATIVE FINANCE KNOWLEDGE/SOFTWARE/HARDWARE/GOVERNM ENT/GOVERNANCE COLLABORATIVE Learning (Botsman)
    23. 23. 2. ARBEITEN | Coworking spaces Ca. 2500 weltweit ca. ½ Europa 2013 Wachstum: locations 83% by user 117%.
    24. 24. 2. Collaborative Production 335+ Fablabs/1000+ Hackerspaces weltweit, 40/30% in Europa http://www.flickr.com/photos/protospace/6237277477/ http://www.flickr.com/photos/nuridao/6931239415/
    25. 25. Demokratisierung der Produktion Tools Open Hardware Spaces Communities Marketplaces
    26. 26. WIKISPEED – an open source car achieving 100 MPG 1st Prototype built in 3 months by 40 volunteers with almost no budget. Product cycle = 7 days / whole car can be dismantled & re-build with a few hours TRADITIONAL/CENTRALIZED/VERTICAL AUTOMOTIVE Product cycle = 7 years is inefficient, because the cost to make change and innovate is HUGE.
    27. 27. HARDWARE ON KICKSTARTER  $2.5M in 2011  $22.7M in 2013 = 10x increase
    28. 28. 3. Open |Wissen / Software / Hardware
    29. 29. 4. Finances | Kollaborative Finanzierung Dazu später mehr!
    30. 30. “It is time to start caring about sharing”| The Economist
    31. 31. crowdfunding coworking
    32. 32. Die Collaborative Economy verändert Wie wir ... leben ... reisen ... uns fortbewegen ... lernen ... arbeiten ... produzieren ... finanzieren
    33. 33. Und verändert ... unser Umfeld ... unser Zusammenleben ... Unser Denken & Handeln. ... unsere Werte ... & letztendlich die Geschichte die unser jetziges aber nicht nachhaltiges Wirt-schafts- & Gesellschaftssystem noch stützt. Das Ende von business as usual ? Einige nennen es die P2P (R)Evolution.
    34. 34. Vision| Ein Peer-to-Peer Gesellschaft basierend auf Kollaboration, Teilen und Offenheit
    35. 35. Take-away? Tranferpotential? Punkte für Diskussion oder Inspiration für communities/Aktionen der Modelvorhaben ? •Was kann man kollaborativ Nutzen, Produzieren, (Finanzieren)? a) innerhalb des Modelvorhabens MV b) Kollaboration mit bestehenden Strukturen außerhalb des MV (offline & online) •Welche frei verfügbaren Quellen (Open Software/Hardware/Knowledge/Governance) lassen sich für MVs nutzen, bzw. Kontakt zu communities der Open Szene herstellen? • Wie lässt sich online & offline sinnvoll verbinden? •Welche Plattformen, Social Media, sowie tools (z.B. Facebook/Twitter (Kommunikation) Meetup/Trello (Eventorga), loomio (Entscheidung) etc.) lassen sich sinnvoll nutzen. • Vernetzung der MV-Mitglieder untereinander und Vernetzung mit/nach außen. • Denken out-of-the-box. Neue Wege probieren. Experimentieren. Impulse setzen. Picture: www.urbancatalyst-studio.de
    36. 36. 3. Was ist die Ökonomie der Gemeinschaft?
    37. 37. Akteure Produzent Arbeitgeber Geldgeber Konsument Arbeitnehmer Geldempfänger Staat Unternehmen GELD Individuum Hierarchische Pyramide (top-down) Konkurrenz Kontrolle Anweisung Extrinsisch Exklusiv (Besitz) Fotos: storyofstuff.org Alte Wirtschaft / Gesellschaft
    38. 38. Homo oeconomicus Zugangs-barriere Ineffizienz/ Intransparenz Monopol Zugangskontrolle Intermediäre: Staat & Unternehmen Verknappung Macht & Profit Alte Wirtschaft / Gesellschaft
    39. 39. Aspekt: Intermediäre Arbeiter: $ 0.12 – Käufer: $ 14.00 Arbeiter: $ 7.00? – Käufer: $ 14.00 Alte Ökonomie P2P Ökonomie
    40. 40. Neue Wirtschaft / Gesellschaft Homo Collaborans Peer Netzwerk Pfannkuchen- Gesellschaft (horizontal) Kollaboration Vertrauen Selbstorganisation Intrinsisch Inklusiv (commons) - P2P - Effizienz/ Transparenz Bedürfnisbefriedigung Kommunikation & Gemeinschaft Ökonomie der Gemeinschaft(en) Zusammenfall von Dichotomien Produzent vs. Konsument -> Prosument Arbeitnehmer vs. Arbeitgeber -> Freelancer/Microentrepreneur Menschen organisieren die Bedürfnisbefriedigung untereinander
    41. 41. Alte vs. Neue Ökonomie Alte Ökonomie Markt / Tauschwertökonomie Neue Ökonomie Kollaborative/Co-creative/P2P/Gemeinschafts-? Push Ökonomie - Hard way – lot of WOM Pull Ökonomie - Smart way – lot of WOW Gier Ökonomie Nimm was du kannst, gib so wenig wie möglich. Bedarfsökonomie Gib was du kannst, nimm was du brauchst. Extraktive / Exploitive / Ego-zentrische Externalisierung von Kosten (Zombie / Fossil Ökonomie) Additive / Contributive / Eco-zentrische Holistische Sicht – Internalisierung von Kosten Fokus liegt auf Produkten: Was rein kommt Ziel: (monetär) reicher werden Fokus liegt auf Menschen: Was raus geht. Ziel: gutes Leben, smarter werden Tendenz zur: Ungleichheit, Homogenisierung, Monokultur, Systemanfälligkeit Tendenz zur: Mehr Gleichheit, Diversifizierung, Resilienz Transition Bewegungen?: Collaborative Ökon. – Solidaritätsökon. – Gemeinwohlökon. – TransitionTown – MV? Menschen organisieren sich in Gemeinschaft(en) um Bedürfnisse zu befriedigen.
    42. 42. Weltsicht - Systemfundament Homo economicus Homo collaborans Knappheit (Anhäufung aus Angst) Fülle ((Ver)Teilen aus Freude) (kreditfinanziertes) Geld zur Bestimmung/Austausch und Konservierung von Wert Fokus: Quantiät (altruistisches) Geschenk? (asynchrone Reziprozität? Wertnetzwerk Fokus: Qualität Privates Eigentum Voreinstellung: Exklusion/Ausschlussrecht Systemische Einhegung / geschlossene Systeme / silos / Gemeinschaftsbesitz: Commons Voreinstellung : Inklusion/Teilhaberecht Offenheit / Transparenz Transaktion von Produkten Connection - People Transition: Better Access, better use, better distribution complementary currencies – time banks - Barter – mutual exchange Shared assetts – access trumps ownership Opening up, fading/dissolving boundaries, connection Service – Marketplace - Platform
    43. 43. Planet & Umwelt Ungebremste Ausbeutung – Beschleunigte Produkt/Entsorgungszyklen – Zunahme von giftigen (Abfall)Stoffen. Geschlossene Kreise Linearer Verbrauch endlicher Güter -> Knappheit Zirkuläre Kreisläufe -> keine Knappheit Degenaration Regeneration Transition: Nachhaltigkeit & Resilienz Bessere (Aus)Nutzung von Aktiva, weniger Abfall Great Pacific Garbage Patch Poisoning of food chain 19-year-old Boyan Slat ‘I’m going to do something to clean up the oceans’ 1.174.000 $ raised from 23245 backers Picture: cc Wikipedia Picture: theocencleanup.com
    44. 44. Menschen Rollenvoreinstellung: statisch (eine bestimmte Rolle haben. (Beruf/Job/Tätigkeit). Meist abhängig/fremdbestimmt Rollenvoreinstellung: dynamisch/optional (N Rollen -> mehr Optionen / Autonomie- & Freiheitspotential / Selbstbestimmung Dichotomien Produzent : Konsument (passive) Arbeitnehmer : Arbeitgeber Privat : Öffentlich Prosument (active – options) / Co-Creator Microentrepreneur / Knowmads Totale Transparenz? Erziehung (Fremdbestimmt durch andere) Bildung/Lernen (Selbstbestimmt / Potentialentfaltung) Motivationsvoreinstellung: extrinsisch Regeln/Kontrolle/Strafe/Belohnung Motivationsvoreinstellung: intrinsisch, autentisch
    45. 45. Interaktion Unabhängige/isolierte Einheiten (Staaten, Unternehmen, Individuen) Getrenntheit / Abgetrenntheit Netzwerk miteinander verbundener und rückgekoppelter Einheiten Verbundenheit / Gemeinschaft / Teilhabe Konkurrenz Gegeneinander arbeiten/Überlebenskampf Dog-eat-dog-society Verhältnismäßiger Vorteil durch Ausbeutung/Exklusion/Monopolisierung Kollaboration – Co-Creation Miteinander kollaborieren Aufbau sozialen Kapitals & Vertrauen in der Gesellschaft Ausgleichende Mechanismen, Fairness Misstrauen (Fremde/Freinde) checks & balances / Regularien /Gesetze /Kontrolle (Gegenseitiges) Vertrauen (Freunde) Transition: Verknüpfen–> Teilen -> Austausch von gemeinsamen) Erfahrungen –> Co-creating/ gemeinsame Aktionen Vertrauensaufbau: stranger -> franger -> friends
    46. 46. Organisation Statische Einheiten Dynamische / flexible / Ad-hoc Einheiten Hierarchische Pyramide – (Top down Regel) Tendenz: Zentralisierung, Bürokratisierung, Kommodifizierung, Homogenisierung. Peer Netzwerk (Pfannkuchengesellschaft) (Horizontal – Selbst-organisation) Controlling, anweisen, managen, (voraus) plannen, anhäufen, budgetieren, ausführen Vertrauen, koordinieren, ad-hoc bilden/ermöglichen, treiben lassen, flexibel reagieren, Ad-hoc evaluieren/analysieren, experimentieren Aufteilung & Delegierung von Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Schubladendenken / Spezialisierung Verknüpfen, Poolen, koordinieren, co-kreieren. Klar definierte Ziele / Prozesse Klare Verantwortlichkeiten, Haftung Ad-hoc Ziele & keine klar abgetrennten Verantwortlichkeiten/Haftung !? Hohe Fixkosten / etablierte Strukturen -> unflexible/immobil Lean -> flexibler/mobiler Transition: Sociokratie? Holokratie? Dezentralisation? Distribution?
    47. 47. Take-away? Tranferpotential? Punkte für Diskussion oder Inspiration für communities/Aktionen der Modelvorhaben ? • Eure MV? Mehr alte, mehr neue Modell? •Wer sind die Akteure? Wie viele und welche Rollen haben die? •Was ist sinnvoll selber zu machen? Wo wie kollaborieren? Wo kaufen/outsourcen? (Nicht nur nach Geld und Tauschwertlogik) •Welche Rolle spielt in eurer MV: Geld? Eigentum/Besitz? • In welche Richtung neigt eure MV? a) hierarchisch : horizontal b) Exklusiv od. intransparent : inklusiv od. transparent c) Mitarbeit mittels Anweisungen vs. selbstbestimmt d) Motivation zur Mitarbeit ist extrinsisch oder intrinsisch?
    48. 48. 4. Finanzierungsmodelle & Co.
    49. 49. Geldsubstitute „Wer sagt, dass wir Geld zum Überleben brauchen?“ (Van Bo Le-Mentzel) Bei Finanzierung geht es darum Vorhaben zu ermöglichen/realisieren. Dies muss nicht zwangsläufig Geldfluss bedeuten. Geld kann ganz oder teilweise ersetzt werden durch: a) Zeit (haben/nehmen) b) Kreativität / neue Wege erdenken und gehen c) Selbermachen: DIY oder Zusammenmachen DIT d) Kostenlose Angebote nutzen (offline und online) Vielzahl von Verschenk-, Verleih- & Tauschplattformen (z.B. fairleihen.de) e) Um Hilfe & Rat fragen: (Rundbrief, Netzwerken, Foren) f) Kosten, v.a. Fixkosten reduzieren bzw. substituieren
    50. 50. Crowdsourcing Was man nicht selber tun, einsparen oder beschaffen kann. Frag die Crowd – und versuche sie für euer Projekt zu gewinnen a) Aktivierung/Einbindung der Ressourcen der Umgebung (offline) b) Nach (unkonventionellen) Kollaborationen und Allianzen umschauen c) Teilnahme & Teilhabe ermöglichen d) Selbstentfaltungs- & Gestaltungsmöglichkeiten ermöglichen e) Anerkennung bieten f) Crowdsourcing- Social Media & Web 2.0 tools nutzen
    51. 51. Keep the costs down Leihen Reparieren Teilen / mieten Gemeinschaft
    52. 52. Crowdfunding & Co. Finanzierung VON einer Gemeinschaft und/oder FÜR eine Gemeinschaft Unterscheidung: 1. Crowdfunding 2. Crowdlending 3. Crowdinvesting Information Netzwerk
    53. 53. Crowdfunding Unterscheidung: Donation-Based vs. Reward-Based All-or-nothing vs. keep-it-all Es geht nicht (nur) um Geld! Smart money vs. dumb money Was Crowdfunding noch bringt • Momentum erzeugen, • community um Idee/Projekt schaffen • “PR & Marketing“ tool • Kunden/Mitglieder/Besucher Aquise & Kontakte • Feedback & Ideen • Proof of concept • ... Viel Arbeit
    54. 54. Crowdfunding – Klassische Plattformen
    55. 55. Crowdfunding – Lokale Plattformen Spendenplattform
    56. 56. Crowdfunding – TOP 11 Kategorie: 5 x Hardware, 2 x Protokoll/Platform, 2 x Videospiel, 1 x pol. Kampagne/Immobilie Plattform: 6 x Kickstarter, 5 x (teils)independent 2 x Bitcoin 1 x Companisto (Deutschland)
    57. 57. Crowdfunding – Bsp #1
    58. 58. Crowdfunding – Bsp #2
    59. 59. Crowdfunding – Bsp #3
    60. 60. Crowdfunding - Bsp #4
    61. 61. Crowdfunding – Bsp #5
    62. 62. Crowdlending
    63. 63. Crowdinvesting
    64. 64. Danke! Thomas Dönnebrink OuiShare Connector Germany Freelancer Collaborative Economy www.about.me/thomasdoennebrink thomas@ouishare.net @tdoennebrink +49 176 32335744

    ×